Das Ideenportal für ein einfaches und nachhaltiges Leben

Ameisen vertreiben ohne Gift – 10 natürliche Hausmittel für die Wohnung
4.8 5 455
437
18

Machen sich Ameisen in der Küche, auf dem Balkon oder der Terrasse breit? Mit diesen natürlichen Mitteln vertreibst du sie und hältst du sie fern.

Mit den wärmeren Tagen kommen immer mehr Insekten in unsere Häuser herein, insbesondere Ameisen. Sie sind zwar nützlich, doch niemand sieht sie gern in seiner Küche oder anderswo in der Wohnung herumkrabbeln.

Glücklicherweise gibt es viele natürliche Arten, sie loszuwerden, und das Beste daran ist, dass du alles, was du dazu brauchst, wahrscheinlich schon daheim hast. Die Chemiekeule ist völlig unnötig.

Vorab kommt die wichtigste Regel, die selbstverständlich sein sollte und die am besten hilft, gegen krabbelnde Eindringlinge vorzubeugen: Halte die Wohnung sauber und lasse verlockende Speisen nicht offen herumliegen.

Hier kommen meine besten Ratschläge, wie wir die Tierchen mit natürlichen Mitteln in die Schranken weisen und ihnen zeigen, dass sie in unserem Haus nicht willkommen sind.

1. Zitronensaft

Befeuchte die kritischen Stellen mit frisch ausgepresstem Zitronensaft. Die Zitronensäure „schmeckt“ den Ameisen nicht, und sie suchen das Weite. Du kannst dazu frischen Zitronensaft auf ein Tuch geben und den Boden, Schrank-Unterteile usw. damit abwischen. Zitronensäure ist ein vielseitiges Hausmittel, und mit diesem selbstgemachten Allzweckreiniger aus Zitrusschalen beugst du leicht vor.

2. Gurkenschalen

Lass ein paar Gurkenschalen dort liegen, wo Ameisen auftauchen. Sie sind für Ameisen giftig und werden sie abschrecken.

3. Lorbeer und Nelken

Die Düfte dieser Gewürze sind ebenfalls unangenehm für Ameisen, sie werden vor diesen Gerüchen das Weite suchen. Streue dazu ganz wenig von dem gemahlenen Gewürz auf betroffene Bereiche.

Fliesen kannst du auch mit verdünntem, ätherischem Lorbeer- (z.B. dieses) oder Nelkenöl (z.B. dieses) einreiben. Verwende das Öl nie pur auf Möbeln oder Oberflächen aus Kunststoff, da sie davon angegriffen werden.

4. Essig

Essig ist ein wahres Wundermittel im Haushalt. Du kannst den einfachen Haushaltsessig auf vielerlei Arten gegen Ameisen anwenden. Entweder gießt du ihn auf die Stelle, wo Ameisen herauskommen. Er wird garantiert die Ameisen vertreiben.

Alternativ kannst du alle Ecken und kleine Spalten mit einer Kombination von Essig und Spülmittel bespritzen. Und schließlich, mache es dir zur Gewohnheit, alle Böden mit Essigwasser zu wischen. Erstens hast du blitzblanke Böden, und zweitens sind die Ameisen garantiert weg.

5. Zimt

Besonders wirksam gegen Ameisen ist ätherisches Zimtöl (z.B. dieses). Trage das verdünnte Zimtöl mit Wattestäbchen oder einem Tuch überall dort auf, wo Ameisen auftauchen. Eine andere Möglichkeit stellt eine Mischung von ½ l Wasser, zwei Esslöffeln Zimt und einigen Nelken dar. Fülle diese Flüssigkeit in eine Sprühflasche und bespritze die befallenen Stellen. Vor jeder Anwendung einmal kräftig schütteln.

6. Babypuder

Die Stellen, wo Ameisen herauskommen, kannst du mit Kinderpuder bestäuben. Die Tiere mögen das feine Puder nicht und werden diesen Weg fortan meiden.

7. Wasser und Geschirrspülmittel

Koche einen Liter Wasser auf und füge einige Tropfen Geschirrspülmittel hinzu. Mit dieser Mischung werden die befallenen Ecken feucht gewischt. Das gleiche Gemisch mit Bio-Spüli kannst du übrigens auch gegen Gartenunkraut anwenden.

8. Kreide

In vielen Bioapotheken gibt es eine besondere Kreide gegen Ameisen. Ziehe mit dieser Kreide einfach eine Linie, und die Ameisen werden sie nicht überqueren. Normale Tafelkreide oder Straßenmalkreide funktionierte bei unseren Tests genauso gut, diese kannst du sogar sehr einfach selbst herstellen!

9. Natron und Puderzucker

Vermische Natron und Puderzucker im Verhältnis 1:1 und streue das Pulver in betroffenen Bereichen aus. Auch diese Mischung vertreibt Ameisen, schon nach wenigen Tagen werden sie verschwunden sein. Noch viel mehr Anwendungsmöglichkeiten für das Wundermittel Natron findest du hier. Hier findest du Tipps zum Kaufen von Natron und zum Bestellen von Natron online

10. Gemahlener Kaffee

Ein paar Löffel von gemahlenem Kaffee an strategischen Stellen werden die Ameisen ebenfalls aus dem Haus vertreiben. Kaffeesatz wirkt fast genauso gut, dafür gibt es noch viele weitere, erstaunliche Anwendungsmöglichkeiten.

Du siehst, es gibt viele Möglichkeiten, die Ameisen aus deinem Haus zu verjagen. Versuche nur, sie nach Möglichkeit nicht zu vernichten, denn sie sind richtige Nutztierchen.

Wie du Ameisen im Garten vermeidest erfährst du in diesem Beitrag.

Wenn du jetzt so richtig Lust auf einfache Tipps für den Haushalt bekommen hast, dann wirf einen Blick in unseren Buchtipp:

Verwandte Themen:

Kennst du auch den einen oder anderen guten Rat, der ökologisch und preiswert ist? Bitte teile deine Ideen und Anregungen mit den anderen Lesern in den Kommentaren!

  • Olivia Mack

    Also da wir seit 2 wochen stolze Hausbesitzer sind und der Garten derzeit Ähnlichkeit mit einem Dschungel hat, werde ich heuer einige Tipps testen. Bin schin mal gespannt auf die Ergebnisse. .. ist davon irgendwas tödlich für die Ameisen? Denn das möchte ich nicht, sie sollen ja nur fern bleiben ;)

    • Bei diesen Tipps geht es eher um Gerüche und Hindernisse, die von Ameisen gemieden werden. Bis auf Natron, sollte davon eigentlich nichts gefährlich für die Ameisen sein.

  • Cl Lu

    3 x Bodenwischen mit Wasser, damit die Ameisenstraße keine Lockstoffe mehr hat, oder gleich nen Zuckerhaufen wo anders im Garten platzieren Natürlich geht auch Apfelessig im Putzwasser. Mit was anderem putz ich hier die Böden eh nicht mehr.

  • Joachim Hessler

    Ich hatte auch mal eine Bude die schlecht isoliert war quasi auf dem Gartenboden in der Slovakei, ich habe gemerkt “Zucker und schokolade” lockt die Ameisen “magisch an” habe das alles an immer in den Kühlschrank und den Boden mit Essigwasser gewaschen, ab da war ruhe im Karton. Auch kein Biomüll in die Wohnung. Je sauberer desto besser.

  • Nico

    Ich danke für die Hilfe in meinem Zimmer haben sich die Ameisen breit gemacht. Die laufen auf den Schreibtisch herum und klettern in Meine Getränke rein.

  • Melli

    Also Gurkenschalen und Zitronensaft, sowie Kreide hatten schon einmal null Wirkung. Die Viecher lieben die Gurkenschalen geradezu, die ganze Schale war schwarz vor lauter Viechern.
    Werde als nächstes das Wischen mit Essig ausprobieren.

    Nur Natron & Backpulver kämen für mich überhaupt nicht in Frage. Die Tiere tragen das in den Bau und verrecken elendiglich, am Ende platzen sie. Einfach nur fies der Tipp.

  • Ilse

    Warum soll man zur Ameisenbekämpfung Puderzucker zum Natron geben?

    • Die Natron-Puderzucker-Methode ist eigentlich nur in Extremfällen sinnvoll, wenn die sanfteren Methoden nicht anschlagen und wenn die Hygiene gefährdet ist. Die Ameisen nehmen den Puderzucker mit Natron auf, den basischen pH-Wert vertragen sie jedoch nicht und verenden. Aus diesem Grund raten wir bevorzugt zu den zuvor genannten Methoden.

      • Ilse

        Damit ist meine Frage nach dem Sinn der Mischung mit Puderzucker leider nicht beantwortet. Nachdem im Gewächshaus alle möglichen sanften Methoden gescheitert sind, habe ich dann doch zu Natron gegriffen. Habe aber aus Bequemlichkeit den Zucker weggelassen und nur eine kleine Prise Natron auf das Ameisennest gestreut. Mit vollem Erfolg.

        • Flurio

          Wenn du ja weißt wo das Ameisennest ist dann hast du keine Probleme….
          Der Puderzucker soll im Normalfall dazu führen, dass die Ameisen das Gemisch überhaupt fressen.

  • Ilona Argmann-Guhla

    Ich habe Ameisen in meiner Zitrone, welches Mittel wäre da am angebrachtesten, denn es sollte ja auch die Zitrone nicht schädigen.?

  • Jörg

    Unsere Ameisen sind aus anderem Holz geschnitzt. Essig? Gurken? Zitrone? Die stürzen sich drauf und vermehren sich in atemberaubendem Tempo. Von Zimt, Spülmittel und Kaffee gar nicht zu reden.

    Das einzige, das bei mir hilft:
    1. Studieren, wo sie hereinkommen.
    2. Ameisen schonend mit beutellosem Allergiestaubsauger aufnehmen, draußen auswildern. Dafür den Staubsaugerbehälter draußen lassen.
    3. Löcher mit Silikon dichtmachen.

    Das hat noch nie beim ersten Mal geklappt, aber nach dem spätestens vierten Tag bin ich sie los.

Die besten Tipps kostenlos per E-Mail Mach es wie 25.000 andere Leser und erhalte die besten Tipps und Tricks per Mail!
Wir senden niemals Spam und geben deine Daten niemals weiter. Du kannst dich jederzeit abmelden.