Zwiebel-Hustenbonbons selber machen: gegen Husten und Halsschmerzen

Hustenbonbons selber machen mit Zwiebeln: Diese Zwiebelbonbons sind in der Erkältungszeit eine leckere und effektive Alternative zu Lutschtabletten.

Zwiebelsaft hat sich als Heilmittel gegen Husten und Erkältung bewährt – zum Leidwesen vieler Kinder, denn die ätherischen Öle der Zwiebel sind so scharf, wie sie wirksam sind. Aber zu Hustenbonbons verarbeitet, wird der Zwiebel-Hustensaft zum süßen Geschmackserlebnis. Zwiebelbonbons sind die optimalen Lutschtabletten in der Erkältungszeit, nicht nur für Kinder.

Rezept für Hustenbonbons mit Zwiebeln

Welche Sorte Zwiebel du für die Hustenbonbons verwendest, hängt von deinem Geschmack ab. Je schärfer die Zwiebel schmeckt, desto höher ist der Gehalt an schwefelhaltigen Aminosäuren wie Alliin, die im Körper antibakteriell und entzündungshemmend wirken.

Für etwa 150 Gramm der Zwiebelbonbons brauchst du:

  • 50 g Zwiebeln
  • 150 g Zucker
  • Backblech mit Backpapier

So stellst du die Hustenbonbons her:

  1. Zwiebeln schälen, würfeln und pürieren.
    Hustenbonbons selber machen mit Zwiebeln: Diese Zwiebelbonbons sind in der Erkältungszeit eine leckere und effektive Alternative zu Lutschtabletten.
  2. Die pürierten Zwiebeln mit dem Zucker in einen Topf geben und bei kleiner Flamme (Stufe vier bis fünf) erhitzen. Ab und zu umrühren.
    Hustenbonbons selber machen mit Zwiebeln: Diese Zwiebelbonbons sind in der Erkältungszeit eine leckere und effektive Alternative zu Lutschtabletten.
  3. Wenn sich der Zucker aufgelöst hat (es bilden sich viele Blasen), die Temperatur auf Stufe zwei reduzieren und weiter ab und zu umrühren.
  4. Sobald man mit dem Löffel einen Pfad in die Zuckermischung streichen kann, die Temperatur auf Stufe eins herunterdrehen und etwa fünf Minuten weiter simmern lassen.
    Hustenbonbons selber machen mit Zwiebeln: Diese Zwiebelbonbons sind in der Erkältungszeit eine leckere und effektive Alternative zu Lutschtabletten.
  5. Die heiße Masse auf das Backpapier gießen.
    Hustenbonbons selber machen mit Zwiebeln: Diese Zwiebelbonbons sind in der Erkältungszeit eine leckere und effektive Alternative zu Lutschtabletten.
  6. Mit einem weiteren Bogen Backpapier abdecken und mit einem Nudelholz oder etwas Ähnlichem glattwalzen. Oberes Backpapier entfernen.
  7. Mit einem Messer in mundgerechte Stücke schneiden.
    Hustenbonbons selber machen mit Zwiebeln: Diese Zwiebelbonbons sind in der Erkältungszeit eine leckere und effektive Alternative zu Lutschtabletten.

Tipp: Wie Wasser gegen tränende die Augen beim Zwiebelschneiden hilft, erfährst du in diesem Beitrag.

Jetzt sind die Zwiebelbonbons fertig. Durch das viele Umrühren, das nötig war, um zu verhindern, dass die Zwiebeln anbrennen, werden sie sehr mürbe und zergehen auf der Zunge.

Zur Aufbewahrung eignen sich luftdichte Schraubgläser oder Keksdosen. Solange die selbst gemachten Hustenbonbons sich optisch nicht verändern, können sie verzehrt werden.

Tipp: Die Gemüsereste brauchst du nicht in den Müll zu werfen, denn du kannst die Zwiebelschalen noch für zahlreiche Zwecke verwenden.

Weitere Rezepte für Erkältungsmittel aus einfachen Zutaten findest du hier und  in unserem Buch:

Selber machen statt kaufen - Küche - 137 gesündere Alternativen zu Fertigprodukten, die Geld sparen und die Umwelt schonen

Selber machen statt kaufen – Küche

smarticular Verlag

Selber machen statt kaufen – Küche: 137 gesündere Alternativen zu Fertigprodukten, die Geld sparen und die Umwelt schonen Mehr Details zum Buch

Mehr Infos: smarticular Shopkindletolino

Welche bewährten Heilmittel aus der Küche kennst du noch? Hinterlasse uns deine Tipps in den Kommentaren!

Folgende Themen könnten dich ebenfalls interessieren:

Hustenbonbons selber machen mit Zwiebeln: Diese Zwiebelbonbons sind in der Erkältungszeit eine leckere und effektive Alternative zu Lutschtabletten.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Bisher 4.9 von 5 Punkten.
(47 Bewertungen)

12 Kommentare Kommentar verfassen

  1. Mega Tipp, werde ich gleich mal ausprobieren!
    Danke!!

    Antworten
  2. Camillezy

    Die sehen tatsächlich sehr lecker aus, aber irgendwie erinnern die mich eher an Kekse, als an Bonbons – sind die denn wirklich so hart oder kann man die ganz leicht zerkauen? Und schmecken die? Das mit den Zwiebeln klingt ja schon sehr speziell, aber ich werde es auf alle Fälle mal ausprobieren – scheint ja nicht allzu schwer zu sein.

    Antworten
  3. 1 großes Stück Bioingwer schälen und mit 3 kompletten entkernen Biozitronen schreddern. Dazu 500g flüssigen Honig geben umrühren und in saubere Schraubgläser füllen. Ist gut fürs Immunsystem und gegen Infekte, aber
    auch scharf durch den Ingwer. Ich nehme morgens 1 TL davon auf etwas warmes Wasser. Rezepte stammt von „Kalinkas Küche“ empfehle es eher nicht für Kinder.

    Antworten
  4. Hallo
    Ginge Xylit statt Zucker auch zu Herstellung?
    Vielen Dank

    Antworten
  5. Hallo! Ich würde die Bombons gerne probieren. Hat man von den Bonbons hinterher sehr schlimm Zwiebelgeruch? Vielleicht eine doofe Frage, aber bei Kundenkontakt im Job vielleicht verständlich ;)
    Habe schon viele tolle Tipps von dieser Seite! Einfach klasse!

    Antworten
  6. Gabriela Winterberg

    Lieben dank für das rezept. Hab noch ein kleiner tip für den Sirup. Wer Tannensprössling hat soll die auch unterziehen . Aber mein Rezept ist ein Sirup. Ich schneide und zerhack die Zwiefeln. Giesse Honig darüber ( wenn der honig dick ist im wasserbad bei 40 c flüssig werden lassen) gib zu der Masse, ca. 3 bis 6 Tannensprössling und etwas Zintronensaft. Noch mals mit Mixer Purrier. . An einen Warmen aber nicht direkt in die Sonne stehen ort stellen für ca. 3 Tage, immer wieder schütteln. Wenn es für erwachsene is5 kann am schlüss etwas schnaps rein (40 % ) dann hält erlänger.
    Nach drei Tagen absieben und in einer flasche ode4 Glas abfühlen. Im Kühlschrank hält er gut.
    Ich danke euch das eure Seite in FACEBOOK geteilt wurde. Jetzt hab ich wieder etwas mehr zum durch stöbern und lesen gefunden.

    Antworten
    • Hallo Gabriela, danke für deinen Kommentar und das tolle Rezept. Liebe Grüße und viel Spaß beim Weiterstöbern, Sylvia

  7. Hallo,
    Super Tip. Ich bin sowieso total begeistert von eurer Seite. Habe eine Frage zu den Bonbons: Geht das auch ohne Zucker, dafür mit Honig? Wäre ja die gesündere Alternative, gerade auch für Kinder…
    Vielen Dank im Voraus!

    Antworten
    • smarticular.net

      Vielen Dank für die Komplimente 💚 mit Honig werden es zwar keine Bonbons, dafür aber ein dicker Sirup, der ebenso wirkt.
      Liebe Grüße

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.