Apple Ladekabel selbst reparieren – so wird’s gemacht

Apple Ladekabel selbst reparieren

Ladekabel für Apple-Geräte sind leider sehr empfindlich. Besonders im Bereich vor dem Stecker bricht früher oder später der Mantel des Kabels. Eigentlich ist es unverständlich, weshalb Apple bei so teuren Produkten wie dem iPhone, iPad oder MacBook nicht einmal wirklich stabile Kabel beilegen kann.

Ersatz-Ladekabel sind relativ teuer. Darum lohnt es sich, etwas Zeit in die Reparatur zu investieren.

Wenn dein Kabel bereits angebrochen ist und aussieht wie unseres, dann ist es wahrscheinlich noch nicht zu spät. Mit ein paar einfachen Hilfsmitteln lässt es sich schnell und dauerhaft reparieren.

Alles was du dafür benötigst:

Der Schrumpfschlauch sollte so dick sein, dass der dünne Stecker am Kabel gerade so hindurch passt. Besonders gut funktioniert das mit dem Lightning-Stecker (ab iPhone 5), oder mit dem länglichen Stecker des MacBook Air (älteres Modell).

Apple Ladekabel selbst reparieren

Und so gehst du vor:

  1. Schneide zwei Stücken Schrumpfschlauch zurecht. Das erste sollte nur etwas länger sein als die Kugelschreiber-Feder, das zweite noch mal fünf Millimeter länger.
  2. Schiebe das kürzere Stück Schlauch über den Stecker und positioniere es genau über der angebrochenen Stelle im Kabel. Der Schrumpfschlauch sollte mit dem Stecker abschließen.
  3. Erhitze den Schrumpfschlauch in dieser Position vorsichtig von allen Seiten, z.B. über einem Teelicht. Gehe dabei langsam und gleichmäßig vor, damit sich der Schlauch von allen Seiten gut an das Kabel anpasst.
  4. Fädle nun die Kugelschreiberfeder so über den Schrumpfschlauch, dass sie sich über der ehemaligen Bruchstelle befindet. Dabei hilft eine kleine Zange, mit der die Feder leicht aufgebogen und mit wenig Kraftaufwand um den Schlauch gewunden wird.
  5. Schiebe das zweite, längere Stück Schrumpfschlach über den Stecker und die Feder. Dieses Stück bildet die äußere Schutzhülle und verdeckt die gesamte Feder und den ersten Schlauch.
  6. Wieder mit einem Teelicht den Schlauch gleichmäßig schrumpfen – fertig!

Durch den Schlauch wird das Kabel vor weiterer Beschädigung und Schmutz geschützt und auch isoliert. Die Feder verhindert ein zu starkes Biegen bzw. Knicken der reparierten Stelle.

Erneute Beschädigung ist an dem so reparierten Kabelende praktisch ausgeschlossen!

Wenn dein Kabel neu ist und noch keine Beschädigung aufweist, reicht auch nur die Kugelschreiberfeder, um Brüche zu vermeiden. Sieh dir dazu unseren Trick zur vorbeugenden Verbesserung bzw. Stabilisierung von Apple-Ladekabeln an!

Hast du weitere Tipps zum Umgang mit empfindlichen Kabeln?

Gefällt dir dieser Beitrag?

Bisher 4.1 von 5 Punkten.
(139 Bewertungen)

4 Kommentare Kommentar verfassen

  1. Aber das Problem bei den Kabeln ist ja meistens, dass das Kabel nicht mehr lädt, dann kann ich mit diesem Tipp auch nichts mehr ausrichten oder?

    Antworten
  2. Adrian Höhne

    Kann mir jemand helfen mein Kabel lädt nicht mehr neu kaufen oder reparieren?

    Antworten
    • Ralph Kiner

      Du solltest es meiner Meinung reparieren: ) Du kannst auch das Kabel (am Kolben) einfach knicken sodass es genau auf dem Kolben liegt.

      Viel Glück Adrian

  3. Danielle Fröhlich

    Super Idee! Die Kabel sind echt zu teuer, als dass ich mir da alle paar Monate ein neues kaufe.

    Antworten

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.