Zwei kleine Tricks für Sektkorken

Sekt- und Weinflaschen wieder verschließen und länger haltbar machen? Zwei kleine aber geniale Tricks!

Zu besonderen Anlässen, wenn es etwas zu feiern gibt, wird schon mal eine Flasche Sekt geköpft. Damit sich der Sekt in der angebrochenen Flasche etwas länger hält, gibt es spezielle Korken zum Wiederverschließen. Ein gängiger Trick ist auch, einfach einen Löffel in den Flaschenhals zu hängen.

Unser Leser Patrick hat zwei kleine aber clevere Tricks als Alternative. Die Tricks funktionieren so gut, dass wir sie euch vorstellen möchten. Mit ihnen sparst du dir den unnötigen Kauf spezieller Korken. Wieder ein Küchenutensil weniger, dass doch die meiste Zeit nutzlos im Schubfach liegt!

Korken passend machen

Klassische Korken sind nach dem Öffnen meist zu groß, um einfach zurück in den Flaschenhals zu passen.

Dieses Problem kannst du lösen, indem du den Korken für 30-60 Sekunden in heißes Wasser legst. Er wird dadurch zwar nicht kleiner, dafür aber sehr weich, so dass du ihn problemlos wieder in den Hals der Flasche drücken kannst. Dieser Trick klappt sowohl bei Sektflaschen als auch bei Weinflaschen.

Plastikkorken umfunktionieren

Dieser Trick wird schon lange von cleveren Barmännern und -frauen angewandt. Wenn du eine Sektflasche mit Plastikkorken mehrfach öffnen und verschließen möchtest, ist dieser Trick sehr nützlich. Mit dieser Methode bleibt der Sekt auch länger spritzig und behält seinen Geschmack.

  1. Schneide das untere Ende des Korkens sauber ab
  2. Verschließe die Flasche mit dem Korken

Sekt- und Weinflaschen wieder verschließen und länger haltbar machen? Zwei kleine aber geniale Tricks!

Nun musst du zum Einschenken nur die obere Kappe vom Korken abnehmen und danach wieder verschließen. So bleibt der Sekt lange frisch und du kannst deinen Gästen schnell und einfach nachschenken.

Sekt- und Weinflaschen wieder verschließen und länger haltbar machen? Zwei kleine aber geniale Tricks!

Vielleicht interessieren dich auch diese Beiträge:

Welche Tipps und Tricks hast du? Teile sie in den Kommentaren oder über unser Kontaktformular.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Bisher 4 von 5 Punkten.
(36 Bewertungen)

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.