Das Ideenportal für ein einfaches und nachhaltiges Leben

Spielspaß für Katzen: Upcycling-Fummelbrett selber bauen
5 5 58
58
0

Statt deinen Katzen Leckerlis im Napf zu geben, kannst du sie auch spielerisch anbieten - zum Beispiel mit einem selbst gebastelten Fummelbrett.

Die meisten Stubentiger freuen sich über Leckerlis – und über interessante, die Sinne herausfordernde Beschäftigung! Warum nicht beides miteinander verbinden? Statt Leckerlis einfach in den Futternapf zu legen, kann man sie spielerisch anbieten und so Wohlbefinden, Ausgeglichenheit und Intelligenz fördern. Ein Spiel, bei dem Katzen ihr Lieblingsfutter “hervorfummeln” können, bietet sich dafür hervorragend an.

Statt ein teures Fummelbrett aus Plastik im Handel zu kaufen, kannst du es viel günstiger selber machen und dabei Größe, Form und Material nach deinen Vorstellungen auswählen. Wenn du zum Bauen Holz verwendest, ist es außerdem viel ökologischer. Aber auch andere Materialien wie leere Becher, Klopapierrollen o.ä. sind verwendbar und werden mit diesem Upcycling noch einem sinnvollen Zweck zugeführt, anstatt einfach im Müll zu landen. Viel Spaß beim Basteln!

Fummelbrett für Katzen selber bauen

Dieses Spielzeug für Katzen kannst du mit ein wenig handwerklichem Geschick selbst basteln. Du benötigst folgende Materialien:

  • Holzbrett in der Größe deiner Wahl (meines hat eine Größe von 60 x 25 Zentimeter und ist zwei Zentimeter dick)
  • Gefäße zum Herausangeln der Leckerlis, zum Beispiel leere Dosen (ohne scharfe Kanten!), Joghurtbecher, kurze Plastikflaschen mit großer Öffnung, Klo- oder Küchenpapierrollen, Eierkartons, … ich habe in meiner Rumpelkammer eingestaubte Becher und Überraschungseier von früher gefunden – so erfüllen sie wenigstens noch einen guten Zweck
  • nach Belieben Kleintierzubehör, Raschelpapier und weitere Materialien
  • Holzdübel und Schrauben
  • bei Bedarf Anti-Rutsch-Streifen, damit das Fummelbrett beim Spielen nicht durch die ganze Wohnung geschoben wird
  • Holzleim, der auch zum Kleben von Kinderspielzeug zugelassen ist
  • Werkzeug nach Bedarf, zum Beispiel Cuttermesser, Bohrmaschine oder Akkuschrauber, Schraubenzieher, Hammer
  • eine Katze, die dir hilft :-)

Statt deinen Katzen Leckerlis im Napf zu geben, kannst du sie auch spielerisch anbieten - zum Beispiel mit einem selbst gebastelten Fummelbrett.

So gehst du Schritt für Schritt vor:

1. Die Anti-Rutsch-Streifen am Boden festkleben, da anfangs das Brett noch beidseitig flach ist und die Befestigung so leichter von der Hand geht.

Statt deinen Katzen Leckerlis im Napf zu geben, kannst du sie auch spielerisch anbieten - zum Beispiel mit einem selbst gebastelten Fummelbrett.

2. Eventuell weitere Löcher oder Aussparungen in die Dosen und Schalen schneiden, damit die Katze die Leckerlis gut herausangeln kann. Scharfe Kanten entgraten, damit sich dein Liebling beim Spielen nicht verletzt.

3. Auf der Oberseite zunächst alle Materialien lose anordnen um zu sehen, ob die geplante Aufteilung gut funktioniert.

4. Alle Objekte am Brett befestigen. Wenn du dich für ein Labyrinth aus Holzdübeln entschieden hast, zuerst die Löcher vorbohren und dann die Holzdübel mit einem Hammer einschlagen. Die Abstände so wählen, dass deine Katze gut mit den Pfoten dazwischen kommt, aber nicht mit dem Maul. Je nach Material und Größe die anderen Gegenstände entweder anschrauben oder festkleben, dabei austretenden Leim abwischen.

Statt deinen Katzen Leckerlis im Napf zu geben, kannst du sie auch spielerisch anbieten - zum Beispiel mit einem selbst gebastelten Fummelbrett.

5. Mehrere Stunden trocknen lassen (Verarbeitungshinweise des Leims beachten).

Jetzt kannst du das Fummelbrett mit Leckerlis füllen und deiner Katze präsentieren!

Tipp: Es empfiehlt sich, dabei zu sein, wenn deine Katze das Fummelbrett zum ersten Mal benutzt. Achte darauf, dass sie mit der Aufgabe gut zurecht kommt und ob die unterschiedlichen Materialien sicher am Brett halten.

Hast du schon einmal Spielzeug für deine(n) Stubentiger selbst gebaut? Über einen Kommentar von dir, gern mit einem Foto deiner Kreation, freuen wir uns!

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

Statt deinen Katzen Leckerlis im Napf zu geben, kannst du sie auch spielerisch anbieten - zum Beispiel mit einem selbst gebastelten Fummelbrett.