Knoblauch- und Zigarettengeruch neutralisieren mit Essig – so geht’s

Gerüche kann man ganz einfach mit Essig neutralisieren. Mit dem natürlichen Hausmittel entfernst du nicht nur unangenehme Gerüche in der Wohnung, sondern auch Knoblauchgeruch an den Händen.

Gerüche mit Essig zu neutralisieren, wirkt auf einige Menschen vielleicht wie ein Widerspruch, da der Eigengeruch nicht gerade der Nase schmeichelt. Dabei ist Essig ein erprobtes Hausmittel, das schlechte Gerüche auf natürliche Weise entfernt.

Beispielsweise werden Knoblauchgeruch oder Zigaretten-Mief an den Händen und in der Wohnungsluft oder Schweißgeruch in der Kleidung mit Essig erfolgreich beseitigt, ohne dass dafür spezielle Produkte nötig sind.

Gerüche in der Wohnung neutralisieren mit Essig

Wenn Lüften allein nicht ausreicht, um beispielsweise muffige Raumluft oder starken Essensgeruch loszuwerden, dient Essig als natürlicher Raumerfrischer. 

Dafür wird Tafelessig (in jedem Supermarkt zu finden, in großen Mengen zum Beispiel online erhältlich) mit Wasser im Verhältnis 1:2 gemischt, in breite, flache Schalen gefüllt und dort aufgestellt, wo der Geruch am intensivsten ist. Am besten wirkt die Mischung, wenn sie mindestens eine ganze Nacht lang im Raum steht. 

Bei Bedarf altes Essigwasser gegen frisches austauschen und die Schalen immer wieder aufstellen, bis der Geruch verschwunden ist. Zwischendurch für Durchzug in der Wohnung sorgen, damit der Geruch zusammen mit dem Essiggeruch verschwindet.

Knoblauchgeruch an den Händen loswerden

Knoblauch ist ein beliebtes Würzmittel und kommt beim Kochen häufig zum Einsatz. Der aromatische Geschmack schlägt sich allerdings auch sehr im Geruch wieder, der noch am nächsten Tag an der Haut oder in der Küche zu riechen ist. Auch hier hilft Essig, den Knoblauchgeruch zu neutralisieren.

Waschen mit Essig gegen Knoblauchgeruch

Nachdem du Knoblauch geschnitten hast, wirkt lauwarmes Essigwasser besonders gut, um den Geruch von den Händen zu entfernen: Einfach einen Teil Tafelessig zusammen mit zwei Teilen lauwarmem Wasser in einer Schüssel mischen und die Hände darin waschen.

Tipp: Auch gegen die berüchtigte Knoblauchfahne kannst du mit natürlichen Mitteln etwas unternehmen. 

Warmer Essig gegen Gerüche in der Küche

Geruch in der Luft von Knoblauch, aber auch von gekochtem Kohl oder Gebratenem lässt sich mit warmem Essig beseitigen.

Die besten Tipps kostenlos per Mail

Damit die Küche wieder neutral riecht, wird Essigessenz mit kaltem Wasser im Verhältnis 1:10 gemischt und aufgekocht. Danach die Mischung auf Schalen verteilen, in der Küche platzieren und über Nacht stehen lassen. Positiver Nebeneffekt: Der Topf oder der Wasserkocher erstrahlen danach in neuem Glanz, weil sämtliche Kalkbeläge gleich mit verschwinden!

Gerade bei Essensgerüchen empfiehlt sich warmer Essig, weil durch die Verdunstung die Gerüche schneller neutralisiert werden als mit kaltem Essig. Du kannst auch bereits während des Kochens einen Topf mit Essigwasser leicht köcheln lassen, um den Essensgeruch zu neutralisieren.  

Gerüche kann man ganz einfach mit Essig neutralisieren. Mit dem natürlichen Hausmittel entfernst du nicht nur unangenehme Gerüche in der Wohnung, sondern auch Knoblauchgeruch an den Händen.

Tipp: Kühlschrank und Spülmaschine bleiben geruchsneutral, wenn du die Küchengeräte regelmäßig mit Essigwasser reinigst. 

Grüner Faden - Der Lebensplaner für ein einfaches und nachhaltiges Leben vom Ideenportal smarticular.net

Grüner Faden – der grüne Jahresplaner für ein einfaches und nachhaltiges Leben

Mehr Details zum Buch 

Essigspray gegen Zigarettengeruch 

Gerade Zigarettenrauch ist lange in Räumen zu riechen, da er sich auf Oberflächen und Textilien legt. Auch hier ist Essig ein wirksames Gegenmittel, am besten in Form eines Sprays.

So stellst du das Essigspray gegen Zigarettengeruch her:

  1. Drei Teile Wasser mit einem Teil Tafelessig in eine leere Sprühflasche füllen (Essigessenz im Verhältnis 1:20).
  2. Sprühflasche schütteln und Textilien und glatte Oberflächen damit einsprühen.
  3. Das Gemisch auf Textilien einwirken und trocknen lassen. Die Oberflächen nach kurzer Einwirkzeit mit einem trockenen Tuch nachwischen. 

Nachdem das Spray getrocknet ist, verschwindet auch der Essiggeruch. Bei Bedarf die Anwendung wiederholen. 

Tipp: Nikotinrückstände an den Händen können ebenfalls mit Essig entfernt werden. Dafür einen Teil Essigessenz, vier Teile Wasser und einen Spritzer Zitronensaft mischen. Ein Tuch in der Mischung tränken und damit die Stellen an den Händen behandeln. 

Gerüche kann man ganz einfach mit Essig neutralisieren. Mit dem natürlichen Hausmittel entfernst du nicht nur unangenehme Gerüche in der Wohnung, sondern auch Knoblauchgeruch an den Händen.

Schweißgeruch aus der Wäsche entfernen

Essig beseitigt mit seiner desinfizierenden Wirkung die geruchsbildenden Bakterien, die für den Schweißgeruch in der Wäsche verantwortlich sind. 

Um den anhaftenden Geruch zu entfernen, die Wäsche vor dem Waschen in eine Schüssel legen, die mit Wasser und einem kräftigen Schuss weißem Tafelessig gefüllt ist. Die Kleidungsstücke sollten mindestens eine halbe Stunde lang darin einweichen, bevor sie gewaschen werden.

Falls der Schweißgeruch nach der ersten Behandlung noch nicht verschwunden ist, kannst du beim nächsten Mal etwas mehr Essig nehmen (allerdings keine höhere Konzentration als ein Teil Essig und vier Teile Wasser) und die Wäsche länger einweichen. Oder du probierst es mit Zitronensäure.

Tipp: Günstiger Tafelessig, auch Haushaltsessig genannt, ist für die Zwecke im Haushalt vollkommen ausreichend. Aber mit anderen Essigsorten kannst du noch weitere Anwendungen ausprobieren. Wie vielseitig der natürliche Alleskönner ist, erfährst du in einem eigenen Beitrag

Wie Essig und andere Hausmittel eine Reihe von Spezialprodukten überflüssig machen, kannst du in unserem Buch nachlesen:

Fünf Hausmittel ersetzen eine Drogerie

Fünf Hausmittel ersetzen eine Drogerie

smarticular Verlag

Fünf Hausmittel ersetzten eine Drogerie: Einfach mal selber machen! Mehr als 300 Anwendungen und 33 Rezepte, die Geld sparen und die Umwelt schonen Mehr Details zum Buch

Mehr Infos: smarticular Shopkindletolino

Welche Tipps kennst du noch, um unerwünschte Gerüche zu entfernen oder zu vermeiden? Wir freuen uns über eine Nachricht in den Kommentaren!

Diese Themen könnten dich ebenfalls interessieren:

Gerüche kann man ganz einfach mit Essig neutralisieren. Mit dem natürlichen Hausmittel entfernst du nicht nur unangenehme Gerüche in der Wohnung, sondern auch Knoblauchgeruch an den Händen.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Bisher 5 von 5 Punkten.
(16 Bewertungen)

2 Kommentare Kommentar verfassen

  1. Am besten bekommt man den Knoblauchgeruch übrifens weg, wenn man die Edelstahlschüssel auf dem obersten Bild mit den Händen unter kalten Wasser abwäscht. Der Geruch verschwindet sofort. Jedes Stück Edelstahl tut es allerdings. Bei uns ist es die Knoblauchreibe.

    Antworten

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.