Heilsame Wundsalbe mit Honig – ganz einfach selber machen

Aus naturbelassenem Honig, Pflanzenöl und Bienenwachs lässt sich eine heilsame Wundsalbe herstellen - eine Wohltat für gereizte Haut und empfindliche Babypopos.

Honig schmeckt nicht nur lecker, aufgrund seiner haut- und haarpflegenden Inhaltsstoffe lässt sich das Naturprodukt auch vielfältig für selbst gemachte Kosmetik verwenden. In Kombination mit einem pflanzlichen Öl und etwas Bienenwachs kannst du daraus in wenigen Minuten eine heilsame Honigsalbe herstellen, die gereizter Haut und kleineren Wunden auf sanfte Weise Linderung verschafft – zum Beispiel bei einem geröteten Babypopo, Schürfwunden, kleinen Kratzern oder Schrammen und stark beanspruchten, rissigen Händen.

Rezept für Honigsalbe aus drei Zutaten

Für die Zubereitung eines kleinen Vorrats Honigsalbe brauchst du folgende Zutaten und Utensilien:

  • 2 EL Bienenwachs – Als vegane Alternative kannst du auch Carnaubawachs verwenden. In diesem Fall kann die Menge auf die Hälfte reduziert werden.
  • 2 EL Pflanzenöl – Mandelöl (in der Apotheke oder online erhältlich) eignet sich besonders gut für die Pflege empfindlicher Haut. Alternativ kannst du auch ein regionales Sonnenblumenöl verwenden.
  • 2 EL naturbelassenen Honig – Wähle am besten ein hochwertiges Bio-Imkerprodukt, dann kannst du sicher sein, dass der Honig nicht erhitzt wurde und möglichst viele der wertvollen Inhaltsstoffe erhalten sind.
  • saubere kleine Schraubgläser oder Salbentiegel wie diese zum Abfüllen der fertigen Salbe

Aus naturbelassenem Honig, Pflanzenöl und Bienenwachs lässt sich eine heilsame Wundsalbe herstellen - eine Wohltat für gereizte Haut und empfindliche Babypopos.

So bereitest du die Honig-Wundsalbe zu:

1. Bienenwachs und Pflanzenöl in eine kleine Schüssel geben, im Wasserbad schmelzen und miteinander verrühren.

2. Honig hinzufügen und alles miteinander vermischen. Gegebenenfalls eine kleine Menge abnehmen und (z.B. auf einem sauberen Teller) erkalten lassen, um die Konsistenz zu testen. Anschließend die Schale aus dem Wasserbad nehmen.

Aus naturbelassenem Honig, Pflanzenöl und Bienenwachs lässt sich eine heilsame Wundsalbe herstellen - eine Wohltat für gereizte Haut und empfindliche Babypopos.

3. Weiterrühren und zügig in bereitgestellte Gläser abfüllen.

4. Immer mal wieder durchrühren, bis die cremige Salbe abgekühlt ist.

Aus naturbelassenem Honig, Pflanzenöl und Bienenwachs lässt sich eine heilsame Wundsalbe herstellen - eine Wohltat für gereizte Haut und empfindliche Babypopos.

Da das Naturprodukt Honig unterschiedlich fest oder flüssig sein kann, lohnt es sich, bei der Zubereitung der Salbe experimentierfreudig zu sein und gegebenenfalls etwas mehr Wachs (für mehr Festigkeit) oder mehr Pflanzenöl hinzufügen, um eine optimale Konsistenz zu erreichen.

Sauberes Arbeiten vorausgesetzt, ist die Honig-Wundsalbe bei kühler, lichtgeschützter Lagerung einige Wochen bis mehrere Monate lang haltbar. Die Anwendung entspricht der Verwendung herkömmlicher Wundsalben: Einfach einen dünnen Film auf die betroffenen Hautstellen auftragen und einziehen lassen, eventuell mit einem Pflaster abdecken. Nach Bedarf mehrmals täglich wiederholen.

Aufgrund des Honigs ist die Wundsalbe ein bisschen klebrig. Wenn dir die Konsistenz nicht zusagt, kannst du wie oben beschrieben die Zusammensetzung verändern oder stattdessen eine selbst gemachte Ringelblumensalbe oder eine Gundermannsalbe für schlecht heilende Wunden herstellen.

Mehr Ideen und Rezepte für natürliche DIY-Kosmetik findest du in unserem Buch:

Selber machen statt kaufen - Haut und Haar

Selber machen statt kaufen – Haut und Haar

smarticular Verlag

Selber machen statt kaufen – Haut und Haar: 137 Rezepte für natürliche Pflegeprodukte, die Geld sparen und die Umwelt schonen Mehr Details zum Buch

Mehr Infos: smarticular Shopkindletolino

Hast du schon einmal Honig für die Hautpflege verwendet? Wir freuen uns auf deine Erfahrungen in einem Kommentar!

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

Aus naturbelassenem Honig, Pflanzenöl und Bienenwachs lässt sich eine heilsame Wundsalbe herstellen - eine Wohltat für gereizte Haut und empfindliche Babypopos.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Bisher 4.9 von 5 Punkten.
(139 Bewertungen)

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.