Topflappen nähen aus Jeans: praktische Resteverwertung für Stoff

Aus Jeans- und anderen Stoffresten kannst du dekorative Topflappen nähen. Hübsch verziert, eignen sie sich auch als Geschenk.

Aus Jeans- und anderen Stoffresten lassen sich mit wenig Aufwand schicke und praktische Topflappen nähen. Damit braucht man wieder ein Teil weniger zu kaufen und kann darüber hinaus noch richtig kreativ werden! Die Topflappen eignen sich auch sehr gut als Mitbringsel.

Topflappen nähen – so geht’s

Für die Vorder- und Rückseite des Hitzeschutzes sind neben Jeansresten auch andere gewebte Stoffe verwendbar, solange sie aus hitzebeständigen Naturfasern wie Baumwolle oder Leinen bestehen. Damit die Topflappen noch besser die Hitze von den Händen fernhalten, wird als Zwischenlage dicker Leinenstoff, dünnes Frottee oder Fleece verwendet.

Für die Topflappen werden benötigt:

  • 2 Stücke fester Naturstoff à 21 x 21 cm für außen
  • 1 Stück Stoff à 21 x 21 cm als Zwischenlage
  • 1 Stück dickere Kordel oder selbst genähtes Geschenkband à etwa 14 cm

Aus Jeans- und anderen Stoffresten kannst du dekorative Topflappen nähen. Hübsch verziert, eignen sie sich auch als Geschenk.

Benötigte Zeit: 59 Minuten.

So werden die Jeans-Topflappen genäht:

  1. Stofflagen und Schlaufe schichten

    Die erste Lage Naturstoff mit der schönen Seite nach oben ausbreiten. Die Kordel oder das Band zur Schlaufe formen und so auf den Stoff legen, dass beide Enden ein wenig über eine der Ecken hinausragen. Die zweite Lage Naturstoff mit der schönen Seite nach unten auflegen und zum Schluss den Füllstoff darauf platzieren. Alle Lagen und die Kordelenden mit Stecknadeln feststecken.Aus Jeans- und anderen Stoffresten kannst du dekorative Topflappen nähen. Hübsch verziert, eignen sie sich auch als Geschenk.

  2. Stofflagen zusammennähen

    Die Stofflagen mit einem geraden Stich etwa anderthalb Zentimeter vom Rand entfernt zusammennähen. Dabei an der Ecke gegenüber der Schlaufe beginnen. Über die Schlaufenenden mehrmals vor und zurück nähen, um diese besonders sicher zu befestigen. Die Naht nicht komplett schließen, sondern eine Wendeöffnung von etwa acht Zentimetern lassen. Die Ecken zurückschneiden, ohne die Naht zu beschädigen, damit sie später möglichst flach werden.Aus Jeans- und anderen Stoffresten kannst du dekorative Topflappen nähen. Hübsch verziert, eignen sie sich auch als Geschenk.

  3. Topflappen wenden

    Das Nähstück wenden, sodass die beiden Naturstoffe außen liegen. An der Schlaufe ziehen, um die Ecke auszuformen. Bei den anderen Ecken mit einer Stricknadel oder einem Stift nachhelfen. Die Nahtzugaben der Wendeöffnung nach innen klappen und mit einem Zentimeter Abstand zum Rand einmal rund um den Topflappen nähen. So verziehen sich die Stoffschichten weniger, und die Wendeöffnung wird gleich mit geschlossen.

  4. Optional: Deko-Steppnähte anbringen

    Um die Mitte der Fläche zusätzlich zu fixieren, lassen sich nun nach Belieben weitere Nähte anbringen, beispielsweise eine Spirale oder einfach kreuz und quer genähte Linien.

Die besten Tipps kostenlos per Mail

Schon ist der Topflappen fertig und einsatzbereit! Er ist bei 60 °C waschbar, wenn ausschließlich Naturmaterialien verwendet wurden.

Aus Jeans- und anderen Stoffresten kannst du dekorative Topflappen nähen. Hübsch verziert, eignen sie sich auch als Geschenk.

Tipp: Aus noch mehr Stoffresten von Jeans und anderem stabilem Stoff lassen sich auch gemütliche Hausschuhe nähen.

Viele Ideen, wie sich aus altem Stoff neue Dinge kreieren lassen, findest du auch in unserem Buch:

Wie verarbeitest du Stoffreste zu nützlichen Helfern für Küche und Haushalt? Wir freuen uns über deine Anregungen in den Kommentaren!

Diese Ideen könnten auch interessant sein für dich:

Aus Jeans- und anderen Stoffresten kannst du dekorative Topflappen nähen. Hübsch verziert, eignen sie sich auch als Geschenk.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Bisher 5 von 5 Punkten.
(43 Bewertungen)

5 Kommentare Kommentar verfassen

  1. veronika25
    veronika25

    Gute Idee. Habt ihr vielleicht eine Idee, wie man die Jeans am schnellsten auftrennen kann, da sie doch recht stabil genäht sind. Ich habe die ersten Topflappen ohne Auftrennen der Hosenbeine genäht, dadurch sind sie allerdings etwas klein geraten. Ich werde wohl nicht um das (lästige) Auftrennen herumkommen – oder?

    Antworten
  2. Radelliesel

    Gute Erfahrung habe ich mit Isolier-Vlieseline.

    Antworten
  3. Als Zwischeneinlage kann auch ein alter Bügelbrettbezug verwendet werden. Der hält die Wärme auch gut von den Händen weg.

    Antworten
  4. Super Idee, hab noch genügend Jeans vorhanden..

    Antworten

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

The maximum upload file size: 4 MB. You can upload: image. Links to YouTube, Facebook, Twitter and other services inserted in the comment text will be automatically embedded. Drop file here

Neu: Jetzt anmelden um schneller zu kommentieren, Favoriten zu speichern und weitere Community-Funktionen zu erhalten. Zur Anmeldung/Registrierung 

Loading..

Bitte melde dich an, um diese Funktion zu nutzen.

Login/Registrieren