Lustige Murmelbahn aus Papprollen mit den Kids selber bauen

Lustige Murmelbahn aus Paprollen mit den Kids selber bauen

Es ist mal wieder soweit. Mama hat jede Menge Arbeit. Allem voran will sie unbedingt endlich mal die Marmelade einkochen. Was tun mit der Neugierde und dem Tatendrang von kleinen Kindern??

Ganz klar: Eine interessante Beschäftigung wird gebraucht. Wir bauen gemeinsam eine Kugelbahn!

In unserem Abstell-Schatzkämmerlein gibt es eine wunderbare Schachtel voll mit leeren Toilettenpapierrollen und leeren Küchenrollen. Die wird jetzt hervor gekramt. Dazu kommt noch eine Schere und Klebeband und es kann schon losgehen.

Wir entscheiden uns für die Küche. Dadurch kann Mama kochen und nebenbei die Kinder im Auge behalten. Damit das Klebeband beim Ablösen keine unschönen Löcher in die Wandfarbe reißt, kleben wir die Papprollen kurzerhand auf eine Küchenschranktür.

Lustige Murmelbahn aus Paprollen mit den Kids selber bauen

Wer es bunt mag, kann natürlich vorher noch die Rollen schön bemalen, aber dazu hatten wir keine Zeit mehr. Ganz kreativ kann man sie jetzt verteilen und gut mit Klebeband festkleben. Wir hatten noch eine kleine Schachtel in unserem Fundus, die wir in die Kugelbahn mit eingebaut haben.

In zehn Minuten ist unser Werk fertig und meine Tochter macht sich auf die Suche nach verschiedenen kugelähnlichen Dingen, die sie die Kugelbahn hinunterschicken kann. Sie findet Walnüsse, Kastanien, Eicheln, Haselnüsse und natürlich die guten alten Glasmurmeln. Dem Einfallsreichtum sind da keine Grenzen gesetzt.

Und Mama kann nebenher in Ruhe Marmelade kochen! Falls mal eine Papprolle diverse Kugelgeschosse nicht überlebt, kann man sie ganz schnell und einfach erneuern und das Kugelspiel kann weitergehen!

Die Kinder vom YouTube-Kanal MamiwebTV haben die Murmelbahn auch gebastelt. Wenn es dir gefällt, hinterlasse einen Kommentar auf YouTube.

Vielleicht interessieren dich auch diese Beiträge:

Wir wünschen viel Spaß beim Ausprobieren und freuen uns über deine Berichte!

Gefällt dir dieser Beitrag?

Bisher 4.5 von 5 Punkten.
(47 Bewertungen)

2 Kommentare Kommentar verfassen

  1. Mit großen Pappröhren aus dem Copyshop oder 'ner Druckerei / Folien verarbeitenden Firma lassen sich ganz lange Bahnen bauen, die auch für größere Autos passen. Unterschiedlich hohe Holzklötze ( aus Holzpfosten ggfs. Einkerbungen sägen) drunter und die Autos fahren vom Sofa über den Tisch zum Boden. Vorausgesetzt der Tunnelkonstrukteur findet eine gerade Strecke. Auch fallen bei Folien verarbeitenden Firmen diese selbstklebenden Folien als Abfall an. Diese bekommt man dort geschenkt. Kinder kleben gerne. Mit den Klebefolienresten ist kein Ende abzusehen. Das selbe Phänomen wie beim ständigen Klebertuben ausdrücken.

    Antworten
  2. Petra Öllinger

    super Idee, wird in nächster Zeit sicher ausprobiert

    Antworten

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.