Inhalierstift selber machen: diese ätherischen Öle helfen bei Schnupfen

Ein Inhalierstift hilft, um auch unterwegs bei leichter Erkältung eine freie Nase zu haben. Mit ätherischen Ölen lässt er sich ganz leicht selbst befüllen.

Inhalieren ist bei leichten Erkältungskrankheiten meist die beste Lösung, um schnell wieder frei durchatmen zu können. Mit einem Nasenstift und den richtigen entzündungshemmenden, abschwellenden ätherischen Ölen klappt das ganz schnell und unkompliziert. Und das Beste: Du kannst ihn ganz einfach selber machen!

Du brauchst nur ein schmales Glasbehältnis oder einen leeren Inhalierstift, um dir deinen Nasenstift mit wenigen ätherischen Ölen ganz leicht selbst herzustellen. So ist die Duftmischung auch individuell abwandelbar und kann ganz speziell auf deine Bedürfnisse angepasst werden.

Zubehör und Zutaten für einen DIY Inhalierstift

Für einen selbst gemachten Inhalierstift benötigt man ein luftdicht verschließbares, schmales Fläschen mit etwa zehn Milliliter Fassungsvermögen, etwas Watte aus Cellulose oder Bio-Baumwolle als Trägermedium (aus der Drogerie oder online) und eine Mischung aus maximal drei ätherischen Ölen.

Die folgenden ätherischen Öle haben sich besonders bewährt, da sie in ihrer Kombination schleimlösend, keimtötend und trotzdem beruhigend auf die Nasenschleimhaut wirken:

Welche ätherischen Öle bei verstopfter Nase noch besonders wirksam sind, findest du weiter unten im Beitrag.

Tipp: Als Trägermedium eignet sich auch ein kleines rechteckiges Stück Baumwollstoff, das eingerollt und in das Fläschen geschoben werden kann. Dafür muss der Flaschenhals allerdings groß genug sein.

Ein Inhalierstift hilft, um auch unterwegs bei leichter Erkältung eine freie Nase zu haben. Mit ätherischen Ölen lässt er sich ganz leicht selbst befüllen.

Wenn du keine geeigneten nachfüllbaren Inhalierstifte zur Hand hast, eignen sich auch leere und gründlich keimfrei gemachte Likörfläschchen oder kleine Braunglasflaschen aus der Apotheke.

Einen Nasenstift zum Inhalieren herstellen

Zur Herstellung eines eigenen Inhalierstiftes gehe wie folgt vor:

  1. Watte vorsichtig in das Fläschen schieben. Eventuell einen Holzspieß zur Hilfe nehmen. Dabei so viel verwenden, dass das Fläschchen voll, aber die Watte nicht zu stark zusammengedrückt wird.
    Ein Inhalierstift hilft, um auch unterwegs bei leichter Erkältung eine freie Nase zu haben. Mit ätherischen Ölen lässt er sich ganz leicht selbst befüllen.
  2. Ätherische Öle nach und nach von oben eintropfen, sodass sie von der Watte aufgesaugt werden. Im Anschluss das Gefäß fest verschließen.
    Ein Inhalierstift hilft, um auch unterwegs bei leichter Erkältung eine freie Nase zu haben. Mit ätherischen Ölen lässt er sich ganz leicht selbst befüllen.

Wenn die Nase verstopft ist oder die Schleimhäute beginnen sich zu entzünden, den Inhalierstift öffnen, unter die Nase halten und zwei bis drei Atemzüge kräftig inhalieren. Mehrmals täglich wiederholen. Bei Bedarf kann der Duft jederzeit mit weiteren Tropfen ätherischer Öle aufgefrischt werden. Für eine nahezu uneingeschränkte Haltbarkeit den Nasenstift dunkel und kühl (bis maximal Zimmertemperatur) lagern.

Tipp: Um einen handelsüblichen Inhalierstift (zum Beispiel diesen) aufzufrischen, einfach die ätherischen Öle nach und nach von oben eintropfen, verschließen und leicht schütteln – fertig!

Die besten Tipps kostenlos per Mail

Hinweis: Ein ätherisches Öl ist immer ein hoch konzentrierter Extrakt und damit sehr sparsam anzuwenden. In unverdünntem Zustand sollte direkter Hautkontakt bei den meisten ätherischen Ölen vermieden werden. Aber auch das tägliche Inhalieren sollte nicht zur Gewohnheit werden, sondern nur für die Dauer eines kurzen Schnupfens (bis zu zehn Tage) Linderung verschaffen. Bei Säuglingen, Kleinkindern, Schwangeren und Menschen mit chronischen Atemwegserkrankungen dürfen ätherische Öle nicht oder nur nach Absprache mit einem Arzt oder einer Ärztin angewendet werden.

Besonders hochwertige und natürliche ätherische Öle sind wichtig, um eine zuverlässige Wirkung zu erzielen. Mehr Infos findest du im Leitfaden für Einkauf und Verwendung hochwertiger ätherischer Öle.

Sehr gute Erfahrungen haben wir mit den Marken Primavera, Neumond und Farfalla gemacht.

Primavera naturreine, biologische, ätherische Öle online bestellen

Ätherische Öle gegen Schnupfenbeschwerden

Duftmischungen gegen Erkältungsbeschwerden gibt es viele. Neben den bereits erwähnten ätherischen Ölen Fichtennadel, Eukalyptus und Thymian eignen sich auch weitere zum Inhalieren.

Diese ätherischen Öle sorgen für eine freie Nase:

  • Cajeput – schmerzstillend, entzündungshemmend, schleimlösend
  • Eukalyptus – desinfizierend, keimtötend, schleimlösend
  • Fichtennadel – antimikrobiell, schleimlösend
  • Lavendel – antimikrobiell, für Kinder geeignet
  • Manuka – antibiotisch, antiviral, entzündungshemmend, antiallergisch
  • Myrte – schleimlösend, entzündungshemmend, antibakteriell, für Kinder geeignet
  • Pfefferminze – antimikrobiell und antiviral, schmerzstillend
  • Teebaum – antibakteriell, antifungal und antiviral
  • Thymian – krampflösend, stark antibakteriell und antiviral, auswurffördernd, für Kinder geeignet
  • Zirbelkiefer – schmerzstillend, schleimlösend

Ein Inhalierstift hilft, um auch unterwegs bei leichter Erkältung eine freie Nase zu haben. Mit ätherischen Ölen lässt er sich ganz leicht selbst befüllen.

Wie ätherische Öle über einen Schnupfen hinaus in der Hausapotheke eingesetzt werden können, erfährst du in unserem Buchtipp:

Hausapotheke Ätherische Öle. Schnelle Hilfe für jeden Tag

Hausapotheke Ätherische Öle

Maria Kettenring

Hausapotheke Ätherische Öle.
Schnelle Hilfe für jeden Tag Mehr Details zum Buch

Erhältlich bei: ecolibrigenialokal

Mehr Infos: im smarticular.shop

Weitere Rezepte zum Selbermachen und Ausprobieren von Pflegeprodukten für Haut und Haar findest du in unserem Buch:

Selber machen statt kaufen - Haut und Haar

Selber machen statt kaufen – Haut und Haar

smarticular Verlag

Selber machen statt kaufen – Haut und Haar: 137 Rezepte für natürliche Pflegeprodukte, die Geld sparen und die Umwelt schonen Mehr Details zum Buch

Mehr Infos: smarticular Shopkindletolino

Welche ätherischen Öle verwendest du gern gegen Schnupfenbeschwerden? Schreib uns deine liebste Mischung in einen Kommentar unter den Beitrag!

Vielleicht interessieren dich auch diese Themen:

Ein Inhalierstift hilft, um auch unterwegs bei leichter Erkältung eine freie Nase zu haben. Mit ätherischen Ölen lässt er sich ganz leicht selbst befüllen.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Bisher 4.9 von 5 Punkten.
(54 Bewertungen)

4 Kommentare Kommentar verfassen

  1. Zwar bin ich ohnehin Nichtraucher, aber das würde mich dennoch näher interessieren:

    „Gesundheitlich bedenklich, würde ich nicht empfehlen. Die ätherischen Öle werden auf diese Weise zu tief eingeatmet und könnten ähnliche Schäden wie bei e-Zigaretten hervorrufen! “

    Sehr interessant, würde mich über nähere Infos sehr freuen, danke 🙏

    Antworten
    • Verzeihung. Bin nicht nur Nichtraucher, sondern auch Nichtdampfer ;)

  2. Gesundheitlich bedenklich, würde ich nicht empfehlen. Die ätherischen Öle werden auf diese Weise zu tief eingeatmet und könnten ähnliche Schäden wie bei e-Zigaretten hervorrufen!

    Antworten
    • Vielen Dank für deinen Kommentar! Tatsächlich sind ätherische Öle – wie auch unserem Hinweis im Beitrag zu entnehmen – in ihrer reiner Form nicht einfach bedenkenlos und in endloser Frequenz zu verwenden. Da hast du recht. Als die Atemwege besonders reizend eingestufte ätherische Öle wie Kampfer und Menthol haben wir deshalb nicht empfohlen. Allen anderen – vor allem Lavendel, Thymian oder Myrte, die als besonders mild und verträglich gelten – wurden über einen kurzen Verwendungszeitraum hinweg (wie beschrieben: maximal zehn Tage) bisher keine gesundheitlichen Risiken nachgewiesen. Das ist sicher auch der Hauptunterschied zur Verwendung einer E-Zigarette, die wohl die wenigsten nach zehn Tagen wieder „absetzen“. Falls du da andere Quellen nutzt als wir, freuen wir uns immer über explizite Nachweise. Liebe Grüße Lisa

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.