So reinigst du die Mikrowelle mit wenig Aufwand und ohne Chemie

So reinigst du die Mikrowelle mit wenig Aufwand und ohne Chemie

Schluss mit alten Tomatensoßenspritzern in der Mikrowelle! Auf Anregung unserer Leserin Tine habe ich ausprobiert, wie die Mikrowelle mit minimalem Aufwand und ohne Putzmittel wieder sauber wird.

Du benötigst dazu nur eine Zitrone. Diese schneidest du in Scheiben lässt sie für 2-3 Minuten in einer Schüssel in der dreckigen Mikrowelle auf höchster Stufe warm werden. Danach wischst du die Mikrowelle mit einem Lappen aus und – fertig! Die Mikrowelle lässt sich ganz leicht reinigen und es duftet angenehm nach frischen Zitronen.

Durch den Dampf lösen sich die Verschmutzungen an den Wänden der Mikrowelle, wodurch sie ohne Mühe entfernt werden können. Sind gerade keine Zitronen im Haus, kann stattdessen auch Essig oder Spülmittel verwendet werden.

So reinigst du die Mikrowelle mit wenig Aufwand und ohne Chemie

Der Zitronentrick funktioniert bei leichten und mittleren Verschmutzungen. Krusten und andere unliebsame Erinnerungsstücke aus den aufgewärmten Essen der letzten drei Jahre verschwinden leider nicht so einfach.

Dieser Trick funktioniert übrigens auch mit Essig und kann leicht für Backöfen angewendet werden!

Zitrone ist ein wahres Wundermittel, das vielseitig eingesetzt werden kann. Hier findest du auch, wie du Zitrone für geschmeidiges Haar in einer selbstgemachten Haarkur oder gegen Augenringe verwenden kannst. Auch gegen Kalk in der Dusche oder auf Amaturen ist die Zitrone sehr wirksam.

Die Essenz in der Zitrone ist die Zitronensäure und wird inzwischen auch chemisch isoliert hergestellt. Für die Zitronensäure (oder auch Citronensäure geschrieben) gibt es ein paar interessante Anwendungsfälle.

Auch der Essig ist ein universell einsetzbarer Reiniger. Essig ist ein sehr preiswerter Ersatz für viele Drogerieprodukte.

In welchen Situationen verwendest du Zitronen oder Zitronensaft, um ein ungewöhnliches Ergebnis zu erzielen?

8 Kommentare Kommentar verfassen

  1. Das funktioniert, weil in der Zitrone ätherische Öle, z.B. Limonen, enthalten sind, die verdampfen und dann fettlösend wirken. In der Industrie wird dieses Verfahren auch als Dampfentfettung bezeichnet.

    Antworten
  2. Joachim Hessler

    Ich nutzte eine Kleine glasschüssel und mit Heißem Wasser und ein paar spritzer Essig. 2-3 Minuten richtig erhitzen das es kocht und 5 minuten warten. Der Wassserdampf/essig löst fast alles. allerdings nichts für empfindliche Nasen.

    Antworten
  3. Ferenc Horvath

    Danke!– grossartig.–

    Antworten

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

The maximum upload file size: 4 MB. You can upload: image. Links to YouTube, Facebook, Twitter and other services inserted in the comment text will be automatically embedded. Drop file here

Neu: Jetzt anmelden um schneller zu kommentieren, Favoriten zu speichern und weitere Community-Funktionen zu erhalten. Zur Anmeldung/Registrierung 

Loading..

Bitte melde dich an, um diese Funktion zu nutzen.

Login/Registrieren