Salzteig einfach selber machen: Rezept und Anleitung

Als umweltfreundliche und preiswerte Bastelmasse ist Salzteig in seiner Vielseitigkeit kaum zu überbieten. Hier findest du das Rezept und viele Basteltipps!

Kinder lieben es, die Welt mit allen Sinnen zu entdecken, sie sind ganz besonders stolz, wenn sie uns ihre selbstgemachten Werke präsentieren können. Zwar gibt es im Handel viele Spielzeuge, die den kindlichen Entdeckergeist fördern sollen, doch diese enthalten mitunter fragwürdige Inhaltsstoffe oder sie sind unnötig teuer. Als ungiftige, vielseitige Alternative könnt ihr gemeinsam Salzteig selber machen!

Diese sinnvolle, preiswerte Alternative zu Knetmasse kennen die meisten noch aus ihrer Kindheit. Denn wahrscheinlich hat jeder von uns selbst schon mit dem vielseitigen Bastel-Teig (oder auch Salzteig) gewerkelt.

Selbst gemachter Salzteig besteht neben Wasser aus nur drei Zutaten: Mehl, Salz und Pflanzenöl. Er ist in wenigen Minuten hergestellt und lässt sich zu unterschiedlichsten Formen verarbeiten. Sogar Kleinkinder können schon fleißig mit Salzteig basteln und ganze Spielzeugwelten aus der universellen Knetmasse-Alternative erschaffen: Eigene Spielfiguren, Würfel, Zubehör für den Kaufmannsladen, Christbaumschmuck, Kerzenständer, aber auch verloren gegangene Teile anderer Spielsachen und sogar kompatible Fantasie-Legosteine – die Möglichkeiten für kleine Erfinder sind grenzenlos.

Salzteig selber machen – so geht’s

Um Salzteig selbst herzustellen, sind weder lange Vorbereitungen noch aufwändige Utensilien notwendig. Wahrscheinlich findest du alle benötigten Zutaten in deiner Küche.

Zutaten für Salzteig:

  • 2 Tassen Weizenmehl (Typ 405)
  • 1 Tasse Salz
  • 1 TL Pflanzenöl
  • 1 Tasse Wasser

Zubereitung des Salzteigs

  1. Mehl und Salz vermengen.
  2. Wasser hinzufügen und alles zu einem glatten Teig verkneten. Dazu kannst du natürlich deine Küchenmaschine verwenden. Aber vielleicht wollen auch die Kinder bereits bei der Herstellung gern selbst mitmachen.
  3. Pflanzenöl hinzufügen und nochmal ausgiebig kneten, um die Geschmeidigkeit des Teiges zu erhöhen.

Als umweltfreundliche und preiswerte Bastelmasse ist Salzteig in seiner Vielseitigkeit kaum zu überbieten. Hier findest du das Rezept und viele Basteltipps!

Schon ist die haltbare Knetmasse einsatzbereit! Fühlt sich der Teig zu klebrig an, einfach noch etwas Mehl und Salz hinzufügen. Wenn er zu trocken ist und leicht reißt, füge noch etwas Pflanzenöl hinzu und knete erneut ausgiebig. Das Öl macht den Teig sehr geschmeidig wie Knetmasse, außerdem verhindert es, dass der Teig an den Händen klebt und zu schnell austrocknet.

Tipp: Noch geschmeidiger wird der Teig, wenn du statt zwei Tassen Mehl nur eineinhalb Tassen Mehl und zusätzlich eine halbe Tasse Kartoffelstärke verwendest. Dadurch wird auch die Gefahr reduziert, dass deine Figuren später im Ofen Risse bekommen. Für besonders haltbare Gegenstände aus Salzteig kannst du das Mehl komplett durch Kartoffelstärke ersetzen und dem Teig einen Teelöffel Tapetenkleister (in Pulverform) zugeben.

Bewahre den fertigen Teig am besten portionsweise in einem luftdichten Behälter auf und nimm immer nur so viel heraus, wie gerade zum Basteln benötigt wird. So bleibt der Salzteig bis zu mehreren Wochen frisch und trocknet nicht aus.

Salzteig haltbar machen mit und ohne Backen

Grundsätzlich kannst du fertige Salzteig-Figuren auch an der Luft trocknen lassen. Je nach Dicke der Bastelobjekte dauert das allerdings bis zu mehreren Tagen. Schneller geht es mit dem Backofen:

  1. Fertige Salzteig-Objekte auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.
  2. Den Backofen zunächst auf 50 Grad einstellen und pro 0,5 Zentimeter Dicke deine Kunstwerke eine Stunde lang backen. Dabei ggf. anfänglich die Backofentür einen Spalt breit öffnen oder ab und zu weit öffnen, damit die Feuchtigkeit besser entweichen kann.
  3. Anschließend die Temperatur auf 120 bis 150 Grad erhöhen und den Salzteig noch einmal etwa eine Stunde fertig backen, bei sehr großen Teilen auch länger.

Hinweis: Je höher die Temperatur beim Backen ist, umso höher ist das Risiko, dass sich Blasen oder Risse auf der Oberfläche des Teiges bilden. Deshalb solltest du unbedingt mit niedrigen Temperaturen starten. Zusätzlich kannst du die Oberfläche dünn mit Pflanzenöl einpinseln.

Als umweltfreundliche und preiswerte Bastelmasse ist Salzteig in seiner Vielseitigkeit kaum zu überbieten. Hier findest du das Rezept und viele Basteltipps!

Salzteig färben und bemalen

Um farbigen Salzteig zum Bateln zu erhalten, gibt es zwei Möglichkeiten:

  • Salzteig vor dem Basteln einfärben
  • Nach dem Trocknen die fertigen Figuren bemalen

Die besten Tipps kostenlos per Mail

Salzteig vor dem Basteln färben

Durchgefärbter Teig hat den Vorteil, dass deine fertigen Werke eine sehr gleichmäßige Farbe erhalten, die nicht abblättert. Ein Nachteil ist, dass du, je nachdem, was du basteln möchtest, mehrere Portionen unterschiedlich einfärben musst und später weniger flexibel bist.

Zum Färben von Salzteig eignen sich herkömmliche Lebensmittel- oder Osteierfarben. Alternativ kannst du auch Gewürze und Pflanzenfarben verwenden:

  • Kakaopulver oder fein gemahlenen Kaffee oder Kaffeesatz für Braun
  • Paprikapulver oder Rote Bete (entweder als Saft oder in Pulverform) für Rot
  • Curry, Curcuma-Pulver oder Safran für Gelb bis Orange
  • Den Sud aus Rotkohlblättern (einfach statt klarem Wasser verwenden) für Blau
  • Den Sud von Brennnesselblättern oder Spinat (alternativ getrockneten Spinat in Pulverform) für Grün

Tipp: Gefärbter Salzteig eignet sich vor allem für einfarbige Bastelobjekte oder für solche, die mit wenigen Farben auskommen. Bei bunten und kleinteilig gestalteten Werken empfiehlt es sich, die Farbe nachträglich aufzutragen.

Als umweltfreundliche und preiswerte Bastelmasse ist Salzteig in seiner Vielseitigkeit kaum zu überbieten. Hier findest du das Rezept und viele Basteltipps!

Salzteig bemalen

Bevor du fertige Figuren aus Salzteig bemalst, sollten die Kreationen gut durchgetrocknet bzw. gebacken sein. Zum anschließenden Färben eignen sich:

  • Acrylfarben (wasserfest, im Bastelbedarf oder online erhältlich)
  • Plakafarben (gibt es sogar in Gold, im Schreibwarenbedarf oder online erhältlich)
  • Wasserfarben (hierbei solltest du möglichst wenig Wasser verwenden, da die Farben sonst das Salz auflösen und nicht gut decken, und den Salzteig gegebenenfalls vorher mit einer weißen Grundierung versehen)

Um die Salzteig-Figuren vor Feuchtigkeit zu schützen und ihre Haltbarkeit zu erhöhen, kannst du den Salzteig auch abschließend mit Klarlack lackieren.

Als umweltfreundliche und preiswerte Bastelmasse ist Salzteig in seiner Vielseitigkeit kaum zu überbieten. Hier findest du das Rezept und viele Basteltipps!

Bastelideen mit Salzteig

Aufgrund seiner Flexibilität lässt sich Salzteig ähnlich wie Ton oder Knete in beliebige Formen verwandeln. Deiner Phantasie sind fast keine Grenzen gesetzt. Lediglich die Back- bzw. Trockenzeit muss der Dicke des Teiges entsprechend angepasst werden.

Hier noch einige schöne Ideen zur Inspiration!

Zubehör für den Kaufmannsladen selber machen

Vielleicht haben deine Kinder einen Kaufmannsladen zu Hause? Zwar gibt es sehr schönes Zubehör dafür aus Holz, doch selbstgemachtes Brot, Gemüse und Obst aus Salzteig ist mindestens genauso schön, und ihr könnt die Auslagen beliebig füllen. Wie einfach das geht, zeigt das folgende Video.

Weihnachtsbaumschmuck aus Salzteig

Beim Basteln von Weihnachtsbaumschmuck aus Salzteig können sich große und kleine Familienmitglieder beteiligen und sich jedes Jahr wieder an den eigenen Werken erfreuen. Dazu einfach den Teig wie beim Plätzchenbacken ausrollen und mit weihnachtlichen Ausstechern bearbeiten. Die fertigen Plätzchen mit einem Loch zum Aufhängen versehen, trocknen und nach Wunsch bemalen. Fertig ist der bunte und nachhaltige Christbaumschmuck.

Eine detaillierte Anleitung und viele weitere Ideen, wie du deinen Baum umweltfreundlich zum Strahlen bringst, findest du in diesem Beitrag.

Selber machen statt kaufen – Garten und Balkon - 111 Projekte und Ideen für den naturnahen Biogarten - 978-3-946658-30-6

Selber machen statt kaufen – Garten und Balkon

Mehr Details zum Buch 

Last-Minute-Geschenk mit Salzteig

Noch kein Geschenk für die Großeltern? Wie wäre es mit einem schön bemalten Hand- und Fußabdruck des Nachwuchses in Salzteig verewigt. Dieses sehr persönliche Erinnerungsstück lässt sich ganz leicht herstellen und kann sich als Dekoration für Wand oder Möbel definitiv sehen lassen.

Ein Hinweis zum Schluss: Wegen des extrem salzigen Geschmacks ist es zwar unwahrscheinlich, dass Kinder gefährliche Mengen des Teigs verschlucken, trotzdem solltest du sie besser nur unter Aufsicht damit basteln lassen. Für Kleinkinder noch besser geeignet ist die “essbare” Knete zum Selbermachen.

Als umweltfreundliche und preiswerte Bastelmasse ist Salzteig in seiner Vielseitigkeit kaum zu überbieten. Hier findest du das Rezept und viele Basteltipps!

Kennst du noch andere Rezepte und Anleitungen zum Basteln mit natürlichen Materialien? Wir freuen uns über deine Ideen und Fotos deiner Werke in einem Kommentar unter diesem Beitrag!

Diese Themen könnten dich ebenfalls interessieren:

Gefällt dir dieser Beitrag?

Bisher 4.6 von 5 Punkten.
(489 Bewertungen)

4 Kommentare Kommentar verfassen

  1. Mara Uljanowa

    In meiner Jugendzeit hieß es: „Mit Lebensmitteln spielt man nicht“. Allenfalls könnte ich solche Basteleien für den Kaufmannsladen akzeptieren.

    Antworten
    • Jörn Peters

      Du kannst Weissmehl wohl wirklich nicht als Lebensmittel bezeichnen und genausowenig das billige Salz aus dem Supermarkt, welches auch nicht zum Verzehr geeignet ist.

  2. Jessica Brömme

    Hallöchen, kann man statt dem Weizenmehl auch Dinkelmehl nutzen?

    Antworten
    • smarticular.net

      Hallo Jessica, das sollte auch klappen. Wichtig ist, dass du sehr feines Mehl verwendest. Auszugsmehl funktioniert besser als Vollkornmehl.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.