Verfusselte Kleidung retten – mit dem Nassrasierer

Besonders T-Shirts aus Baumwolle entwickeln nach ein paar Wäschen unschöne Fusseln. Dieser Trick hilft dir, Fusseln, Flusen, Knötchen, Pilling zu entfernen!

Vielleicht hast du dich auch schon über hässliche Fusseln auf T-Shirts und anderer Kleidung geärgert. Besonders Baumwollstoffe neigen mit der Zeit zu vielen kleine Flusen, Knötchen und Fusseln (man sprich auch vom “Pilling”) auf der Stoff-Oberseite. Die Kleidung wirkt blass und unansehnlich.

Wusstest du, dass sich diese Fusseln ganz einfach mit einem Nassrasierer entfernen lassen? Geeignet sind preiswerte Einwegrasierer oder besser Rasierer mit auswechselbarem Kopf. Besonders gut funktioniert es mit richtig scharfen Klingen. Benutze also entweder einen ganz neuen Rasierer, oder schärfe die Klinge zuvor mit diesem Trick.

So gehst du vor:

Kleidung und Rasierer müssen für diese Technik trocken sein.

  1. Kleidungsstück auf einen Tisch oder eine andere feste Unterlage legen
  2. Rasierer mit leichtem Druck aufsetzen und ein bis zweimal über die betroffenen Stellen ziehen, bei Bedarf öfter
  3. Nicht zu fest aufdrücken und nicht schräg ziehen, um den Stoff nicht zu beschädigen
  4. Bei robustem Stoff den Druck ggf. schrittweise erhöhen, bis der gewünschte Effekt eintritt
  5. Zur Fussel-Befreiung der Arme das Kleidungsstück am besten anziehen und am Körper bearbeiten
  6. Rasierer zwischendurch ggf. ausklopfen, um ihn von festhängenden Fasern zu befreien

Besonders T-Shirts aus Baumwolle entwickeln nach ein paar Wäschen unschöne Fusseln. Dieser Trick hilft dir, Fusseln, Flusen, Knötchen, Pilling zu entfernen!

In vielen Fällen führt diese Technik zu einem deutlich sichtbaren Erfolg und die meisten sichtbaren Fussel werden effektiv entfernt.

Ist das Kleidungsstück schon all zu sehr verfusselt, musst du ggf. zu einem Fusselentferner greifen. Das ist die professionellere Variante dieser Technik: Fusselrasierer Fusselentferner Wollrasierer Textilrasierer Fusselfräse:

Maßnahmen, um Fusselbildung zu verhindern

Die Fusseln und Knötchen entstehen vor allem durch mechanische Belastung sowie durch lose Fasern im Gewebe. Mit ein paar einfachen Maßnahmen kannst du der Entstehung hässlicher Fusseln auf Kleidung vorbeugen:

  • Behandle neue Kleidung vor dem ersten Tragen mit einer Fusselrolle, um lose Fasern zu entfernen.
  • Benutze zum Waschen keinen Weichspüler, denn dieser erleichtert das Herausgleiten einzelner Fasern und fördert somit die Fusselbildung. Damit die Wäsche trotzdem schön weich wird, kannst du stattdessen zum Beispiel Natron, Essig oder Zitronensäure als Weichspüler verwenden.
  • Drehe die Kleidung bei der Wäsche auf links, damit die Oberfläche weniger beansprucht wird.

Und wenn gar nichts mehr hilft…

Wenn deine Wäsche gar nicht mehr zu retten ist – mach dir nichts daraus. Du kannst damit immer noch etwas Gutes tun und die Kleidung Spenden. Beachte aber die Hinweise, damit deine Kleiderspende auch ankommt!

Vielleicht interessieren dich auch diese Themen:

Hast du weitere Tipps und Anregungen für den Umgang mit Wäsche und Textilien? Teile sie in den Kommentaren!

3 Kommentare Kommentar verfassen

  1. Marie Kaufmann

    ein guter Trick!

    Antworten
  2. Mark Leder

    Ein Tipp von einer Leserin, es gibt da spezielle Pillenkrallen für: http://goo.gl/resrpb

    Antworten
  3. Doris Beck

    Danke für den tollen Tipp

    Antworten

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


The maximum upload file size: 4 MB.
You can upload: image.
Links to YouTube, Facebook, Twitter and other services inserted in the comment text will be automatically embedded.

Neu: Jetzt anmelden um schneller zu kommentieren, Favoriten zu speichern und weitere Community-Funktionen zu erhalten. Zur Anmeldung/Registrierung 

Loading..
Bitte melde dich an, um diese Funktion zu nutzen.
Zur Anmeldung/Registrierung