Regenwassernutzung: 5 Ideen für Haus und Garten

Regenwassernutzung ist nicht nur ökologisch, sondern spart auch Geld. In diesem Beitrag findest du fünf Ideen, wie du Regenwasser im Alltag nutzen kannst.

Fast 130 Liter Trinkwasser werden in Deutschland durchschnittlich pro Tag verbraucht. Höchstens drei Liter davon werden tatsächlich getrunken. Eine ziemliche Verschwendung, wo doch eine ganz andere Ressource in unseren Breiten zur Verfügung steht: Regenwasser. Hier findest du fünf Ideen für Regenwassernutzung in Haushalt und Garten.

Mit Regenwasser gießen

Die Bewässerung von Pflanzen ist die einfachste Art der Regenwassernutzung im eigenen Garten. Dies geht Hand in Hand mit den Grundprinzipien der Permakultur. Auch deine Balkon- und Zimmerpflanzen freuen sich über das Wasser aus den Wolken.

Regenwasser ist für Pflanzen grundsätzlich gesünder als Leitungswasser: Es fällt quasi destilliert vom Himmel (auch wenn es auf dem Weg zur Erde Stäube, Pollen und Co. aufnimmt) und hat kaum einen Einfluss auf den Säuregrad oder die Nährstoffkonzentration im Boden.

Regenwassernutzung ist nicht nur ökologisch, sondern spart auch Geld. In diesem Beitrag findest du fünf Ideen, wie du Regenwasser im Alltag nutzen kannst.

Mit Regenwasser spülen

Im Haushalt kannst du gesammeltes Regenwasser bedenkenlos überall dort einsetzen, wo keine Trinkwasserqualität von Nöten ist – man spricht dann von Brauchwasser.

Verwende es zum Beispiel zum Spülen der Toilette. Indem du mit Regenwasser “deine großen und kleinen Geschäfte” hinunterspülst, sparst du im Alltag viel Wasser ein.

In einem Eigenheim kannst du in einen zweiten Wasserkreislauf investieren, über den die Toilettenspülung läuft. Gespeist wird dieser aus einer Zisterne, in der sich vom Dach abfließendes Regenwasser sammelt. Weiter unten findest du mehr dazu.

Regenwassernutzung ist nicht nur ökologisch, sondern spart auch Geld. In diesem Beitrag findest du fünf Ideen, wie du Regenwasser im Alltag nutzen kannst.

Wäsche waschen mit Regenwasser

Auch zum Wäschewaschen eignet sich Regenwasser unter bestimmten Voraussetzungen. Das ist nicht nur ökologisch, sondern auch noch gut für die Maschine. Denn anders als Leitungswasser, ist Regenwasser kalkfrei.

Durch das Waschen mit weichem Regenwasser sparst du Waschpulver und schonst Schläuche und Mechanik. Laut Untersuchungen des Senats für Umweltschutz Bremen verschlechtert Regenwassernutzung weder das Waschergebnis noch wird der Keimgehalt der schrankfertigen Wäsche erhöht.

Regenwassernutzung ist nicht nur ökologisch, sondern spart auch Geld. In diesem Beitrag findest du fünf Ideen, wie du Regenwasser im Alltag nutzen kannst.

Tipp: Lediglich chronisch kranken Menschen mit unzureichendem Immunschutz wird von manchen Quellen empfohlen, auf das Waschen mit Regenwasser zu verzichten.

Regenwasser zum Putzen verwenden

Fenster putzen, Böden wischen, Auto waschen … Zum Putzen eignet sich Regenwasser optimal. Wenn du zusätzlich Hausmittel zum Putzen verwendest, schonst du auch noch die Umwelt und sparst eine Menge Geld.

Vor gesundheitlich bedenklichen Bakterien brauchst du dir dabei keine Gedanken machen: Untersuchungen zeigen, dass das vom Dach über die Regenrinne ablaufende Wasser sogar eine bessere Qualität aufweist, als sie die Gesetzeslage für Badegewässer fordert. Krankheitserreger benötigen Wärme und ein ausreichend hohes Nährstoffangebot und können auf Flächen unter Sonnen- und Lufteinwirkung nicht lang überleben.

Bedenklicher als mögliche Bakterien können gesundheitsschädliche Dacheindeckungen sein. Achte daher darauf, dass dein Dach frei von giftigen Baustoffe wie Asbest, Bitumenabdichtungen oder Teerpappe ist, wenn du das Regenwasser nutzen willst.

Regenwassernutzung ist nicht nur ökologisch, sondern spart auch Geld. In diesem Beitrag findest du fünf Ideen, wie du Regenwasser im Alltag nutzen kannst.

Wäsche mit Regenwasser bügeln

Um die Lebensdauer von Bügeleisen zu erhöhen, empfehlen Hersteller, ausschließlich destilliertes Wasser zu verwenden. Dieses muss allerdings energieintensiv produziert und eingekauft werden. Wer auf Regenwasser zurückgreift, kann also beim Bügeln Geld und Zeit sparen.

Da Regenwasser kalkfrei ist, hinterlässt es keine Ablagerungen im Dampfbügeleisen, welches aus hygienischer Sicht die beste Wahl ist: Bei Temperaturen ab 100 °C werden mögliche Algen, Sporen und Co. wirkungsvoll abgetötet.

Regenwassernutzung ist nicht nur ökologisch, sondern spart auch Geld. In diesem Beitrag findest du fünf Ideen, wie du Regenwasser im Alltag nutzen kannst.

Regenwasser sammeln – so geht’s!

Für die Regenwassernutzung im kleinen Stil reichen bereits auf Terrasse oder Balkon aufgestellte Eimer oder die klassische Regentonne, um das kostbare Wasser aufzufangen. Wenn du jedoch die dauerhafte hauseigene Versorgung durch Regenwasser anstrebst, lohnt sich die Anschaffung einer Regenwassernutzungsanlage.

Durch eine solche wird das Regenwasser vollautomatisch aufbereitet und kann, wie oben beschrieben, Waschmaschinen, Toilettenanlagen, Geschirrspüler und viele andere Haushaltsgeräte risikofrei mit Wasser versorgen.

Die besten Tipps kostenlos per Mail

Da eine Regenwassernutzungsanlage (inklusive Zisterne, Filter, Hauswasserwerk und Leitungsnetz) mit einem vergleichsweise hohen Anschaffungspreis sowie regelmäßiger Wartung einhergeht, lohnt sich die Investition vorrangig für Mehrpersonenhaushalte, die einen entsprechend hohen Wasserverbrauch haben.

Wie genau ein solche Regenwassernutzungsanlage ins Eigenheim integriert ist, erklärt dieses Video sehr anschaulich.

Du willst mehr über autarkes und nachhaltiges Leben erfahren? Dann wirf doch mal einen Blick in unsere Bücher:

Selber machen statt kaufen Garten und Balkon

Selber machen statt kaufen – Garten und Balkon

smarticular Verlag

Selber machen statt kaufen – Garten und Balkon: 111 Projekte und Ideen für den naturnahen Biogarten Mehr Details zum Buch

Mehr Infos: im smarticular Shopbei amazonkindletolino

Kleine Schritte für eine bessere Welt- Es ist okay, nicht perfekt zu sein: 250 Ideen, mit denen wir jeden Tag ein bisschen nachhaltiger leben können

Kleine Schritte für eine bessere Welt

smarticular Verlag

Es ist okay, nicht perfekt zu sein: 250 Ideen, mit denen wir jeden Tag ein bisschen nachhaltiger leben können Mehr Details zum Buch

Mehr Infos: im smarticular Shopim Buchhandel vor Ortbei amazonfür kindlefür tolino

Verrate uns, ob und wofür du Regenwasser im Alltag nutzt! Wir freuen uns über viele tolle Anregungen in den Kommentaren.

Diese Beiträge könnten dir auch gefallen:

Regenwassernutzung ist nicht nur ökologisch, sondern spart auch Geld. In diesem Beitrag findest du fünf Ideen, wie du Regenwasser im Alltag nutzen kannst.

Ein Kommentar Kommentar verfassen

  1. Das mit dem Regenwasser fürs Bügeleisen ist ein toller Tipp, weil destilliertes Wasser immer nur in Plastikflaschen daherkommt. Schon lange bin ich auf der Suche nach einer Alternative- von daher vieeelen Dank :)
    Wir wollen uns auch im nächsten Frühjahr sog. “Regendiebe” in den Fallrohren installieren, und per Schläuche den Gartenboden so lange wässern, bis er soz. “gesättigt” ist; wir wohnen in einer regenarmen Gegend Deutschlands und die letzten trockenen Jahre haben dem Boden ganz schön zugesetzt und austrocknen lassen….

    Antworten

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

The maximum upload file size: 4 MB. You can upload: image. Links to YouTube, Facebook, Twitter and other services inserted in the comment text will be automatically embedded. Drop file here

Neu: Jetzt anmelden um schneller zu kommentieren, Favoriten zu speichern und weitere Community-Funktionen zu erhalten. Zur Anmeldung/Registrierung 

Loading..

Bitte melde dich an, um diese Funktion zu nutzen.

Login/Registrieren