Das Ideenportal für ein einfaches und nachhaltiges Leben

Bio-Kraftreiniger für Küche & Bad – selbstgemacht und unschlagbar günstig
4.8 5 217
208
9

Mit einfachsten Hausmitteln kannst du diesen Reiniger für Küche und Bad herstellen. Das Kraftpaket gegen Schmutz und Kalkablagerungen!

Fast jeder kennt wohl das Problem von Kalkablagerungen in Küche und Bad. Besonders an Armaturen und Handbrausen, Glaswänden sowie Spülbecken entstehen bei hartem Wasser schnell Kalkflecken und sogar regelrechte Krusten, wenn man nicht permanent hinterherputzt.

Die Standardlösung sind in der Regel aggressive Spezial-Sprays aus der Chemie-Abteilung im Supermarkt. Schon wenn man sie riecht, weiß man, dass etwas nicht stimmt und dass man diese Art chemischer Reinigungsprodukte wohl der Gesundheit und Umwelt zuliebe besser meiden sollte. Eine Alternative stellen selbstgemachte Reiniger mit Essig dar, doch auch den Essig-Geruch mag nicht jeder in der Wohnung haben, außerdem ist Essig auf vielen Materialien mit Vorsicht zu genießen, unter anderem auf Aluminium und Silikonfugen.

Deshalb habe ich etwas recherchiert und nach einigen Experimenten mein persönliches Lieblingsrezept für Bio-Kraftreiniger gegen Kalk und anderen Schmutz gefunden. Anders als die zuvor genannten Produkte basiert es auf Zitronensäure, die vergleichsweise preiswert ist und sich mit den meisten Materialien problemlos verträgt. Das Rezept stelle ich dir in diesem Beitrag vor – auf herkömmliche Kalklöser wirst du damit in Zukunft verzichten können.

Rezept für selbstgemachtes Kalklöser-Spray

Die Zutaten des selbstgemachten Reiniger-Sprays gegen Kalk und anderen Schmutz sind im Grunde simpel und in jeder Drogerie zu haben. Benötigt werden folgende Dinge:

Zusammen kosten die Zutaten nur etwa 50 Cent – preiswerter kann man einen so effektiven und einfachen Reiniger kaum erhalten. Zur Herstellung sind lediglich diese Schritte notwendig:

  1. Wasser in die Flasche füllen.
  2. Zitronensäure dazugeben (am besten mit einem Trichter).
  3. Verschließen und so lange schütteln, bis die Zitronensäure vollständig aufgelöst ist. In warmem Wasser löst sie sich schneller als in kaltem.
  4. Flüssigseife und ätherisches Öl dazugeben, schütteln – fertig!

Zur Anwendung kannst du das Spray einfach auf zu behandelnde Flächen aufsprühen, dank der enthaltenen Seife bleibt es auch an vertikalen Flächen gut haften und löst den Kalk. Ein paar Minuten einwirken lassen und abwischen, angelöste Kalkreste ggf. mit einem Putzschwamm abreiben. Zum Schluss mit klarem Wasser nachspülen. Vor jedem Gebrauch ist es empfehlenswert, das Spray kräftig zu schütteln!

Wenn dir das Spray noch nicht kraftvoll genug ist oder du es z.B. nach einem Umzug mit Jahre alten Kalkkrusten zu tun hast, kannst du auch etwas mehr Zitronensäure verwenden, um die Wirkung noch zu verbessern. Für mehr Schaum gib etwas mehr Flüssigseife oder Spülmittel hinzu.

Einfacher und effektiver geht es kaum, für mich die perfekte, ökologische Alternative zu herkömmlichen Badreinigern und Kalklösern. Vielleicht in Zukunft ja auch für dich!

Einige Hinweis zum Schluss: Wie bei allen Säuren gilt auch für dieses Spray, dass es nicht auf Flächen aus Naturstein angewendet werden sollte. Es könnten sich sonst einzelne Bestandteile aus dem Material herauslösen und das Gestein porös machen. Putzmittel gehören nicht in Kinderhand, Kontakt mit den Augen und der Haut sollte vermieden werden.

Hast du das Spray probiert oder verwendest du vielleicht eine ganz andere, umweltfreundliche Alternative zu herkömmlichen Reinigern? Wie immer freuen wir uns auf deine Ergänzungen und Anregungen in den Kommentaren!

Vielleicht interessieren dich auch diese Ideen: