Neujahrsbrezel backen: Rezept für den traditionellen Glücksbringer

Die Neujahrsbrezel wird traditionell zum Jahreswechsel gebacken und gemeinsam am Neujahrsmorgen verzehrt oder an Freunde verschenkt. Das ineinander verschlungene Gebäck symbolisiert Verbundenheit und soll Glück und Gesundheit bringen. Anstatt sie zu kaufen, kannst du die Neujahrsbrezel zu Hause selbst backen. Für den Hefeteig werden nur wenige Zutaten benötigt, die du bestimmt bereits daheim hast.

Rezept für Neujahrsbrezel

Rezept für Neujahrsbrezel

Schwierigkeit: leicht
Portionen

12

Portionen
Vorbereitungszeit

1

Stunde 

40

Minuten
Backzeit

40

Minuten
Kalorien

240

kcal
Gesamtzeit

2

Stunden 

20

Minuten

Dieses Rezept für knusprigen Hefeteig ergibt eine Riesenbrezel oder ein Backblech voll mit kleinen Brezeln.

Zutaten

  • 30 g frische Hefe (oder 10 g Trockenhefe)

  • 2 TL Zucker

  • 220–250 ml lauwarmer, ungesüßter Sojadrink

  • 500 g Weizenmehl Type 405

  • 125 g weiche Butter oder Margarine, kleine Stücke

  • 1 Ei (für eine vegane Variante etwas Soja Drink)

  • 1 TL Salz 🛒

  • 1 Eigelb (für eine vegane Variante 1/4 TL gemahlenes Kurkuma verrührt mit 4 EL Wasser)

Zubereitung

  • Die Hefe fein zerbröseln und mit dem Zucker in 4 EL Sojadrink rühren. Für etwa 15 Minuten stehen lassen, bis sich kleine Blasen bilden.
  • Alle Zutaten außer dem Eigelb zu einem glatten Teig kneten, der nicht mehr an den Fingern kleben bleibt (oder mit der Rührmaschine zu Teig verarbeiten).
  • Den Teig zugedeckt in einer Schüssel 1 Stunde ruhen lassen.
  • In der Zwischenzeit den Backofen auf 180 °C Ober- und Unterhitze (160 °C Umluft) vorheizen. Ein großes Backblech mit Haushaltspapier 🛒 oder einer Backpapier-Alternative 🛒 belegen.
  • Aus 3/4 des Teigs eine ca. 120 cm lange Rolle formen und auf dem Backpapier zu einer Brezel legen. Den oberen, breiten Rand der Brezel etwas flach drücken.
  • Den restlichen Teig in 3 gleich große Stücke teilen, jeweils eine Rolle formen und daraus einen kleinen Zopf flechten.
  • Die Brezel an der flach gedrückten Stelle, in der Länge des Zopfs, einmal längs einritzen. Teigzopf darauf legen.
  • Den Brezel-Rohling 15 Minuten lang, mit einem Tuch abgedeckt, gehen lassen.
  • 1 Eigelb mit 1 TL Wasser verrühren und die Brezel damit bestreichen. Auf der zweiten Schiene von unten im vorgeheizten Ofen für 40-50 Minuten knusprig goldbraun backen und anschließend auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Tipp: Anstatt eine große Brezel zu backen, lassen sich aus dem Hefeteig auch viele kleine Brezeln zum Verschenken herstellen.

Das fluffige Hefegebäck schmeckt besonders gut zum Frühstück mit Marmelade oder Schokoaufstrich, aber auch am Abend zu einem Glas Wein.

Die besten Tipps kostenlos per Mail

Tipp: Probiere auch dieses Rezept für knusprige Laugenbrezeln aus, die ebenfalls mit Hefeteig zubereitet werden!

Viele weitere Backrezepte für süße und herzhafte Köstlichkeiten kannst du in unserem Buch entdecken:

Welches Gebäck kommt bei euch am Neujahrsmorgen auf den Tisch? Teile deine Tipps in den Kommentaren!

Vielleicht interessieren dich auch diese Themen:

2 Kommentare Kommentar verfassen

  1. Kann statt des Sojadrinks auch eine andere pflanzliche Variante genutzt werden? Oder geht es auch mit Milch?

    Antworten
    • Hallo Gabriele, ja das sollte beides auch funktionieren. Schöne Grüße Sylvia

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

The maximum upload file size: 4 MB. You can upload: image. Links to YouTube, Facebook, Twitter and other services inserted in the comment text will be automatically embedded. Drop file here

Neu: Jetzt anmelden um schneller zu kommentieren, Favoriten zu speichern und weitere Community-Funktionen zu erhalten. Login/Registrierung 

Loading..

Bitte melde dich an, um diese Funktion zu nutzen.

Login/Registrieren

Neue Ideen in deinem Postfach: Jetzt zum Newsletter anmelden!