Nie wieder fettiges Haar dank Hagebutten

Haare waschen ohne Shampoo

Wer sich Zeit für einen ausgedehnten Herbstspaziergang nimmt, kann neben bunten Blättern und fliegenden Drachen so allerhand nützliche Dinge finden. Dazu zählen auch Hagebutten, die sich nicht bloß bei Kindern als Bastelaccessoire großer Beliebtheit erfreuen.

Die roten Früchte sind der reinste Energiekick, auch für deine Haare. Falls du auch unter leicht fettenden Haaren leidest, ist unsere Hagebutten-Haarspülung genau das Richtige für dich. Hagebutten sind reich an Vitamin C und sorgen für griffigeres Haar, das du nicht mehr jeden Tag waschen musst.

Zur Herstellung der Haarspülung brauchst du nichts weiter als eine Handvoll Hagebutten.

So funktioniert die Hagebutten-Spülung

Brühe eine Handvoll Hagebutten mit heißem Wasser auf. Nachdem der „Tee“ abgekühlt ist, kannst du ihn durch ein Sieb schütten und mit etwas Wasser verdünnen. Fertig ist deine Haarspülung!

Massiere die Hagebutten-Kur in das feuchte Haar ein und lasse es für ein paar Minuten einwirken. Spüle deine Haare danach gründlich aus.

Da du frische Hagebutten nur im Herbst verwenden kannst, empfiehlt es sich, die gesammelten Hagebutten zu trocknen. So hast du auch für die anderen Jahreszeiten einen Vorrat.

Nach ein paar Anwendungen wirst du merken, dass deine Haare nicht mehr so schnell fettig werden und besser liegen. Vor allem colorierten Haaren verhilft die Hagebutten-Haarspülung zu mehr Glanz und Farbintensität.

Haare waschen ohne Shampoo

Du sparst nicht nur Geld und Zeit, die du sonst in das tägliche Haarewaschen investiert hast, sondern verströmst darüber hinaus einen leckeren Hagebutten-Duft.

Nicht nur deine Haare freuen sich über die Hagebutten. Diese enthalten nämlich sehr viel Vitamin C und sind sehr schmackhaft. Sie eignen sich hervorragend für selbstgemachten Tee und auch Hagebutten-Konfitüre.

Vielleicht interessieren dich auch diese Beiträge:

Was unternimmst du gegen leicht fettende Haare?

Gefällt dir dieser Beitrag?

Bisher 4.7 von 5 Punkten.
(141 Bewertungen)

14 Kommentare Kommentar verfassen

  1. Hallo, wenn ich diese Spülung ausprobieren möchte, lasse ich die Apfelessigspülung dann einfach weg?

    Antworten
    • Hallo, ja du brauchst nicht beide Spülungen anzuwenden. Andererseits probiere einfach mal aus, was dir und deinem Haar am besten gefällt :-) Liebe Grüße Sylvia

  2. Wie lange hält denn die Spülung oder muss ich sie für jede Haarwäsche neu aufbrühen?

    Antworten
    • Hallo Catrinel, du kannst die Spülung in eine desinfizierte Flasche oder Glas füllen und fest verschließen, so sollte sie ein paar Tage haltbar sein. Im Kühlschrank hält sie sich bestimmt etwa eine Woche. Liebe Grüße!

  3. Basa Andere

    Wie spannend! Im LHN habe ich gar nicht viel Informationen darüber gefunden (da geht es eher um eventuelle Färbewirkung von rotem Tee), aber das will wohl mal näher investigiert werden. ;)

    Antworten
  4. Also ich wasche meine Haare nun seit 2 Monaten mit Roggenmehl (immer mit einem Schuss Essig dazu) und bin absolut begeistert.
    Gerade habe ich die Hagebutten-Spülung dazu ausprobiert. 3 Teebeutel auf ca 1/2 Liter Wasser. Und ich konnte es fast nicht glauben: in der Sekunde, als ich die Spülung über meinen Kopf goss, wurden die Haare sofort unglaublich weich!!
    Bin nun noch auf die fettreduzierende Wirkung gespannt… Wobei ich seit dem Roggenmehl gar nicht mehr klagen kann…
    Danke für eure vielen tollen Tipps, hab schon sehr viele davon mit Erfolg ausprobiert!

    Antworten
    • Maximilian Knap

      Danke für diese wunderbare Rückmeldung und toll, dass es auf Anhieb so gut geklappt hat! Die Natur hat so unglaublich viel zu bieten, das meiste haben wir nur leider bereits verlernt… ganz liebe Grüße!

  5. Also nach dem shampoonieren die Spühlung?

    Antworten
  6. Tibor Wolf Heinicke

    Ich hab die Spülung ausprobiert. War mir aber nicht sicher ob ich sie ausspülen sollte und hab sie also drauf gelassen.
    Man kann sagen, dass es eine Art Festiger-Effekt hat. Als ich meine Haare dann ausgebürstet hatte waren sie weich und volumig!
    In der Tat fetten sie auch nicht mehr so schnell. Kann ich empfehlen ;-)

    Antworten
  7. Tibor Wolf Heinicke

    Vitamin C im Tee?
    Dachte das Vitamin wird durch erhitzen (ab 60°C) zerstört?

    Antworten
    • Kann man das auch mit Hagebutten-Tee machen? Ich habe nämlich keine Frischen Hagebutten zur Hand…

    • Maximilian Knap

      Hallo Ami, du kannst es probieren, denn auch im Tee sind noch reichlich Wirkstoffe enthalten. Ggf. etwas stärker aufbrühen. Sind gespannt auf deinen Bericht!

    • Und wie war der Test?

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.