Das Ideenportal für ein einfaches und nachhaltiges Leben

Olivenseife selber machen – der pflegende und milde Klassiker
4.8 5 133
129
4

Naturseife aus Olivenöl und Kokosöl herstellenNaturseife aus Olivenöl und Kokosöl herstellen

Seit Jahrtausenden wird Seife aus Olivenöl hergestellt. Sie gilt als besonders milde und pflegend. Besonders berühmt ist die aus Syrien stammende Aleppo Seife.

Wenn du unsere Serie zum Sieden von Seife verfolgt hast, weißt du inzwischen, dass die Herstellung der eigenen Seife nicht zu schwer ist. Hier noch einmal unsere Beiträge im Überblick:

  1. Naturseifen selbst herstellen – eine Einführung
  2. Naturseifen herstellen – der Ablauf
  3. Selbstgemachte Naturseife – dein erstes Rezept
  4. Naturseife selber machen – weiterführende Informationen
  5. Rezept: Weihnachtsseife mit Zimt und Anis
  6. Rezept: Kaffeeseife – gegen Cellulite
  7. Rezept: Shampoo-Seife – immer parat und perfekt für Reisen
  8. Kernseife selber machen – Alleskönner im Haushalt

Auch eine milde, pflegende Olivenseife kannst du leicht selber herstellen. Der größte Unterschied zu den anderen Rezepten ist die längere Reifezeit. Die Seife solltest du mindestens ein halbes Jahr reifen lassen, acht Monate wären noch besser. Somit wird die Seife sehr mild.

Mit einem hohen Anteil an Olivenöl erhältst du eine sehr milde und feuchtigkeitsspendende Seife. Eine reine, hundertprozentige Olivenölseife ist jedoch sehr weich und bildet kaum Schaum. Daher verwenden wir zusätzlich Kokosöl. Dieses macht die Seife fester und sorgt für mehr Schaum. Außerdem ist Kokosöl stark reinigend und gut für die Haut. Kokosöl ist sehr vielseitig einsetzbar. Mehr Anwendungsbereiche findest du hier.

Es lohnt sich, hochwertige Öle zu verwenden, da sich dies auf die Qualität deiner Seife auswirkt.

Zutaten für dieses Naturseifenrezept

Für dieses Rezept benötigt du folgende Zutaten:

  • 800 Gramm Olivenöl
  • 200 Gramm Kokosöl
  • 137 Gramm Natriumhydroxid (z.B hier bestellen)
  • 330 Gramm destilliertes Wasser

Das Verhältnis zwischen den Fetten und dem Natriumhydroxid bestimmt maßgeblich die Eigenschaften der Seife.

Mit der angegebenen Menge von exakt 137 Gramm NaOH erhältst du eine Seife, die 5 % überfettet ist. Sie ist recht fest und lange haltbar. Du solltest die benötigte Menge NaOH mit einer elektronischen Wage ganz genau abmessen. Verwende genau 137 Gramm und nicht mehr für dieses Rezept, da die Seife sonst zu scharf wird.

Hilfsmittel für das Seifensieden

Bevor du mit der Seifenherstellung beginnst, prüfe noch einmal ob alle Hilfsmittel bereit liegen:

  • ein hoher Topf aus Edelstahl für zirka 3-4 Liter
  • ein zweiter Topf zum Schmelzen der Fette
  • ein Holzkochlöffel zum Umrühren
  • ein Mixstab mit Stahlmesser
  • Behälter zum Abfüllen der Seife – Silikon-Backformen, Tupper-Dosen, gebrauchte Eisbehälter oder spezielle Holzkisten sind dafür geeignet
  • elektronische Küchenwaage
  • Schutzbrille (keinesfalls ohne arbeiten!!)
  • Gummihandschuhe
  • Wasser zum Abwaschen der Lauge für den Fall, dass sie mit Haut in Berührung kommt

Vorgehensweise

Zur Herstellung der Seife folgst du der Beschreibung in diesem Beitrag. Bevor du beginnst, lies bitte noch einmal gründlich die Sicherheitshinweise!

Wichtig bei diesem Rezept ist, dass das Kokosöl zuerst erwärmt und dadurch flüssig wird. Danach gibst du das Olivenöl hinzu und lässt die Mischung auf Zimmertemperatur abkühlen. Die Öle sollten nicht wesentlich wärmer sein, wenn du sie mit der Lauge vermischt.

Bei diesem Rezept verzichten wir auf das Hinzugeben von Duftstoffen. Falls du schon etwas experimentieren willst, kannst du ein paar Tropfen eines Duftes deiner Wahl hinzugeben. Beachte jedoch, dass der Seifenleim dadurch je nach gewählten Zusätzen möglicherweise schneller fest wird und du dadurch flinker gießen musst.

Die fertige Seife sollte wenigstens sechs bis acht Wochen reifen, noch besser ist eine Reifezeit von mehreren Monaten. Während dieser Zeit fällt der pH-Wert langsam weiter ab, so dass die Seife schließlich besonders mild wird, ähnlich wie bei der traditionellen Aleppo-Seife.

Zusammenfassung

Nach ca. fünf bis acht Monaten Reifezeit erhältst du mit diesem Rezept zirka 1,4 Kilogramm pflegender Oliven-Kokos-Öl-Seife. Ob für den eigenen Haushalt oder als Geschenk, dies ist ein Produkt, auf welches du stolz sein wirst.

Wie bei allen Seifen solltest du sie jedoch erst testen, bevor du sie verschenkst!