Körbchen häkeln aus Textilgarn – einfach und kostenlos aus einem alten T-Shirt

Ein Körbchen zu häkeln, ist ganz einfach - es lässt sich ohne große Häkelerfahrung und kostenlos in Spiralrunden aus einem alten T-Shirt herstellen.

Um Ordnung ins Chaos zu bringen, sind Körbchen, Schachteln und Dosen Gold wert. Solche Ordnungshelfer brauchst du aber nicht zu kaufen – häkle dir doch selbst ein (oder gleich mehrere) Körbchen aus Textilgarn!

Das Garn lässt sich kostenlos aus einem ausgedienten T-Shirt selbst herstellen. Und mehr Häkelerfahrung als für einen einfachen Topflappen ist auch nicht nötig, denn der Korb kann “auf Sicht”  in einer fortlaufenden Spiralrunde gehäkelt werden.

Das selbst gehäkelte Utensilo ist vielfältig nutzbar als Aufbewahrung für plastikfreie Badartikel, wichtiges Zubehör in der Küche oder Kleinigkeiten auf dem Schreibtisch. Es kann beliebig breit und hoch gehäkelt und auf Wunsch mit einem oder zwei Henkeln versehen werden.

Körbchen häkeln aus Textilgarn

Wenn du noch nie gehäkelt hast, kannst du die Grundlagen in unserem Häkelbeitrag für Anfänger nachsehen.

Für ein Körbchen von etwa 15 Zentimetern Breite und 12 Zentimetern Höhe benötigst du:

Ein Körbchen zu häkeln, ist ganz einfach - es lässt sich ohne große Häkelerfahrung und kostenlos in Spiralrunden aus einem alten T-Shirt herstellen.

Benötigte Zeit: 45 Minuten.

Dann kann es auch schon losgehen:

  1. Luftmaschen anschlagen

    Sechs Luftmaschen häkeln.Ein Körbchen zu häkeln, ist ganz einfach - es lässt sich ohne große Häkelerfahrung und kostenlos in Spiralrunden aus einem alten T-Shirt herstellen.

  2. Kreis schließen

    In die erste Masche einstechen und eine Kettmasche häkeln. Damit ist ein Luftmaschenkreis entstanden.Ein Körbchen zu häkeln, ist ganz einfach - es lässt sich ohne große Häkelerfahrung und kostenlos in Spiralrunden aus einem alten T-Shirt herstellen.

  3. Zwölf feste Maschen häkeln

    Dann in jede der sechs Luftmaschen zwei feste Maschen häkeln, sodass in dieser Runde zwölf Maschen entstehen.Ein Körbchen zu häkeln, ist ganz einfach - es lässt sich ohne große Häkelerfahrung und kostenlos in Spiralrunden aus einem alten T-Shirt herstellen.

  4. Nochmals sechs Maschen zunehmen

    Ein andersfarbiges Stück Faden vor die nächste Masche legen und mit einhäkeln, um das Ende der Runde zu markieren. In der nächsten Runde in jede erste Masche eine Masche und in jede zweite Masche zwei neue Maschen häkeln, sodass die Runde 18 Maschen hat.Ein Körbchen zu häkeln, ist ganz einfach - es lässt sich ohne große Häkelerfahrung und kostenlos in Spiralrunden aus einem alten T-Shirt herstellen.

  5. Weitere Runden häkeln

    Den Markierungsfaden aus der vollendeten Runde herausziehen und wiederum vor die nächste Masche legen. In der nächsten Runde wie im vorherigen Schritt verfahren, aber nur in jede dritte Masche zwei Maschen häkeln, sodass 24 Maschen entstehen. Beliebig viele weitere Runden häkeln, in denen immer sechs Maschen mehr gehäkelt werden als in der vorherigen Runde.


    Tipp: Keine Sorge, falls du dich einmal verzählt haben solltest! Dem Körbchen sieht man nicht an, wenn eine Reihe eine Masche mehr oder weniger hat oder versehentlich in der dritten statt in der vierten Masche zweimal eingestochen wurde. Hauptsache ist, dass die Maschenzunahme grob stimmt, damit sich der Korbboden nicht biegt.
    Ein Körbchen zu häkeln, ist ganz einfach - es lässt sich ohne große Häkelerfahrung und kostenlos in Spiralrunden aus einem alten T-Shirt herstellen.
  6. Seitenwände häkeln

    Wenn der Kreis als Boden des Körbchens groß genug erscheint, beim Weiterhäkeln einfach nur noch einmal in jede Masche einstechen. Dadurch, dass sich der Kreisdurchmesser nicht weiter vergrößert, biegt sich der Rand automatisch nach oben, sodass die Seitenwände des Körbchens entstehen. Jetzt müssen die Maschen und Runden nicht mehr gezählt werden.Ein Körbchen zu häkeln, ist ganz einfach - es lässt sich ohne große Häkelerfahrung und kostenlos in Spiralrunden aus einem alten T-Shirt herstellen.

  7. Optional Henkel häkeln

    Falls das Körbchen einen oder zwei Henkel erhalten soll, in der vorletzten Reihe zum Beispiel sechs Luftmaschen häkeln, vier Maschen nach der letzten festen Masche wieder einstechen und weiterhäkeln. Für einen zweiten Henkel auf der gegenüberliegenden Seite genauso verfahren. Eine oder zwei weitere Reihen darüber häkeln, damit die Henkel tragfähig werden.

    Tipp: Mit mehr oder weniger Luftmaschen und kleineren oder größeren Abständen durch übersprungene Maschen können unterschiedlich große Henkel gehäkelt werden. Für einen großen Korb empfehlen sich zwei Henkel, mit denen der Korb einfach angehoben werden kann. Ein kleines Körbchen mit einem Henkel kann an einem Haken aufgehängt werden.
    Ein Körbchen zu häkeln, ist ganz einfach - es lässt sich ohne große Häkelerfahrung und kostenlos in Spiralrunden aus einem alten T-Shirt herstellen.

  8. Körbchen abschließen

    Der Korb kann auf der gewünschten Höhe und an beliebiger Stelle beendet werden. Dafür mit einer Kettmasche abschließen. Den Faden mit etwa zehn Zentimetern Abstand abschneiden, durch die letzte Masche ziehen und vernähen. Auch den Anfangsfaden vernähen.Ein Körbchen zu häkeln, ist ganz einfach - es lässt sich ohne große Häkelerfahrung und kostenlos in Spiralrunden aus einem alten T-Shirt herstellen.

Damit ist das Utensilo-Körbchen fertig.

Tipp: Falls dir auf dem Weg zum Körbchen das Garn ausgeht, kannst du auch nach drei oder vier Häkelrunden mit einer Kettmasche aufhören und den Kreis als wiederverwendbaren Kosmetikpad nutzen.

Die besten Tipps kostenlos per Mail

Selbst gehäkeltes Körbchen verwenden

Je nach Größe lässt sich das Körbchen als Utensilo im Bad, in der Küche, im Kleiderschrank oder auf dem Schreibtisch verwenden. Wenn du viel T-Shirt-Garn zur Verfügung hast, kannst du auch einen schönen Handarbeitskorb herstellen.

Ein kleines, fest gehäkeltes Körbchen ist ziemlich stabil. Ein sehr großer Korb ist eher flexibel. Dadurch lässt er sich aber bequem mit einer Hand an beiden Henkeln greifen und anheben.

Der Häkelkorb kann, ebenso wie das wiederverwertete T-Shirt, in der Waschmaschine gewaschen werden.

Weitere Ideen, wie du durch Upcycling-Handarbeiten Plastikmüll vermeiden kannst, findest du in unserem Buch:

Plastiksparbuch: Mehr als 300 nachhaltige Alternativen und Ideen, mit denen wir der Plastikflut entkommen

Plastiksparbuch

smarticular Verlag

Plastiksparbuch: Mehr als 300 nachhaltige Alternativen und Ideen, mit denen wir der Plastikflut entkommen Mehr Details zum Buch

Mehr Infos: smarticular Shopkindletolino

Hast du schon einmal Textilgarn verarbeitet? Was hast du daraus gemacht? Wir freuen uns über deinen Kommentar!

Noch mehr Dinge, die du nicht kaufen, sondern mit deinen eigenen Händen machen kannst:

Ein Körbchen zu häkeln, ist ganz einfach - es lässt sich ohne große Häkelerfahrung und kostenlos in Spiralrunden aus einem alten T-Shirt herstellen.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Bisher 4.9 von 5 Punkten.
(154 Bewertungen)

9 Kommentare Kommentar verfassen

  1. Margarete

    Man kann anstatt eines T-Shirts auch sehr gut Spannbetttücher aus Baumwolle verwenden. Die lassen sich sehr gut in dünne Streifen schneiden und ergeben dann ein größeres Körbchen oder einen Teppich.

    Antworten
    • Ich fertige Textilgarn aus löchrigen Socken (nur diese normalen, dünnen). Socken ohne Bund und Ferse in Ringe schneiden, ineinander verschlingen, so entsteht eine endlose Schnur. Das Bündchen nehme ich als Haargummi.

  2. Felicitas

    Ich verstehe nur nicht, wie ich aus T- Shirts oder Leggins so gleichmäßige dünne und lange Streifen schneiden soll. Kann mir da jemand helfen? Ich finde die Idee an sich gar nicht schlecht!

    Antworten
    • Ipuenktchen

      Ich mache es so, wenn ich zb 2 cm breite Streifen haben möchte, ab u an ein Lineal daran halten u auf die 2 zuzuschneiden.

  3. Ipuenktchen

    Ich habe schon 1975/ 76 zwei runde teppiche aus den damaligen bunten u beige-braunen Nylonstrumpfhosen gehaekelt!!! Frühentwickler.. smile Wir haben die immer noch!! Verwendung vielseitig, wechselte immer mal, leicht waschbar!

    Antworten
  4. Super Idee! Ich habe aus Textilgarn bisher Topflappen und einen Schwamm gehäkelt – der Schwamm ist aber nur bedingt einsatzfähig… :)

    Antworten
  5. Bin gerade total im textilgarnhäkelwahn. Hab grade Unmengen an löchrigen Leggins von Nichte bekommen, und bin Fleißig am schneiden. Erstes Projekt: Hundeteppich

    Antworten
    • Einen runden Teppich habe ich unterschiedlichen Textilien gehäckelt, der kam vors Bett. Am zweiten Tag hat mein Hund ihn für sich als neuen Lieblingsplatz erkoren und so ist es geblieben.

  6. Das Körbchen würde ich gerne häkeln, danke!

    Antworten

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


The maximum upload file size: 4 MB.
You can upload: image.
Links to YouTube, Facebook, Twitter and other services inserted in the comment text will be automatically embedded.

Neu: Jetzt anmelden um schneller zu kommentieren, Favoriten zu speichern und weitere Community-Funktionen zu erhalten. Zur Anmeldung/Registrierung 

Loading..
Bitte melde dich an, um diese Funktion zu nutzen.
Zur Anmeldung/Registrierung