Plastikfreier Versand – nachhaltig online einkaufen
Smarte Bestseller-Ratgeber – für dein nachhaltiges Leben
Spare Zeit & Geld - mit unseren Sets
Plastikfreier Versand – nachhaltig online einkaufen
Smarte Bestseller-Ratgeber – für dein nachhaltiges Leben
Spare Zeit & Geld - mit unseren Sets

Der Sommer ist vorbei und auch die warmen Herbsttage sind gezählt. Mit der Kälte kommt die Erinnerung, da war doch noch was, die Pflanzentöpfe und Kübel! Während uns prächtige, mediterrane Kübelpflanzen im Sommer ein südliches Flair auf Terrasse und Balkon bringen, werden sie im Herbst oft vergessen. Nicht selten finden Oleander, Zitrus- und Olivenbäumchen aber auch Palmen in der ersten unerwarteten Frostnacht den Kältetod. Neue und eigentlich überwinterungsfähige Pflanzen werden dann im nächsten Frühjahr teuer gekauft.

In diesem Beitrag gebe ich dir die wichtigsten Tipps, wie du deine Pflanzen richtig überwinterst und Töpfe und Kübel mit natürlichen Mitteln sauber und winterfest machst.

1. Pflanzentopfreinigung und Befreiung von Kalk und Moosen

Nachdem du einjährige Pflanzen, Erde und anhaftende Wurzeln aus den Gefäßen entfernt hast, ist das Reingen und Trocknen der Töpfe sinnvoll. Dazu eignen sich folgende Hilfsmittel:

  • Lappen
  • Bürste, z.B. eine robuste Schuhbürste
  • optional eine alte Zahnbürste für kleine Ecken
  • optional feines Schleifpapier für die ganz harten Fälle

Zur weiteren Reinigung von anhaftenden Moosen, Algen sowie Fäulniserregern empfiehlt sich die Behandlung mit einer Essiglösung, dafür benötigst du:

Und so gehst du vor:

  • Gering verschmutzte Töpfe lassen sich leicht mit Wasser und Lappen reinigen.
  • Bei stärkeren Verkalkungen und Moos leisten dir die Bürste schon gute Dienste, die du auch gut bei hartnäckigen Fällen mit einer Essigmischung verwenden kannst. Mische dazu Wasser und Essig zu gleichen Teilen.
  • Meist sitzt der Kalk am Tontopf am oberen und unteren Rand. Stelle den Topf mit der kalkigen Seite in das Gefäß der Essigmischung. So ersparst du dir langes Schrubben. Meist genügt es dann, die verbleibenden Kalkreste abzuwischen. Bei extremen Kalkansammlungen kannst du ein feines Schmirgelpapier nutzen.

Bevor du Pflanzen winterfest machst, solltest du diese Tipps zum richtigen Reinigen und Aufbewahren der Kübel und Pflanzen lesen.

2. Sporen und Pilze bei Pflanzentöpfen entfernen

Töpfe, die pilzbefallene Pflanzen beherbergten, sind gründlichst zu putzen, um einen Wiederbefall im nächsten Jahr auszuschließen. Dafür reibst du die Blumentöpfe gründlich mit einer Schmierseifenlösung aus 500 ml warmem Wasser und einem gehäuften Esslöffel Schmierseife ein. Nach einer Einwirkzeit von 15 Minuten die Töpfe gut abwaschen.

Alternativ ist eine Behandlung mit mindestens 40-prozentigem Alkohol oder auch Bio-Spiritus möglich.

Geräte, die mit den befallenen Pflanzen und der Erde in Berührung gekommen sind solltest du ebenso behandeln.

3. Einwintern von Pflanzen

Beim Einwintern werden mehrjährige, nicht winterharte Pflanzen aus den Töpfen geholt, die Erde ausgetauscht, die Pflanze abhängig von der Art verjüngt und in saubere Töpfe eingepflanzt. So vermeidest du unnötiges Ungeziefer und kannst die Pflanzen platzsparender in kühle Räume einquartieren. Die Temperatur- und Lichtansprüche sind von Art zu Art unterschiedlich.

Eine typische Pflanze zum Einwintern ist die Pelargonie, auch Geranie genannt. Ihre Pflege behandle ich hier ausführlicher, weil sie oft fälschlicherweise als einjährige Pflanze gehalten, entsorgt und im Frühjahr erneut gekauft wird.

So überwintern Geranien optimal:

  • Die Geranien werden aus den Gefäßen genommen und von lockerer Erde befreit. Achte darauf, dass noch genügend feine Wurzeln übrig bleiben.
  • Schneide die Triebe auf 10 Zentimeter mit zwei bis drei verdickenden Knötchen zurück und entferne den größten Teil der Blätter, so sind sie weniger anfällig für Krankheiten und Schädlinge.
  • Drei oder vier Pflanzen können platzsparend in einem sauberen Topf eingepflanzt und mit einem Sand-Erde-Gemisch bedeckt werden.
  • Ein kühler Raum mit 5-10 Grad stellt einen optimalen Überwinterungsstandort dar. Dabei darf ein dunklerer Raum kühler als ein hellerer sein.
  • Geranien lieben eine leicht feuchte Erde, um optimal über den Winter zu kommen.

Eine Ausnahme ist die Duftpelaronie, meine Lieblingspflanze zur Mückenabwehr. Sie bevorzugt helle und kühle Plätze wie das Treppenhaus oder einen Wintergarten. Wächst sie dort zu sehr aus, ist ein Rückschnitt möglich.

Aus den abgeschnittenen Ästen beider Pelargonienarten kannst du an einem hellen und warmen Fensterplatz neue Pflanzen als Stecklinge ziehen. Bei Duftgeranien funktioniert auch die Methode im Wasserglas.

Die Überwinterungsansprüche für weitere beliebte Pflanzen kannst du den folgenden Links entnehmen:

4. Rückschnitt für winterharte Pflanzen

Viele winterharte Pflanzen werden zurückgeschnitten, um ihnen nicht unnötig Energie für deren Erhalt zu entziehen. Ein Beispiel ist der Lavendel, der im Herbst um ein Drittel gekürzt wird und im Frühjahr sogar nochmal vor dem Austrieb um Zwei Drittel. Auch mehrjährige Kräuter vertragen einen nochmaligen Rückschnitt, oder können wie Stauden bis auf wenige Zentimeter über dem Boden abgeschnitten werden. Dazu zählt zum Beispiel die Zitronenmelisse, Pfefferminze, Schnittlauch und Petersilie. Bohnenkraut, Salbei, Thymian und Rosmarin gehören nicht dazu. Sie werden mit Tannenzweigen, Stroh, Reisig oder Laub locker abgedeckt und im Frühjahr um Ein Drittel gekürzt.

Der Buchs sollte nach September nicht mehr zurecht gestutzt werden. Nur in echten Notfällen, wie ein Schädlingsbefall oder mehrmalig verpasster Rückschnitt, solltest du zur kleinen Schere greifen und einzelne Triebe abschneiden, ohne die Blätter zu verletzen.

Problemloser sind Stauden. Sie erlauben einen Rückschnitt bis auf wenige Zentimeter über dem Boden. Die abgeschnittenen Stängel nicht wegwerfen, sondern als Pflanzenschutz für empfindlichere Pflanzen verwenden.

5. Topf- und Pflanzenschutz

Nachdem die rückschnittbedürftigen, winterharten Pflanzen gestutzt wurden, benötigen sie einen “Wintermantel”, um nicht unter unnötiger Kälte und Erfrierungen zu leiden. Je weniger Staunässe im Topf und der Erde verbleibt, umso geringer ist die Erfrierungsgefahr. Dies gilt auch für komplett abgeschnittene Pflanzen. In extremen Winterjahren können sogar robustere Pflanzen in Kübeln einen erheblichen Schaden erleiden und unter Umständen daran eingehen. Schade, wenn es die geliebte alte Kletterrose erwischt. Auch beugt eine isolierende Hülle dem vollständigen Austrocknen der Äste und Wurzeln vor. Deshalb ist es ratsam vorzubeugen.

Zum Einpacken von Töpfen und Pflanzen solltest du auf oft beworbene Plastiküberzieher und -tüten verzichten. Sie werden auch im Winter nicht nur dem Frost, sondern auch der UV-Strahlung ausgeliefert. Enthaltene Weichmacher entweichen bei trockener Winterluft rascher und die Folie wird oft schon nach einer Saison unbrauchbar oder zerlegt sich im nächsten Winter. Verwende daher lieber natürliche Stoffe.

Nachhaltige und beständiges Material für den Pflanzenwinterschutz:

  • Jutesäcke, Kokosmatten und ähnliche grobe Reststoffe, wie zum Beispiel dünne Gardinen
  • Naturbast, Hanfgarn oder Kokosfaserstricke
  • Rindenmulch und Sägespäne
  • Laub und Stroh
  • abgeschnittene Äste wie Staudenstängel oder Weiden
  • Tannenzweige
  • Holzleisten, Holzklötze oder flache Steine
  • Winterharte, frostsichere Pflanzengefäße wie Holzkisten oder dementsprechend ausgezeichnete Töpfe

Bevor du Pflanzen winterfest machst, solltest du diese Tipps zum richtigen Reinigen und Aufbewahren der Kübel und Pflanzen lesen.

Aus den Materialen kannst du schicke Pflanzenschutzzäune für die Töpfe basteln oder ganze Jutesäcke verwenden. Dazu stellst du den Pflanzentrog in den Jutesack und gibst in den Zwischenraum abwechselnd Laub und Äste, die nicht gepresst, sondern als luftige Schicht isolieren soll. Das Ganze wird dann bei Bedarf mit Stricken wie Kokosfaser, Naturbast oder Hanfgarn fixiert, um ein Zusammensacken zu verhindern. Auch wenig zurückgeschnittene Pflanzen benötigen unter Umständen ein frostsicheres Gewand.

Die winterharte Hortensie liebt es, wenn sie geschützt wird. Besonders wichtig ist bei ihr der untere Bereich, aus dem sie auch wieder austreibt, selbst wenn die oberen Äste erfroren sind. Ich verwende dazu ihre abgeschnittenen Triebe und stecke sie mit den großen Blättern einfach zwischen die Äste. Am Boden gebe ich noch Rindenmulch oder Laub hinzu, das durch Tannenzweige oder Stecken grob am Wegfliegen gehindert wird.

Bevor du Pflanzen winterfest machst, solltest du diese Tipps zum richtigen Reinigen und Aufbewahren der Kübel und Pflanzen lesen.

Empfindlichere Pflanzen kannst du auch in Jutesäcke oder ähnliche Reststoffe einwickeln und mit Schnüren vorsichtig verzurren.

Ziergräser wie das Pampasgras haben ihre eigenen Ansprüche. Hier ist das Zusammenbinden der einzelnen Gräser ohne Rückschnitt sinnvoller. Dadurch fließt das Wasser ab und dringt nicht in den Wurzelbereich vor. So verhinderst du ungeliebte Staunässe und das Verfaulen der Wurzeln. Den Bodenbereich mit Reisig oder Rindenmulch zu bedecken und Töpfe gegebenenfalls zu verkleiden, ist auch hier angeraten.

Als letzten Schritt stellst du die Töpfe auf Holzleisten oder flache Steine. Dadurch wird ein Anfrieren durch Schmelz- oder Regenwasser verhindert und der Topfboden kühlt nicht so sehr aus.

Hinweis: Die kühlen Tage dienen der Pflanze zur optimalen Vorbereitung für die nächste Vegetationsperiode. Ein überdimensionierter und zu früher angebrachter Schutz ist daher nicht zu empfehlen und die Luft sollte noch zirkulieren können.

6. Gießen im Winter

Oft stellt sich die Frage, wieviel Wasser die überwinternden Pflanzen eigentlich benötigen. Für in kühlen Räumen überwinternde Pflanzen ist die Erde eher mäßig feucht zu halten. Für Winterharte sollte sie feucht sein, aber nicht täglich gegossen werden. Ein Kontrollieren der Erde ist für beide überwinternde Pflanzenkategorien alle 7 bis 14 Tage sinnvoll. Der Bedarf verändert sich durch Perioden mit stark trockener Luft, oder auch gegen Ende der Winterperiode, wenn die Temperaturen ansteigen und hellere Tage wieder vorherrschen. Dünger ist während dieser Ruhephase definitiv nicht notwendig.

Mit diesen Vorkehrungen sind deine Pflanzen nun gut gerüstet, um gut über den Winter zu kommen und dich auch im nächsten Jahr mit ihrer Pracht zu erfreuen.

Hast du weitere, schonende und nachhaltige Tipps für Garten und Balkon? Wie sehen deine “Wintermäntel” für Pflanzen dieses Jahr aus? Wir freuen uns auf kreative Ideen und Umsetzungen, egal ob als Bild oder Text, in den Kommentaren.

Vielleicht interessieren dich auch diese Themen:

Ergänzende Produkte für dich

%
10er-Set Ringbuchkarten - Unter meinem Herzen
10,47 €* 14,95 €* (29.97% gespart)
Die Zeit der Schwangerschaft steckt voller neuer Erfahrungen und ist oft viel zu schnell vorbei. Es lohnt sich daher, Gedanken und Ereignisse während dieser aufregenden 40 Wochen festzuhalten. Auf unseren Karten kannst du Gefühle, Gedanken und besondere Erlebnisse sowie Termine und To-dos eintragen. Zusätzlich findest du hilfreiche Tipps und Infos rund um Mutter und Kind. Im Set enthalten sind Tagebuch-Karten für:1.-4. Schwangerschaftswoche 5.-8. Schwangerschaftswoche 9.-12. Schwangerschaftswoche 13.-16. Schwangerschaftswoche 17.-20. Schwangerschaftswoche 21.-24. Schwangerschaftswoche 25.-28. Schwangerschaftswoche 29.-32. Schwangerschaftswoche 33.-36. Schwangerschaftswoche 37.-40. SchwangerschaftswocheZusammen mit unserem Ringbuch hast du die Karten jederzeit parat und erhältst einen praktischen Alltagsbegleiter, den du ganz nach deinen Wünschen nutzen und gestalten kannst. Auch als Geschenk für zukünftige Mamas und Papas mit grünem Herz! Inhalt: 10 Karten zum Ausfüllen + 1 Deckblatt aus 300g Recyclingpapier mit Blauem Engel zertifiziert Maße: DIN A5 Verpackung: Papierumschlag

Ergänzende Produkte für dich

Bastelwelten
9,95 €*
Upcycling-Spielsachen selber machen Bastle dir deine Spielewelt! 15 Komplettanleitungen für eigenes Spielzeug aus Dingen, die schon da sind - basteln statt kaufen, kinderleicht Tauche ein in bunte Spielwelten aus alter Pappe, Klorollen, Getränkekartons, Kronkorken und vielem mehr! Mit leicht verständlichen Anleitungen und inspirierenden Fotos entstehen kinderleicht Spielzeugstädte, Tischkicker, Reisespiele und andere bunte Dinge. So macht Basteln und Spielen Spaß, kostet wenig und schont die Umwelt! Details zum Heft Erscheinungsdatum: 28.11.2022 Herausgeber: smarticular Verlag ISBN: 978-3-946658-78-8 Format: Softcover Maße: 29,7 x 21 Seiten: 32 Seiten Unserer Umwelt zuliebe wurde dieses Heft auf umweltfreundlichem Recycling-Papier gedruckt, ausgezeichnet mit dem FSC®-Zertifikat für Papier aus Recyclingmaterial, dem Blauen Engel und dem EU-Ecolabel.
Das Natron-Handbuch
17,95 €*
Ein Mittel für fast alles: Mehr als 250 Anwendungen für den umweltfreundlichen Alleskönner in Haushalt, Küche, Bad und Garten Natron – das unscheinbare weiße Pulver ist in fast jedem Supermarkt erhältlich, doch kaum jemand kennt die erstaunlichen Fähigkeiten des universellen Hausmittels. Unseren Großeltern noch bestens bekannt, ist dieses “Wundermittel” heute weitgehend in Vergessenheit geraten und wurde zunehmend durch alle erdenklichen Spezialprodukte für jedes Problem verdrängt. Dabei geht es fast immer viel preiswerter, gesünder und umweltfreundlicher – dank Natron! Gute Gründe, warum Natron in keinem Haushalt fehlen sollte: Gut für die Gesundheit: Dank Natron kannst du zahlreiche bedenkliche Stoffe in Deo, Duschbad, Haarwaschmittel & Co. aus deinem Haushalt verbannen und durch eine unschädliche, aber dennoch genauso wirksame Alternative ersetzen. Gut für die Umwelt: Selbst gemachte Alternativen mit Natron sparen nicht nur jede Menge Verpackungsmüll und Chemikalien, sie sind auch noch vollkommen unbedenklich für die Umwelt. Gut für die Haushaltskasse: Vergiss teure Spezialprodukte für jedes Problem, denn das sehr viel preiswertere Natron macht die meisten davon überflüssig. Gut für dich: Haushaltshelfer mit Natron selbst herzustellen, bereitet Freude, regt die Kreativität an, stärkt das Selbstbewusstsein und macht dich außerdem ein bisschen unabhängiger. Lass dich inspirieren, und mach auch deinen Haushalt ein bisschen grüner! Hinweis: Viele Rezepte und Anleitungen für Natron finden sich auch in unserem Bestseller Fünf Hausmittel ersetzen eine Drogerie, in dem wir die besten und nützlichsten Anwendungen für Natron, Soda, Essig, Zitronensäure und Kernseife vorstellen. Falls du das Buch bereits besitzt, wird Das Natron-Handbuch für dich nur teilweise Neues enthalten. Details zum Buch Erscheinungsdatum: 15.09.2018 Herausgeber: smarticular Verlag ISBN: 978-3-946658-16-0 Maße: 21 x 14,8 x 1,5 cm Seiten: 192 Seiten, mit 90 farbigen Abbildungen Unserer Umwelt zuliebe wurde dieses Buch auf umweltfreundlichem Recyclingpapier gedruckt, ausgezeichnet mit dem FSC®-Zertifikat für Papier aus Recyclingmaterial, dem Blauen Engel und dem EU-Ecolabel.
Die Apotheke vor deiner Haustür
22,95 €*
Methoden und Rezepte für einfache Heilmittel aus dem Garten. Morgens in Schwung mit Rosmarin, gute Laune dank Gänseblümchen und wohlig warme Füße durch Beifuß! Viele gewöhnliche Gartenkräuter haben wohltuende Eigenschaften und sind als Heilmittel in der Hausapotheke Gold wert. So sind Halsschmerzen, triefende Nase oder Magenkrämpfe im Handumdrehen verschwunden, ganz natürlich und ohne Pharmazeutika. In diesem Buch erfährst du, wie und wo die 25 beliebtestens Heilkräuter gut gedeihen und lernst Schritt für Schritt, wie sie sich einfach und ohne Vorwis­sen in heilsame Sirups, Tinkturen, Ölauszüge, Salben und Oxymels ver­wandeln lassen. Entdecke die grünen Helden vor deiner Haustür - für einen rundum gesunden Alltag! Details zum Buch Erscheinungsdatum: 27.02.2023 Herausgeber: smarticular Verlag ISBN: 978-3-946658-81-8 Format: Hardcover Maße: 21 x 16,5 Seiten: 176 Seiten mit zahlreichen Abbildungen Unserer Umwelt zuliebe wurde dieses Buch auf umweltfreundlichem Recycling-Papier gedruckt, ausgezeichnet mit dem FSC®-Zertifikat für Papier aus Recyclingmaterial, dem Blauen Engel und dem EU-Ecolabel.
Do it daheim
22,95 €*
100+ Tipps für nachhaltiges Heimwerken Möbel dein Zuhause auf! Mit ein paar leicht verständlichen Grundkenntnissen sowie simplen Lifehacks und DIYs wirst du zum Super-Handwerker! So sägst, bohrst, hämmerst, klebst oder streichst du dir dein Zuhause schön. Das vermeidet teure Termine mit Profis oder Neuanschaffungen und schont sowohl natürliche Ressourcen als auch den Geldbeutel. Vom schlauen Lifehack für staubfreies Bohren bis zum praktischen Entrosten alter Werkzeuge - die inspirierenden Fotos sind mit einem Blick erfassbar, die kurzen Beschreibungen verständlich und leicht umzusetzen. So gelingt das Heimwerken und Reparieren schneller als mit Youtube! Details zum Buch Erscheinungsdatum: 17.11.2023 Herausgeber: smarticular Verlag ISBN: 978-3-946658-89-4 Format: Hardcover Maße: 21 x 16,5 Seiten: 176 Seiten, über 80 Farbabbildungen
Eco Kids
14,95 €*
Kreative Upcycling-Ideen für Kinder Im ersten Teil der Eco-Kids-Reihe stellen wir unsere schönsten Selbermach- und Upcycling-Projekte für Kinder vor, mit denen sich vermeintliche Abfälle oder ungenutzte Gegenstände in schöne, lustige und nützliche Dinge verwandeln lassen. Wimpelkette, Konfettikanone und selbstgemachte Büchsenbongos sind nur einige der spannenden Ideen für Kinder zwischen 6 und 12 Jahren (und natürlich für Erwachsene), die Lust haben, alten Socken und Textilresten, Eierkartons, Tetrapaks und Klorollen ein neues Leben zu geben und nebenbei kreativ und spielerisch ein Bewusstsein für Nachhaltigkeit zu entwickeln. Mit einfachen Beschreibungen und zahlreichen Illustrationen sind die Bastelanleitungen für Kinder verständlich und leicht umzusetzen. Wir wünschen viel Vergnügen beim Ausprobieren und Entdecken! Details zum Buch Erscheinungsdatum: 29.04.2022 Herausgeber: smarticular Verlag ISBN: 978-3-946658-72-6 Format: Hard-Cover Maße: 25 x 19  Seiten: 48 Seiten, farbig Unserer Umwelt zuliebe wurde dieses Buch auf umweltfreundlichem Recycling-Papier gedruckt, ausgezeichnet mit dem FSC®-Zertifikat für Papier aus Recyclingmaterial, dem Blauen Engel und dem EU-Ecolabel.
Eingemacht & zugedreht
22,95 €*
80 Rezepte und Ideen zum Einkochen, Trocknen, Fermentieren & Co. (Gebundene Ausgabe) Eine gut gefüllte Vorratskammer ist eine wahre Fundgrube für alle, die schnell ein raffiniertes Abendessen zaubern wollen, ein kleines Mitbringsel für einen lieben Menschen suchen oder sich in der dunklen Jahreszeit nach dem Geschmack von Sommer sehnen. Eingekocht, getrocknet oder fermentiert, mit Zucker, Essig, Salz oder in Alkohol konserviert, entsaftet oder eingefroren – fast alle frischen Lebensmittel lassen sich einfach und nachhaltig haltbar machen, ohne Nährwerte oder Aromen zu verlieren. In diesem Buch zeigen wir, wie! Mit grundlegenden Erläuterungen zu den beliebtesten Methoden und unseren besten Tipps und alltagstauglichen Rezepten gelingt das Haltbarmachen einfach, sicher und ohne notwendiges Vorwissen. Die Kräuter vom Balkon und die Zucchini aus dem Garten finden dabei genauso ihren Weg in die Vorratskammer wie die süßen Tomaten vom Gemüseladen an der Ecke oder die Pilze vom herbstlichen Waldspaziergang. Selbst Vorräte anzulegen, ist gesund, spart Geld, schont die Umwelt und macht nebenbei auch noch Spaß – einfach smarticular! Eine Auswahl der spannendsten Rezepte Trocknen: Zitronenpfeffer, Quittenbrot, Trockenhefe Mit Salz haltbar machen: Gemüsewürzpaste, Würzsalz aus frischen (Wild-)Kräutern und Blüten, Salzzitronen, Maggi-Alternative Fermentieren: Sauerkraut, fermentierte Möhren mit Ingwer, Sriracha, Salzgurken, Kimchi Mit Essig konservieren: Gartengemüse, Essig- und Senfgurken, eingelegter Rotkohl, eingelegte grüne Tomaten, eingelegte Wassermelonenschale Mit Zucker konservieren: Bratapfelmarmelade, Quittengelee, Blüten- und Beerensirups, Shrubs, echter Vanillezucker Einmachen und Einkochen: Fruchtmus, Fonds, Kichererbsen, Gemüsebolognese, Bohnen in Tomatansauce, Brot und Kuchen In Alkohol konservieren: Rumtopf, Likör, Vanilleextrakt Entsaften: Obstsaft, Tomatensaft, Holunder-Direktsaft Einfrieren: Rote-Bete-Ketchup, Bärlauchpesto, Pesto Rosso, Mandelparmesan Mit zahlreichen weiterführenden Tipps und Anleitungen zu Themen wie Sterilisieren von Gläsern und Flaschen, Botulismus vorbeugen, Lagermöglichkeiten für Obst und Gemüse, Einkochzeiten sowie Erdkeller und stapelbare Trockenrahmen selber bauen  Details zum Buch Erscheinungsdatum: 29.04.2022 Herausgeber: smarticular Verlag ISBN: 978-3-946658-74-0 Format: Hard-Cover Maße: 21 x 16,5 Seiten: 224 Seiten, mit über 120 farbigen Abbildungen Unserer Umwelt zuliebe wurde dieses Buch auf umweltfreundlichem Recycling-Papier gedruckt, ausgezeichnet mit dem FSC®-Zertifikat für Papier aus Recyclingmaterial, dem Blauen Engel und dem EU-Ecolabel.
Essig
22,95 €*
Nachhaltiges Universalmittel für Gesundheit, Körperpflege und Haushalt Von reiner Haut bis zu seidig glänzendem Haar,von der weichen Wäsche bis bis zum hygienisch frischen Badezimmer – unsere Ansprüche an Pflegeprodukte und Reinigungsmittel im Alltag sind hoch: Wir wollen uns wohlfühlen und pflegen, aber nicht auf Kosten der Umwelt oder unserer Gesundheit. Ein einfaches Hausmittel macht dabei viele künstliche Produkte überflüssig: Essig. Gesund und lecker in der Küche, pflegend für Haut und Haar, kalklösend und reinigend im Haushalt – und nicht zuletzt günstig und umweltschonend! Essig ist der ideale Begleiter für einen bewussten, gesunden und ausgeglichenen Alltag. Die besten, effektivsten und wohltuendsten Anwendungen haben wir in diesem Buch zusammengefasst. Details zum Buch Erscheinungsdatum: 09.06.2023 Herausgeber: smarticular Verlag ISBN: 978-3-946658-91-7 Format: Hardcover Maße: 21 x 16,5 Seiten: 192 Seiten mit zahlreichen Grafiken und Illustrationen Unserer Umwelt zuliebe wurde dieses Buch auf umweltfreundlichem Recycling-Papier gedruckt, ausgezeichnet mit dem FSC®-Zertifikat für Papier aus Recyclingmaterial, dem Blauen Engel und dem EU-Ecolabel.
Fünf Hausmittel ersetzen eine Drogerie
17,95 €*
DAS Handbuch für einen nachhaltigen Haushalt - Dritte aktualisierte, erweiterte Ausgabe des SPIEGEL-Bestsellers Zwischen 40 und 60 verschiedene Wasch- und Putzmittel, Tabs, Lotionen, Seifen und Shampoos haben die meisten zu Hause. Aber warum eigentlich? Auch wenn die Werbung es anders suggeriert, sind die meisten herkömmlichen Drogerieprodukte überflüssig. Denn mit Natron, Soda, Essig, Zitronensäure und Kernseife lassen sich fast alle Drogerieprodukte ersetzen und viele Herausforderungen des Alltags lösen. Über 300 Anwendungen und 33 Rezepte zeigen, wie einfach es geht. Lass dich inspirieren von den Rezepten für nachhaltige, gesunde Alternativen zu zahlreichen Drogerieprodukten und mach auch dein Leben ein bisschen grüner! Selbst gemachte Pflege-, Kosmetik- und Haushaltsprodukte sind gesünder: Du bestimmst, was in deine Produkte hineinkommt und kannst sie an deine Bedürfnisse anpassen - ohne Allergien auslösende oder hormonell wirksame Zutaten. Do-It-Yourself spart viel Geld! Deo für die ganze Familie für weniger als 50 Cent? Waschmittel für einen Bruchteil dessen, was du im Supermarkt bezahlen würdest? Dieses Buch zeigt, wie es geht. Selbermachen macht Spaß! Entdecke Alternativen für ein einfaches, nachhaltiges Leben, lerne unabhängiger zu leben und zu konsumieren und experimentiere mit den Rezepten in diesem Buch. Alternativen mit Hausmitteln sind besser für die Umwelt! Die vorgestellten Hausmittel sind entweder natürlichen Ursprungs oder einfach biologisch abbaubar. Dazu vermeidest du viel Verpackungsmüll. Details zum Buch Erscheinungsdatum Erstausgabe: 01.07.2016 Herausgeber: smarticular Verlag ISBN: 978-3-946658-00-9 Format: Taschenbuch, broschiert Maße: 21 x 14,8 x 1,5 cm Seiten: 192 Seiten, farbig Abbildungen: 50 Farb-Abbildungen Unserer Umwelt zuliebe wurde dieses Buch auf umweltfreundlichem Recycling-Papier gedruckt, ausgezeichnet mit dem FSC®-Zertifikat für Papier aus Recyclingmaterial, dem Blauen Engel und dem EU-Ecolabel.
Tipp
Geh raus! Deine Stadt ist essbar
14,95 €*
36 gesunde Pflanzen vor deiner Haustür und über 100 Rezepte, die Geld sparen und glücklich machen Entstanden in einem Gemeinschaftsprojekt mit unseren großartigen Freunden von mundraub - der Plattform, die Menschen mit Bäumen verbindet. Unsere Städte sind nur Betonwüsten voller Abgase und Hundehaufen? Weit gefehlt! Abseits von Shoppingmeilen und Hauptstraßen kann man in jeder Stadt eine erstaunlich grüne, gesunde Vielfalt entdecken, wenn man sich nur traut! Die besten essbaren Wildpflanzen, die nicht nur auf dem Land, sondern auch im städtischen Umfeld zu finden sind, stellen wir in diesem Buch vor. Dazu gibt es alle wichtigen Tipps zum Ernten und Verarbeiten der regionalen Schätze. Geh raus, um die essbare Natur in deiner Umgebung (neu) zu entdecken! Details zum Buch Erscheinungsdatum: 18.09.2017 Herausgeber: smarticular Verlag ISBN: 978-3-946658-06-1 Format: Taschenbuch, broschiert Maße: 21 x 14,8 x 1,5 cm Seiten: 192 Seiten, farbig Abbildungen: 170 Farb-Abbildungen Unserer Umwelt zuliebe wurde dieses Buch auf umweltfreundlichem Recycling-Papier gedruckt, ausgezeichnet mit dem FSC®-Zertifikat für Papier aus Recyclingmaterial, dem Blauen Engel und dem EU-Ecolabel.
Geliebtes Unkraut
22,95 €*
Kreatives, Kulinarisches und Nützliches mit Wildpflanzen aus deinem Garten UNKRAUT MACHT GLÜCKLICH – WIR ZEIGEN, WIE Brennnessel, Löwenzahn, Giersch & Co: In der Natur nicht weiter beachtet und im eigenen Garten mit viel Aufwand, und meist nur mäßigem Erfolg, bekämpft. Dabei haben viele der sogenannten Unkräuter zahlreiche positive Eigenschaften und können unser Leben auf vielfältige Weise bereichern – ob im Salat, als Tee oder Kräuterlimo, zur Salbe verarbeitet oder auch als Hustensirup, Haarkur, Reinigungsmittel oder natürlicher Dünger. Wir stellen 13 vielseitige Wildpflanzen vor, mit spannenden Fakten, leckeren Rezepten, vergessenen Hausmitteln und vielen kreativen Ideen, wie du den frechen Wuchs ganz einfach und ohne Vorwissen in deinen Alltag integrieren kannst. Das geliebte Unkraut macht Freude, schmeckt gut und tut gut! Details zum Buch Erscheinungsdatum: 27.02.2023 Herausgeber: smarticular Verlag ISBN: 978-3-946658-79-5 Format: Hardcover Maße: 21 x 16,5 Seiten: 176 Seiten mit zahlreichen Grafiken und Illustrationen Unserer Umwelt zuliebe wurde dieses Buch auf umweltfreundlichem Recycling-Papier gedruckt, ausgezeichnet mit dem FSC®-Zertifikat für Papier aus Recyclingmaterial, dem Blauen Engel und dem EU-Ecolabel.