Tofu frittieren – so gelingt die knusprige Fleischalternative

Frittierter Tofu ist eine passende Fleischalternative zu zahlreichen Gerichten. Hier erfährst du, wie du am besten vorgehst, um Tofu zu frittieren.

Frittierter Tofu wird in vielen asiatischen Gerichten als Fleischalternative verwendet. Das eiweißreiche Topping lässt sich leicht selber machen und für einige Tage im Kühlschrank aufbewahren. 

In diesem Beitrag erfährst du, wie du Tofu frittieren kannst und mit welchem einfachen Trick, sich der Fettgehalt der gehaltvollen Tofu-Variante etwas reduzieren lässt.

Frittierter Tofu

Frittierter Tofu

Schwierigkeit: Mittel
Portionen

2

Portionen
Kalorien

230

kcal
Gesamtzeit

20

Minuten

Frittierter Tofu ist eine passende Fleischalternative zu zahlreichen Gerichten. Hier erfährst du, wie du am besten vorgehst, um Tofu zu frittieren.

Zutaten

  • 200 g weicher Tofu natur (ca. 1,5 cm dünne Scheiben)

  • hocherhitzbares Pflanzenöl

Zubereitung

  • Reichlich Öl in einer Wokpfanne oder einem Topf langsam auf circa 160-175 °C erhitzen. Das Öl hat die richtige Temperatur, wenn sich an einem hölzernen Kochlöffelstiel, der ins Öl gesteckt wird, kleine Blasen bilden.Frittierter Tofu ist eine passende Fleischalternative zu zahlreichen Gerichten. Hier erfährst du, wie du am besten vorgehst, um Tofu zu frittieren.
  • Tofu im Öl rundum hellbraun, knusprig frittieren. Dabei nicht zu viele Scheiben gleichzeitig ausbacken, das Öl schäumt sonst über.
  • Den frittierten Tofu mit einem Schaumlöffel aus dem Topf heben. Um möglichst viel Fett zu entfernen, den Tofu auf einem Küchentuch abtropfen lassen.Frittierter Tofu ist eine passende Fleischalternative zu zahlreichen Gerichten. Hier erfährst du, wie du am besten vorgehst, um Tofu zu frittieren.

Tipp: Um noch mehr Fett zu entfernen, den frisch frittierten Tofu in einem Sieb mit kochendem Wasser übergießen, abtropfen lassen und trockentupfen. Das im Topf verbliebene Öl kannst du einfach filtern und erneut verwenden. Zum Filtern eignet sich beispielsweise ein Passiertuch.

Im Kühlschrank aufbewahrt ist frittierter Tofu etwa vier Tage lang haltbar. Er passt zu zahlreichen asiatischen Gemüsegerichten und Salaten, lässt sich aber auch für die Zubereitung veganer Sommerrollen verwenden. Wer Tofu lieber etwas leichter und dafür umso würziger genießen möchte, kann ihn alternativ marinieren und in der Pfanne braten.

Die besten Tipps kostenlos per Mail

Tipp: In einem eigenen Beitrag erfährst du, wie einfach sich Tofu selber machen lässt.

Dieses und weitere Rezepte mit Tofu, Miso, Tempeh und Co. gibt es auch in unserem Buch:

In diesem Buch findest du zahlreiche raffinierte Rezepte aus pflanzlichen Zutaten:

Zu welchem Gericht genießt du frittierten Tofu am liebsten? Wir freuen uns auf Inspiration in den Kommentaren!

Mehr gesunde Leckereien und andere nützliche Tipps:

Frittierter Tofu ist eine passende Fleischalternative zu zahlreichen Gerichten. Hier erfährst du, wie du am besten vorgehst, um Tofu zu frittieren.

2 Kommentare Kommentar verfassen

  1. Katharina

    Achtung! Beim mehrmaligen Erhitzen von Öl können Transfettsäuren entstehen! Ich würde das Öl daher höchstens einmal wiederverwenden und darauf achten, dass es nicht zu lange und zu stark erhitzt wird…

    Antworten
    • Guter Hinweis, auf dieser Webseite vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft gibt es sehr gute Informationen zu den Thema

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

The maximum upload file size: 4 MB. You can upload: image. Links to YouTube, Facebook, Twitter and other services inserted in the comment text will be automatically embedded. Drop file here

Neu: Jetzt anmelden um schneller zu kommentieren, Favoriten zu speichern und weitere Community-Funktionen zu erhalten. Login/Registrierung 

Loading..

Bitte melde dich an, um diese Funktion zu nutzen.

Login/Registrieren

Neue Ideen in deinem Postfach: Jetzt zum Newsletter anmelden!