Kostenlos lesen – Tausende Bücher, die nichts kosten

Lesen bildet und unterhält. Gute Literatur muss aber nicht teuer sein. Viele Klassiker und tausende neue Werke sind kostenlos und legal online erhältlichvon Loughborough University Library [CC-BY-2.0]

Viele Klassiker der Weltliteratur wurden ursprünglich in deutscher Sprache verfasst, und Deutschland gilt als Land der Dichter und Denker. Da ist es nicht überraschend, dass der hiesige Buchmarkt einer der stärksten überhaupt ist und jedes Jahr Verlage, Autoren und Lesebegeisterte zur weltgrößten Buchmesse nach Frankfurt pilgern.

Der Buchmarkt befindet sich jedoch im Wandel, der wichtigste Trend ist der hin zum E-Book. Wie jeder Trend hat auch dieser Vor- und Nachteile. Für mich ist der größte Vorteil, dass mit einem E-Book-Reader tausende von Büchern kostenlos zur Verfügung stehen!

Egal ob du einen Tolino, Kindle oder Kobo besitzt, oder auch einfach nur auf deinem Handy oder Tablet liest, das Stöbern nach guten und trotzdem kostenlosen Büchern lohnt sich!

Warum Bücher kostenlos sind

Die meisten gratis erhältlichen Bücher sind Klassiker, bei denen die Schutzfrist des Urheberrechts abgelaufen ist. Es gibt aber auch jede Menge aktuelle Autoren, die kostenlose Bücher veröffentlichen. Das passiert aus ganz unterschiedlichen Motivationen. Dazu gehören zum Beispiel junge Autoren, die ihre Erstlingswerke einem breiten Publikum zugänglich machen wollen, um so die Aufmerksamkeit von Verlagen zu erhalten.

Mir haben es die Klassiker angetan. So habe ich vor kurzem erst das leider immer wieder relevante Werk “Die Waffen nieder!” von Bertha von Suttner gelesen. Für den Kindle erhältst du dieses Werk kostenlos hier. Mit der Kindle App kannst du diesen Klassiker sogar auf allen Android und iOs Smartphones und Tablets lesen.

Ausgaben für den Tolino werden von den klassischen Shops für 0,99 Euro angeboten (Thalia, ebook.de, bücher.de). Auch Kobo und iTunes verlangen 0,99 Euro für diesen und ähnliche Klassiker.

Du kannst diese Bücher aber auch vollkommen legal und kostenlos herunterladen und auf deinem Gerät lesen. Diesen Klassiker habe ich zum Beispiel auf wikisource gefunden und auch die Formate epub, mobi und kf8 werden dort zur Verfügung gestellt.

Viele kostenlose Klassiker findest du auch auf diesen Seiten:

Neue Bücher kostenlos lesen

Es gibt auch viele neue Bücher, die komplett oder zeitweise kostenlos verfügbar sind. Einige Seiten, auf denen du fündig wirst, sind:

Aber auch bei Buchhändlern wie Amazon, Thalia und ebook.de findest du immer wieder kostenlose elektronische Bücher für dein Lesegerät.

Bei diesen Angeboten sind Bewertungen natürlich Gold wert! Selbst bei einem Angebot von tausenden von kostenlosen Büchern hat der Tag nur 24 Stunden. Scheue dich aber auch nicht vor Werken ohne Bewertungen. Nach kurzem Hineinlesen kannst du das Buch allemal wieder zur Seite legen.

Bücher umwandeln

Wenn dein gewünschtes Buch nicht im passenden Format verfügbar ist oder du eine PDF- oder HTML-Datei findest, die du gern auf deinem Lesegerät haben möchtest, kannst du sie leicht umwandeln. Ein sehr gutes Programm für das Verwalten und Umwandeln von Dateien in die richtigen Formate ist Calibre.

E-Bücher aus der Bibliothek leihen

Wusstest du, dass immer mehr Bibliotheken inzwischen E-Books zur Ausleihe anbieten? In manchen Bibliotheken kannst du sogar Lesegeräte leihen und so die verschiedenen Produkte testen. Sieh dir doch einmal die Plattform onleihe.net an. Vielleicht ist auch deine lokale Bibliothek bei diesem Gemeinschaftsprojekt dabei und du findest ein paar interessante Bücher.

Audio-Bücher

Unterwegs oder beim Sport sind Audiobücher ebenfalls eine exzellente Möglichkeit des Büchergenusses. Die Seite Librivox stellt fast 2.000 deutschsprachige Titel kostenlos zur Verfügung. Wenn du Englisch, Französisch oder Spanisch üben möchtest, kannst du dort auch viele fremdsprachige Werke finden.

Die besten Tipps kostenlos per Mail

Du siehst, gute Literatur muss nicht teuer sein. Es gibt inzwischen tausende Klassiker und neuere Werke kostenlos für die verschiedenen Lesegeräte zum Download.

Kennst du weitere gute und legale Quellen für kostenlose E-Bücher? Was ist dein Lieblingsbuch, welches kostenfrei verfügbar ist?

Vielleicht interessieren dich auch diese Themen:

Gefällt dir dieser Beitrag?

Bisher 4.2 von 5 Punkten.
(131 Bewertungen)

7 Kommentare Kommentar verfassen

  1. Prof. Dr. Stefan Georg

    Die Möglichkeit zu eBooks verändert tatsächlich die Lesewelt. Ich arbeite an der htw saar und gebe meinen Studierenden die Gelegenheit, ihre eBooks zu in der Regel wirtschaftlichen Themen kostenfrei auf https://meine-ebooks.de bereitzustellen. Die eBooks stehen ohne Anmeldung als pdf zur Verfügung. Vielleicht ist diese Informationen ja auch für andere Leser von Interesse.

    Antworten
    • Lieber Herr Prof. Dr. Stefan Georg,
      vielen Dank für den Hinweis, das ist eine interessante Möglichkeit für alle, die an Wirtschaftsthemen interessiert sind.
      Beste Grüße!

  2. ich persönlich finde es ja wircklich schön das heutzutage alles auf elektronisch daten umgestellt wird aber mal im ernst meiner meinung führt das auch wiederum zur verdummung des menschen weil waarum wird dann in den schulen immer noch lesen und schreiben unterichtet wenn es sowieso bücher in naher zukunft wahrscheinlich nur noch in computerformat geben wird wo es eigentlich völlig ausreicht wenn man die zahlenfolge 0 und 1 beherrscht weil daraus bestehen ja wie sicherlich bekannt ist computer dateien immer wieder 0 und 1 in den verschiedensten kombinationen es würde sogesehen völlig ausreichen wenn unsere kinder lernen bis 10 zu zählen allso beim besten willen nichts gege E books oder ähnliches aber deutschland ist ja das land der dichter und denker und ich finde da wäre es schon angebracht das der mgrossteil der heutigen literatur und vorallem der vergangenheit in papierformat bleibt denn ich denke das schiller oder andere großkünstler er literatur gewollt hätten das ihre meisterwerke in zukunft nur in zahlenkombinationen lesbar sind

    Antworten
  3. einfach ein gutes buch spannend mir gefällt am meisten das liebes Drama zwischen Rambo und der Hauptperson

    Antworten
  4. Vor Gutenberg wurden Bücher von Hand ‚kopiert’…
    Mit Gutenberg kam etwas Geschwindigkeit in die Sache…
    Was wir jetzt brauchen wäre leicht verständlicher Qualitäts-Lesestoff für die breite Masse zum Nulltarif!
    Inklusiv Abschaffung des Patentwesens und sämtlicher ‚Papiere‘ für ‚Posten‘.
    Erst dann kann sich der Mensch wieder frei entfalten. Schmetterling flieg!

    Antworten
    • Kann schon sein , nur wovon lebt dann der Schriftsteller? ????

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.