DIY-Enteiserspray – nie wieder Ärger mit vereisten Autoscheiben

DIY-Enteiserspray - nie wieder Ärger mit vereisten Autoscheiben

Vereiste Autoscheiben verleiden einem in der kalten Jahreszeit häufig das Autofahren. Bevor es losgehen kann, müssen die Scheiben freigekratzt werden – je nach Wetterbedingungen kann das zur Schwerstarbeit ausarten. Wer es eilig hat, greift deshalb schon mal zu speziellen Scheibenenteisern.

Ein wirksames Enteiserspray lässt sich aber auch leicht selbst herstellen! Es ist nicht nur viel preiswerter, sondern auch umweltfreundlicher als das Original.

Enteiserspray selber machen

Alles, was du für selbst gemachtes Eisfrei-Spray brauchst, ist eine ausgediente Sprühflasche, Bio-Ethanol, das du im Baumarkt oder online findest, sowie etwas Geschirrspülmittel. Ethanol oder andere Alkoholarten sind auch der Hauptbestandteil teurer Enteisungsprodukte sowie von Frostschutzmitteln für die Scheibenwaschanlage.

Um das Spray zuzubereiten, einfach das Ethanol mit etwas Wasser mischen. Je nach Stärke des Frostes kann die Mischung aus 50 bis 80 % Ethanol bestehen. Für die genaue Dosierung je nach Minusgraden wirf einen Blick in den Beitrag über DIY-Frostschutzmittel für die Scheibenwaschanlage. Dazu kommen zum Schluss noch ein paar Tropfen Geschirrspülmittel – fertig ist das Spray.

Wenn du den selbst gemachten Enteiser nun auf zugefrorene Fenster sprühst, wird der Gefrierpunkt abgesenkt, und das Eis löst sich rasch. Mit einem Abzieher oder einem Tuch lässt es sich einfach entfernen. In besonders kalten Nächten hilft es, wenn du schon am Abend die Fensterscheiben etwas besprühst. So setzt sich der Frost gar nicht erst fest.

Scheiben abdecken statt kratzen

Ganz ohne Spray und Eiskratzer kommt eine andere Methode aus, zumindest für die Frontscheibe. Eine isolierende Abdeckung wird schon am Abend auf die Frontscheibe gelegt und in den Türen eingeklemmt, sodass ein Einfrieren verhindert wird. Durch eine Minute Mehraufwand am Abend sparst du dir womöglich eine längere morgendliche Scheibenreinigung.

Scheiben versiegeln gegen Frost

Ein besonderer Tipp von einem Leser ist, die Glasscheiben zu versiegeln. Normalerweise sammelt sich Wasser in feinsten Kratzern und Löchern in den Glasscheiben und gefriert dann über Nacht. Dem kannst du vorbeugen, indem du regelmäßig die Scheiben mit speziellen Produkten aus dem Fachhandel versiegelst. So weisen die Scheiben Wasser ab, und du kannst auf das Eiskratzen am Morgen verzichten.

Welche Tricks helfen dir bei Schnee und Eis im Straßenverkehr? Teile sie mit uns in den Kommentaren!

Vielleicht interessieren dich auch diese Themen:

DIY-Enteiserspray - nie wieder Ärger mit vereisten Autoscheiben

Gefällt dir dieser Beitrag?

Bisher 4.6 von 5 Punkten.
(197 Bewertungen)

22 Kommentare Kommentar verfassen

  1. Melanie Wolf

    Hallo, ich habe im Buch Fünf Hausmittel ersetzen eine Drogerie, das Rezept für die Essigmischung, 3 Teile Essig und 1 Teil Wasser entdeckt. Hat jemand damit schon Erfahrungen gesammelt? Ich befürchte das die Gummidichtungen von dem Essig angegriffen werden. Ich habe bisher meine Frontscheibe und beide vorderen Seitenfenster recht erfolgreich mit ausgediehnten,alten Bettlaken abgedeckt, Scheiben sind gut Frostfrei, aber die Lagerung des nassen Lakens ist sehr umständlich. Deshalb würde ich gerne die Essigmischung ausprobieren.

    Antworten
    • smarticular.net

      Fast alle Gummisorten sind resistent gegen Essigsäure. Lediglich bestimmte Silikonarten reagieren empfindlich auf Essig, aber die werden bei Autoscheiben nicht verbaut. Liebe Grüße!

    • Melanie Wolf

      Danke für deine Antwort, ich werde Testen und berichten ;)))

  2. als Vorbeugung für das frieren der Scheibe innen einfach eine oder mehrere Wollsocken oder Stoffbeutel mit Katzenstreu füllen und aufs Armaturenbrett oder unter den Sitz legen
    – entzieht die Feuchtigkeit
    – erleichtert mir seit Jahren im Winter die ewige Tortur

    Antworten
  3. bin doch sehr verwundert über den Tipp mit dem Mittel zur Scheibenversiegelung, das ist doch pure Chemie, … passt gar nicht zur Phiosophie dieser Webseite, …

    Antworten
  4. im Notfall wenn Eile geboten ist:
    Ratzfatz Cola drüberschütten.
    Allerdings weiß ich nicht, ob die dann irgendwas verkleben könnte. Hat es bei mir noch nie und funktioniert grandios.
    Und
    macht nicht dick ;-)

    Antworten
  5. Horst Jankowski

    Habe eine Thermoskanne (1L) mit warmem Leitungswasser. Die kippe ich morgens über die Frontscheibe. Macht eisfrei und sauber. Die angefrorenen Wischergummis sind dann auch frei. Solange das Wasser nicht kochend heiss ist und die Scheibe keinen Steinschlag o.ä. hat ist das kein Problem. Ist auch absolut Chemiefrei.

    Antworten
    • smarticular.net

      Auch eine schöne Idee, solange man keine allzu große Sorge um die Scheibe hat. Bei extremen Minustemperaturen oder wenn man unsicher ist, sollte man ggf. auf eine der anderen Möglichkeiten ausweichen.

  6. Heidi Terhorst

    Wir haben es letztes Jahr mit Essigwasser gemacht. 3 Teile Essig 1 Teil Wasser. in einer Sprühflasche hat etwas gedauert, aber das Eis hat sich gelöst und ich konnte es leicht abkratzen.

    Antworten
    • smarticular.net

      Danke für diese schöne Ergänzung, das Essigwasser-Spray müssen wir auch mal testen! Der nächste Frost dürfte nicht lange auf sich warten lassen.

  7. Weil es immer noch nicht hier steht Silikatbeutel aus den Schuhkartons verhindern das anfrieren der Innenscheibe. Wenn aber das Schmutzwasser von den Schuhen im Innenraum Ausmaße annimmt, gilt auch kein Beutelchen mehr ;-) Öfters mal die Bodenenmatte ausleeren bzw. Teppichmatten zum Trocknen bringen.

    Antworten
  8. Ich habe mal gehört, wenn man die Scheiben mit Glycerin einreibt, dann vereisen sie erst gar nicht.

    Antworten
    • Maximilian Knap

      Haben wir noch nicht probiert, aber die kalten Tage kommen ja erst und einen Versuch ist es wert. Das wäre auch ein guter Tipp für die Innenseiten, wenn die anfrieren, ist es ja besonders ärgerlich. Danke für den Tipp!

  9. Aber das verhindert ja nicht das Beschlagen von innen. Dafür muss man ja dann im stehen den Motor laufen lassen.

    Antworten
    • im stehen den Motor laufen lassen? so eine Umweltverschmutzung und Ressourcenverschwendung…geht ja wohl gar nicht

    • Und verboten ist es auch. Kann mit Geldbuße enden.

    • Fahr doch Fahrrad :) ist noch besser für die Umwelt………

  10. Mark Leder

    Das ist auch eine tolle Idee!

    Antworten
  11. Mark Leder

    Das ist auch eine tolle Idee!

    Antworten
  12. Gabriele Hacker

    Am Abend vorher 2 Wärmeflaschen mit heißemWasser ins Auto legen. Funktioniert.

    Antworten
    • Stefan F. Kretzschmar

      heißes Salzwasser hält 4 x so lange die Wärme ♥

  13. Pappe ist zum Abdecken auch geeignet. Kisten aus dem Supermarkt, die man als Plastiktütenersatz zum Tragen benutzt hat, finden hier noch eine weitere Verwendung.

    Antworten

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.