Nudeln mit einem Trick energiesparend und viel schneller kochen

Mit diesem Trick kochst du Nudeln und Spaghetti viel schneller und sparst außerdem Energie.

Wenn der Magen knurrt, muss manchmal schnell etwas zu Essen her. Da sind Nudeln doch perfekt. Doch während du gefühlte Stunden darauf wartest, dass das Nudelwasser anfängt zu kochen, bereust du deine Entscheidung. So schnell geht das mit den Nudeln ja doch nicht und Energieeffizienz ist auch etwas anderes.

Wir zeigen dir heute eine bessere und vor allem energiesparende Alternative zum herkömmlichen Kochen von Nudeln.

Folgende Dinge benötigst du dazu:

  • Eine tiefe Pfanne
  • Nudeln
  • Kaltes Wasser

So kochst du deine Nudeln effizient und energiesparend:

  1. Die Nudeln in eine Pfanne geben und mit kaltem Wasser auffüllen, so dass die Nudeln bedeckt sind.
  2. Die Pfanne erhitzen und regelmäßig umrühren.
  3. Sobald das Wasser fast komplett aufgesogen worden ist, testen, ob die Nudeln al dente sind.
  4. Kochwasser abgießen und für später aufbewahren, denn daraus kann noch eine leckere Soße gezaubert werden.

Mit diesem Trick kochst du Nudeln und Spaghetti viel schneller und sparst außerdem Energie.

Die Vorteile dieser Methode sind zahlreich:

  • Du sparst Zeit, da die Nudeln auf diese Weise schneller gar sind. Wer hat schon Lust, auf kochendes Nudelwasser zu warten?
  • Sie ist wassersparend und energieeffizient. Somit sparst du auch noch Strom und damit bares Geld.
  • Da kaltes Wasser verwendet wird, kleben die Nudeln nicht zusammen. Vorbei sind die Zeiten von klebrigen Spaghetti.
  • Das übrig gebliebene Nudelwasser eignet sich durch den Stärkeanteil hervorragend zur Zubereitung von Soßen.

Für die Soße gibst du das Kochwasser zurück in die Pfanne und kannst dann die anderen Zutaten hinzugeben. Durch das stärkehaltige Wasser kannst du die Soßen so optimal andicken.

Für eine schnelle Tomatensoße füge zum Beispiel einfach passierte Tomaten, Tomatenmark, Salz, einen EL einer leckeren Zuckeralternative, Salz und Pfeffer sowie weitere Gewürze deiner Wahl zu dem Nudelwasser hinzu und lasse alles kurz aufkochen. So entsteht eine leckere, dicke Tomatensoße.

Mit diesem Trick kochst du Nudeln und Spaghetti viel schneller und sparst außerdem Energie.

Damit hast du für Soße und Nudeln nur eine einzige Pfanne verwendet und sparst dir damit auch noch unnötigen Abwasch.

Wenn du deine Soße schon zubereitet hast, haben wir einen wirklich verblüffenden Tipp zur Verwendung des Nudelwassers für dich.

Wie du siehst, sind die Vorteile dieser effizienten Methode des Nudelkochens nicht von der Hand zu weisen. Falls du also das nächste Mal hungrig bist, könnte dieser Tipp schnell Abhilfe bringen.

Vielleicht interessieren dich auch diese Tricks:

Hast du noch weitere Enregiespartipps für die Küche? Lass es uns doch in den Kommentaren wissen!

Gefällt dir dieser Beitrag?

Bisher 4.7 von 5 Punkten.
(247 Bewertungen)

15 Kommentare Kommentar verfassen

  1. Andreas Stadler

    Das spart wirklich Zeit und Energie, da die Pfanne ja plan ist und die Hitze besser überall hinkommt, ich mache das seit Jahren so, sogar mit langen Spaghetti. Ich nehme sie nach dem Kochen heraus, verwende das Kochwasser als Soßenbasis und drehe sie dann wieder in Pfanne, so sind alle Spaghetti von Soße bedeckt, vom Italiener abgeschaut. Aber Spaghetti nur in heißes Wasser tauchen statt mitkochen?

    Antworten
  2. דוד פיטרס

    Aber Nudeln, und insbesondere Spaghetti,sollen doch kleben damit die Sauce dran haften bleibt…

    Antworten
  3. Werde ich probieren, denn Reis bereite ich schon seit Jahren mit kaltem Wasser zu. Das klappt auch perfekt.

    Antworten
  4. klappt prima, danke.
    und ich glaube, ich rühre kaum um.

    Antworten
  5. Energie wird bei dieser Methode sicher nicht gespart!
    Eine Pfanne hat im Verhältnis zum Volumen eines Topfes eine größere Oberfläche d.h. mehr Energie geht verloren.
    Mit Deckel lassen sich beim Kochen mehr als 80% Energie einsparen.
    Richtig ist, nur eine ausreichend erforderliche Menge an Wasser zu erhitzen.

    Antworten
    • Andreas Stadler

      Stimmt, aber die Spaghetti sind durch die Planheit näher an der Hitze dran, driften nicht weg. Daher geht es schneller, spart Energie. Mit Deckel auf der Pfanne wird dann wirklich Energie und Zeit gespart.

  6. Hat gut geklappt jedoch klebten sie am Boden fest…. Hab sie in einem weiten Topf gemacht…. Das nächste Mal in der großen Schnellkochtopf Pfanne ?

    Antworten
    • Mark Leder

      Das freut uns! Das Rühren ist hier sehr viel wichtiger als bei der herkömmlichen Methode :)

  7. Petra Maria Mayer

    Na ENDLICH beskomme ich mal eine Bestätigung! Ich setze seit Jahrzehnten
    Nudeln kalt auf und spare damit mindestens 50% der Energie. Ich habe
    mich schon mit Chefköchen gestritten, die mir weismachen wollten, man
    MÜSSE Nudeln in kochendes Wasser geben.

    Antworten
    • iknowiknowiknow

      Sind das die selben Chefköche, die glauben, man müsse Fleisch anbraten, damit sich die Poren schließen?
      Oder man darf keine Pilze waschen? (sind ja Schwammerl und Schwämme saugen sich bekanntlich voll …)

  8. Petra Maria Mayer

    Na ENDLICH beskomme icj mal eine Bestätigung! Ich setze seit Jahrzehnten Nudeln kalt auf und spare damit mindestens 50% der Energie. Ich habe mich schon mit Chefköchen gestritten, die mir weismachen wollten, man MÜSSE Nudeln in kochendes Wasser geben.

    Antworten
  9. Seit wir früher so einen Spaghetti-Maxx hatten, wo man nur kochendes Wasser eingießt und einfach wartet, bis die Nudeln gar sind, weiß ich, dass sie nicht kochen müssen. Den Spaghetti-Maxx habe ich zwar nicht mehr, aber ich mache es nun im Topf auch so.
    Ich bin aber nicht abgeneigt, die Variante mit dem kalten Wasser auch zu versuchen. ;-)

    Antworten
  10. Maria Widerstand

    Mir ging am meisten auf die Nerven, dass die Nudeln immer überkochen. Seitdem ich das Wasser aufkoche, die Nudeln hinein gebe und dann sofort abdrehe, ist mir das nicht mehr passiert. Nudeln müssen nicht kochen, es reicht, wenn sie in heißem Wasser ziehen. Nach 10-12 Minuten sind sie fertig.

    lg
    Maria

    Antworten
  11. Joachim Hessler

    Einfachsten ist es im Schnellkocher kochendeswasser zu erzeugen, ab damit in einen Kochtopf, noch mal kurz aufkochen , nudel rein. Abschalten (!) Deckel drauf 15 minuten warten , ist dann immer genau aldente.
    Ich nehme immer noch etwas Venketa gewürz oder Gefro Diät Suppe (salzlos) und ein paar spriter Olivenöl damit es nicht klebt.

    Antworten
  12. Ich mach das immer mit kalten Wasser im Kochtopf. Die Nudeln für 4 Personen würden bei mir auch nicht in die die größte Pfanne rein passen :-)

    Antworten

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.