Lindenblütentee, -deo und andere Anwendungen für die Baumblüten

Lindenblüten duften nicht nur verführerisch nach Sommer. Aus ihnen lassen sich auch Lindenblütentee und andere pflegende und heilsame Anwendungen zubereiten.

Der Duft der Lindenblüte zieht im Sommer durch die Straßen. Aber nicht nur als dekorativer und wohlriechender Straßenbaum ist die Linde bekannt und beliebt. Die Blüten machen sich in vielfältigen heilsamen und pflegenden Anwendungen nützlich – zum Beispiel Lindenblütentee, -gesichtswasser oder -deo.

Lindenblüten – Wirkung und Anwendung

Die Linde enthält eine Vielzahl an Substanzen, die sie als Heilpflanze so geeignet machen. Unter anderem sind das Farnesol, Glykoside, Flavonoide und Gerbstoffe. Sie wirken

  • schmerzlindernd bei Rheuma, Migräne, Magen- und Unterleibsschmerzen,
  • blutdrucksenkend,
  • beruhigend,
  • schlaffördernd,
  • verdauungsfördernd,
  • harntreibend,
  • fiebersenkend,
  • wundheilungsfördernd,
  • reizlindernd bei Husten,
  • entzündungshemmend bei Halsschmerzen,
  • vorbeugend zur Steigerung der Immunabwehr,
  • erfrischend und gegen Hitzewallungen in den Wechseljahren.

Für heilende und pflegende Zwecke werden vor allem die Blüten verwendet. Die der Sommerlinde sind besonders wirkstoffhaltig, die der Winterlinde sind aber ebenfalls geeignet. Anhand der Blätter und anderer Merkmale lassen sich die beiden in unseren Breiten heimischen Lindenarten unterscheiden

Lindenblüten duften nicht nur verführerisch nach Sommer. Aus ihnen lassen sich auch Lindenblütentee und andere pflegende und heilsame Anwendungen zubereiten.

Tipp: Im Juni und Juli kannst du Lindenblüten sammeln und frisch verwenden. Da Inhalationen und Erkältungstees meist in der kalten Jahreszeit benötigt werden, lohnt es sich außerdem, Lindenblüten zu trocknen, um sie fürs ganze Jahr haltbar zu machen. Das geht ganz einfach und ohne Energieverbrauch zum Beispiel mit einem Kräutertrockner.

Lindenblütentee

Durch seine fiebersenkende, schweißtreibende und beruhigende Wirkung ist ein heißer Lindenblütentee ein bewährtes Mittel gegen Erkältungsbeschwerden bei Kindern und Erwachsenen. Für eine große Tasse des mild-süßlichen Lindenblütentees benötigst du einen Teelöffel getrocknete Lindenblüten (oder zwei Teelöffel frische Blüten) sowie 250 ml Wasser.

So wird der Lindenblütentee zubereitet:

  1. Wasser aufkochen und die Lindenblüten damit übergießen.
  2. 10 Minuten zugedeckt ziehen lassen, dann abseihen und noch heiß genießen.

Am besten mehrere Tassen frisch zubereiteten Tee über den Tag verteilt trinken, damit die Erkältung schnell wieder verschwindet.

Lindenblüten duften nicht nur verführerisch nach Sommer. Aus ihnen lassen sich auch Lindenblütentee und andere pflegende und heilsame Anwendungen zubereiten.

Tipp: Ein Löffel heilsamer Honig im etwas abgekühlten Tee verstärkt die erkältungslindernde Wirkung des Lindenblütentees. 

Als köstlicher Durstlöscher macht sich kalter Tee aus den Blüten zu jeder Jahreszeit nützlich. Mit einem Spritzer Zitrone ergibt er zum Beispiel ein erfrischendes Sommergetränk.

Die besten Tipps kostenlos per Mail

Lindenblüten gegen Sonnenbrand

Ein kühlender Umschlag mit kaltem Lindenblütentee erfrischt erhitzte, vom Sonnenbrand gestresste Haut und lindert das brennende Gefühl. Auch Grüner Tee und Apfelessig sind natürliche Mittel zur Linderung von Sonnenbrand.

Linde für die Augen

Wer lange am Bildschirm gesessen oder gelesen hat, kann seine überarbeiteten Augen mit in Lindenblütentee getränkten (wiederverwendbaren) Kosmetikpads schnell wieder beleben.

Ähnlich wirken frische Lindenblätter, wenn du sie über Nacht auf die Augen legst. Ihre klärende, reinigende Wirkung sorgt für einen strahlenden und frischen Blick. Zur Befestigung genügt eine einfache Schlafmaske.

Mehr Tipps für strapazierte Augen findest du hier.

Lindenblütentinktur

In einer Lindenblütentinktur lassen sich die vielen wertvollen Inhaltsstoffe der Linde besonders gut anreichern und schnell verfügbar machen. Sie dient als Basis für viele Lindenblüten-Anwendungen. Innerlich werden ein- bis dreimal täglich 10-50 Tropfen eingenommen, zum Beispiel als Mittel gegen Husten und zur Stärkung des Immunsystems. Für eine äußerliche Anwendung wird die Tinktur verdünnt – für Waschungen zum Beispiel mit bis zu drei Teilen Wasser, für Wundauflagen bis zu zehn Teilen.

Die Herstellung einer Tinktur aus Lindenblüten ebenso wie aus anderen Heilkräutern ist ganz einfach.

Lindenblüten duften nicht nur verführerisch nach Sommer. Aus ihnen lassen sich auch Lindenblütentee und andere pflegende und heilsame Anwendungen zubereiten.

Lindenblüten-Deo

Der in der Linde enthaltene Wirkstoff Farnesol ist Bestandteil vieler Deodorants, denn er verhindert, dass Schweiß unangenehm riecht. Daher lässt sich aus Lindenblüten ein sehr wirksames Deo, zum Beispiel nach diesem Rezept herstellen. Statt der in den Zutaten aufgeführten 10 ml Zitronenöl wird dafür ein aus den Blüten selbst gemachtes Hydrolat oder ein im Handel erhältliches Lindenblütenwasser verwendet.

Inhalieren mit Lindenblüten

Eine Inhalation mit Lindenblüten hilft bei Erkältungsbeschwerden wie Schnupfen, Husten oder einer leichten Bronchitis. Für eine optimale Wirkung mische einen kleinen Vorrat von 40 g Lindenblüten, 30 g Kamillenblüten, 15 g Salbeiblättern und 15 g Thymiankraut. Verwende für eine Inhalation drei Esslöffel der Mischung und übergieße sie mit 500 ml heißem, nicht kochendem Wasser. Täglich dreimal angewendet, verschafft die Inhalation schnell Linderung.

Eine genaue Anleitung für Inhalationen mit Heilkräutern findest du in einem separaten Beitrag. 

Lindenblüten-Badezusatz

Ein Bad in Lindenblüten dient der Beruhigung sowie der Steigerung der Immunabwehr. Zur Herstellung eines Badesuds für ein Vollbad benötigst du:

  • 100 g getrocknete Lindenblüten
  • 2 Liter kochendes Wasser
  • 1 großen Topf
  • 1 Sieb

Die Blüten in den Topf geben, mit dem kochenden Wasser übergießen und 10 Minuten ziehen lassen. Dann durch das Sieb abseihen. Der Lindenblütensud ist nun als Badezusatz für ein sofortiges Vollbad fertig. Ein bisschen mehr Pflege erhält das Bad, wenn ein Teelöffel Olivenöl, Honig, Milchpulver oder eine Tasse Milch hinzugegeben werden.

Lindenblüten kannst du auch für ein selbst gemachtes Badesalz verwenden.

Die Linde blüht bald überall: schön anzuschauen und wohlriechend. Ihre Blüten, Blätter, Samen und die Rinde können aber noch viel mehr! Finde heraus was!

Lindenblüten-Gesichtswasser

Ein Lindenblüten-Gesichtswasser dient der Tiefenreinigung, kühlt und beruhigt angespannte oder gereizte Gesichtshaut. Gib dafür einen Esslöffel Lindenblüten in 250 ml kochend heißes Wasser, lass den Aufguss 10 Minuten ziehen und siebe die Blüten dann ab. Abgekühlt ist der Sud als Gesichtswasser einsatzfähig. Besonders erfrischend und kühlend ist das Lindenblütenwasser auch als Gesichtsspray.

Du kannst den Lindenblütensud auch als Spülung nach dem Haarewaschen verwenden. Die Haare werden geschmeidig und eventuell gereizte Kopfhaut dankt es dir.

Weitere Informationen zur Linde und ihrer Anwendungsmöglichkeiten findest du in einem Pflanzensteckbrief der Kostbaren Natur.

Auch andere Pflanzen, die vor deiner Tür wachsen, kannst du für Heilzwecke oder in der Küche verwenden und selbst verarbeiten:

Geh raus! Deine Stadt ist essbar - 36 gesunde Pflanzen vor deiner Haustür und über 100 Rezepte, die Geld sparen und glücklich machen - ISBN 978-3-946658-06-1

Geh raus! Deine Stadt ist essbar

smarticular Verlag

Geh raus! Deine Stadt ist essbar: 36 gesunde Pflanzen vor deiner Haustür und über 100 Rezepte, die Geld sparen und glücklich machen Mehr Details zum Buch

Mehr Infos: im mundraub Shopbei amazonkindletolino

Hausbuch der Heilpflanzenverarbeitung

Barbara Kircher-Storch

45 Methoden zur Erzeugung und Aufbereitung von Heilpflanzen sowie heilkräftigem Gemüse und Obst zu wirkungsvollen Heilmitteln. Mehr Details zum Buch

Mehr Infos: smarticular.ShopBuchhandel vor Ortbei ecolibri.de

Welche heilsamen oder kosmetischen Anwendungen mit Lindenblüten kennst du noch? Wir freuen uns auf deine Ergänzungen in einem Kommentar!

Noch mehr Beiträge, in denen es um natürliche Heilmittel geht:

Lindenblüten duften nicht nur verführerisch nach Sommer. Aus ihnen lassen sich auch Lindenblütentee und andere pflegende und heilsame Anwendungen zubereiten.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Bisher 4.9 von 5 Punkten.
(419 Bewertungen)

24 Kommentare Kommentar verfassen

  1. Mediale Mentorin

    Genau heute sind um mich herum die Lindenblüten voll aufgegangen. Ich liebe diesen Duft dermassen, dass ich ihn ganz bewusst ,,inhaliere”. Am intensivsten ist er kurz nach Sonnenaufgang-einfach herrlich (Wenn ich mit dem Hund den ersten Gang mache). Genau diesen Duft wünsche ich mir als Parfüm. Hat jemand eine Idee, wie man das herstellen könnte?

    Antworten
  2. Darf man die Blüten pflücken und trocknen wenn einige schon braun sind?

    Antworten
  3. Hallo, habe eine Frage: Kann ich die Blüten zum Trocknen nehmen, wenn sie klebrig (Läuseausscheidung) nehmen? Danke

    Antworten
  4. Salve
    Vielen Dank für die Anregungen…genau das was ich gesucht habe!
    Werde mich gleich morgen früh an die Arbeit machen da die Linden Grad in voller Blüte stehen.
    Ich liebe diesen Duft ja so sehr und gedenke ihn mir in allen Formen für den Rest des Jahres zu sichern.
    Grazie mille
    Claudia

    Antworten
  5. Ich habe ein Problem mit meiner Linde,Milbenbefall,so rote Hörner auf den Blättern.Hab heute einiges einfach weggeschnitten was ich erwischt habe.Habt ihr Tipps,was man dagegen machen kann?
    Und darf man die Blüte dann noch verwenden oder sollte man die Finger davon lassen?

    Antworten
    • Hallo, am besten gründlich zurück schneiden und die Äste und Blätter weit weg schaffen, damit die Milben nicht wieder kommen. Du kannst es mit einem Sud aus Rainfarn versuchen: Eine großzügige Handvoll Rainfarn mit kochendem Wasser übergießen nach 20 Minuten abseihen und den Baum gründlich einsprühen damit. Mehrmals wiederholen. Infos zum Rainfarn gibts hier: https://www.kostbarenatur.net/anwendung-und-inhaltsstoffe/rainfarn/
      Liebe Grüße

  6. Kann man im Juli noch Kamillenblüten ernten und auch die Knospen?

    Antworten
    • Hallo Georg, Kamillenblüten können auch im Juli noch geerntet werden. Die Blütezeit schwankt je nach Wetter etwas. Liebe Grüße

  7. Hallo, vielen Dank für die tollen Informationen.
    Ich habe auch eine Linde, die ist ca. 20 Jahre alt und hat bis jetzt noch nie geblüht!
    Weiß irgendjemand einen Rat??

    Antworten
    • Hallo Veronika,
      Linden brauchen sehr lange, bis sie zum ersten Mal blühen, manchmal erst mit 30 Jahren! Du brauchst also einfach noch ein bisschen Geduld ;-)
      Liebe Grüße!

  8. Hallöchen,

    ich würde unglaublich gerne mal den Lindenblütenhonig ausprobieren finde aber bei dem Beitrag Vonig…. keine Angaben bezüglich der Menge

    Könnte mir da jemand bitte weiterhelfen ?

    Dankeschön und Liebe Grüße
    Nadin

    Antworten
  9. Als Farbloser Lindenblütenauszug wäre doch ein Hydrolat aus den Blüten eine Alternative, oder?

    Antworten
  10. Luckyhannah
    sternenläuferin

    Hallo, ihr lieben vom smarticularteam – erstmal ein ganz herzliches dankeschön für eure gesellschafts- und umweltverbessernde arbeit!
    Eine Frage: ich habe irgendwo mal von “deutscher schokolade gelesen, die aus den kapselartigen früchten der linde” hergestellt wurde-ich vermute, in der nachkriegszeit vielleicht.
    leider war das da nicht näher beschrieben und ich habe schon danach ge-ecosiat ;o) aber finde nichts darüber … ihr seid doch immer so finde, ich setze jetzt meine ganze hoffnung auf euch, um an infos und rezept zu kommen :o)…
    ganz herzliche, hoffnungsvolle grüße von anke

    Antworten
    • Hallo Sternenläuferin, aus dem Stehgreif können wir dir da leider nicht weiterhelfen. Es klingt aber sehr interessant und wir schauen uns das Thema mal an. Liebe Grüße Sylvia

  11. alles sehr interressant,war gleich pflücken und trinke jetzt den angenehmen tee.

    Antworten
  12. Sehr schön gestaltete Seite, interessante Berichte. Danke dafür.

    Antworten
  13. Die Bestimmung der Sommerlinde nur anhand der Blattgröße ist für Ungeübte etwas schwierig. Besser geht es anhand der Blattbehaarung. Die Sommerlinde hat dünne, behaarte Blätter, die Winterlinde ledrige, oberseits kahle Blätter.
    Außerdem blüht die Sommerlinde Mitte Juni etwas früher, aber weniger üppig als die Winterlinde EndebJuni. Mehr Info unter http://www.baumkunde.de/baum-faq.php

    Antworten
  14. Ein kurzer Spaziergang …

    Antworten
  15. Doris Tüchler

    Der Lindenblütentee aus der Apotheke ist so schön zwerkleinert, habt Ihr eine Idee, ohne die ich Stundenlang mit der Schere arbeiten muss?

    Antworten
    • Maximilian Knap

      Hallo Doris, man könnte die Blüten trocknen und in einen Smoothie-Mixer oder eine Küchenmaschine geben zum Häckseln. Das geht auch mit trockenen Zutaten ziemlich gut, wenn man den Behälter nicht zu voll macht. Viel Erfolg!

    • das geht auch ohne Mixer. ;-) getrocknet zwischen den Händen zerreiben. So mach ich das mit vielen Gewürzen. ist nachher wie gerebelte Kräuter.

    • Christine

      Ich habe eine einfache, bauchige Glasteekanne. Die ganzen Blüten sehen wunderschön in dieser Kanne aus, ich fände es viel zu schade, diese zu zerkleinern.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

The maximum upload file size: 4 MB. You can upload: image. Links to YouTube, Facebook, Twitter and other services inserted in the comment text will be automatically embedded. Drop file here

Neu: Jetzt anmelden um schneller zu kommentieren, Favoriten zu speichern und weitere Community-Funktionen zu erhalten. Login/Registrierung 

Loading..

Bitte melde dich an, um diese Funktion zu nutzen.

Login/Registrieren

Neue Ideen in deinem Postfach: Jetzt zum Newsletter anmelden!