Das Ideenportal für ein einfaches und nachhaltiges Leben

Die Walnuss-Verpackung für kleine Geschenke
5 5 13
13
0

Die Walnuss-Verpackung für kleine Geschenke

Dieser Tipp ist vor allem etwas für alle, die gerne in letzter Minute noch ein Geschenk – vorzugsweise ein klitzekleines Schmuckstück – für die Lieben besorgt haben, aber nun noch etwas Seele, Liebenswürdigkeit und Selbstgemachtes mitschenken wollen.

Denn häufig ist es ja die Verpackung, die die Vorfreude noch einmal so richtig aufkommen lässt.

Und dazu braucht es nicht viel – alles, was du benötigst, ist:

  • Eine Walnuss – die größte, die Du finden kannst
  • Ein wenig Samt, andere Stoffreste oder Watte
  • Heißklebepistole oder Schleifenband oder ein Gummiband
  • ggf. Acryl-Lack

Und so gehst Du vor:

  1. Die Walnuss vorsichtig knacken, so dass die Schale sauber in zwei Teile zerfällt
  2. Das Innenleben essen (Nüsse sind Nervennahrung – und die kann man in der Weihnachtszeit immer gut gebrauchen ;-) )
  3. Wenn Acryl-Lack zur Hand ist (farbig oder klar), die Schalen damit bemalen (ich finde die Natur-Variante allerdings immer am schönsten!)
  4. Den Samt/Stoffrest/die Watte vorsichtig in die Schalen legen
  5. Den Schmuck darauf platzieren
  6. Die beiden Nussteile wieder passend zusammen klappen und ein schönes Geschenkband darum binden oder einen Gummi benutzen.

Natürlich kannst du auch erst den Gummi und dann das schönere Bändchen darüber wickeln. Wer möchte, dass die Lieben die Nuss noch einmal knacken sollen, kann die Schalen auch mit einer Heißklebe-Pistole zusammenkleben.

Aber Obacht: Achte darauf, dass dass der innenliegende Schmuck nicht mitgeknackt wird!

Und schwups, das war’s schon – so einfach kannst du trotz Kauf-Geschenk in letzter Minute etwas ganz Persönliches von dir mitgeben.

Vielleicht gefallen dir auch diese Beiträge:

Hast du noch andere Ideen, wie du Geschenke schön verpacken kannst? Teile sie in den Kommentaren.