Blitzblank-Challenge Tag 20: Auto und Fahrrad frühlingsfit machen

Nach dem Winter hat sich meist einiges an Schmutz an Fahrrad oder Auto abgelagert. Hier erfährst du, wie du ihm schnell und natürlich zu Leibe rückst.

Am vorletzten Tag der Blitzblank-Challenge kümmern wir uns um den fahrbaren Untersatz. Nach einem langen Winter hat sich meist einiges an Schmutz an Fahrrad oder Auto abgelagert – mit natürlichen Hausmitteln werden beide wieder fit für den Frühling!

Frühjahrskur fürs Fahrrad

Um das Fahrrad fit zu machen, hat sich folgendes Vorgehen bewährt:

  1. Das Fahrrad reinigen. Dafür empfiehlt sich eine Lösung aus vier Esslöffeln Natron und einem Liter Wasser sowie ein weicher Lappen. Rückstände auf dem Rahmen oder den Rädern mit dem Gemisch besprühen oder benetzen, einige Zeit einwirken lassen und verbleibende Reste durch Rubbeln lösen. Anschließend mit klarem Wasser abspülen. Die Fahrradkette und alle beweglichen Teile der Gangschaltung werden am besten nur mechanisch oder mit einer leichten Seifenlauge aus geriebener Kernseife, aufgelöst in Wasser, gereinigt. Praktisch ist hierfür eine ausrangierte Zahnbürste, mit der du gut in alle Ecken kommst, und ein Zahnstocher, um kleine Fremdkörper zu entfernen.
  2. Kette und bewegliche Teile ölen. Wenn alles wieder komplett trocken ist, können die beweglichen Teile geölt werden. Reine Pflanzenöle sind dafür jedoch eher ungeeignet, verwende am besten ein biologisch abbaubares Kettenöl.
  3. Reifen aufpumpen. Mit dem optimalen Luftdruck fährt es sich am besten – du kannst dich an den auf der Reifenflanke aufgedruckten Werten orientieren.
  4. Fahrtauglichkeit überprüfen. Nach dem Winter oder einem längeren Aufenthalt im Keller, ist es sinnvoll, die Funktionstüchtigkeit des Rades zu überprüfen. Sind die Reifen in Schuss? Arbeitet die Schaltung wie gewohnt? Leuchten alle Lampen? Sind alle Schraubverbindungen fest? Funktionieren die Bremsen einwandfrei und sind die Bremsbeläge intakt?
    Wenn du dich bei der Beurteilung nicht sicher fühlst, bringe das Rad am besten in die Fahrradwerkstatt deines Vertrauens!

Auto fit machen für den Frühling

So kommt dein Auto nach dem Winter wieder flott und sauber in die Gänge:

  1. Müll entfernen. Jetzt ist die richtige Zeit, den herumliegenden Müll, Blätter, Steinchen usw. im Fußraum und auf den Polstern zu entfernen. Nimm eine große Mülltüte und entsorge alles, was im Auto nichts verloren hat.
  2. Innenraum reinigen. Den Innenraum des Autos aussaugen. Danach Stoffsitze und Matten mit einer Natronlösung (zwei Esslöffel Natron auf einen Liter Wasser) besprühen, trocknen lassen und absaugen. Als selbst gemachtes Cockpitspray und Lederspray eignet sich eine Lösung aus einem Teil Essig, drei Teilen Wasser und ein paar Tropfen ätherischem Öl deiner Wahl. Einsprühen, mit einem weichen Tuch einreiben und mit einem trockenen Tuch nachreiben – fertig!
  3. Außenreinigung. Ein bis zwei Teelöffel geriebene Kernseife in einem Eimer mit lauwarmem Wasser auflösen und zum Waschen von Karosserie, Fenstern, Dichtungen, Rädern und Felgen verwenden. Zum Schluss mit klarem Wasser nachspülen und mit einem weichen Tuch nachpolieren. Achtung: Die Autowäsche ist nur auf dafür vorgesehenen Flächen erlaubt, damit keine Schadstoffe in den Boden gelangen!
  4. Sommerreifen aufziehen und Frühjahrs-Check. Da die meisten Autobesitzer keine KFZ-Mechaniker sind, empfiehlt es sich, einen allgemeinen Frühjahrs-Check dem Fachpersonal in der Werkstatt deines Vertrauens zu überlassen.

Hast du weitere Tipps, um den fahrbaren Untersatz wieder frühlingsfein zu machen? Wir freuen uns über deinen Kommentar oder einen Post deines blitzblanken Gefährts mit dem Hashtag #blitzblank2018!

Diese Themen könnten dich ebenso interessieren:

Nach dem Winter hat sich meist einiges an Schmutz an Fahrrad oder Auto abgelagert. Hier erfährst du, wie du ihm schnell und natürlich zu Leibe rückst.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Bisher 4.3 von 5 Punkten.
(7 Bewertungen)

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.