Nachhaltige Weihnachtskarten basteln: 5 einfache Ideen

Weihnachtskarten basteln - das ist nicht nur persönlicher, sondern meist auch nachhaltiger als eine gekaufte Karte zu verschicken. Hier kommen 5 einfache Ideen!

Gerade an Weihnachten ist es für viele Tradition, liebe Grüße per Post zu verschicken. Viel kreativer und auch nachhaltiger wird der Weihnachtsgruß mit einer selbst gebastelten statt mit einer gekauften Karte. Hier kommen fünf einfache Ideen, um nachhaltige Weihnachtskarten zu basteln!

Alte Weihnachtskarten upcyceln

Die wahrscheinlich einfachste Möglichkeit, um Weihnachtskarten zu basteln, ist es, eine alte Grußkarte weiterzuverwenden: Hast du letztes Jahr bereits liebe Grüße geschickt bekommen und die Karte aufgehoben, beklebe die beschriftete Seite dieses Jahr einfach mit Papier und schreibe neue Weihnachtsgrüße hinein! So freut sich gleich noch jemand über die alte Weihnachtskarte.

Alternativ können die Motive der alten Karte auch ausgeschnitten und neu auf eine einfache Klappkarte aus Pappkarton aufgeklebt werden. Motive aus fürs Upcycling geeigneten Zeitungen und Prospekten eignet sich ebenso für die weihnachtliche Collage. 

Weihnachtskarten basteln - das ist nicht nur persönlicher, sondern meist auch nachhaltiger als eine gekaufte Karte zu verschicken. Hier kommen 5 einfache Ideen!

Pop-up-Weihnachtskarten basteln

Wer kennt sie nicht, die schönen Grußkarten, bei denen sich beim Aufschlagen eine ganze Kreativlandschaft eröffnet! Schlichte Motive wie ein Tannenbaum sind dabei viel einfacher umzusetzen, als du vielleicht denkst.

Tipp: Wer auf Plastikmüll durch Klebestifte verzichten möchte, kann sich mit einem dieser Rezepte für Bastelkleber seinen Leim einfach selbst herstellen. Einfache Mehl- oder Stärkekleber sind für das Basteln mit Papier gut geeignet.

Weihnachtskarten basteln - das ist nicht nur persönlicher, sondern meist auch nachhaltiger als eine gekaufte Karte zu verschicken. Hier kommen 5 einfache Ideen!

Benötigte Zeit: 5 Minuten.

Einen Pop-up-Tannenbaum für eine Weihnachtskarte zu falten, geht so:

  1. Ziehharmonika falten

    Jede “Etage” des Tannenbaums besteht aus einem einfachen Rechteck aus Papier, bei dem die lange Seite etwa dreimal so lang ist wie die kurze Seite. Verwende bei einer Grußkarte im DIN-A6-Format zum Beispiel sechs grüne Papierrechtecke mit den Maßen: 7 x 21 Zentimeter, 6 x 18 Zentimeter, 5 x 15 Zentimeter usw. Falte die Rechtecke jeweils von der kurzen Seite her ziehharmonikaförmig auf, indem du erst einen knappen Zentimeter in die eine und dann in die andere Richtung usw. umfaltest.

  2. Baum-Etagen festkleben

    Klebe die größte Baum-Etage unten in der aufgeklappten Karte fest, indem du etwas Kleber auf die rechte Ziehharmonikaseite streichst und sie direkt an der Klappfalz auf die rechte Innenseite der Karte klebst. Die linke Ziehharmonikaseite an der linken Karteninnenseite festkleben. So auch mit den anderen Etagen – nach oben hin kleiner werdend – verfahren. Beim Aufklappen der Karte faltet sich dann ein kleiner, aber feiner Tannenbaum auf.

Kleine aufgeklebte oder aufgemalte Schneeflocken oder Sterne verzieren deine selbst gemachte Weihnachtskarte zusätzlich. Und schon ist die Pop-up-Karte für Weihnachten fertig!

Weihnachtskarten mit Filz

In der Weihnachtszeit darf es ruhig richtig kuschelig sein – auch auf deinen selbst gebastelten Weihnachtskarten: Statt Plastiksticker oder Glitzerdeko mit Mikroplastik aufzukleben, kannst du gut auch mollig warme Filzreste, zum Beispiel von eingelaufener Wollkleidung, oder weiche Stoffreste zum Verwerten verwenden. Ein Paar Winterhandschuhe, eine kuschelige Wollmütze oder auch einfache Weihnachtskugeln oder Sterne sind schnell ausgeschnitten und geben dem Weihnachtsmotiv ein richtiges Gemütlichkeitsgefühl.

Weihnachtskarten basteln - das ist nicht nur persönlicher, sondern meist auch nachhaltiger als eine gekaufte Karte zu verschicken. Hier kommen 5 einfache Ideen!

Tipp: Dieses Motiv ist auch eine gute Möglichkeit, um die Weihnachtskarten mit Kindern zu basteln. Sind alle Formen aus Filz bereits ausgeschnitten, dürfen die Kleinen mithelfen und aufkleben.

Weihnachtskarten mit Knöpfen

Im Grunde eignet sich alles, was du bereits zu Hause hast, als nachhaltiges Dekomaterial für deine Weihnachtsgrüße. Klebe zum Beispiel Knöpfe, die an kein Kleidungsstück mehr gehören, als Weihnachtskugeln auf deine Karte. Den Tannenzweig, an dem sie hängen, kannst du aufmalen oder echtes Tannengrün verwenden. Relativ schweres Dekomaterial wie dieses hält am besten mit Flüssigkleber.

Tipp: Damit die Applikationen auf dem Weg mit der Post keinen Schaden nehmen, bietet es sich an, aufwendig verzierte Weihnachtskarten in einem (selbst gefalteten) Umschlag zu verschicken. 

Weihnachtskarten basteln - das ist nicht nur persönlicher, sondern meist auch nachhaltiger als eine gekaufte Karte zu verschicken. Hier kommen 5 einfache Ideen!

Die besten Tipps kostenlos per Mail

Weihnachtskarten mit Washi-Tape bekleben

Ganz ohne Kleber lassen sich blanke Weihnachtskarten auch mit selbstklebendem Papierklebeband verzieren. Klebe zum Beispiel vier Streifen nebeneinander auf wie vier Kerzen des Adventskranzes und male eine kleine Flamme dazu – für Weihnachtskarten mit Washi-Tape.

Weihnachtskarten basteln - das ist nicht nur persönlicher, sondern meist auch nachhaltiger als eine gekaufte Karte zu verschicken. Hier kommen 5 einfache Ideen!

Tipp: Aus Altpapier (zum Beispiel gebrauchtes Geschenkpapier oder bunte Zeitschriften) lassen sich die farbenfrohen Klebebänder sogar selbst herstellen und wie Briefmarken bei Bedarf anlecken und aufkleben – mit dieser Bastelanleitung für einen plastikfreien Tesa- und UHU-Ersatz

Möchtest du lieber Weihnachtskarten mit einem Foto von dir oder deinen Kindern selbst gestalten – zum Beispiel, weil Oma und Opa sich immer so über süße Fotos ihrer Enkel freuen? Dann lege ein Foto in geeigneter Größe auf die Karte und klebe die Ränder mit mehreren Streifen Washi-Tape fest. Das bunte Klebeband sieht dann aus wie ein Bilderrahmen.

Was du noch alles Sinnvolles aus Resten herstellen kannst, erfährst du in unseren Büchern:

Plastiksparbuch

Plastiksparbuch

smarticular Verlag

Plastiksparbuch: Mehr als 300 nachhaltige Alternativen und Ideen, mit denen wir der Plastikflut entkommen Mehr Details zum Buch

Mehr Infos: im smarticular Shopbei amazonkindletolino

Welches ist dein Lieblingsmotiv für selbst gebastelte Weihnachtskarten? Hinterlasse uns eine Bastelidee, gern auch mit angehängtem Foto, in den Kommentaren unter dem Beitrag!

Vielleicht findest du auch diese Kreativthemen interessant:

Weihnachtskarten basteln - das ist nicht nur persönlicher, sondern meist auch nachhaltiger als eine gekaufte Karte zu verschicken. Hier kommen 5 einfache Ideen!

Gefällt dir dieser Beitrag?

Bisher 5 von 5 Punkten.
(45 Bewertungen)

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

The maximum upload file size: 4 MB. You can upload: image. Links to YouTube, Facebook, Twitter and other services inserted in the comment text will be automatically embedded. Drop file here

Neu: Jetzt anmelden um schneller zu kommentieren, Favoriten zu speichern und weitere Community-Funktionen zu erhalten. Zur Anmeldung/Registrierung 

Loading..

Bitte melde dich an, um diese Funktion zu nutzen.

Login/Registrieren