Das Ideenportal für ein einfaches und nachhaltiges Leben

Bio-Hygienereiniger für den Kühlschrank selber machen
5 5 48
48
0

Ein Kühlschrankreiniger mit gesundheitsgefährdenden Inhaltsstoffen ist nicht nötig! Mit einfachen Hausmitteln kannst du einen preiswerten, umweltschonenden Reiniger zaubern.

Im Kühlschrank ist Hygiene und Sauberkeit besonders wichtig, weil sich sonst Bakterien und Schimmel rasch vermehren und Lebensmittel schneller verderben lassen können. Vor allem, wenn im Kühlschrank mal wieder etwas vergessen wurde und der Schimmel zugeschlagen hat, ist es wichtig, den Bereich gründlich zu säubern. Dafür werden im Handel verschiedene Produkte angeboten, die oftmals mit stolzen Preisen und Plastikverpackung daherkommen.

Auf chemische Reiniger, manche davon sogar mit Gefahrensymbolen, die auf umwelt- und gesundheitsgefährdende Bestandteile hinweisen, kannst du jedoch getrost verzichten! Mit einfachen Hausmitteln lässt sich ein ebenso effektiver Reiniger gegen Verschmutzungen, Schimmel und Keime zubereiten, der nicht nur schonend für die Umwelt und die Gesundheit ist, sondern auch deutlich preiswerter!

DIY-Kühlschrankreiniger aus Hausmitteln

Ein Reiniger mit einfachem Tafelessig ist zum Säubern des Kühlschrankes optimal geeignet. Der Essig (5 % Säure) wirkt antibakteriell, entfernt Keime, Bakterien und Schimmel effektiv. Außerdem ist er in der Lage, schlechte Gerüche zu eliminieren, der anfangs strenge Essiggeruch verflüchtigt sich schnell. Für stärkere Verschmutzungen kann zusätzlich etwas Alkohol oder Wasserstoffperoxid zugegeben werden, normalerweise ist dies aber nicht notwendig.

Mische für den Essigreiniger zwei Teile Wasser mit einem Teil Tafelessig und fülle die Mischung in eine Sprühflasche. Einige Tropfen Bio-Spüli reduzieren die Oberflächenspannung, damit der Reiniger besser auf Flächen haftet. Optional können ein paar Tropfen ätherisches Öl zugegeben werden. Durch Zugabe von Teebaum-, Eukalyptus- oder Lavendelöl erhält der Reiniger nicht nur einen angenehmen Duft, sondern auch eine verstärkte antibakterielle, antivirale und antifungale Wirkung.

Mit diesem sanften Universalreiniger entfernst du Wasserflecken und kleine Verschmutzungen in Sekundenschnelle - damit hartnäckiger Schmutz gar nicht erst entsteht.

Kühlschrank richtig reinigen

Es ist empfehlenswert, den Kühlschrank regelmäßig vollständig mit dem Essigreiniger zu putzen, da er einer der anfälligsten Orte für Bakterien und Gerüche ist. Am einfachsten geht das, wenn der Kühlschrank komplett leergeräumt wird. Das gibt auch gleich Gelegenheit, alle Lebensmittel zu kontrollieren und gegebenenfalls auszusortieren, denn ganz hinten im Kühlschrank gerät so manches schnell mal in Vergessenheit.

So wird’s gemacht:

1. Kühlschrank von der Wand rücken. Einige Kühlschränke haben auf der Rückseite eine Lüftung, die mit dem Staubsauger leicht gereinigt werden kann. Sie setzt sich schnell mit Staub und Fusseln zu, wodurch sich unter Umständen die Kühlleistung mit der Zeit verschlechtern kann.

2. Alle Lebensmittel ausräumen. Sie können zur Zwischenlagerung in eine Kühlbox oder in den Keller gestellt werden. Wenn die Reinigung von zwei Personen durchgeführt wird, ist es oftmals gar nicht notwendig, in der Zwischenzeit für Kühlung zu sorgen.

Ein Kühlschrankreiniger mit gesundheitsgefährdenden Inhaltsstoffen ist nicht nötig! Mit einfachen Hausmitteln kannst du einen preiswerten, umweltschonenden Reiniger zaubern.
3. Alle Einsätze und Fächer herausnehmen. Je nach Größe können die Ablagen und Fächer entweder im Geschirrspüler, dem Spülbecken oder in der Badewanne gereinigt werden. Beim Putzen von Hand alles mit dem Kühlschrank-Reiniger einsprühen, kurz einwirken lassen und trocken wischen.

4. Innenwände und Türgummis reinigen. Die Innenwände des Kühlschrankes werden mit dem Essigreiniger ebenfalls hygienisch sauber. Auch die Gummidichtungen, die schnell verkleben oder verschmutzen, profitieren von einer Reinigung. Im Anschluss das Innere gründlich abtrocknen.

Es empfiehlt sich, bei der Gelegenheit auch das Wasserablaufloch zu kontrollieren, das sich oftmals im unteren Bereich der Rückwand befindet. Es kann mit einem Wattestäbchen gereinigt und von Verstopfungen befreit werden.

5. Lebensmittel wieder einräumen. Am besten so einsortieren, dass alles je nach benötigter Temperatur optimal gelagert ist, denn mit der richtigen Lagerung bleiben viele Lebensmittel länger frisch.

Manche Lebensmittel halten sich länger, wenn sie nicht im Kühlschrank aufbewahrt werden!

Tipp: Um unangenehme Gerüche im Kühlschrank zu verhindern, hilft es, eine kleine Schale mit Natron oder Kaffeepulver hineinzustellen.

Viele weitere nützliche Anwendungen für Essig, Natron und andere Hausmittel findest du in unseren Büchern:

Fünf Hausmittel ersetzen eine Drogerie - die besten Tipps von smarticular.net - die Umwelt schonen, gesünder leben & Geld sparen!
Einfach mal selber machen! Mehr als 300 Anwendungen und 33 Rezepte, die Geld sparen und die Umwelt schonen
Oder als eBook: kindle - tolino

Das Natron-Handbuch - Ein Mittel für fast alles: Mehr als 200 Anwendungen für den umweltfreundlichen Alleskönner in Haushalt, Küche, Bad und Garten - 978-3-946658-16-0
Ein Mittel für fast alles: Mehr als 250 Anwendungen für den umweltfreundlichen Alleskönner in Haushalt, Küche, Bad und Garten
als eBook: kindle - tolino

Womit reinigst du deinen Kühlschrank? Teile deine Tipps und Erfahrungen in einem Kommentar!

Vielleicht interessieren dich auch diese Themen:

Ein Kühlschrankreiniger mit gesundheitsgefährdenden Inhaltsstoffen ist nicht nötig! Mit einfachen Hausmitteln kannst du einen preiswerten, umweltschonenden Reiniger zaubern.