Geröstete Knabbererbsen selber machen – gesunder Snack mit weniger Verpackungsmüll

Fertige Snacks sind dir zu ungesund und hinterlassen dir zu viel Verpackungsmüll? Mit diesem Erbsen-Snack knabberst du lecker, gesund und umweltfreundlich.

Handelsübliche Snacks gehören zwar nicht gerade zu den gesündesten, müllsparendsten Lebensmitteln. Dennoch möchte sich wohl niemand die Freude an einer Nascherei dann und wann verderben! Eine Lösung kann sein, die kleinen Knabbereien für Zwischendurch einfach selbst herzustellen.

Vielleicht bist du bereits ein Fan unseres Rezepts für geröstete Kichererbsen. Aber hast du auch schon mal Erbsen in würzigem Tahin-Mantel probiert? Die Zutaten sind gesünder als fertige Erbsen-Snacks, und du kannst die Marinade ganz nach deinem Geschmack würzen. Auch eine Alternative zu den klassischen Wasabi-Erbsen lässt sich auf diese Weise selbst herstellen.

Rezept für Wasabi-Erbsen

Bei diesem Rezept werden die Erbsen vor dem Rösten mit einem würzigen Tahin-Mantel umhüllt. Die Paste aus pürierten Sesamsamen steckt voller wertvoller Inhaltsstoffe und ist besonders reich an Calcium, Magnesium, Eisen und B-Vitaminen.

Für eine Portion gerösteter Erbsen benötigst du folgende Zutaten:

So bereitest du den Erbsen-Snack zu:

1. Erbsen nach Packungsanweisung in der dreifachen Menge Wasser einweichen – zum Beispiel über Nacht.

2. Erbsen in einen Topf mit klarem Wasser geben und für circa eine Stunde garen. Die Erbsen sollten noch etwas Biss haben.

Tipp: Gib dem Kochwasser eine Messerspitze Natron hinzu, damit die Erbsen etwas mehr von ihrer grünen Farbe behalten.

Fertige Snacks sind dir zu ungesund und hinterlassen dir zu viel Verpackungsmüll? Mit diesem Erbsen-Snack knabberst du lecker, gesund und umweltfreundlich.

3. Gekochte Erbsen durch ein Sieb abgießen und gut abtropfen lassen.

4. In dieser Zeit die restlichen Zutaten in eine große Schüssel geben und eine Marinade herstellen. Wenn sie zu dickflüssig ist, noch etwas Wasser hinzugeben.

5. Erbsen zur Marinade in die Schüssel geben und alles verrühren, bis die Erbsen gleichmäßig mit der Paste überzogen sind.

Fertige Snacks sind dir zu ungesund und hinterlassen dir zu viel Verpackungsmüll? Mit diesem Erbsen-Snack knabberst du lecker, gesund und umweltfreundlich.

6. Marinierte Erbsen auf einem mit Backpapier bzw. einer abfallfreien Backpapier-Alternative ausgelegten Backblech ausbreiten und bei 100 Grad (Umluft) rösten. Nach circa eineinhalb Stunden ist die Panade fest, die Erbsen aber noch relativ weich. Wenn du sie knackiger genießen möchtest, empfiehlt sich eine Backzeit von mindestens zwei Stunden.

7. Abkühlen lassen und genießen.

Am besten schmecken die Knusper-Erbsen frisch aus dem Ofen. Sie lassen sich aber auch für einige Tage in einer Dose oder in einem Schraubglas lagern. Wer sie länger aufbewahren möchte, kann die Backzeit verlängern und die Temperatur etwas reduzieren, sodass die Erbsen auch innen richtig gut durchtrocknen, bis zu vier Stunden bei 80 °C.

Die besten Tipps kostenlos per Mail

Knusper-Erbsen mit Curry, Paprika und anderen Gewürzen

Anstelle von Senf und Wasabi lassen sich die Erbsen auch mit anderen Gewürzen zubereiten. Weil Tahin einen eher milden Eigengeschmack hat, sind der Fantasie dabei kaum Grenzen gesetzt. Trockene Gewürze wie Curry, Paprika und Gewürzmischungen wie das indische Garam Masala eignen sich ebenso wie Gewürzpasten und fein zerkleinerte, getrocknete Kräuter. Wichtig ist nur, dass du am Ende eine Marinade erhältst, die sich gut verteilen lässt und an den Erbsen haften bleibt.

In unserem Buch findest du viele DIY-Alternativen zu Fertigprodukten aus dem Supermarkt:

Selber machen statt kaufen - Küche - 137 gesündere Alternativen zu Fertigprodukten, die Geld sparen und die Umwelt schonen

Selber machen statt kaufen – Küche

smarticular Verlag

Selber machen statt kaufen – Küche: 137 gesündere Alternativen zu Fertigprodukten, die Geld sparen und die Umwelt schonen Mehr Details zum Buch

Mehr Infos: smarticular Shopkindletolino

Welche Knabbereien stellst du nur noch selbst her? Wir freuen uns auf dein Lieblingsrezept in einem Kommentar!

Diese Beiträge könnten auch interessant für dich sein:

Fertige Snacks sind dir zu ungesund und hinterlassen dir zu viel Verpackungsmüll? Mit diesem Erbsen-Snack knabberst du lecker, gesund und umweltfreundlich.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Bisher 4.8 von 5 Punkten.
(21 Bewertungen)

2 Kommentare Kommentar verfassen

  1. mhm… weniger Verpackungsmüll schon, aber ob diese Variante wirklich nachhaltiger ist, bei der ganzen Kocherei und dem langen Verweilen im Backofen?! Ausserdem gibts die Erbsen pur zwar in größerer Menge, aber doch wieder in der Plastetüte zu kaufen…

    Antworten

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.