Natron oder Soda: So lassen sich die Hausmittel unterscheiden

Ist das Pulver im Küchenschrank Natron oder Soda? Um Verwechslungen und Gesundheitsgefahren auszuschließen, gibt es einfache Methoden zur Unterscheidung.

Natron und Soda sind vielseitige Substanzen, die sich als Hausmittel in Küche, Bad, Haushalt und Garten nützlich machen. Es ist jedoch wichtig, die nahezu identischen weißen Pulver klar auseinanderzuhalten, denn ihre Wirkung ist unterschiedlich. Eine Verwechslung kann deshalb insbesondere bei Anwendungen für die Körperpflege und im Lebensmittelbereich schwerwiegende Folgen haben!

Aber auch, wenn sich eines der beiden Mittel ohne Etikett im Schrank findet, muss es nicht entsorgt werden. Ob du Natron oder Soda vor dir hast, kannst du ganz einfach herausfinden.

So kannst du Natron- und Sodapulver unterscheiden

Natron und Soda sehen nahezu identisch aus und sind sich auch chemisch ähnlich. Um die Substanzen im Zweifelsfall zu unterscheiden, brauchst du aber kein Labor. Die folgenden Tests lassen sich auch in der Küche durchführen.

Ist das Pulver im Küchenschrank Natron oder Soda? Um Verwechslungen und Gesundheitsgefahren auszuschließen, gibt es einfache Methoden zur Unterscheidung.

1. Unterschiedliche Löslichkeit von Natron und Soda

Eine Möglichkeit, die Substanzen voneinander zu unterscheiden ist, die Löslichkeit in Wasser zu überprüfen.

In 100 Milliliter Wasser lösen sich höchstens

  • neun Gramm (zwei schwach gehäufte Teelöffel) Natron oder
  • knapp 22 Gramm (vier gut gehäufte Teelöffel) Soda.

Um festzustellen, welche Substanz du vor dir hast, gib etwa zwei gehäufte Teelöffel davon in 100 Milliliter Wasser. Löst sich das Pulver nach kräftigem Umrühren vollständig auf, ist es Soda. Setzt sich dagegen auch nach wiederholtem Rühren ein Bodensatz ab, ist es Natron.

Tipp: Um nichts zu verschwenden, schütte die entstandenen Flüssigkeiten nicht weg. Du kannst sie einfach zur nächsten Bunt- oder Kochwäsche geben und so einen Teil des üblichen Waschmittels ersetzen.

Ist das Pulver im Küchenschrank Natron oder Soda? Um Verwechslungen und Gesundheitsgefahren auszuschließen, gibt es einfache Methoden zur Unterscheidung.

2. Unterschiedlicher pH-Wert von Natron und Soda

Noch sicherer kannst du die beiden Pulver unterscheiden, indem du den pH-Wert ihrer Lösungen ermittelst. Dafür benötigst du pH-Teststreifen, die in größeren Drogerien, Apotheken und online erhältlich sind.

  • Eine Lösung von von fünf Gramm (einem gehäuften Teelöffel) Natron auf 100 Milliliter Wasser besitzt einen pH-Wert von etwa 8,5, ist also nur schwach alkalisch.
  • Eine Lösung von fünf Gramm Soda auf 100 Milliliter Wasser besitzt einen deutlich stärker alkalischen pH-Wert von etwa 11,5.

Tauche einen Teststreifen in die Lösung und lies den pH-Wert anhand der Anweisung ab. Im Vergleich mit einer Farbtabelle auf der Verpackung zeigt sich, welche Substanz du vor dir hast.

Ist das Pulver im Küchenschrank Natron oder Soda? Um Verwechslungen und Gesundheitsgefahren auszuschließen, gibt es einfache Methoden zur Unterscheidung.

3. Der Geschmack von Natron

Falls deine Tests ergeben haben, dass das Pulver Natron ist, du aber trotz allem unsicher bist, kannst du als letzte Möglichkeit auch einen Geschmackstest mit nur wenigen Krümeln des Pulvers machen.

  • Natron schmeckt leicht salzig.
  • Soda schmeckt unangenehm seifig.

Hast du festgestellt, dass das Pulver doch Soda ist, kannst du den seifigen Geschmack mit etwas Wasser ausspülen.

Hinweis: Es empfiehlt sich, sowohl Natron als auch Soda außerhalb der Reichweite von Kindern aufzubewahren. Insbesondere Soda darf nicht eingeatmet oder verschluckt werden oder mit den Augen in Kontakt kommen.

Weitere Substanzen ausschließen

Falls das weiße Pulver in deinem Küchenschrank auch Zitronensäure sein könnte, kannst du sie ebenfalls klar unterscheiden, indem du den pH-Wert mit einem Teststreifen ermittelst. Anders als bei Natron und Soda liegt er deutlich im sauren Bereich.

Um Natron und Soda von weiteren, eventuell gefährlichen Substanzen zu unterscheiden, etwa von Ätznatron (Natriumhydroxid), sind zum Teil aufwendige Untersuchungen notwendig, die am besten unter Laborbedingungen und nicht in der Küche durchgeführt werden.

Weitere wichtige Informationen zu Natron und anderen Hausmitteln sowie Tipps und Rezepte findest du in unseren Büchern:

Das Natron-Handbuch - Ein Mittel für fast alles: Mehr als 200 Anwendungen für den umweltfreundlichen Alleskönner in Haushalt, Küche, Bad und Garten - 978-3-946658-16-0

Das Natron-Handbuch

smarticular Verlag

Das Natron-Handbuch: Ein Mittel für fast alles: Mehr als 250 Anwendungen für den umweltfreundlichen Alleskönner in Haushalt, Küche, Bad und Garten Mehr Details zum Buch

Mehr Infos: smarticular Shopkindletolino


Fünf Hausmittel ersetzen eine Drogerie

Fünf Hausmittel ersetzen eine Drogerie

smarticular Verlag

Fünf Hausmittel ersetzten eine Drogerie: Einfach mal selber machen! Mehr als 300 Anwendungen und 33 Rezepte, die Geld sparen und die Umwelt schonen Mehr Details zum Buch

Mehr Infos: smarticular Shopkindletolino

Wie verwendest du Natron und Soda in deinem Haushalt? Wir freuen uns über deinen Kommentar!

Vielleicht interessieren dich auch diese Themen:

Ist das Pulver im Küchenschrank Natron oder Soda? Um Verwechslungen und Gesundheitsgefahren auszuschließen, gibt es einfache Methoden zur Unterscheidung.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Bisher 4.9 von 5 Punkten.
(125 Bewertungen)

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.