Mehr Bewegung im Alltag: 7 aktivierende Tipps gegen zu langes Sitzen

Sitzen ist das neue Rauchen! Mit diesen Tipps bringst du mehr Bewegung in deinen Alltag und beugst den typischen Folgen von Bewegungsmangel - wie Rückenproblemen - vor.

Sehr wahrscheinlich liest du diesen Beitrag im Sitzen. Denn statistisch gesehen verbringen wir inzwischen die meiste Zeit des Tages auf dem Schreibtischstuhl, gefolgt von einem Abend auf dem Sofa. Das führt nicht nur dazu, dass immer mehr Menschen unter Rückenproblemen leiden, auch die Entstehung vieler anderer Zivilisationskrankheiten wird durch langes Sitzen und damit einhergehenden Bewegungsmangel begünstigt.

Die gute Nachricht ist: Auch ohne deinen Alltag komplett auf den Kopf zu stellen, kannst du wieder mehr Bewegung in dein Leben integrieren und dem Körper einen gesunden Ausgleich zum vielen Sitzen geben. Als Belohnung für das Mehr an Bewegung winkt nicht nur ein schmerzfreier, gesunder Rücken, sondern insgesamt ein dynamischeres, fitteres Körpergefühl. Die folgenden Tipps helfen dabei!

Fahrstuhl, Rolltreppe und Co. adé

Für alle, die nicht gut zu Fuß sind, ist ein Fahrstuhl oder eine Rolltreppe ein Segen. Gesunde Menschen können auf den bequemen Aufstieg aber problemlos verzichten und sich selbst damit gleich noch etwas Gutes tun. Denn Treppensteigen fördert die Gesundheit  sogar in mehrfacher Hinsicht. Und was anfangs vielleicht mühsam erscheint, wird nach wenigen Tagen zur leichten Fitmacher-Routine.

Sitzen ist das neue Rauchen! Mit diesen Tipps bringst du mehr Bewegung in deinen Alltag und beugst den typischen Folgen von Bewegungsmangel - wie Rückenproblemen - vor.

Arbeitsweg zu Fuß oder mit dem Fahrrad

Nicht jeder Arbeitsweg lässt sich gut zu Fuß oder mit dem Fahrrad zurücklegen. Wer aber auf das Auto oder die Bahn verzichten kann, erledigt die tägliche Dosis gesunde Bewegung fast schon nebenbei. Und selbst wenn die Wege für einen kompletten Umstieg zu weit sind, hilft es bereits, ein oder zwei Stationen früher auszusteigen oder das Auto ein paar Ecken weiter zu parken, um einen aktivierenden Spaziergang zu absolvieren. Damit tust du nicht nur deiner Gesundheit einen Gefallen, sondern leistest auch noch einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz

Sitzen ist das neue Rauchen! Mit diesen Tipps bringst du mehr Bewegung in deinen Alltag und beugst den typischen Folgen von Bewegungsmangel - wie Rückenproblemen - vor.

Tipp: Neben den gesundheitsförderlichen Aspekten sprechen viele weitere erstaunliche Gründe dafür, häufiger mal mit dem Fahrrad zu fahren.

Fitness-Tracker gegen den Schweinehund

Ein Fitness-Tracker hilft, die tägliche Bewegung bzw. den Bewegungsmangel sichtbar zu machen. Auch Erfolgserlebnisse lassen sich mit dem modernen Hilfsmittel besser festhalten. Ein einfacher Schrittzähler oder eine (kostenlose) Schrittzähler-App auf dem Handy reichen aber auch schon aus um zu sehen, wie viel man sich pro Tag bewegt. Gleichzeitig können die kleinen Helferlein dabei unterstützen, selbst gesetztes Ziele zu erreichen.

Stehpult oder höhenverstellbarer Schreibtisch

Wer einen klassischen Schreibtischjob ausübt, hat meist wenig Möglichkeiten, sich während der Arbeitszeit Bewegung zu verschaffen. Damit man trotzdem nicht viele Stunden des Tages sitzend verbringt, kann man einen Teil der Arbeit im Stehen erledigen. Ein höhenverstellbarer Schreibtisch macht den Wechsel zwischen sitzenden und stehenden Phasen besonders komfortabel, hat aber auch seinen Preis. Sehr viel günstiger lässt sich der normale Tisch mit einem Tischaufsatz in einen Steh-Sitz-Schreibtisch verwandeln.

Auch einfache Kisten, auf die Monitor und Tastatur abgestellt werden können, bringen mehr Dynamik in den Büroalltag. Wer am Laptop arbeitet, kann sich alternativ auch neben dem herkömmlichen Schreibtisch ein Stehpult aufstellen und mit wenig Aufwand zwischen beiden Arbeitsplätzen wechseln.

Sitzen ist das neue Rauchen! Mit diesen Tipps bringst du mehr Bewegung in deinen Alltag und beugst den typischen Folgen von Bewegungsmangel - wie Rückenproblemen - vor.

Sport im Büro: Ein bisschen Yoga für zwischendurch

In manchen Unternehmen gehört Bürogymnastik zum Betriebsalltag, und die sportliche Betätigung der Kollegen wird gezielt gefördert. Wenn es an deinem Arbeitsplatz keinen Fitnessraum oder andere Sportangebote gibt, kannst du mit ein paar einfachen Yoga-Übungen fürs Büro Rückenschmerzen vorbeugen und Stress abbauen.

Keine Rückenschmerzen oder Verspannungen mehr durch langes Sitzen. Fünf Yogaübungen für zwischendurch.

Bewegung für zu Hause

Wer seine Zeit lieber zu Hause verbringt, als ins Fitnessstudio zu gehen oder draußen zu joggen, muss trotzdem nicht auf die tägliche Dosis Training verzichten. Statt die Lieblingssendung vom Sofa aus zu verfolgen, kann man sie genauso gut auf dem Hometrainer genießen. Wenn man sich nicht extra ein sperriges Trainingsgerät anschaffen möchte, verwandelt ein plastzsparender  Rollentrainer das herkömmliche Stadtrad mit wenigen Handgriffen in ein Ergometer für daheim.

Die besten Tipps kostenlos per Mail

Gemeinsame Bewegung statt Kaffee-Date

Freunde treffen und mal wieder ausgiebig quatschen, das tut gut! Wenn die gemeinsame Zeit dann auch noch im Stehen, Gehen oder Laufen verbracht wird, statt sitzend im Café oder im Restaurant, nutzt sie der seelischen und der körperlichen Gesundheit gleichermaßen.

In unserem Buchtipp findest du viele weitere Ideen, die mehr Bewegung in den Alltag bringen:

Über 50 Tipps, die Sie vom Sitzen abhalten

Sitz-Killer

Ulrike Maier

Über 50 Tipps, die Sie vom Sitzen abhalten Mehr Details zum Buch

Erhältlich bei: AmazonKindleecolibrigenialokal

Was tust du, um im Alltag weniger zu sitzen? Wir freuen uns auf deine Tipps in einem Kommentar!

Weiterlesen kannst du hier:

Sitzen ist das neue Rauchen! Mit diesen Tipps bringst du mehr Bewegung in deinen Alltag und beugst den typischen Folgen von Bewegungsmangel - wie Rückenproblemen - vor.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Bisher 5 von 5 Punkten.
(35 Bewertungen)

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.