Schokoladen-Brotaufstrich selbst gemacht – einfach, gesund und günstig [Rezept]

Schokoladen-Brotaufstrich selbst gemacht - einfach, gesund und günstig [Rezept]

Genießt du auch gern den leckeren, schokoladigen Brotaufstrich?

Im Handel erhältliche Markenprodukte enthalten leider oft Palmöl, dessen Herstellung wegen der negativen Folgen für das Ökosystem in der Kritik steht. Zudem haben handelsübliche Schokoladen-Brotaufstriche meist einen viel zu hohen Zuckeranteil, deshalb sind sie insbesondere für Kinder ein sehr ungesundes Vergnügen.

Mit diesem Rezept stellst du deinen eigenen Schoko-Aufstrich her. Er ist ökologischer, denn du bestimmst, woher die Zutaten kommen. Er enthält nur so viel Zucker (oder nach Belieben eine Zuckeralternative) wie nötig, das macht ihn gesünder. Und günstiger als das Fertigprodukt im Original ist er obendrein.

Das Rezept ist sehr einfach. Das Wichtigste daran ist jedoch das richtige Vermischen der Zutaten, so dass du die perfekte Konsistenz erhältst.

Zutaten für ca. 400 Gramm Nutella-Ersatz:

  • 200 Gramm geschälte Haselnüsse
  • 100 Gramm palmölfreie Vollmichschokolade, Kuvertüre oder Reismilchschokolade
  • 8 EL Puderzucker, Reissirup oder eine andere Zuckeralternative
  • 2 EL Erdnussöl
  • 2 EL ungesüßter Kakao
  • nach Belieben Vanille oder Vanille-Aroma

Schokoladen-Brotaufstrich selbst gemacht - einfach, gesund und günstig [Rezept]

Für die Zubereitung eignet sich am besten eine Küchenmaschine oder ein flacher Standmixer. So gehst du vor:

  1. Die Nüsse zirka 25 Minuten bei 150 Grad im Ofen rösten
  2. In einem Mixer die Nüsse zu feinem Pulver zerkleinern
  3. Den Puderzucker hinzugeben und weiter mixen
  4. Öl, Kakao, und Vanille hinzugeben und alles zusammen mixen
  5. Abschließend die Schokolade dazugeben und vorsichtig mischen, bis die gewünschte, cremige Konsistenz erreicht ist

So erhältst du mit wenig Aufwand einen leckeren, selbst gemachten Brotaufstrich.

Sieh dir auch unser Rezept für selbst gemachte Eiscreme ohne Eismaschine an und versuche dich an selbstgemachter Schokolade!

Hier findest du auch noch einige süße Ideen für selbstgemachte Brotaufstriche:

Und hier eine Anleitung zur Herstellung vieler Herzhafter Aufstriche:

Stellst du schon deinen eigenen Brotaufstrich her? Teile deine Vorschläge in den Kommentaren!

Gefällt dir dieser Beitrag?

Bisher 4.8 von 5 Punkten.
(235 Bewertungen)

24 Kommentare Kommentar verfassen

  1. Auch wenn schon 2 Jahre keiner mehr hier in dem Blog etwas geschrieben hat, vielleicht liest es hier doch noch jemand ;-)
    Hat jemand Erfahrung oder eine Idee, wie ich den Aufstrich auch ohne starken Mixer herstellen kann? Ich habe keinen und auch bisher nicht wirklich vermisst.
    Wäre der Fleischwolf eine brauchbare alternative?

    Antworten
    • Liebes Lieschen, natürlich lesen und schreiben wir hier noch mit :-) Wenn du keinen Mixer hast, wäre eine Alternative, dass du statt der ganzen Nüsse gleich ein Nußmus verwendest. Mit dem Fleischwolf haben wir keine Erfahrung, aber das wird wahrscheinlich auch nicht fein genug. Vielleicht ist dieses Rezept auch interessant für dich: https://www.smarticular.net/schokocreme-nutella-gesuender-drei-zutaten-rezept/ Liebe Grüße Sylvia

    • Hallo,
      muss die Schokolade vorher geschmolzen werden?

    • smarticular.net

      Hallo Ines, normalerweise reicht es aus, die Schokoloade grob zu hacken und mit in die bereits gemixte, dadurch schon leicht erwärmte Masse zu geben, wo sie dann durch das Mixen komplett schmilzt. Man könnte sie auch vorher schmelzen, müsste dann aber beim Mixen wieder warten, bis alles ein bisschen abgekühlt ist, um noch während des Mixvorgangs die finale Konsistenz beurteilen zu können.
      Liebe Grüße

  2. loh-la.blogspot.de

    Danke für das Rezept, der Aufstrich kam bei uns sehr gut an und wir werden weiter ausprobieren :-)

    Liebe Grüße
    Lara

    Antworten
  3. Das soll funktionieren? Fehlt da nicht etwas Flüssiges?

    Haselnüsse, Schokolade, Puderzucker, Öl, Kakao

    Außer den Fetten aus den Nüssen, der Schokolade, dem Öl und dem Kakao ist ja nichts drin, das für Weichheit/Geschmeidigkeit sorgen könnte… Außerdem braucht es ja eine gewisse Temperatur, damit das Öl flüssig wird und die ganzen Pulver zu einem Brei werden lässt… und all das nur durch die Hitze, die beim Verarbeiten mit dem Mixer entsteht?

    Hmm… Ich bin skeptisch, aber Versuch macht ja klug.

    Antworten
  4. Janine A.

    Hallo zusammen, habe gestern Abend dieses Rezept ausprobiert und heute Morgen zum Frühstück getestet. Sehr sehr lecker. Sogar mein Mann (der auch zu den Nutella-Junkies gehört) war begeistert. Und dabei ist es such noch so einfach herzustellen und wesentlich gesünder als die gekaufte variante! Vielen Dank für dieses tolle Rezept! Liebe Grüße Janine

    Antworten
  5. Danascullyfbi

    Sooo, ich bin kurz davor, meiner Familie diesen Brotaufstrich als Alternative zu Nutella unterzujubeln. Meine Frage ist, wie lange sich der Aufstrich hält und, ob er im Kühlschrank gelagert werden muss.

    Antworten
    • Maximilian Knap

      Er hält sich im Kühlschrank mehrere Wochen, außerhalb vielleicht zwei Wochen ohne Probleme. Ich persönlich würde ihn kühl lagern, aber eine halbe Stunde vor dem Essen aus dem Kühlschrank holen, damit er sich etwas erwärmen kann und besser streichbar wird. Liebe Grüße!

    • Danascullyfbi

      Super! Danke für die Antwort.
      Grüßle

  6. Ich röste sie in der Pfanne kurz an dann mixen Butter dazu bzw ich nehme sojabutter 2El Kakao und ein bisschen Honig für die süße! Das ist meine Haselnuss Schokolade Creme

    Antworten
  7. Einfach Leben

    Wem dieses phantastische Rezept noch zu kompliziert ist: Mandelmus oder Nussmus, etwas bitteren Kakao plus Süßen nach Geschmack.

    Antworten
    • Mark Leder

      Vielen Dank für den Tipp! Wir haben jetzt auch zwei Gläser mit Mandeln gemacht und der Geschmack ist fantastisch!

  8. Sternchen0903

    Kommt es an das Original ran? Bin totaler Nutella-Junkie… Jegliche Versuche meiner Eltern mir als Kind etwas anderes unterzujubeln – selbst im Originalglas – sind kläglich gescheitert. Oder ist es einfach nur ein anderer Schokoaufstrich, der vielleicht trotzdem lecker ist?

    Antworten
    • smarticular.net

      Der Geschmack hängt schon sehr stark von den verwendeten Zutaten ab, vor allem von der Art der Nüsse, der Röstdauer und der Kuvertüre. Auch hier ist deshalb ggf. etwas Experimentieren gefragt :-)

      Der besondere Vorteil ist aber, dass man die Zuckermenge und -art und genauso die Fette bewusst beeinflussen kann, ganz anders als beim Original!

    • Sternchen0903

      Ja ich weiß, Du hast ja recht. Aber ich liebe es trotzdem ;-)

    • Elke Meier

      Dabei ist Nutella (wenn man es genau nimmt) einfach nur Fett pur mit ein paar Haselnüssen drin…was meinst du mit Original?? Nutella??? Nein, das selbst gemachte schmeckt nämlich nussig, also richtig nach gerösteten Haselnüssen und nicht nur nach Fett. Aber man muss es wirklich richtig mixen, damit es schön cremig wird. Ich gebe statt dem Öl Sojasahne oder Hafersahne dazu, damit es cremiger wird…unser letzter Besuch hat unsere gesamten Vorräte geplündert…scheint also nicht nur uns zu schmecken.

    • Barbara Rode

      Hört sich toll an! Hafersahne hätte ich sogar noch hier. Könnte ich dein Rezept vielleicht bekommen? Dann gäbe es bei uns ohne schlechtes Gewissen mal wieder schokoaufstrich…

  9. Maximilian Knap

    Tolle Ideen, vielen Dank! Das werden wir selbst mal probieren :-)

    Antworten
  10. Doreen Hein

    Wir machen viele Aufstriche selber
    Z.b. Ingwerfrischkaese (im Supermarkt superteuer)
    Dafür wird Ingwer in Würfel geschnitten, gekocht. Das ganze dann für mehrere Tage in Zuckerwasser, Honig oder… je nach Wunsch einlegen.
    Puerieren, Frischkaese zu und fertig.
    Kann man auch mit getrockneten Tomaten, Paprika, Erdbeeren,… Lecker und so einfach

    Antworten
  11. Maximilian Knap

    Schmelzen der Schokolade ist nicht erforderlich, allenfalls kann man sie etwas klein hacken, damit der Mixer nicht so viel arbeiten muss. Sie sollte nur nicht zu hart sein (z.B. aus dem Kühlschrank). Durch die mechanische Bearbeitung wird sie dann ganz von allein etwas weicher und lässt sich prima verrühren. Wenn sie jedoch zu fest ist, kann etwas Wärme vorab nicht schaden – eine Konsistenz wie bei weicher Butter wäre wohl ideal!

    Antworten
  12. muss die Schokolade geschmolzen werden?

    Antworten
  13. Peter Nolte

    Hmmm.lecker

    Antworten
  14. Sabine Föhr

    Lecker..

    Antworten

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.