Noch ein chinesischer Erkältungstrunk mit Honig und Zitrusfrüchten

Mit ein paar Zitrusfrüchten, Honig, Zucker und etwas Geduld lässt sich ein sehr wirksamer und wohlschmeckender Hustensaft herstellen. Wir zeigen dir wie!von ClaudiaL

In einem früheren Beitrag habe ich ein Rezept für einen Erkältungstrunk vorgestellt, er stammt aus der Chinesischen Naturmedizin. Nach einer Reifezeit von gut sechs Monaten entsteht ein wunderbares, natürliches Arzneimittel, mit dem sich alle Arten von Erkältungsbeschwerden schnell lindern lassen.

Meine Gastgeber haben mir noch ein anderes Rezept gezeigt, bei dem man nicht so lange warten muss. Die Herstellung funktioniert ganz ähnlich wie die vom Erkältungstrunk mit Kumquats und Salz. Heraus kommt jedoch ein viel süßerer Hustensirup, der ebenfalls sehr gut gegen Halsschmerz und Husten wirkt und vor allem Kindern viel besser schmeckt.

Dieses Rezept ist in mehreren asiatischen Ländern mit leichten Abwandlungen zu finden.

Zur Herstellung benötigst du:

  • ein Glasgefäß, z.B. ein Einmachglas mit 0,5 bis 1 Liter Fassungsvermögen
  • Beliebige Bio-Zitrusfrüchte
  • Honig

Und so gehst du vor:

  1. Zitrusfrüchte waschen und in sehr dünne (ca. 2 mm) Streifen schneiden z.B. mit einem Julienneschneider
  2. In ein sauberes Glas füllen und etwa dieselbe Menge eines beliebigen Honigs hinzugeben
  3. Deckel fest verschließen und für 4-6 Wochen an einem warmen Ort reifen lassen, zum Beispiel auf einer Fensterbank

Mit ein paar Zitrusfrüchten, Honig, Zucker und etwas Geduld lässt sich ein sehr wirksamer und wohlschmeckender Hustensaft herstellen. Wir zeigen dir wie!

Der Zucker des Honigs verbindet sich nun mit den ätherischen Ölen und anderen wertvollen Stoffen der Zitrusfrüchte. Das Ergebnis ist ein sehr wohlschmeckender, süßer und mit Zitrusstreifen durchsetzter Sirup. Durch den hohen Zuckeranteil ist er lange haltbar.

Zur Anwendung als Erkältungsmedizin wird einfach ein Teelöffel des Sirups in ein Teeglas gegeben und mit heißem Wasser aufgegossen. Trinke bei Bedarf langsam ein Glas des wohlig süßen Getränks, um Beschwerden in Hals, Rachen und Atemwegen rasch zu lindern. Die feinen Streifen der Zitrusfrüchte sind wie kandiert und können einfach mit getrunken werden.

Dies ist eine fantastische Alternative zu industrieller Arznei gegen Erkältungen. In vielen Familien wird sie noch heute nach diesem traditionellen Rezept angesetzt und zur Behandlung von Husten, Schnupfen und Heiserkeit angewendet.

Wenn es schneller gehen soll, bereitest du aus heimischen Kräutern, Tee und Zucker schnell einen Hustensaft zu.

Weitere Rezepte gegen Husten und Erkältungen findest du in diesen Beiträgen:

Kennst du noch weitere, traditionelle Rezepte aus der Volksmedizin? Teile sie in den Kommentaren!

Gefällt dir dieser Beitrag?

Bisher 5 von 5 Punkten.
(117 Bewertungen)

9 Kommentare Kommentar verfassen

  1. Sorry aber dieses Mittel hier oben beschrieben, ist ein Hustensaft, aber kein Mittel gegen Erkältung. Ebenso die Kumquats eingelegt in Salz helfen bei Husten, sind beide Schleim beseitigend und Schleim lösend, da aber salzig und bitter bzw. bitter und süß helfen sie nicht bei Erkältung! Nach einer Erkältung, wenn der Husten mit viel Schleim noch übrig ist, dann sind diese Hausmittel hilfreich.
    Um eine Erkältung zu behandeln muss mindestens frischer Ingwer dabei sein.

    Antworten
  2. Die positiven Eigenschaften von Honig gehen über 40 °C verloren. Also den Tee bitte abkühlen lassen oder ein Löffelchen in den Mund und danach Tee trinken. ;-) Sonst hat man nur noch Zucker

    Antworten
  3. Hanne Gassy Buder-Leitgen

    Mein Versuch mit dem chin. Erkältungstrunk ging leider auch „daneben“ – es bildete sich einfach keine Flüssigkeit, obwohl die Kumquads angestochen waren… Werde es mal mit diesem Rezept probieren…

    Antworten
  4. Das liest sich gut und lecker, vorallem für Kid’s, aber ich hätte doch eine Frage: mit oder ohne Schale klein schneiden und mit Honig ansetzen? Weil mit Schale wäre der Saft ja dann stückelig und für die Kid’s schon doof … :-)

    Antworten
    • Maximilian Knap

      Bei diesem Rezept tatsächlich mit Schale! Es sollte sich allerdings um gut gewaschene Biofrüchte handeln. Kumquats haben ohnehin eine sehr dünne Schale, und die Schale anderer Früchte wird in sehr feine Streifen geschnitten, vielleicht einen Millimeter breit. Im Zucker bzw. Honig kandieren sie dann und werden weich, gar nicht mehr sehr stückig. Im fertigen Getränk können sie dann einfach mitgetrunken werden. Einfach mal ausprobieren, und wenn die Stückchen noch zu fest sind, kann man sie immer noch absieben. Viel Erfolg :-)

  5. Es ist normal das bei diesem Rezept Schimmel entsteht. Durch den Saft der Früchte wird der Zuckergehalt des Honigs herabgesetzt und somit geht die konservierende Wirkung des Honigs veloren. Zucker ist bei feuchten Zutaten besser.
    Hierbei werden auch die Inhaltsstoffe gelöst. Rohrohrzucker eignet sich sehr gut dazu.

    Antworten
  6. Maximilian Knap

    Hallo Daniela! Wenn es schimmelt, war leider irgendwo eine Verunreinigung enthalten. War eine der Früchte ggf. leicht beschädigt? Bei dem Trank mit Honig passiert das eigentlich äußerst selten. Was sind eigentlich Rexgläser?

    Antworten
  7. Daniela Arnold

    leider ist es bei mir an der oberfläche total schimmlig geworden! Was habe ich falsch gemacht? Trotz eines Rexglas!!!???

    Antworten
  8. Olli VeeGee

    Um noch etwas vom Vitamin C zu retten, ist es hilfreich das ganze in einem dunklen Gefäss anzusetzen oder das/die Glas/Gläser an einem dunklen Ort aufzustellen. ;o))

    Antworten

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.