Nachhaltig Campen: Umweltfreundlich Zelten mit leichtem Gepäck

Bist du auf der Suche nach Tipps zum nachhaltigen Campen? Hier findest du Ideen, die die Umwelt schon und dir das Reisen mit leichtem Gepäck ermöglichen.

Camping verspricht eine abenteuerliche Zeit und lässt sich sehr viel umweltfreundlicher als ein Aufenthalt im Hotel gestalten. Die folgenden Tipps ermöglichen nachhaltiges Campen mit der ganzen Familie und zeigen, wie leicht du deinen ökologischen Fußabdruck um Urlaub reduzieren kannst.

Umweltfreundliches Zelt kaufen

Nachhaltiges Camping beginnt mit der Ausrüstung. Indem du bedenkliche Materialien wie PVC vermeidest und dich für recycelbare oder sogar bereits aus Recyclingmaterial hergestellte Zelte, Schlafsäcke, Isomatten und Co. entscheidest, schonst du neben der Umwelt gleich noch deine Gesundheit.

Bei der Auswahl helfen folgende Textilsiegel, die die Nachhaltigkeit der Produkte garantieren:

Einige Hersteller haben eigene Siegel für umweltfreundliche Produkte entwickelt:

Tipp: Hier erfährst du mehr über die Eigenschaften verschiedener Kunststoffe, die in zahlreichen Alltagsprodukten verwendet werden.

Nachhaltigen Zeltplatz wählen

Auch bei der Wahl des Zeltplatzes kannst du viel für die Umwelt tun. Denn einige Betreiber bemühen sich sehr darum, ihren Betrieb möglichst umweltfreundlich zu gestalten – zum Beispiel, indem sie erneuerbare Energien nutzen, vor allem regionale Produkte anbieten, Wasser sparen, umweltfreundliche Reinigungsprodukte einsetzen und auf ihrem Gelände die Biodiversität schützen.

Wenn du bereits einen Lieblings-Campingplatz hast, frage doch einfach mal nach, inwieweit er nachhaltig bewirtschaftet wird. Alternativ helfen folgende Siegel dabei, umweltfreundliche Zeltplätze zu finden:

Bist du auf der Suche nach Tipps zum nachhaltigen Campen? Hier findest du Ideen, die die Umwelt schon und dir das Reisen mit leichtem Gepäck ermöglichen.

Mit leichtem Gepäck reisen

Weniger ist mehr! Das gilt ganz besonders unterwegs und sorgt nicht nur für weniger schweißtreibende Schlepperei, sondern reduziert ganz automatisch auch die Energie, die für den Transport des Gepäcks aufgewendet werden muss.

Deshalb empfiehlt es sich, vorab genau zu überlegen, welche Dinge wirklich notwendig sind und worauf du im Urlaub getrost verzichten kannst. So kann beispielsweise ein Stück Kernseife gleich mehrere Pflegeprodukte und Putzmittel ersetzen. Hier findest du viele weitere Tipps für den minimalistischen Kulturbeutel.

Naturspiele statt Nintendo und Co.

Während für manche Erwachsene ein guter Roman als Freizeitbeschäftigung für den Camping-Urlaub ausreicht, würden viele Kinder am liebsten ihr halbes Kinderzimmer mitnehmen. Dabei gibt es in der neuen Umgebung oft so viel zu entdecken, dass das heimische Spielzeug meist gar nicht gebraucht wird. Wer dennoch Inspiration für platzsparende Unterhaltung für Kinder braucht, findet in diesem Beitrag Urlaubsspiele mit Naturgegenständen.

Spielzeug aus der Natur findet sich an jedem Urlaubsort. Lass Lego, Spielkonsole und überflüssiges Gepäck zu Hause!

Heimat (neu) entdecken

Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah! Ein großer Teil des Energieverbrauchs entsteht auch beim Campingurlaub durch die der An- und Abreise. Wer sich für ein Reiseziel in der näheren Umgebung entscheidet, kann entsprechend viel Energie sparen und obendrein aufgrund der kürzeren Anreise mehr Zeit am Urlaubsort genießen.

Die besten Tipps kostenlos per Mail

Die Umgebung mit dem Rad erobern

Egal, wo du deinen Urlaub verbringst und mit welchem Verkehrsmittel du angereist bist, vor Ort lassen sich viele Wege umweltfreundlich zu Fuß oder mit dem Fahrrad zurücklegen. Wenn du keine Möglichkeit hast, dein eigenes Fahrrad mitzubringen, recherchiere am besten schon bei der Reiseplanung, ob am Reiseziel Leihräder zur Verfügung stehen.

Bist du auf der Suche nach Tipps zum nachhaltigen Campen? Hier findest du Ideen, die die Umwelt schon und dir das Reisen mit leichtem Gepäck ermöglichen.

Lebensmittel vor Ort einkaufen

Statt die klassischen Ravioli und Nudelsuppen in schweren Dosen von A nach B zu schleppen, empfiehlt es sich, Lebensmittel möglichst erst vor Ort zu kaufen. Das spart jede Menge Reisegepäck und somit Energie. Weiterer Vorteil: Du begibst dich auch kulinarisch auf Entdeckungsreise und bringst vielleicht das eine oder andere neue Lieblingsgericht mit nach Hause.

Tipp: Hier findest du weitere Tipps für eine gesunde und leckere Camping-Verpflegung.

Strom sparen mit LED

Vielleicht macht es dir Spaß, dich im Urlaub auf den natürlichen Tag-Nacht-Rhythmus einzustellen, und du kommst fast ohne künstliche Beleuchtung aus. Falls du für den nächtlichen Weg zum Klohäuschen doch einmal eine Lampe benötigst, empfiehlt es sich, eine stromsparende LED-Lampe mit Akku statt Batterien einzusetzen.

Noch umweltfreundlicher versorgt dich eine kleine Solarlampe (z.B. fair und nachhaltig produziert von Sonnenglas) mit Licht, die tagsüber aufgeladen wird und dann für viele Stunden Licht spendet.

Bist du auf der Suche nach Tipps zum nachhaltigen Campen? Hier findest du Ideen, die die Umwelt schon und dir das Reisen mit leichtem Gepäck ermöglichen.

Bio-Kosmetik und Putzmittel verwenden

Zwar ist es auch Zuhause sinnvoll, ökologisch unbedenkliche Pflege- und Putzmittel zu verwenden, doch unterwegs ist das fast noch wichtiger, denn nicht an jedem Ort ist ein optimales Müll- und Abwassersystem vorhanden. Entscheide dich deshalb beim Camping unbedingt für 100%-biologisch abbaubare Produkte – wie beispielsweise die Dr. Bronner’s 18-in-1-Flüssigseife, die sehr ergiebig ist und sowohl zum Waschen und Spülen, als auch für die Körperpflege verwendet werden kann.

Schmutzwasser richtig entsorgen

Im besten Fall lassen sich auch beim Camping Spül- und Waschwasser über die Kanalisation entsorgen. Wenn dies nicht möglich ist und du ökologisch unbedenkliche Produkte verwendest, schütte das Waschwasser trotzdem nicht in oder in der Nähe von Gewässern aus, sondern einige Meter entfernt in die Erde. Denn die Bestandteile der Seife werden von Mikroorganismen im Boden abgebaut. In Flüssen und Seen können sie hingegen großen Schaden anrichten.

Tipp: Neben Camping gibt es zahlreiche weitere Ideen für nachhaltigen Urlaub mit Kindern.

In unseren Büchern findest du viele weitere kleine Tipps zu Veränderungen, die dein Leben nachhaltiger gestalten:

Kleine Schritte für eine bessere Welt- Es ist okay, nicht perfekt zu sein: 250 Ideen, mit denen wir jeden Tag ein bisschen nachhaltiger leben können

Kleine Schritte für eine bessere Welt

smarticular Verlag

Es ist okay, nicht perfekt zu sein: 250 Ideen, mit denen wir jeden Tag ein bisschen nachhaltiger leben können Mehr Details zum Buch

Mehr Infos: im smarticular Shopim Buchhandel vor Ortbei amazonfür kindlefür tolino

Welcher Tipp für nachhaltiges Campen fehlt in unserer Liste? Wir freuen uns über viele Ergänzungen unter dem Beitrag!

Mehr umweltschonende Ideen und mehr:

Bist du auf der Suche nach Tipps zum nachhaltigen Campen? Hier findest du Ideen, die die Umwelt schon und dir das Reisen mit leichtem Gepäck ermöglichen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

The maximum upload file size: 4 MB. You can upload: image. Links to YouTube, Facebook, Twitter and other services inserted in the comment text will be automatically embedded. Drop file here

Neu: Jetzt anmelden um schneller zu kommentieren, Favoriten zu speichern und weitere Community-Funktionen zu erhalten. Login/Registrierung 

Loading..

Bitte melde dich an, um diese Funktion zu nutzen.

Login/Registrieren

Neue Ideen in deinem Postfach: Jetzt zum Newsletter anmelden!