Statt teures Hotel – 5 minimalistische Alternativen

Hotelzimmer muss nicht sein - guenstige Alternativen auf smarticular.net

Hotels sind schon klasse! Neue Bettwäsche, Frühstücksbuffet, Sauna, Concierge – Das hat natürlich seinen Preis und ist oft auch unpersönlich und steif.

Hast du auch mal Lust auf was anderes? Wir zeigen dir vier Möglichkeiten, besser und günstiger zu verreisen!

1. Urlaub in anderer Leute Wohnung

Plattformen wie AirBnB und 9flats erlauben es dir, deine Wohnung oder einzelne Zimmer zeitweise unterzuvermieten. Sie bieten sich auch hervorragend dazu an, in fremden Städten und Ländern günstig und vor allem gut zu übernachten.

Du hast mehr Auswahl in verschiedenen Budgetklassen und kannst ein Reiseziel viel intensiver erleben. Du bist nicht gefangen in Touristenvierteln, sondern kannst auf Zeit wie ein echter New Yorker, Italiener oder Australier leben!

Interessante Orte, Viertel und Unterkünfte warten!

Hotelzimmer muss nicht sein - guenstige Alternativen auf smarticular.net

2. Auf fremden Sofas nette Leute kennen lernen

Wenn du mit dein Einheimischen noch näher auf Tuchfühlung gehen möchtest, solltest du couchsurfing.org ausprobieren. In dieser Community findest du Menschen, die gerne Gäste aufnehmen und ihre Heimat zeigen.

Melde dich an und leg dir ein markantes Profil zu. Wenn du Freunde hast, die auch auf der Seite aktiv sind, solltest du sie bitten, eine Empfehlung für dich zu schreiben. Je mehr Nutzer Positives über dich berichten können, desto einfacher ist es, einen Gastgeber zu finden. Dies erreichst du natürlich auch, wenn du deine eigenen vier Wände öffnest oder Reisenden deine Heimat zeigst.

Du wirst garantiert Menschen mit ähnlichen Interessen finden und lernst fantastische Gastgeber kennen. Die Übernachtung gibt es zum Nulltarif, dafür muss im Zweifel aber auch eine Couch ausreichen.

Hotelzimmer muss nicht sein - guenstige Alternativen auf smarticular.net

Sowohl Couch-Surfing als auch das zeitweise Vermieten der eigenen vier Wände sind Beispiele der wachsenden Sharing Economy – andere interessante Nischen gibt es hier!

3. Bei Familien zu Gast

Gastfamilien oder sogenannte Homestays sind von Sprachreisen und Austauschjahren bekannt. In vielen Ländern eignen sie sich aber auch, um günstig zu übernachten und tief in fremde Kulturen einzutauchen. Überall in der Welt gilt: Mama kocht am besten! Also, am besten eine Mama vor Ort finden und richtig gut essen und die lokalen Bräuche und Gewohnheiten kennenlernen!

4. Lernen auf organischen Farmen

WWOOF ist kein laut bellender Hund. Hierbei handelt es sich um eine besondere Art des Reisens. Organisationen die „Worldwide Opportunities on Organic Farms“ (also Weltweite Angebote auf organischen Farmen) anbieten, gibt es in den meisten beliebten Reiseländern. Statt durch den Großstadtdschungel zu forsten, verbringst du deinen Urlaub auf einem organischen Bauernhof. In den meisten Fällen erhältst du kostenlose Unterkunft und Verpflegung dafür, dass du mit anpackst.

Hier kannst du nicht nur viel über Land und Leute erfahren, sondern auch viel über die Natur und nachhaltige Lebensmittelerzeugung lernen. Aber Vorsicht! Recherchiere deine Gastgeber vorher gründlich und versuche, Referenzen ausfindig zu machen. Schließlich willst du im Urlaub nicht nur Unkraut zupfen.

Hotelzimmer muss nicht sein - guenstige Alternativen auf smarticular.net

5. In der Ferne Häuser hüten und Haustiere füttern

Du bist nicht der einzige, der gerne vereist. Auch in der Ferne gibt es Menschen, die eine Auszeit brauchen. Viele Reisende suchen aber auch jemanden, der sich während ihrer Abwesenheit um das Haus, Pflanzen und Haustiere kümmert.

Schau dich doch mal auf den Plattformen mindmyhouse.com und housecarers.com um. Vielleicht gibt es ja in deinen Traum-Reisezielen Bedarf dafür!

Wenn du einfach mit jemandem den Platz tauschen möchtest, dann sieh dir die Plattform haustauschferien.com an. Hier kannst du dein Heim mit jemandem an deinem Zielort tauschen. Zugegeben, das erfordert etwas Mut und Zuversicht, bietet aber auch viele Vorteile.

Die besten Tipps kostenlos per Mail

Du siehst, es muss nicht immer das langweilige, teure Hotel sein. Mit diesen Optionen sparst du jedoch nicht nur Geld, viel wichtiger ist wohl, dass du deinen Urlaub viel intensiver erlebst – voller wertvoller Erfahrungen.

Hast du noch mehr Alternativen oder ein paar lustige Erfahrungen auf Reisen gemacht? Teile sie einfach in den Kommentaren.

Vielleicht interessieren dich auch diese Themen:

Gefällt dir dieser Beitrag?

Bisher 4.8 von 5 Punkten.
(51 Bewertungen)

Ein Kommentar Kommentar verfassen

  1. Doreen Eschler

    Schöne Ideen

    Antworten

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.