Moon Milk mit Lavendel: so gelingt die ayurvedische Mondmilch regional

Die aus dem Ayurveda bekannte Moon Milk lässt sich auch mit regionalen Zutaten herstellen. Was du für die “Mondmilch” brauchst, erfährst du hier!

Neben der Goldenen Milch ist die Moon Milk das Trendgetränk aus der ayurvedischen Küche. Die Mischung aus Milch, Honig und fernöstlichen Zutaten soll das Einschlafen fördern und beim Entspannen helfen. Dafür sorgt in erster Linie das exotische Gewürz Ashwagandha, im Deutschen auch Schlafbeere genannt. Eine regionale Alternative ist die Mondmilch mit Lavendel und Baldrian.    

Moon Milk mit Lavendel

Moon Milk mit Lavendel

Schwierigkeit: Leicht
Portionen

1

Portionen
Kalorien

160

kcal
Gesamtzeit

5

Minuten

Die aus dem Ayurveda bekannte Moon Milk lässt sich auch mit regionalen Zutaten herstellen.

Zutaten

  • 200 ml Kuhmilch (oder Pflanzenmilch mit einem TL ÖL)

  • 1 TL Honig (oder Agavendicksaft)

  • 1 TL Lavendelblüten

  • 1 TL Baldrianwurzel

  • optional Rote-Bete- oder Heidelbeer-Pulver zum Färben

Zubereitung

  • Milch, Lavendelblüten und Baldrianwurzel in einem kleinen Topf bis knapp unterhalb des Siedepunktes erhitzen. Die Milch sollte nicht kochen.
  • Den Topf vom Herd nehmen, optional etwas Rote-Bete- oder Heidelbeerpulver einrühren und das Getränk zugedeckt zehn Minuten ziehen lassen.
  • Die Moon Milk in eine Tasse abfiltern, mit Honig süßen und nach Lust und Laune aufschäumen oder garnieren.

Es empfiehlt sich, die Moon Milk etwa eine Stunde vor dem Zubettgehen zu trinken. Am besten machst du ein kleines Abendritual aus dem Genuss, denn wie alle milden pflanzlichen Mittel entfaltet auch dieses seine volle Wirkung erst bei regelmäßiger Anwendung.

Wie wirkt die regionale Moon Milk? 

Dass warme Milch mit Honig das Einschlafen fördert, wussten schon unsere Urgroßeltern, auch wenn sie sicher nie etwas von Moon Milk gehört haben. Milch enthält die Aminosäure Tryptophan, die im Körper zum Schlafhormon Melatonin umgewandelt wird und das Einschlafen fördert. 

Die besten Tipps kostenlos per Mail

Die im ayurvedischen Rezept für Moon Milk enthaltene Wurzel der Schlafbeere wirkt als natürliches Adaptogen, das dem Körper hilft, mit körperlichen und emotionalen Stress fertig zu werden. In unserem Moon-Milk-Rezept übernehmen die regionalen Heilkräuter diese Aufgabe.

Lavendel hat eine beruhigende Wirkung und hilft, Ängste und Anspannung zu lösen. Der Echte Baldrian wirkt ebenfalls gezielt gegen Schlafstörungen und nervöse Unruhe.  

Wer hingegen beim ursprünglichen Rezept für Mondmilch bleiben will, findet Ashwagandha bzw. Schlafbeere mittlerweile auch in zertifizierter Bio-Qualität im Handel, z.B. hier

Tipp: Wenn du deine Mondmilch lieber mit Pflanzenmilch zubereiten möchtest, greife am besten zu Cashewmilch oder Hafermilch (sie enthalten ebenfalls Tryptophan) und füge stets ein wenig Öl hinzu. Tierische Milch ist eine Emulsion aus Fett und Wasser, in der sich sowohl die wasserlöslichen als auch die fettlöslichen Wirkstoffe der Pflanzen lösen können. Pflanzenmilch enthält aber von Natur aus sehr wenig Fett. Dies ist auch der Grund für das obligatorische Kokosöl in der Goldenen Milch

Du interessierst dich dafür, was die Wildpflanzen vor deiner Haustür noch alles können? Dann werden dir unsere Buchtipps sicher gefallen:

Geh raus! Deine Stadt ist essbar - 36 gesunde Pflanzen vor deiner Haustür und über 100 Rezepte, die Geld sparen und glücklich machen - ISBN 978-3-946658-06-1

Geh raus! Deine Stadt ist essbar

smarticular Verlag

Geh raus! Deine Stadt ist essbar: 36 gesunde Pflanzen vor deiner Haustür und über 100 Rezepte, die Geld sparen und glücklich machen Mehr Details zum Buch

Mehr Infos: im mundraub Shopbei amazonkindletolino

Hausbuch der Heilpflanzenverarbeitung

Barbara Kircher-Storch

45 Methoden zur Erzeugung und Aufbereitung von Heilpflanzen sowie heilkräftigem Gemüse und Obst zu wirkungsvollen Heilmitteln. Mehr Details zum Buch

Mehr Infos: smarticular.ShopBuchhandel vor Ortbei ecolibri.de

Was ist dein Tipp für einen erholsamen Schlaf? Wir freuen uns auf deine Empfehlungen unter diesem Beitrag! 

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren:

Die aus dem Ayurveda bekannte Moon Milk lässt sich auch mit regionalen Zutaten herstellen. Was du für die “Mondmilch” brauchst, erfährst du hier!

8 Kommentare Kommentar verfassen

  1. Es würde mich interessieren ,ob ich auch Lavendel und Baldrian als äth. Öle benutzen könnte?
    LG,
    Annick

    Antworten
    • Hallo Annick,
      interessante Frage.
      Grundsätzlich sollten ätherische Öle vom jeweiligen Hersteller als Lebensmittel deklariert sein, bevor man sie oral einnimmt. Aber: Für die beruhigende/sedierende Wirkung des Baldrians zum Beispiel sind insbesondere Valepotriate, Flavonoide und Alkaloide verantwortlich – also ganz andere Stoffgruppen als nur die ätherischen Öle, die du dann in deine Milch träufeln würdest. Ich würde daher bei der ganzen Pflanze bleiben :)
      Liebe Grüße
      Dennis

  2. Ist denn in Pflanzenmilch, zum Beispiel in Hafermilch, auch Tryptophan enthalten? Wenn nicht, würde ja die Umwandlung der Aminosäure in Melanin wegfallen.

    Antworten
    • Upps, ich hätte vorher googeln sollen, ja, Hafermilch enthält auch Tryptophan ;)

  3. mich würde das Orginalrezept mit dem Ashwaghanda Pulver interessieren.
    Nehme ich anstelle von Lavendel und Baldrian das Pulver, wieviel davon?,
    und ansonsten das gleiche Rezept?
    Viele Grüße

    Antworten
    • Hallo Mira,
      es gibt verschiedene Moon-Milk-Rezepte, die neben Ashwaghanda auch Zimt, Muskat und Co. verwenden.
      Am besten du googelst einfach mal ein bisschen rum und suchst dir ein Rezept raus, das für dich am besten passt.
      Liebe Grüße
      Dennis

  4. Das Rezept klingt total toll ! Das wird ausprobiert 🙂
    Ist es auch für Kleinkinder/Kinder geeignet ?

    Liebe Grüße

    Antworten
    • Liebe Kesibana,
      sowohl Lavendel als auch Baldrian sind grundsätzlich sehr sanfte Heilpflanzen und daher auch gut für Kinder geeignet. Allerdings ist es ratsam, eine Anwendung zuvor mit dem Kinderarzt oder der Kinderärztin abzusprechen – auch, um abzuklären, ob die Schafstörungen eine körperliche oder seelische Ursache haben. Einige Quellen nennen die bedenkenlose Anwendung von Baldrian bereits ab einem Alter von drei Jahren, andere erst ab sechs.
      Ich hoffe, das hilft dir weiter.
      Liebe Grüße
      Dennis

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

The maximum upload file size: 4 MB. You can upload: image. Links to YouTube, Facebook, Twitter and other services inserted in the comment text will be automatically embedded. Drop file here

Neu: Jetzt anmelden um schneller zu kommentieren, Favoriten zu speichern und weitere Community-Funktionen zu erhalten. Zur Anmeldung/Registrierung 

Loading..

Bitte melde dich an, um diese Funktion zu nutzen.

Login/Registrieren

Neue Ideen in deinem Postfach: Jetzt zum Newsletter anmelden!