Das Ideenportal für ein einfaches und nachhaltiges Leben

Tönende Tagescreme selber machen – mit Kaffee und Koffein-Kick
4.8 5 66
64
2

Koffein belebt nicht nur die Sinne, auch auf deine Haut wirkt es erfrischend. Mit diesem Rezept kannst du eine natürliche Gesichtscreme mit Kaffee ganz einfach selber machen.

Vielleicht bekämpfst du einen Müdigkeitsschub auch am liebsten mit einer Tasse frisch aufgebrühtem Kaffee. Wusstest du, dass Koffein auch müde Haut wieder zum Strahlen bringen kann? Äußerlich angewendet fördert es die Durchblutung, strafft und wirkt unschönen Wassereinlagerungen im Gesicht entgegen.

Warum also nicht eine eigene Kosmetik mit Kaffee herstellen? Die folgende Kaffeecreme für leicht trockene bis normale Haut lässt sich leicht selber machen und versorgt deine Haut jeden Morgen mit einem Frischekick.

Zutaten und Utensilien

Selbst wenn du noch keine eigene Creme hergestellt hast, kannst du dich an das folgende Rezept wagen. Die Herstellung der Creme geht schnell und ist auch für Anfänger problemlos möglich. Für 100 Gramm Creme benötigst du folgende Zutaten:

  • 40 g Mandelöl
  • 5 g Kakaobutter
  • 40 ml starken Kaffee (fertig gebrüht, am besten Espresso)
  • 10 g Lanolin anhydrid (in der Apotheke oder online erhältlich)
  • 5 g Bienenwachs (vom Bio-Imker in deiner Nähe oder online erhältlich)
  • 1 gehäufter TL Speisestärke
  • Optional etwas Vitamin E, um die Haltbarkeit zu verbessern

Außerdem diese Utensilien:

  • Küchenwaage oder besser eine Feinwaage
  • Zauberstab mit Quirlaufsatz, Milchaufschäumer oder einen Handrührer
  • Wasserbad
  • idealerweise ein Thermometer
  • Tiegel zum Abfüllen der Creme, von aufgebrauchten Cremes oder z.B. diese

Koffein belebt nicht nur die Sinne, auch auf deine Haut wirkt es erfrischend. Mit diesem Rezept kannst du eine natürliche Gesichtscreme mit Kaffee ganz einfach selber machen.

Hautpflege-Cremes bestehen aus einem öligen und einem wässrigen Anteil. Damit sich die beiden Bestandteile verbinden, wird ein sogenannter Emulgator benötigt. Dabei kommen in der Kosmetikindustrie meist chemisch hergestellte oder auf Palmöl basierende Emulgatoren zum Einsatz. Eine empfehlenswerte Alternative ist natürliches Lanolin, das Wollfett von Schafen. Es erfüllt den gleichen Zweck und belastet weder deine Haut noch die Umwelt.

In diesem Beitrag findest du detailliertes Grundlagenwissen zu selbstgemachten Hautcremes sowie weitere einfache Rezepte für Einsteiger.

Zubereitung der Gesichtscreme mit Koffein

Bei der Herstellung der Creme ist es besonders wichtig, dass du auf absolute Sauberkeit deiner Hände und der genutzten Gerätschaften achtest. Zum Abfüllen der fertigen Creme solltest du desinfizierte Tiegel verwenden. Wische am besten alle Gerätschaften mit hochprozentigem Alkohol ab, um die Keimbelastung zu minimieren.

Und so bereitest du die Creme zu:

  1. Lanolin, Kakaobutter und Bienenwachs im Wasserbad schmelzen.
  2. Wenn alle Zutaten gerade flüssig geworden sind, das Öl hinzugeben und die Mischung vorsichtig weiter erwärmen.
  3. Kaffee und Stärke vermischen und auf die selbe Temperatur bringen wie die ölige Mischung (zwischen 50 und 60 °C). Falls du kein Küchenthermometer zur Hand hast, kannst du eine Angleichung der Temperatur erreichen, indem du beide Phasen in das gleiche Wasserbad stellst. Dabei sollte das Wasser auf keinen Fall zu kochen beginnen und 60 °C nicht übersteigen, damit keine wertvollen Inhaltsstoffe zerstört werden.
  4. Sind beide Komponenten ausreichend erwärmt, das Kaffee-Stärke-Gemisch langsam und unter stetigem Rühren in den öligen Anteil gießen. So entsteht eine glatte Creme, die anfangs noch etwas flüssig ist und allmählich immer fester wird.
  5. Mindestens so lange beständig weiter rühren, bis die Creme lauwarm geworden ist.
  6. Die fertige Creme in bereitgestellte Töpfchen abfüllen und erkalten lassen.
  7. Die Cremetiegel erst nach dem Erkalten verschließen, damit sich kein Kondenswasser bildet.

Da bei diesem Rezept kein Konservierungsmittel verwendet wird, hält sie sich nur wenige Tage und sollte im Kühlschrank aufbewahrt werden! Hier findest du Tipps, zum Konservieren von selbstgemachter Naturkosmetik.

Tipp: Übersteigt die Menge deinen Bedarf an Gesichtspflege, verwende sie einfach auch als pflegende Körpercreme oder nutze einen Teil als schönes, nützliches Mitbringsel für einen lieben Menschen.

Koffein belebt nicht nur die Sinne, auch auf deine Haut wirkt es erfrischend. Mit diesem Rezept kannst du eine natürliche Gesichtscreme mit Kaffee ganz einfach selber machen.

Wirkung der Tagespflege mit Koffein

Durch gleichmäßiges Auftragen der Creme bekommt deine Gesichtshaut eine leichte, natürlich aussehende Bräune. Die Stärke verleiht ihr einen schönen, samtigen Glanz und schenkt dir ein streichelzartes Hautgefühl. Auch den durchblutungssteigernden Effekt wirst du schnell bemerken. Nach dem Auftragen der Creme breitet sich eine angenehme Wärme im Gesicht aus, die erstaunlich lange anhält.

Ich benutze diese Creme jetzt schon seit mehreren Wochen und vertrage sie trotz meiner empfindlichen Haut wunderbar. Den Duft von frischem Kaffee finde ich vor allem morgens sehr angenehm!

Tipp: Wenn dir der Kaffeegeruch weniger zusagt, kannst du ersatzweise auch sehr starken, schwarzen Tee verwenden. Beim darin enthaltenen Teein handelt es sich chemisch betrachtet um dieselbe Substanz wie Koffein.

Welche Erfahrungen hast du bereits mit selbstgemachter Kosmetik gesammelt? Wir freuen uns auf deine kreativen Kommentare!

Wenn du neu auf dem Gebiet bist findest du hier eine Einführung zum Thema Naturkosmetik selber machen. Viele Rezepte und Ideen für hausgemachte Pflegeprodukte findest du hier und in unseren Buchtipps:

Selber machen statt kaufen - Haut und Haar
137 Rezepte für natürliche Pflegeprodukte, die Geld sparen und die Umwelt schonen
als eBook: kindle - tolino

Diese Beiträge könnten dich ebenfalls interessieren: