15 Experten geben Tipps zum Upcyceln und zeigen ihre Lieblingsprojekte

Kreativ, vielseitig und gut für die Umwelt. Viele Upcycling Tipps und Projekte so kurios wie Notebooks aus Elefantensch***e und Gitarren aus Zigarrenboxen. ©gabarage

Upcycling ist ein 20 Jahre alter Trend, bei dem scheinbar wertlose Abfallprodukte einem neuen Zweck zugeführt werden. Das erfordert meist etwas Kreativität und manchmal auch etwas Bastelgeschick.

Das Ergebnis ist aber immer sehr befriedigend: Ihr kreiert ein Unikat für die Wohnung, Garten oder Kleiderschrank. Zusätzlich vermeidet ihr Müll und verringert die Nachfrage nach Neuprodukten. Das erklärt auch die stetig wachsende Beliebtheit von Upcycling, bei dem Kreativität, Nachhaltigkeit und die Möglichkeit zum Geldsparen auf oft erstaunliche Weise kombiniert werden.

Als eines der zentralen Themen ist Upcycling fester Bestandteil von smarticular.net. Deshalb haben wir für euch und uns den Blick über den Horizont gewagt und einige Vorreiter der Szene gebeten, etwas von sich, ihren Kreationen und ihrer Motivation für Upcycling preiszugeben.

Hier stellen wir euch nun ein paar tolle Upcycling Designer, Shops, Blogs und mehr vor. Zusätzlich haben wir sie alle gebeten, euch einen Tipp für gelungenes Upcycling daheim zu geben. Ihr dürft gespannt sein, welche Tipps dabei herausgekommen sind!

Einrichtung

Möbel, Lampen und mehr auf gabarage.at

Sowohl online als auch im Wiener Showroom von gabarage upcycling design findet ihr Kreationen von verschiedenen Designern, in Form von Möbeln, Lampen, Taschen, Schmuck und Accessoires.

Bei der Vielfalt fällt es Victoria vom gabarage Team schwer ein Lieblingsprodukt zu benennen: “Unsere Upcycling-Produkte sind deshalb etwas ganz Besonderes, weil jedes Stück ein von Hand gefertigtes Unikat ist, das es kein zweites Mal gibt. Auch beim Schmuck oder den Accessoires stellen wir nur Kleinserien her. Die delight-Lampen aus alten Ampelgläsern sind einzigartige Produkte, die durch ihr simples Design ein echter Blickfang in jeder Wohnung sind. Ganz besonders und gerade im Frühjahr/Sommer sehr begehrt sind auch unsere Möbel aus alten Müllcontainern und –tonnen.” (Siehe Bild oben)

Tipps von gabarage upcycling design: “Upcycling kann in wirklich jedem Haushalt stattfinden und mit ein wenig Kreativität verwandelt man alltägliche Dinge, die für den Müll bestimmt waren, in kurzer Zeit zu sehr coolen Accessoires oder praktischen Einrichtungsgegenständen.“

Hier ein paar Ideen, die unsere Designleiterin Frau Brandtmayr verrät.

2 Minuten-Upcycling für jeden:

  • Uhr aus Schallplatten, muss man nicht mal bohren
  • Alte Marmeladengläser dekorieren, zur Aufbewahrung oder als Teelichthalter
  • Zeitungen und Comics als Geschenkpapier

Längere Projekte:

  • Taschen aus alten Hosen
  • Regale aus Büchern und alten Brettern
  • Regale aus alten Weinkisten
  • Schmuck aus Fahrradschläuchen

Originelle Möbelstücke aus Paletten

Michael Lepple von upcycling-wohnart.de stellt seine kreativen Möbel aus alten Paletten vor. Gut erhaltene Paletten sind wirklich sehr vielseitig einsetzbar (als Möbel, vertikale Kräutergärten, als Ersatz für Bettrahmen etc.) und auch relativ günstig erhältlich.

Besonders stolz ist Michael zum einen auf seinen Tisch “Micha“: “Dieser Tisch mit seinen eingelassenen Glasplatten, 4 Schubladen und einer kompletten Glasplatte wurde aufwändig hergestellt. Mit Gewindestangen fixiert und danach geflammt und mit Klarlack versiegelt. Auf Grund seines Gewichts steht er auf Leichtlaufrollen um ihn bewegen zu können.”

Kreativ, vielseitig und gut für die Umwelt. Viele Upcycling Tipps und Projekte so kurios wie Notebooks aus Elefantensch***e und Gitarren aus Zigarrenboxen.
Tisch Micha von upcycling-wohnart.de

“Er war mein erstes Projekt und auf Grund der sehr großen Resonanz habe ich mich damals entschlossen weitere Stücke zu bauen, wie beispielsweise die Sideboards ‘Tim & Tom’.”

Kreativ, vielseitig und gut für die Umwelt. Viele Upcycling Tipps und Projekte so kurios wie Notebooks aus Elefantensch***e und Gitarren aus Zigarrenboxen.
Sideboard Tom von upcycling-wohnart.de

Michaels Tipp für Heimwerker mit Lust zum Upcyceln: “Am einfachsten nachzubauen ist wahrscheinlich das neue Regal ‘Melody’. Das Regal wird aus übrig geblieben Palettenresten einfach zusammengesetzt, verschraubt oder vernagelt. Danach mit weißer Farbe gestrichen, nochmals angeschliffen um den ‘Shabby-Look’ hinzubekommen und anschließend transparent lackiert. Jeder kann hier seiner Kreativität freien Lauf lassen und horizontale Regalbretter so anordnen, wie es ihm am besten gefällt.”

Kreativ, vielseitig und gut für die Umwelt. Viele Upcycling Tipps und Projekte so kurios wie Notebooks aus Elefantensch***e und Gitarren aus Zigarrenboxen.
Regal Melody von upcycling-wohnart.de

Hier findest du eine einfache Anleitung, wie du aus Paletten einen Tisch herstellen kannst.

Mode

Das Wiener Modelabel MILCH

Cloed Baumgartner kreiert mit ihrem Wiener Modelabel MILCH nachhaltige und ethische Kleidung.

Zu Ihrer Lieblingskreation sagt sie: “Das Kleid ‘HEIDI’ ist mein erstes Kleid, das aus einer einzigen Herrenanzughose ein Etui-Kleid zaubern kann. Dazu habe ich ziemlich lange getüftelt. Was jetzt so einfach ausschaut, ist zuerst als gescheiterter Versuch in einer Kunst-Ausstellung zum Thema ‘Scheitern’ gelandet. Aber nach fruchtbarer Zusammenarbeit mit verschiedenen Schnittzeichnerinnen hatten wir den Dreh raus. Noch dazu arbeiten wir mit gängigen Konfektionsgrößen, ich kann das Kleid HEIDI also in 4 Grössen anbieten. Inzwischen habe ich im Sinne von ‘open design’ den Schnitt für dieses Kleid freigegeben, man kann ihn in meiner Online-Boutique kaufen und zu Hause aus einer ehemaligen Business-Anzugshose ein HEIDI-Kleid selber nähen.”

Kreativ, vielseitig und gut für die Umwelt. Viele Upcycling Tipps und Projekte so kurios wie Notebooks aus Elefantensch***e und Gitarren aus Zigarrenboxen.
Kleid HEIDI – foto by christina leurer – www.priscillaandpat.com/gallery

Ihr Upcycling-Tipp: “Was mir gut gefällt sind selbstgeschnittene Gummiringerl aus Fahrradschläuchen: Beim nächsten Schlauch-Tausch einfach den Schlauch in feine oder dicke Ringe schneiden. Damit und mit 2 Essstäbchen lassen sich dann auch ganz tolle (schwarz-graue) Freundschafts-Armbänder knüpfen.”

Antje macht Gold aus Stroh

Unsere Leserin Antje aus Stralsund beschäftigt sich schon sehr lange mit der Aufwertung von Textilien und anderen Dingen. Ihre Kreationen und viele Tipps zum Nachmachen stellt sie auf ihrer Seite StrohWirdGold vor. Ein Web-Shop für Röcke aus Hosen wird von ihr auch demnächst eröffnet.

Antje zum Thema: “Upcycling … eigentlich sind meine allerersten Versuche schon sehr lange her, mir vielleicht sogar schon in die Wiege gelegt worden. Auch meine Eltern versuchten so manche Marktlücke der Sozialistischen Planwirtschaft durch Ideenreichtum und Handarbeit für sich zu schließen. Ich kann mich noch an manchen Dezemberabend erinnern, an dem wir die Stämme der abgeschmückten Weihnachtsbäume einsammelten. Gut getrocknet sägte mein Vater dann neuen Weihnachtsbaumschmuck daraus. Und aus den Lochstreifen für die Großraumcomputer bastelten wir Fröbelsterne. Als Pubertistin trug ich stolz meine Jeansflickenweste, dazu den passenden Rucksack. Den Teppich, der aus den abgewetzten Cordhosen für mein erstes eigenes Bad entstand, habe ich heute noch.

Es ist längst nicht mehr der Mangel, der mich immer wieder gebrauchte Materialien sammeln und verarbeiten lässt. Ich mag diese Kaufen-und-Wegschmeißen-Mentalität nicht mehr. Meine Wünsche nach Neuem versuche ich zuerst durch Umarbeiten zu erfüllen. Diese tiefe Zufriedenheit, die dieses Stück Unabhängigkeit vom üblichen Konsumzwang in mir auslöst, verbunden mit dem Rauslassen meiner eigenen Kreativität und natürlich einem kleinen Beitrag, diese Erde ein bisschen weniger beraubt meinen Kindern übergeben zu können, sind nur schwer zu beschreiben.

Außerdem bleiben so Erinnerungen wach, sehe ich meine Tochter im Kleidchen vor mir, wenn ich mir meinen Hippiebeutel umhänge, oder erinnere mich an die Schätze, die mein Sohn sammelte, wenn ich jetzt in meine Rocktasche greife.”

Kreativ, vielseitig und gut für die Umwelt. Viele Upcycling Tipps und Projekte so kurios wie Notebooks aus Elefantensch***e und Gitarren aus Zigarrenboxen.
Upcycle Rock von Anjte – strohwirdgold.blogspot.de

Antjes Tipp zum Upcyceln: “Als einfaches Upcyclingprojekt empfehle ich Krimskramsbeutel aus alten Stoffen, egal ob aus Herrenhemden, Bettwäsche oder mehr, ob als Einkaufsbeutel, Geschenkbeutel, Zwiebelbeutel oder Beutel für Schätze im Kinderzimmer, davon kann man nie genug haben.“

Hier findet ihr eine Anleitung für einen einfachen Beutel aus einem T-Shirt. Habt ihr auch schon einen eigenen Beutel aus alter Kleidung genäht? Zeigt eure Kreation in den Kommentaren unten.

Für diesen Upcycling-Trick musst du nicht mal nähen können. In wenigen Schritten machst du aus einem T-Shirt eine trendige Einkaufstasche. Nie mehr Plastik!

Bewusste Mode aus Berlin

Der Berliner Upcycling Fashion Store vertreibt verschiedene Upcycling Label, darunter aluc und auch das oben vorgestellte Label MILCH. Auf ihrem Blog findet ihr Informationen und Inspiration rund um Mode und Upcycling.

Arianna vom Upcycling Fashion Store zu ihren Lieblingsprodukten: “Wir finden natürlich alle die Produkte, die wir im Laden verkaufen, besonders und sehr schön designed. Neben unserem eigenen upcycling Hemden Label ‘aluc’, finden wir zum Beispiel die Taschen von SAG+SAL ganz toll: aus alten Drucktüchern, die wie Origami zusammen gefaltet und mit Schrauben zusammen gehalten werden, machen die zwei Designer Rupert und Andjelko wunderschöne und einzigartige Taschen, Gürtel und kleine Accessoires.”

Ariannas Tipp: “Das Geheimnis ist: die Objekte um uns herum mit anderen Augen zu sehen und versuchen neue Nutzmöglichkeiten für sie zu finden! So werden zugeschnittene Plastikflaschen zu Federtaschen, zusammengebundene Korken Topfuntersetzter, zugenähte Unterhemden Shopping-Bags, und viel mehr!”

Schmuck und Accessoires

Gefährlich Gutes aus der Gefahrenzone

Nicole Reinbold aus Berlin stellt auf gefahrenzone.eu verschiedene Kreationen aus alten Materialien vor. Dazu gehören Kosmetiktaschen, Portemonnaies aus Bettwäsche oder Jeans oder zum Beispiel dieses Wickelkleid:

Kreativ, vielseitig und gut für die Umwelt. Viele Upcycling Tipps und Projekte so kurios wie Notebooks aus Elefantensch***e und Gitarren aus Zigarrenboxen.
von gefahrenzone.eu

Nicole kann sich für kein Lieblingsprodukt entscheiden: “Ich habe kein liebstes Upcycling- Produkt in meinem Sortiment. Vielmehr ist jeder Artikel mit Liebe hergestellt und macht ihn so besonders und einzigartig. :-) Aus Altem von gestern wird heute gefährlich Gutes von morgen- unterschiedliche Materialien bzw. Kleidungsstücke werden zu neuem Leben erweckt und somit erzählt jedes Produkt seine eigene Geschichte und wird zum Unikat.”

Upcycling-Tipp aus der Gefahrenzone: “Blickwinkel ändern: Nicht achtlos etwas entsorgen, was wunderbar umfunktioniert und wieder verwertet werden kann. Upcycling bedeutet auch Individualität- eine ausgediente Jeanshose muss nicht in der Altkleidertonne landen, sondern kann z.B. durch Patches (Aufnäher) eine persönliche Note bekommen oder als besondere (Wohn)-Accessoires (Kissenhülle, Lampenschirm, Portemonnaie, Tasche, etc.) eine neue Funktion erhalten. Nachhaltigkeit beginnt im Kopf und der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.”

Wenn ihr eine tolle Idee habt, aber die Nähmaschine fehlt, dann unterstützt gefahrenzone auch gerne die Umsetzung eigener Ideen.

Der platte Fahrradreifen erhält eine neue Aufgabe

Das Brandenburger Unternehmen tjuub bezieht defekte Fahrradschläuche von lokalen Fahrradhändlern und verarbeitet diese zu Taschen, wobei jede ein Unikat ist.

Dagmar Kinter verrät uns mehr zur Schlüsseltasche “Schlürfli”: “Sie wurde von uns designt und ist nur bei tjuub erhältlich. Vorbei das Grauen der hässlichen ledernen Autohaus-Schlüsseltaschen. Der Name kommt übrigens daher, das sich der Schlüssel an dem Bändchen in das Täschchen hineinziehen lässt und das sieht so aus als ob er ‘schlüürf!’ in dem Schlund verschwindet.”

Kreativ, vielseitig und gut für die Umwelt. Viele Upcycling Tipps und Projekte so kurios wie Notebooks aus Elefantensch***e und Gitarren aus Zigarrenboxen.
Schlürfli von tjuub.info

Dagmars Tipp für smarticular.net Leser: “Upcycling für zu Hause, da kann man sich schnell eine Scheibe abschneiden: den nächsten Platten einfach mit Spülwasser auswaschen um ihn vom Talkumpulver innen zu befreien und dann in kleine Scheiben schneiden – und schon hat man Haushaltsgummis daraus gezaubert. Die kann man immer brauchen!”

Kreativ, vielseitig und gut für die Umwelt. Viele Upcycling Tipps und Projekte so kurios wie Notebooks aus Elefantensch***e und Gitarren aus Zigarrenboxen.
Küchengummis – foto von tjuub.info

Upcycling und Wald- und Wiesenschmuck bei Glanzbruch

Das Schweizer Atelier Glanzbruch produziert Schmuck aus Dingen, die woanders nur im Mülleimer landen würden. Dazu kommen noch einige Kreationen aus Materialen aus Wald und Wiese.

Gründerin Michaelas Lieblings-Projekte: “Ich habe zwei Lieblinge. Das eine sind die Anhänger aus alten Zinnbechern. Es sind alles Formen aus der Natur und sie sehen aus, als wären sie aus echtem Silber hergestellt und das Beste ist, sie laufen auch nicht an wie Silberschmuck ;-) Wenn sie sich mit der Zeit ein wenig verfärben reicht es, mit einer Drahtbürste darüber zu fahren und sie glänzen wieder wie neu. Mein zweiter Liebling sind die ‘Papierringe’, die sind aus Papierstreifen hergestellt. Ich verwende dazu Bücher mit der alten Schrift und wenn man gut hinguckt, sieht man bei einigen noch eine ‘Botschaft’.”

Kreativ, vielseitig und gut für die Umwelt. Viele Upcycling Tipps und Projekte so kurios wie Notebooks aus Elefantensch***e und Gitarren aus Zigarrenboxen.
Ringe aus Papier von glanzbruch.ch

Ihr Tipp für smarticular.net Leser: “Upcycling hat viel damit zu tun, dass man mit Fantasie durchs Leben geht und da und dort ungebrauchte Sachen entdeckt, die anders verwendet wieder ihren Sinn finden. Zum Beispiel finde ich Zeitungspapier sehr schön als Verpackungsmaterial, vielleicht noch mit einem Stück alter Spitze. Oder Etageren aus alten Tellern und anstelle einer Metallstange mit einem Ast aus dem Wald dazwischen. Aus alten Jeans lassen sich coole Wickelarmbänder machen, alte Gugelhupfformen geben extrem schöne Gefäße zum Bepflanzen ab und und und… Flohmarktbesuche geben auch immer wieder Anregungen für neue kreative Ideen ;-)”

Upcycling Vielfalt

Der Online Store Upcycling Deluxe

Verschiedenste Upcyclingprodukte für den Alltag gibt es bei Upcycling Deluxe. Vom Hut aus dem alten Kaffeesack bis zur Lampe aus einem Ölfass findet sich fast alles. Jedes Produkt wird hergestellt aus kreativ wiederverwendeten Materialien von mehr als 50 deutschen und internationalen Upcycling-Labels und öko-sozialen Kooperativen.

Das wohl ausgefallenste Upcycling-Produkt, von dem wir je gehört haben stellt euch Stefan vor: “Beim Upcycling zählt für uns insbesondere die ausgefallene Idee. Eines unserer außergewöhnlichsten Produkte sind daher unsere Notizbücher aus – ja wirklich! – echter Elefantenscheiße! Elefanten sind schlechte Verwerter und ihr Dung besteht quasi aus Zellstoff. Unsere Papiere kommen aus einem Elefantenreservat in Sri Lanka. Die Ausscheidungen der dort wild lebenden Elefanten werden sterilisiert und anschließend chlor- und säurefrei zu richtig hochwertigen Papieren weiterverarbeitet. Und das Beste daran: ein Teil der Einnahmen kommt direkt den Tieren zu Gute.”

Kreativ, vielseitig und gut für die Umwelt. Viele Upcycling Tipps und Projekte so kurios wie Notebooks aus Elefantensch***e und Gitarren aus Zigarrenboxen.
Papiernotizbücher aus Elefantendung – Fotos von upcycling-deluxe.com

Stefans Tipp zum Upcyceln: “Für uns ist es wichtig, beim Upcycling immer von vorhandenem Material auszugehen. Es macht wenig Sinn, extra für ein Projekt irgendwelchen ausgefallenen ‘Müll’ aufzutreiben. Der beste Tipp ist daher, sich immer zu fragen: schmeiße ich das jetzt weg oder kann ich daraus noch etwas Neues erschaffen? Kanister, robuste Plastikflaschen und so weiter eignen sich beispielsweise hervorragend als Blumentöpfe oder als hängende Gärten am Fenster. Der alte Holzschlitten oder der verstaubte Reisekoffer von Opa aus dem Keller erwachen als ausgefallenes Regal schnell zu neuem Leben. Ein Fenster wird zum Bilderrahmen. Und warum nicht die kaputte Trompete in eine Schreibtischlampe verwandeln? Kreativität ist alles und macht jede Menge Spaß!”

Gitarren aus Zigarrenkisten

Auf blues-bones.de stellt Bastian Ortner seine kreativen Instrumente vor.

Dazu sagt er selbst: “Ich baue verschiedenste Saiteninstrumente, wie Gitarren, Ukulelen und Bässe aber auch Verstärker und Radios, aus Zigarrenkisten. Die 3-saitige Cigar Box Guitar ist dabei mein persönliches Lieblingsinstrument. Es stammt aus einer Zeit, als Upcycling zwar noch kein Begriff aber Alltag war. Die Straßenmusiker der 30er Jahre bauten sich aus Zigarrenkisten, und allem was man sonst noch finden und verwenden konnte, einfache Instrumente, auf denen dann großartige Musik entstand. Die Cigar Box Guitar ist für mich Ausdruck von Kreativität und Leidenschaft. Und sie zeigt, was alles möglich ist, wenn man Vorhandenes sinnvoll nutzt.”

Kreativ, vielseitig und gut für die Umwelt. Viele Upcycling Tipps und Projekte so kurios wie Notebooks aus Elefantensch***e und Gitarren aus Zigarrenboxen.
Gitarren aus Zigarrenkisten von blues-bones.de

Bastians Upcycling-Tipps: “Upcycling ist eigentlich von jedem zu realisieren. Man sollte einfach nur die Augen offen halten. Oft sind es ja schon kleine Dinge, wie schöne Flaschen die als Vasen, oder Gläser als Windlichter benutzt werden können. Ich benutze z.B. für meine Instrumente oft die Streusiebe aus leeren Gewürzdosen. Wenn man sich die Dinge zweimal ansieht, findet man eigentlich immer eine Möglichkeit sie für seine Zwecke sinnvoll zu nutzen.

Eine Tolle Idee, die man leicht umzusetzen kann, ist Schubladen aus alten Schränken als 3D-Bilderrahmen zu nutzen. Der Boden der Schublade kann mit einem Hintergrundbild versehen werden, davor kann man dann alle möglichen Gegenstände arrangieren. Zum Beispiel kann so ein Meerbild vom Strandurlaub mit gesammelten Muscheln und Steinen aufgepeppt werden.”

Smoothie Flaschen weiterverwenden

Viele Upcycler betonen immer wieder die Kreativität, die beim Upcyceln zu Tage kommt. Wir finden die Idee, Smoothie-Flaschen von true fruits ein zweites Leben zu geben, genial.

Fee Surges erklärt, wie das funktioniert: “Für Viele sind unsere leeren Flaschen zu schön, um sie einfach wegzuschmeißen. Um der Flasche also ein Leben nach dem letzten Schluck zu ermöglichen, haben wir im Herbst 2014 unsere ersten zwei Flaschenaufsätze entwickelt, die man ganz einfach – zack – auf unsere leeren 250ml Smoothie-Flaschen schrauben kann: Einen Streuer-Aufsatz (für Salz, Zucker oder andere Streugewürze) und einen Gießer-Aufsatz (für Essig, Sojasauce oder Öle).”

Kreativ, vielseitig und gut für die Umwelt. Viele Upcycling Tipps und Projekte so kurios wie Notebooks aus Elefantensch***e und Gitarren aus Zigarrenboxen.
Flaschenaufsätze für true fruits von true-fruits-shop.com

Fees Tipp für fleißige Upcycler: “Am besten überlegt man sich am Anfang: Welche Sachen (Deko-Artikel, Aufbewahrungselemente etc.) könnte ich noch für meine Wohnung gebrauchen? Dann wird man schnell merken, dass viele Sachen nicht viel kosten müssen und einfach selbst hergestellt werden können. Wer zum Beispiel unsere Flaschen umfunktionieren möchte, kann sich Ideen auf unsere Homepage holen. Hier gibt es eine Galerie mit Upcycling-Ideen, die wir und unsere Kunden erstellt haben. Ganz einfach ist es natürlich, unsere leeren Smoothie-Flaschen als Blumenvase oder Stiftehalter zu benutzen.”

UPCYCLE ME Plattform zum Ideentausch

Fashion For Home ist ein Möbelunternehmen, welches großartiges, bezahlbares und zugleich ethisches Design vereinen möche. Beispielsweise werden sämtliche Möbelstücke der Sustainable Living-Kollektion aus dem Holz alter Schiffe gefertigt. Darüber hinaus hat das Unternehmen eine interessante Plattform zum Ideentausch zwischen Upcyclern geschaffen.

Simone Haffner zur Idee: “Fashion For Home hat UPCYCLE ME mit der festen Überzeugung ins Leben gerufen, dass mit nur ein wenig Umdenken etwas Großes geschaffen werden kann. Werde inspiriert und inspiriere andere – UPCYCLE ME wurde kreiert, um einen Ort zu schaffen, an dem Upcycling-Ideen miteinander ausgetauscht und geteilt werden. Ressourcenverschwendung und Umweltzerstörung sind Themen, die uns alle betreffen. Daher möchten wir mit unserer Inspirationsplattform und Upcycling-Tutorials zeigen, wie wir gemeinsam gegen diese Probleme vorgehen können. Hier können alle Upcycling Ideen eingestellt und miteinander geteilt werden. In Kooperation mit der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW) pflanzen wir für jeden Beitrag, den wir bekommen, einen Baum im Umland von Berlin – um gemeinsam effektiver die Umwelt und die Wälder schützen und bewahren zu können. Je mehr Einträge, desto mehr Bäume können wir pflanzen.”

Upcycling Inspirationen: Auf UPCYLE ME finden sich viele tolle Inspirationen zum Nachmachen. Ein ganz einfaches Beispiel sind die Seifenblasen aus Plastikflaschen.

Medien

Neben diesen spannenden Projekten gibt es auch viele Menschen, die sich online mit dem Thema auseinandersetzen und ihre Kreationen und Ideen teilen. Auf deren Seiten findet ihr Inspiration, die neuesten Nachrichten und auch kritische Ausandeinandersetzung mit den Themen Konsum, Abfall und Wiederverwertung.

Über das Zweitleben der Dinge berichten

Zweitleben ist ein Online Magazin, das sich ausschließlich dem Thema Upcycling widmet.

Die Gründerin Jane Pabst beschreibt ihr Magazin so: “Mein Ziel ist, eine Plattform anzubieten, um das Thema Upcycling bekannter zu machen. Als ich mit Zweitleben vor zwei Jahren startete, waren die Designer wenig vernetzt, auch der Begriff Upcycling noch recht unbekannt. Das wollte ich ändern. Mit journalistischen Artikeln über ungewöhnliche Ideen trage ich seitdem dazu bei, dass die einzelnen Upcycler bekannter werden, hier sich gegenseitig inspirieren und der Begriff immer mehr salonfähig wird. Und damit erreicht die Idee dahinter, Altem ein neues Leben zu schenken, immer mehr Menschen.

Jeder Leser, der dadurch angeregt wird, nachhaltiger zu konsumieren, ist ein Gewinn. Und wenn er/sie dann noch anfängt, alte Stoffreste/Materialien nochmal zu verarbeiten und/oder solche Produkte kauft, ist das ganz im Sinne von Zweitleben.”

Janes wichtigste Erkenntnis zum Thema Upcycling: “Dass in dieser Szene der Fantasie keine Grenzen gesetzt sind, das begeistert mich aufs Neue. Seit zwei Jahren blogge ich zu dem Thema, tatsächlich treibt mich das Thema schon mein ganzes Leben um. Aufgewachsen noch zu DDR-Zeiten (ich war 8, als die Wende kam), war es in unserer Familie aus der Not heraus getrieben, mit Ressourcen nachhaltiger umzugehen. Da wurde die Gardine noch in einen Brautschleier ‘upgecycelt’ oder mein Faschingskostüm bestand aus alten Bettwäsche-Resten. Heutzutage ist es gerade der Überfluss und die Endlichkeit unserer Rohstoffe auf der Erde, die Upcycling so ‘trendy’ macht. Und das Schöne ist, dass man über die trendy-Schiene eine große Zielgruppe erreicht, nicht nur ‘Ökos’. Eben, weil es so witzig ist. Zum Beispiel habe ich mal einen verrosteten Feuerlöscher gesehen, der zu einem Baguette-Grill umgebaut wurde. Oder defekte Schwimmflügel, die nun als Vase dienen. Oder einen alten Benzinkanister, der als Zeitungsständer weiterlebt.”

Janes Tipp für Upcycling im Alltag: “Viele Dinge verdienen ein zweites Leben. Schau doch mal, ob das aussortierte T-Shirt nicht als neuer Brotbeutel dienen könnte. Oder überrasche die Familie mit selbst gebastelten Geschenk-Boxen aus Altpapier. Selbst wer weder nähen kann noch die Zeit hast, lange zu basteln, kann zum Beispiel aus einer leeren Konservendose in wenigen Minuten ein paar Löcher hineinhämmern und daraus einen hübschen Windlicht-Halter für drinnen und draußen zimmern. Die Anleitung gibt es hier.”

Kreativ, vielseitig und gut für die Umwelt. Viele Upcycling Tipps und Projekte so kurios wie Notebooks aus Elefantensch***e und Gitarren aus Zigarrenboxen.
Jane von zweitleben.de

Re:Belle Anne

Anne Thorand schreibt auf ihrer Seite Re:Belle rund um das Thema Upcycling und stellt ihren Lesern viele ihrer Ideen und Projekte vor.

Wie ist Anne zum Thema Upcycling gekommen? “Gute Frage, wie ich auf das Thema Upcycling gekommen bin…. – aufmerksam auf ‘Müll’ bin ich durch meinen kleinen Sohn geworden, der am liebsten mit dem hinterletzten Müll spielt (pädagogisch wertvolles Holzspielzeug hin oder her, eine halbverrottete Plastikflasche und ein abgebrochener Scheibenwischer sind einfach viiiiiel spannender). Also habe ich angefangen, aus ‘Müll’ Zeug zum Spielen für den kleinen Mann zu basteln – unter anderem diese Bälle aus Luftballons. Die sind richtig gut angekommen (die sind nämlich wasserfest und lassen sich sogar mit ins Schwimmbad nehmen!).”

Annes Tipp zum privaten Upcyceln: “Der ultimative Tipp ist: gebrauche Dinge mehrfach! Das fängt beim Essen an: schon mal mit ner ausgepressten Zitronenschale die Wasserhähne geputzt? Funktioniert sensationell und ich spare mir teures Putzmittel. Die Zitronensäure wirkt nämlich ganz fix gegen Kalk und die Schale hat quasi einen eingebauten Peeling- bzw. Schwamm-Effekt. Sieh die Dinge mit anderen Augen: nicht alles, was Dir als ‘Müll’ erscheint, verdient es, sofort weggeworfen zu werden.”

Upcycling-Blog mit YouTube Tutorials

Auf dem Blog upcycling-diy.de und dem dazugehörigen YouTube Kanal finden sich immer mehr Ideen zum Nachmachen.

Matthis Moler zu der Initiative: “Unser Ziel ist es – ganz dem Upcycling Gedanken folgend – mit unserem Blog und unseren Videos darauf Aufmerksam zu machen, dass Produkte vieler Art neben ihrer eigentlichen Bestimmung noch einen weiteren Mehrwert besitzen, den man ausschöpfen und nutzen kann. Mit interessanten Anleitungen wollen wir Inspiration dafür liefern, dass man vielleicht nicht alles neu kaufen oder wegschmeißen muss, wenn es ausgedient hat. So können beispielsweise alte Textilien neu verarbeitet werden und dadurch neues Leben eingehaucht bekommen oder aus alten Verpackungen Schmuckstücke oder andere, individuelle, Verpackungsideen entstehen.”

Upcycling-Tipps für jeden: “Uns ist es in unseren Anleitungen wichtig zu zeigen, dass jeder Upcycling betreiben kann. Dazu braucht es keine bestimmten Fähigkeiten oder viel Werkzeug. Das Material, das zum Basteln genutzt wird ist in den meisten Fällen vorhanden und der Zeitaufwand für ein Upcycling Projekt soll gering bleiben.“

Ein tolles Beispiel ist dieses Tutorial zur Herstellung von Handy-Hüllen aus einer Plastiktüte:

Inspiration auf sozialen Medien

Wie ihr seht, gibt es sehr viele kreative Menschen, die sich mit dem Thema beschäftigen. Auch auf sozialen Netzwerken gibt es viele Gruppen in denen ihr Werke teilen und Inspiration schöpfen könnt. Hier einige Beispiele!

Facebook:

Google+:

Pinterest:

Wenn ihr glaubt, euch fehlt das nötige Geschick, dann schaut doch mal, ob es in eurer Gegend ein Repair-Café gibt. Dort findet ihr bestimmt interessante Menschen, mit denen ihr das eine oder andere Projekt gemeinsam umsetzen könnt.

Wie upcycelt ihr?

Wenn wir auch euer Modelabel, euren Blog, Shop oder eine andere Upcycling-Initiative vorstellen sollen, kontaktiert uns.

Wenn ihr ein Upcycling Projekt habt, auf das ihr besonders stolz seid, hinterlasst einen Kommentar und zeigt es uns mit einem Foto.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Bisher 4.9 von 5 Punkten.
(144 Bewertungen)

14 Kommentare Kommentar verfassen

  1. Petra Field

    Ich nütze die leeren Smoothie Flaschen um Kräuter und Gewürze zu Lagern.

    Antworten
  2. Mark Leder

    Meinst du diese Idee, Renate? http://www.smarticular.net/wie-du-aus-alten-pullis-tolle-winteraccessoires-naehst/

    Die Sache war total genial!

    Antworten
  3. Ich habe kürzlich aus Parkettboden- und Vorhangstoffresten diesen Garderobenbaum gezimmert:

    Antworten
    • Mark Leder

      Hallo Manuela, leider ist das Bild wohl verloren gegangen. Magst du es nochmal probieren?

    • Schauen wir mal, ob es jetzt geklappt hat

    • Seltsam. Ich sehe die beiden Bilder nach dem Hochladen, aber wenn ich die Seite dann aktualisiere, sind sie weg. Woran kann das liegen?

    • Maximilian Knap

      Sehr schade! Vielleicht liegt es am Gastmodus. Das müssen wir noch herausfinden. Wenn du uns die Bilder trotzdem senden möchtest, dann kannst du sie auch gern auf unserer Facebook-Seite posten, oder an unsere E-Mail senden (im Impressum). Liebe Grüße!

    • Maximilian Knap

      Test mit Bild – mal sehen, ob es bei mir funktioniert!

    • Ich versuche das Hochladen der Bilder nochmal als angemeldeter User

    • Mark Leder

      Super Manuela! Es hat geklappt und er sieht sehr schön aus!

    • Sandra Eaw

      super gemacht, sowas werden wir nachbauen

    • Freut mich, dass er euch gefällt und ihr ihn nachbauen wollt. :-)

  4. Maria Widerstand

    Nachdem Upcycling auf meinem Blog auch ein sehr großes Thema ist werde ich diesen Beitrag gleich einmal auf FB teilen.

    Super Zusammenstellung!

    lg
    Maria
    https://widerstandistzweckmaessig.wordpress.com/

    Antworten

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.