Besser schlafen bei Hitze – 12 Tipps wie es auch ohne Klimaanlage geht

Fällt dir das Einschlafen in warmen Sommernächten schwer? Eine Klimaanlage scheint manchmal dringend nötig zu sein. Allerdings wird sie nur wenige Tage benötigt und staubt den Rest des Jahres ein.

Bevor du in teure Technik investiert, teste lieber die nachfolgenden Tricks, damit du auch in den heißesten Nächten ausreichend erholsamen Schlaf bekommst.

1. Halte die Wärme fern

Der erste Ansatz ist natürlich, so wenig Wärme wie möglich in die Schlafzimmer zu lassen. Schon beim Hausbau oder Einzug solltest du darauf achten, dass Ruheräume auf der Nordseite der Wohnung liegen.

Tagsüber müssen die Fenster geschlossen gehalten werden und die Rollos runter. Wenn du ein Schrägdach mit Südausrichtung hast, solltest du auf jeden Fall in Dachfenster-Rollos investieren.

2. Sorge für Luftwechsel

Gleich früh am morgen oder wenn es nachts draußen kühler ist als drinnen, öffne ein Fenster und nutze einen Ventilator, um einen hohen Luftaustausch sicher zu stellen. Wenn möglich öffne zwei Fenster, die in unterschiedliche Richtungen zeigen, um für Durchzug zu sorgen.

3. Verbanne Wärmequellen aus dem Schlafzimmer

Wenn du Smartphones und andere Gadgets über Nacht auflädst, dann entferne sie aus dem Schlafzimmer. Gerade beim Laden geben diese Geräte und manche Ladegeräte viel Hitze ab und wärmen deine Umgebung unnötig auf. Diese Maßnahme sorgt auch für besseren Schlaf an kalten Tagen.

Jeder Mensch heizt mit zirka 100 Watt seine Umgebung auf. Du musst deshalb jetzt nicht alleine schlafen ;-) Denke aber daran, dass auch Tiere viel Wärme produzieren. Ein großer Hund bringt es immerhin noch auf 50 Watt und sollte deshalb nach Möglichkeit außerhalb des Schlafzimmers schlafen.

Tipps auch in heissem Wetter gut schlafen
van rachel CALAMUSA [CC-BY-SA-2.0], via Wikimedia Commons

4. Schlafe so niedrig wie möglich

Warme Luft strömt nach oben und macht Schlafzimmer in oberen Stockwerken besonders warm. Verlagere nach Möglichkeit deinen Schlafplatz zeitweise ins Wohnzimmer oder sogar in den Hobbyraum im Keller.

5. Nasses Bettlaken

Tränke vor dem Schlafengehen ein Bettlaken in kaltes Wasser, wringe es gründlich aus (oder kurz in den Schleudergang der Waschmaschine geben) und decke dich damit zu.

Wenn es ganz heiß ist, kannst du das Laken auch ein paar Minuten in das Gefrierfach legen.

6. Kaltes Fußbad

Ein kaltes Fußbad kühlt nicht nur den Körper, sondern hilft dir auch, schneller einzuschlafen.

Wenn das nicht reicht: Kühle die Gliedmaßen mit starkem Blutfluss noch stärker. Handgelenke, Knie- und Ellenbogenkehlen und Nacken lassen sich mit einem feuchten Handtuch oder unter fließendem Wasser bestens abkühlen und wirken wie eine Klimaanlage für deinen Körper.

7. Eissocken

In besonders heißen Nächten helfen Eissocken. Lege dazu ein Paar Socken in den Gefrierschrank. Ähnlich wie beim Fußbad kühlen die kalten Socken nicht nur einen Körperbereich, der viel Blutdurchsatz hat, sie helfen dir auch beim Einschlafen.

Wichtig hierbei ist, dass du sehr dünne Socken wählst. Zwar ist der Kühleffekt kürzer, aber dicke Socken würden nach ein oder zwei Stunden deine Körperwärme konservieren und genau das Gegenteil von dem bewirken, was du eigentlich wolltest.

8. Trinke vor dem Schlafen

Allgemein empfiehlt es sich, vor dem Schlafen ein bis zwei Gläser Wasser zu trinken.

In warmen Nächten solltest du besonders darauf achten, vor der Nachtruhe ausreichend zu trinken. Flüssigkeitsverlust durch Schwitzen in der Nacht führt zu unruhigem Schlaf und unnötigem Erwachen. Der Wassermangel stört außerdem den Wärmeausgleich im Körper sowie den Austausch mit der Umgebung.

Die besten Tipps kostenlos per Mail

9. Baby Puder

Für Menschen, die generell viel schwitzten, sind heiße Nächte besonders unangenehm. Dagegen hilft aber ein Mittel aus der frühesten Kindheit: Babypuder! Trage vor den Schlafengehen etwas Puder auf. Das Puder nimmt Feuchtigkeit auf und hält deine Haut trocken. So schläfst du besser und wachst seltener schweißgebadet auf.

10. Eiswasser für Schlafwandler

Stelle ein Glass Wasser mit einigen Eiswürfeln neben dein Bett. Falls du nachts aufwachst, kannst du dich so schnell abkühlen, ohne erst aufstehen zu müssen.

11. Kühle Ventilator-Luft

Platziere eine Schüssel Eiswürfel vor dem Ventilator, um ihn noch besser zum Abkühlen auszunutzen. Alternativ kannst du auch feuchte Tücher über die Gitter von Standventilatoren hängen, um die Luft abzukühlen.

12. Nutze die Hitze als Ausrede für ein kleines Abenteuer

Wenn es zu heiß wird, schlage doch abends ein Zelt auf und übernachte im Freien. So lange das Zelt keine Gelegenheit hat, sich tagsüber aufzuheizen, wirst du draußen viel angenehmer zur Ruhe kommen als in der stickigen Wohnung.

Geh raus! Deine Stadt ist essbar - 36 gesunde Pflanzen vor deiner Haustür und über 100 Rezepte, die Geld sparen und glücklich machen - ISBN 978-3-946658-06-1

Geh raus! Deine Stadt ist essbar

Mehr Details zum Buch 

Mit diesen Tipps wird dir das Ein- und Durchschlafen auch an den wärmsten Tagen des Sommers leichter fallen.

Wie schläfst du in besonders warmen Nächten? Teile deine Tipps in den Kommentaren!

Vielleicht interessieren dich auch diese Tipps:

Mit diesen Tricks schläfst du auch in heißen Nächten gut - ganz ohne Klimaanlage

Gefällt dir dieser Beitrag?

Bisher 4.8 von 5 Punkten.
(304 Bewertungen)

25 Kommentare Kommentar verfassen

  1. Zuerst mal vielen Dank an alle Autoren/innen und Kommentatoren/innen für die vielen tollen Tips.
    Meine Ideen:
    1. Die blauen Kalt-Warm-Kompressen aus dem Drogeriemarkt einige Zeit ins Eisfach legen.
    Auf den Nachttisch legen und bei Bedarf Kopf, Nacken oder andere Körperbereiche damit kühlen. Man kann sie auch in ein kleines Kopfkissen reinmachen. Die bleiben „wabbelig“ und werden nicht nass. Wirkt super !
    Nachteil-Plastik, Vorteil-Wiederverwendbar
    2. Einige Tropfen ätherisches Pfefferminzöl in eine mit Wasser gefüllte Sprühflasche machen, dann in den Kühlschrank, vor Gebrauch schütteln und bei Bedarf die Arme und Beine damit einsprühen und (wer`s verträgt) vor den Ventilator setzen :) oder mit einem Fächer Luft zufächern.
    So eine „präparierte“ Sprühflasche ist auch auch prima bei Autofahrten.
    Ätherisches Anisöl ist auch sehr angenehm, und hilft bisschen gegen Stechmücken.
    So eine Sprühflasche hab ich immer im Sommer dabei, nebst Fächer.
    3. Einen Aromadiffuser mit ätherischen Ölen befüllen die kühlend bzw. erfrischend wirken.
    Lemongras, Orange, Mandarine, Zitrone, Pfefferminze u.a.
    4. Gebrauchten Deckenventialtor besorgen
    5. Eine leichte Zitrus-Bodylotion von der altbekannten, bewährten Naturkosmetikfirma „W…..da“ plus das passende Duschgel dazu benutzen, die Bodylotion vorher in den Kühlschrank machen.

    Antworten
    • smarticular.net

      Danke für diese sehr hilfreichen Ergänzungen!!
      Ganz liebe Grüße

  2. Genussmensch

    Hallo ihr Lieben, kühlend wirkt auch, wenn dem Duschgel einige Tropfen Minzöl zugefügt werden. Nicht im Intimbereich verwenden! Oder: nach dem Duschen ein Zucker- oder Salzpeeling mit etwas Minzöl auf die Haut auftragen. An die richtige Dosierung vorsichtig herantasten, sonst droht hinterher ein Schüttelfrost.

    Antworten
  3. Andrea Fettweis

    Mir hilft auch ein Kopfkissenbezug aus Seide, da diese temperaturausgleichend wirkt. Zugleich werden dabei Haare und Haut gepflegt, denn beide bleiben wunderbar elastisch und werden geschont.
    Statt einer dünnen Decke nehme ich nur den Bettbezug zum Zudecken. Baumwolle und Seide sind hier am besten, keinesfalls Mikrofaser.
    Vor dem Schlafengehen trinke ich jedoch keine größeren Mengen an Wasser, weil ich dann nachts dauernd auf die Toilette laufen muss. Lieber über den Tag verteilt regelmäßig ausreichend trinken und ein Glas Wasser für die Nacht bereit stellen und nur schluckweise zu sich nehmen, wenn man wach wird.
    Morgens dann den Körper gleich wieder auffüllen mit zwei Gläsern warmem Wasser.
    Tagsüber sprühe ich mich öfter mit Rosenwasser ein und lasse es verdunsten. Kühlt und duftet angenehm!

    Antworten
  4. Petra2903

    Armer Hund, wenn er plötzlich aus dem Schlafzimmer verbannt wird wegen der Wärme. Der weiß ja gar nicht, was ihm passiert. Besser ihr kühlt den Hund gleich mit, der hat nämlich mit der Hitze noch mehr Probleme. Ein feuchtes Handtuch im Hundebett z.B. oder eine Kühldecke oder ähnliches wären sinnvollerere Tipps.

    Antworten
    • Liebe Petra,
      das ist natürlich noch besser, wenn der Hund gleich mitgekühlt wird. Schließlich schläft man auch nicht gut, wenn man ein schlechtes Gewissen dem Tier gegenüber hat.
      Beste Grüße, Annette

  5. Larissa Behrmann

    Toller Beitrag für besseres schlafen bei Hitze! Ich persönlich leide auch im Sommer wenn es zu warm wird weshalb mir ihre Tipps sehr gefallen! Besonders werde ich auf Tipp 2 achten und Morgens und Abends nun immer lüften. Eine neue Sommerdecke habe ich mir auch schon online gekauft.

    Antworten
  6. Also einzelne Tipps hier sind so selten dämlich, dass man nicht weiß, ob man veräppelt werden soll.
    Wer schlägt denn unter einer nassen Bettdecke nicht mit gefrorenen Socken gleich sein Zelt im Gefrierschrank auf und stellt diesen unter einem schattigen Baum neben die Autobahn (wegen dem Fahrtwind) ?

    Antworten
    • smarticular.net

      Hallo Alfred, womöglich hast du ja noch nie versucht in einem überhitzten Zimmer im Hochsommer zu schlafen, denn dann sind diese Tipps wirklich Gold wert, so seltsam sie auch auf den ersten Blick klingen mögen ;-) Wer nicht unbedingt für ein paar warme Sommerwochen in eine Klimaanlage investieren will, um angenehmer zu schlafen, der/die sollte diese einfachen aber äußerst effektiven Tipps unbedingt ausprobieren. Liebe Grüße

  7. Gisela Harich

    Während eines längeren Arbeitsaufenthalts in Ägypten bin ich auf folgende Strategie gekommen: Ich habe recht warm geduscht, nach abdrehen des heißen Wassers habe ich meine Umgebung als angenehm erfrischend wahrgenommen. Dann habe ich mich ohne abzutrocknen in ein trocknes Baumwolllaken gehüllt und ins Bett gelegt. Die kühlende Phase der Verdunstung des Duschwassers auf der Haut hat meist ausgereicht um in einen angenehmen Schlaf zu fallen.

    Antworten
    • smarticular.net

      Diese Kombination ist auch eine schöne Idee, danke für die Ergänzung! Liebe Grüße

  8. Regen Trude

    Ich hab auch noch einen Tipp, falls kein Ventilator zur Hand. Die Wohnung mit kaltem Wasser durchwischen und feuchte alte bettlaken vor Fenster/Türen hängen, wenn ein Luftzug da ist.

    Antworten
  9. Für das Schlafen vei Hitze habe ich gute Erfahrungen mit einem feuchten Handtuch über dem Kopf und Gesicht gemacht. Das kühlt und hält noch die Mücken ab. Es ist nicht so gross wie ein Bettlaken und funktioniert auch in einem Hotel.
    Nach chinesischer Medizin ist Pfefferminze kühlend. Mir hilft über Tag ein Pfefferminztee. Kann aber auch die Einbildung und Glauben an die TCM sein.

    Antworten
    • Liebe Anne, dann sind wir mindestens zu zweit, die an die kühlende Wirkung der Pfefferminze „glauben“…
      (Und eine dritte Person, die darum „weiss“: Eine Kollegin erzählte mir kürzlich, sie habe während der Schwangerschaft ein Bad mit ätherischem Pfefferminzöl genommen. Danach habe sie eine ganze Weile unter einer Decke weitergefroren – mitten im heissen Hochsommer.)
      Ich verwende untertags ein Pfefferminzhydrolat und spraye damit bei Bedarf den Nacken, das Gesicht sowie die Arm- und Kniekehlen ein. Hat einen schönen kühlen „Nachhall“, erfrischt sofort und soll scheints auch den Kreislauf stabilisieren. Wahrscheinlich hätte ein Spray mit ausgekühltem Tee von frischer Pfefferminze den gleichen Effekt, ich werde es demnächst ausprobieren.

  10. Sonnenwirbele

    Sehr schöne Tipps – aber wie man ausgerechnet mit EISgekühltem abkühlen soll – keine Ahnung, wo Ihr das herhabt.
    Wir haben hier einen 1 km langen Barfußpfad in landschaftlich schöner Gegend, der am Ende in einem Stück Wildbach mit eiskaltem Quellwasser endet. Wenn man da durch ist, klar, sind die Füße erstmal kalt – eiskalt. AAAABER DANN! Sie fangen an zu glühen, weil der (kluge) Körper diese unnatürliche Kälte natürlich physiologisch kompensiert: mit Extra-Wärme. Das ist das natürliche Programm, das wir alle eingebaut haben.
    Ich kenne als besten Tipp, nur lauwarme Getränke zu genießen: Kräutertee, Wasser mit einem Stück Zitrone und Ingwer zum Beispiel (alles außer Kaffee und Alkohol). Als Schüssler-Expertin gönne ich mir noch Nr. 4 und Nr. 8, jeweils in D6, in kürzeren Abständen, und natürlich viel (Quell-)Wasser trinken – Zimmertemperatur! Man muss den Körper unterstützen, nicht schwächen!
    Wer offen für (in Deutschland) Neues ist: eine Vitamin-C-Infusion mit 7,5 g Vit. C (z.B. Pascorbin) – wirkt fantastisch, besonders bei großer Hitze!

    Antworten
  11. Barbara Trost

    Tipp Nr. 12 (schon lange erprobt): Mache ein Laken in der Badewanne nass, schleudere es in der Waschmaschine kurz aus (ca. 1200 U), decke dich damit zu und genieße die Verdunstungskühle.

    Antworten
    • Mark Leder

      Danke Barbara, das ist ein guter Tipp, das hat bei mir auch schon funktioniert.

  12. Und heute wieder :-) aber ein Zelt würde ich bei der Hitze weder aufgebaut bekommen, noch möchte ich darin schlafen ( stehende Hitze) . Es gibt nichts schöneres wie frei unter dem Sternenhimmel einzuschlafen :-) Aber haltet mir ja die Mücken vom Leib :-D Die Duftpelargonie sollte schon neben mir stehen.

    Antworten
  13. Pauline Elster

    auf gehts mit euren Tipps in die nächste heiße Nacht …

    Antworten

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.