Wasser ist Leben – Gesund durch Wasser

2-3 Liter Wasser, dass ist die bekannte Faustregel. Wie, warum und wann du Wasser zu dir nehmen solltest, erfährst du hier. Auf deine Gesundheit!von David Noyes [CC-BY-SA-2.0]

Wasser – das Element, ohne das kein Mensch, kein Tier und keine Pflanze auf unserer Erde leben könnte. Die Gesundheit eines jeden von uns hängt größtenteils davon ab, wie und wie oft wir täglich dieses wahrhaftige Lebenselixier konsumieren. Es ist bekannt, dass unser Körper zu 75 % aus Wasser besteht, und unser Gehirn sogar zu 80-90 %. Ohne Nahrung können wir einige Tage oder sogar Wochen überleben, aber ohne Wasser nur 3-4 Tage, dann vergiftet sich der Körper ganz von selbst.

Wasser zu trinken ist lebensnotwendig, aber auch dafür gibt es einige Tipps und Tricks. Wie, wann und warum du Wasser trinken solltest, erkläre ich in den folgenden, einfachen Grundregeln.

1. Auf den nüchternen Magen trinken

Trinke jeden Morgen auf den nüchternen Magen mindestens ein Glas lauwarmes Wasser. Wenn du noch den Saft einer Zitrone dazu gibst, bekommt dein Körper eine richtige „innere Dusche“, die den Flüssigkeitsverlust der Nacht wieder ausgleicht und gleichzeitig die Verdauung ankurbelt.

2. Acht Gläser Wasser täglich sind notwendig

Über den Tag verteilt sollten die berühmten acht Gläser Wasser getrunken werden. Doch dabei gibt es Unterschiede, und es ist nicht egal, ob du z.B. 60 oder 80 kg wiegst. Die Faustregel lautet: 30–40 ml Wasser täglich pro kg Körpergewicht. Natürlich ist es anfangs schwer, sich an diese Wassermenge zu gewöhnen.

Beginne langsam und versuche, den Wasserkonsum allmählich zu steigern, bis du auf 2–3 Liter pro Tag kommst. So hilfst du deiner Bauchspeicheldrüse, die Magensäure zu neutralisieren und diese Gewohnheit lindert unter anderem das unangenehme Völlegefühl, Aufstoßen und Sodbrennen.

3. Vor jeder Mahlzeit für die bessere Verdauung

Ein bis zwei Gläser Wasser, eine Stunde vor jeder Mahlzeit getrunken, mindern auch das Hungergefühl und du nimmst automatisch weniger Kalorien zu dir. Das kommt nicht nur deiner Linie zugute, sondern macht auch deine Haut prall und klar. Ein kleiner Test sagt dir, ob du unter Wassermangel leidest: Zupfe die Haut auf dem Handrücken nach oben, wenn sie nur langsam wieder glatt wird, ist es Zeit, mehr Wasser zu trinken!

Unser Blut besteht sogar zu 95 % aus Wasser. Oft verwechseln wir das Hunger- und Durstgefühl und greifen zu einem Snack, obwohl wir eigentlich nur durstig sind. Es ist deshalb besser, zuerst ein Glas Wasser zu trinken, dadurch fließt das Blut besser und die Zirkulation funktioniert. Anderenfalls führt der Wassermangel zu Kopfweh und Schwindelgefühl.

4. Nach der Mahlzeit zur Entlastung des Darms

Es ist kaum zu glauben, dass der Darm für die Verdauung der Speisen sogar 9 Liter Wasser pro Tag benötigt! Der Darm nimmt das nötige Wasser vorwiegend aus dem Körpergewebe und den Zellen. Deshalb erleichtere ihm die Arbeit und trinke 2 Stunden nach der Mahlzeit viel Wasser, um den Körper zu entlasten und deinem Magen und Darm zu helfen.

Ein täglicher Wassermangel verursacht unter anderem eine schlechte Zirkulation, hohen Blutdruck, Kopfweh und Schwindel, trockene Haut, Blaseninfektionen, Stress und schädigt das Immunsystem.

5. Wasser statt Tee, Kaffee, Cola und Co.

Glaube nicht, dass der Konsum von Tee, Kaffee, Cola, Säften oder gar Alkohol zur täglichen Flüssigkeitsaufnahme beiträgt, ganz im Gegenteil. Durch ihre vom Körper zu verarbeitenden Inhaltsstoffe entziehen diese Getränke dem Körper Wasser, und du musst durch zusätzliches Wassertrinken der Übersäuerung des Körpers entgegenwirken.

6. Vor und nach dem Sport viel trinken

Sehr wichtig ist es, dass Sportler viel Wasser trinken sollten. Durch das Schwitzen und die Anstrengung kommt es zu großem Wasserverlust und die Muskeln werden zusätzlich belastet. Vor und nach dem Sport also viel Wasser trinken.

Wasser ist nicht gleich Wasser – für die Gesundheit deines Körpers kommt nur reines, stilles Wasser in Frage. Das Leitungswasser ist vielerorts durchaus okay und meist viel besser als Wasser in Plastikflaschen, das man im Supermarkt kauft. Plastik wirkt nach einer gewissen Zeit negativ auf die Zusammensetzung des Wassers.

7. Für einen besseren Schlaf

Vor dem Schlafengehen erleichtert ein großes Glas Wasser das Einschlafen. Es signalisiert dem Körper, dass er sich nun entspannen kann, was zum guten Schlaf beiträgt.

Abschließend noch ein guter Rat: trinke bitte das Wasser stets zimmerwarm oder lauwarm. Dein Körper muss sonst viel Energie aufbringen, um das kalte Wasser erst aufzuwärmen, damit es reinigend wirken kann.

8. Wassertherapie

Aus fernost kommt die spezielle Wassertherapie, die auch in Europa immer populärer wird. Mit dieser ungewöhnlichen Methode können wohl die meisten Krankheiten gelindert oder gar geheilt werden können. Jeden Tag gleich nach dem Aufwachen sollten 4 Gläser von je 180 ml Wasser getrunken werden. Danach etwa eine Stunde warten, und erst dann frühstücken.

Vielleicht auch interessant:

Aus dieser Liste siehst du, dass das Wasser wirklich enorm wichtig ist. Was sind deine Geheimtipps? Trinkst du genug, oder eher wenig? Wir freuen uns auf deine Rückmeldung!

Gefällt dir dieser Beitrag?

Bisher 4.7 von 5 Punkten.
(48 Bewertungen)

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.