Tomatenaufstrich herstellen – viel besser als Industrieprodukte

Tomaten gehören in der Küche zu den Alleskönnern. Sie besitzen viele gesundheitsfördernde Eigenschaften und schmecken einfach fantastisch!

In diesem Beitrag stellen wir ein Rezept für veganen Tomatenaufstrich vor. Die Herstellung ist sehr einfach und du kannst das Rezept nach Belieben variieren, um eigene Kreationen zu erzeugen. (Mehr Hintergrundinfos zu veganen Brotaufstrichen findest du in diesem Beitrag.)

Für diesen Aufstrich werden benötigt:

So gehst du vor:

  1. Sonnenblumenkerncreme gemäß dem Grundrezept herstellen
  2. Zwiebel und Knoblauch klein hacken und in Öl anschwitzen
  3. Getrocknete Tomaten fein hacken
  4. Tomaten, Tomatenmark, Zucker, Gewürze und Apfelsaft mit in die Pfanne geben
  5. Fertige Sonnenblumenkerncreme hinzu geben
  6. Alles gut verrühren und kurz aufkochen
  7. Bei Bedarf mit einem Pürierstab nochmals alles fein pürieren, damit eine besonders cremige Konsistenz entsteht

Fertig ist der leckere Tomatenaufstrich!

Du kannst den Aufstrich länger haltbar machen, indem du ihn in einem Topf kurz und unter ständigem Rühren erhitzt und anschließend in saubere Gläser füllst (z.B. Einmachgläser). Durch die Wärmebehandlung werden Keime abgetötet und der Aufstrich hält sich über mehrere Wochen im Kühlschrank.

Wenn du Tomaten aus deiner eigenen Ernte verwenden möchtest, solltest du sie vorher einige Stunden aufgeschnitten in der Sonne trocknen. Alternativ kannst du auch einen Dörrautomaten zum Trocknen verwenden. Wir haben hier sehr gute Erfahrungen mit dem Sedona gemacht. Aber auch preiswertere Modelle wie dieses funktionieren gut. Weitere clevere Rezepte für Tomaten findest du hier.

Hier findest du weitere Ideen für vegane Aufstriche:

Welches sind deine Lieblingszutaten für Aufstriche? Teile deine Ideen in den Kommentaren!

Gefällt dir dieser Beitrag?

Bisher 4.8 von 5 Punkten.
(124 Bewertungen)

5 Kommentare Kommentar verfassen

  1. Aline Korner-Betschart

    https://uploads.disquscdn.com/images/3eb2ec291136ab1b322ecd7e42e4a39294ea6b56dd15b1856fb776a993d2cb67.jpg Ich habe das Rezept etwas abgeändert. Als Grundzutat nahm ich Cashewnüsse und einen Cashewnüsse- Erdnüsse – Chili Mix je zur Hälfte. Als Gemüse nahm ich eine Karotte, welche ich mit den Nüssen kochte. Angebraten gabe ich Paprika, Aubergine, Cherrytomaten, Zuchetti, Zwiebeln und Knoblauch in einer Pfanne.
    Das Olivenöl gibt dem Ganzen einen super Geschmack. Petersilie und Basilikum sind ebenfalls drin. Gewürze und vegane Bouillon rundet die Streichcrème ab.
    Es schmeckt sehr gut! Danke für das Grundrezept!

    Antworten
  2. Maximilian Knap

    Sehr lecker, Avocado mag ich auch :-) wie lange hält es sich frisch?

    Antworten
  3. Dorka Doka

    Hier ein ganz einfacher schneller Brotaufstrich der wie Ei schmeckt. Man nehme eine reife Avocado, zerdrückt den Inhalt fein mit einer Gabel und würzt das ganze mit Kala-Namak Salz. Schmeckt durch dieses Salz wie ein Eiaufstrich.

    Antworten
  4. Maximilian Knap

    Das funktioniert sogar super! Man kann nach Herzenslust die verschiedensten Gemüse verwenden. Je nach Konsistenz der Frucht würde ich bis max. 50 Prozent frisches Gemüse empfehlen, fein gehackt oder einfach mit unterpüriert. Der Geschmack ist natürlich anders als mit getrockneten Tomaten, aber den Variationen und der Kreativität sind fast keine Grenzen gesetzt :)

    Antworten
  5. Renate Strauß

    Würde das anstatt getrockneter Tomaten auch mit frischen, gehäuteten funktionieren?

    Antworten

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.