Starkes Kalklöser-Gel selber machen – hilft auch bei hartnäckigen Kalkrändern

Bei hartnäckigen Kalkrändern in Küche und Bad hilft ein einfaches Kalklöser-Spray oft nicht weiter. Dafür braucht es einen haftenden DIY-Gelreiniger!

Gegen besonders hartnäckige Kalkablagerungen in Bad und Küche hilft manchmal nur noch die Chemiekeule? Stimmt nicht – mit diesem selbst gemachten, gelförmigen Reiniger verschwinden selbst die stärksten Kalkränder. Anders als ein einfaches Kalklöser-Spray haftet der Gelreiniger lange an Ort und Stelle und kann so besonders effektiv wirken.

Haftendes Kalkreiniger-Gel selber machen

Zur Herstellung des kalklösenden Gels benötigst du:

Die Speisestärke dient zum Andicken der Flüssigkeit. Bei besonders dickflüssiger Handseife kann auch schon etwas weniger Stärke genügen, um die optimale Gelkonsistenz zu erzielen.

Damit der Gelreiniger gelingt, gehe am besten wie folgt vor:

1. Wasser und Essig in einen Topf geben, Speisestärke einrühren und das Gemisch unter Rühren aufkochen lassen.

Bei hartnäckigen Kalkrändern in Küche und Bad hilft ein einfaches Kalklöser-Spray oft nicht weiter. Dafür braucht es einen haftenden DIY-Gelreiniger!

2. Die Flüssigkeit beginnt sofort einzudicken. Wenn das gewünschte Gel entstanden ist, vom Herd nehmen. Während des Abkühlens die Zitronensäure einrühren, bis sie sich vollständig aufgelöst hat.

Bei hartnäckigen Kalkrändern in Küche und Bad hilft ein einfaches Kalklöser-Spray oft nicht weiter. Dafür braucht es einen haftenden DIY-Gelreiniger!

3. Flüssigseife unterrühren und das fertige Gel in ein geeignetes Gefäß füllen, wie beispielsweise eine leere Spülmittelflasche. Hinweis: Damit das Gel auf Fotos gut erkennbar ist, haben wir noch eine Messerspitze blaue Lebensmittelfarbe untergerührt. Für die Putzwirkung ist dieser Schritt aber nicht notwendig.

Bei hartnäckigen Kalkrändern in Küche und Bad hilft ein einfaches Kalklöser-Spray oft nicht weiter. Dafür braucht es einen haftenden DIY-Gelreiniger!

Tipp: Sollte die Öffnung deiner Flasche zu klein sein, um das dicke Gel hindurchfließen zu lassen, kannst du einfach ein kleines Stück der Tropfenöffnung abschneiden und dadurch das Loch vergrößern.

Anwendung des Gelreinigers

Um den gelförmigen Kalklöser anzuwenden, einfach ein kleine Menge auf die hartnäckig verschmutzte Stelle geben, sodass sie gerade so bedeckt ist, und einwirken lassen. Die Einwirkdauer ist abhängig von der Stärke der Kalkverschmutzung. Wenn das Gel über Nacht einwirkt, sollte wirklich auch der allerletzte Kalkrand verschwinden.

Vorsicht: Bestimmte Oberflächen reagieren empfindlich auf die Säure. Insbesondere unbeschichtetes Aluminium, Marmor und andere Kalkstein-Oberflächen bitte nicht damit behandeln, sie können von der Zitronensäure angegriffen werden. Fliesenfugen sollten vor der Behandlung gewässert werden, um nicht von der Säure angegriffen zu werden. Bei anderen Oberflächen empfiehlt sich ein Test an unauffälliger Stelle, damit der intensiv wirkende Reiniger selbst keine Spuren hinterlässt.

Bei hartnäckigen Kalkrändern in Küche und Bad hilft ein einfaches Kalklöser-Spray oft nicht weiter. Dafür braucht es einen haftenden DIY-Gelreiniger!

Auf welchen Oberflächen konntest du mit dem Gelreiniger schon Erfolge erzielen? Schreib deine Erfahrungen unten in die Kommentare!

Viele weitere Tipps und Rezepte für einfache Hausmittel mit großer Wirkung findest du auch in unseren Büchern:

Fünf Hausmittel ersetzen eine Drogerie

Fünf Hausmittel ersetzen eine Drogerie

smarticular Verlag

Fünf Hausmittel ersetzten eine Drogerie: Einfach mal selber machen! Mehr als 300 Anwendungen und 33 Rezepte, die Geld sparen und die Umwelt schonen Mehr Details zum Buch

Mehr Infos: smarticular Shopkindletolino

Das Natron-Handbuch - Ein Mittel für fast alles: Mehr als 200 Anwendungen für den umweltfreundlichen Alleskönner in Haushalt, Küche, Bad und Garten - 978-3-946658-16-0

Das Natron-Handbuch

smarticular Verlag

Das Natron-Handbuch: Ein Mittel für fast alles: Mehr als 250 Anwendungen für den umweltfreundlichen Alleskönner in Haushalt, Küche, Bad und Garten Mehr Details zum Buch

Mehr Infos: smarticular Shopkindletolino

Vielleicht interessieren dich auch diese Themen:

Bei hartnäckigen Kalkrändern in Küche und Bad hilft ein einfaches Kalklöser-Spray oft nicht weiter. Dafür braucht es einen haftenden DIY-Gelreiniger!

Gefällt dir dieser Beitrag?

Bisher 4.9 von 5 Punkten.
(183 Bewertungen)

16 Kommentare Kommentar verfassen

  1. Lyrenna

    Ich verstehe nicht ganz, wozu in dem Kalklöser die ‚Seife‘ gebraucht wird? Kann man das auch ganz ohne Seife verwenden?

    Antworten
    • smarticular.net

      Die Seife reduziert die Oberflächenspannung des Wassers, sodass der Reiniger besser auf Oberflächen haftet, statt einfach abzuperlen. Zudem dient sie zusätzlich als Fett- und Schmutzlöser. Liebe Grüße!

  2. Nik Rasch

    danke für dieses Rezept! Nutze nun gerne im Haushalt!

    Antworten
  3. Gaby

    Tausend Dank für diesen Tipp, auf den ich sehnsüchtig gewartet habe. Die unschönen Kalkränder sind endlich weg! Mit keiner anderen Methode hat das geklappt, was dieses Gel ohne großen Aufwand geschafft hat.

    Übrigens: die Flüssigseife, die ich verwendet habe, stelle ich selbst her: ein Stück Seife raspeln, mit im Wasserkocher erhitzten Wasser übergießen und umrühren. Nach ein paar Stunden dickt das Gemisch ein und man kann es ggf. noch etwas verdünnen mit (kaltem) Wasser. Immer wieder rühren, bis es die gewünschte Konsistenz hat. Die Flüssigseife lässt sich gut aufbewahren. Damit fülle ich meine Seifenspender immer wieder auf. Das spart Plastikmüll und ist nicht viel Arbeit.

    Antworten
    • smarticular.net

      Danke für diesen schönen Erfahrungsbericht, und toll, dass es so gut geklappt hat! Liebe Grüße

  4. Tamara

    Tolles Rezept! Danke! Kann ich auch Spüli verwenden statt Handseife? Und kann man in Rezepten mit Spüli vielleicht sogar Kernseife mit Wasser statt Spüli nehmen? Grüße aus Hamburg!

    Antworten
    • smarticular.net

      Ja, mit Biospüli statt der Flüssigseife sollte es genauso funktionieren. In Wasser gelöste Kernseife müsste eigentlich auch funktionieren, allerdings müsste man dann wegen entstehender Kalkseife beim Putzen besonders gründlich nachspülen. Liebe Grüße!

  5. Irelandfriend

    Ist ein tolles Rezept. Neutralreiniger geht doch sicherlich auch, statt Flüssigseife. Oder?

    Antworten
    • smarticular.net

      Wir wissen jetzt nicht genau, was Neutralreiniger ist. Aber wenns so ähnlich ist, sollte das auch klappen, es soll nur die Oberflächenspannung herabsetzen (Tensid) und die Konsistenz gleichmäßiger machen. Gleichzeitig wirkt die Flüssigseife gegen Fettschmutz. Mit Bio-Spüli klappt’s ebenso. Liebe Grüße!

  6. Diane Die

    Hat schon mal jemand Veränderungen bei verchromten Armaturen feststellen können? Die Hersteller schreiben ja immer „keine Zitronensäure“ :-(

    Antworten
    • smarticular.net

      Eine intakte Beschichtung ist beständig gegen Essig oder Zitronensäure. Probleme könnte es allerdings geben, wenn die Chrom-Beschichtung brüchig ist oder sichtbare feine Risse hat. Dann können säurehaltige Putzmittel in die feinen Ritzen eindringen und so nach und nach mehr davon ablösen. Darum generell saure Reingungsmittel nicht auf Chrom-Armaturen mit schadhafter Beschichtung anwenden.

    • Diane Die

      Danke. Habt ihr eine Empfehlung als Alternative? :-)

    • smarticular.net

      Wenn Säuren gegen Kalk für das Material nicht in Frage kommen, dann hilft nur Schrubben. Kalkränder verschwinden wunderbar mit einer (Zahn-)Bürste. Gegen Wasserflecken hilft es, wenigstens wöchentlich einmal erst mit einem feuchten und dann mit einem trockenen Tuch über die Armaturen zu wischen. Klappt noch besser mit Mikrofasertüchern, aber die bringen ja ihre ganz eigenen Nachteile mit sich (Mikroplastik). Liebe Grüße!

  7. Krampen Sandra

    Würde das gel aus mit Kernseife gehen???? also Kernseife in Wasser einlegen, dann hat man ja irgendwann Schmierseife ????

    Antworten
    • smarticular.net

      Richtige Seife (also durch Verseifung entstandene Naturseife oder auch Kernseife) wandelt sich mit der Zeit wieder zurück in die ursprünglichen Fette, wenn man sie mit einer Säure mischt, je nach Seife mehr oder weniger schnell/stark, darum ist die Wirkung ungewiss. Sehr gut funktioniert es dagegen zum Beispiel mit Bio-Spüli. Liebe Grüße

    • Krampen Sandra

      Dankaschön für die Antwort ????

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.