Das Ideenportal für ein einfaches und nachhaltiges Leben

Leben ohne Bügeleisen: 7 Tipps, mit denen die Wäsche trotzdem glatt wird
4.5 5 252
226
26

Ein Bügeleisen ist nicht unbedingt notwendig, wenn du minimalistisch leben oder Zeit und Geld sparen möchtest - schließlich lassen sich Hemd und Bluse auch mit anderen Tricks glätten.

Wer einen minimalistischen Haushalt pflegt oder einfach den Aufwand fürs Bügeln scheut, findet ein Bügeleisen vielleicht unnötig. Schließlich dient das Bügeln vor allem der Optik, und viele moderne Textilien sind auch ungebügelt schön. Aber was ist mit dem eleganten Kleid oder dem Anzug für besondere Gelegenheiten? Selbst wenn du hin und wieder auf knitterfreie Kleidung Wert legst, musst du kein spezielles Gerät dafür im Schrank stehen haben. Mit den folgenden Tricks werden Textilien trotzdem knitterfrei, und du kannst Kleidung tragen, die wie frisch gebügelt aussieht!

1. Duschen statt bügeln

Wenn die Bluse für die Familienfeier oder das Bewerbungsgespräch makellos aussehen soll, lässt sie sich glätten, indem du sie einfach beim nächsten Duschen im Bad aufhängst. Je mehr Dampf dabei entsteht, desto besser – also ausnahmsweise nicht sofort die feuchte Luft herauslüften. Warmduscher sind im Vorteil, denn wer fürs Kältetraining nur den Kaltwasserhahn aufdreht, produziert nicht genug Luftfeuchtigkeit.

Ein Bügeleisen ist nicht unbedingt notwendig, wenn du minimalistisch leben oder Zeit und Geld sparen möchtest - schließlich lassen sich Hemd und Bluse auch mit anderen Tricks glätten.

Diese Methode ist auch auf Reisen bestens geeignet, denn Dusche und Kleiderbügel sind in den meisten Unterkünften vorhanden.

2. Für Eilige: Wasserkocher statt Bügeleisen

In eiligen Fällen hilft auch der Wasserkocher oder ein Topf mit kochendem Wasser, um Kleidungsstücke zu glätten. Meist reicht es schon, Bluse oder Hose kurz in den Dampf zu halten, um Fältchen verschwinden zu lassen. Mit dem erhitzten Wasser kannst du dann noch schnell einen Tee-to-go aufgießen.

Ein Bügeleisen ist nicht unbedingt notwendig, wenn du minimalistisch leben oder Zeit und Geld sparen möchtest - schließlich lassen sich Hemd und Bluse auch mit anderen Tricks glätten.

3. Anti-Knitter-Spray gegen Falten

Mit selbst gemachtem Anti-Knitter-Spray besprühen, trocknen lassen, und schon verschwinden Knitterfalten. Keiner sieht mehr, dass das Top nicht ordentlich zusammengelegt, sondern einfach in den Schrank gestopft war. Das klingt wie Zauberei, ist aber tatsächlich möglich.

Gehe dafür wie folgt vor:

  1. Je einen Teelöffel farblosen Tafelessig und Natron zusammen mit 100 Milliliter Wasser in eine Sprühflasche füllen und schütteln, bis sich das Natron aufgelöst hat.
  2. Knittrige Kleidung gleichmäßig mit dem Spray behandeln, sodass sie leicht feucht ist. Dabei wird der pH-Wert neutralisiert und Kalk gelöst, der sich insbesondere bei hartem Waschwasser in den Fasern der Kleidung sammelt. Wenn die Kleidung getrocknet ist, fällt sie locker und nahezu faltenfrei.

Ein Bügeleisen ist nicht unbedingt notwendig, wenn du minimalistisch leben oder Zeit und Geld sparen möchtest - schließlich lassen sich Hemd und Bluse auch mit anderen Tricks glätten.

Tipp: Noch schneller kannst du die befeuchtete Kleidung mit einem Föhn trocknen.

4. Eiswürfel oder feuchtes Tuch mit in den Trockner geben

Wer einen Trockner besitzt, kann hitzeunempfindliche Kleidungsstücke zusammen mit einem oder zwei Eiswürfeln in die Trommel geben und den Trockner auf höchster Stufe zehn Minuten laufen lassen. Die Eiswürfel verdampfen und hinterlassen knitterfreie Kleidung. Danach sofort herausnehmen!

Ein Bügeleisen ist nicht unbedingt notwendig, wenn du minimalistisch leben oder Zeit und Geld sparen möchtest - schließlich lassen sich Hemd und Bluse auch mit anderen Tricks glätten.

Statt der Eiswürfel ist auch ein feuchtes Tuch geeignet. Allerdings wird mit dem Trocknertrick zusätzlich Energie verbraucht, daher ist er, ebenso wie das Föhnen feuchter Kleidung, eher für Notfälle geeignet.

5. Glätteisen oder Lockenstab für glatte Kragen

Um einen Hemdkragen wie gebügelt aussehen zu lassen, lässt sich ein Glätteisen oder Lockenstab zweckentfremden. Das Gerät aufheizen und Kragenspitzen damit glattziehen. Um Hitzeschäden am Stoff zu vermeiden, ist es empfehlenswert, nur kurz über die knittrigen Stellen zu fahren.

6. Vorbeugen ist besser als bügeln

Am besten gegen Knitterfalten ist natürlich, es gar nicht erst dazu kommen zu lassen. Dafür ist ein bisschen Disziplin notwendig: Wenn die Kleidung gleich nach dem Waschen aus der Maschine genommen und jedes Teil vor dem Trocknen kräftig ausgeschüttelt wird, entstehen viel weniger Falten. Wäsche, die im Freien hängt, wird sogar noch glatter: Durch das sanfte Flattern im Wind trocknet sie fast faltenfrei.

Ein Bügeleisen ist nicht unbedingt notwendig, wenn du minimalistisch leben oder Zeit und Geld sparen möchtest - schließlich lassen sich Hemd und Bluse auch mit anderen Tricks glätten.

Kleidung, die in den Wäschetrockner kommt, wird am besten sofort nach Ablauf des Programms herausgenommen und zusammengelegt, bevor sich Liegefalten bilden.

7. Alternative zum eigenen Gerät: Bügeln lassen

Wenn du kein Bügeleisen besitzt oder nicht selbst bügeln möchtest, aber trotzdem reichlich Bügelwäsche hast, kannst du in der Nachbarschaft herumfragen, ob jemand im Tausch gegen andere Dinge oder Dienstleistungen für dich bügeln möchte. Auch viele Reinigungsfirmen und Putzdienste bieten einen Bügelservice an. Selbst wenn das Bügeln damit nicht vermieden, sondern nur aus dem Haus verlagert wird, ist das ist immer noch eine sinnvolle Alternative zum eigenen Bügeleisen, das den Großteil des Jahres ungenutzt im Küchenschrank steht.

Nicht nur das Bügeleisen ist in vielen Fällen entbehrlich, auch andere Geräte und Dinge können vielleicht weg, ohne dass du sie vermissen wirst. Welche das sind, erfährst du in unserem Buchtipp:

Wie wird deine Wäsche knitterfrei, auch ohne Bügeleisen? Welche Geräte sind in deinem Haushalt überflüssig? Wir freuen uns über deinen Kommentar!

Vielleicht interessieren dich auch diese Themen:

Ein Bügeleisen ist nicht unbedingt notwendig, wenn du minimalistisch leben oder Zeit und Geld sparen möchtest - schließlich lassen sich Hemd und Bluse auch mit anderen Tricks glätten.