Wie du beim Einkaufen Geld sparst – 6 einfache Tipps mit großer Wirkung

5 Tipps um günstiger einzukaufenvon Jim (http://www.flickr.com/photos/alphageek/121953651) [CC-BY-SA-2.0], via Wikimedia Commons

Die täglichen/wöchentlichen Einkäufe sind ein wesentlicher Bestandteil unserer regelmäßigen Ausgaben. Hier sind 6 verblüffend einfache Tipps mit großer Wirkung zum Sparen!

Im Supermarkt ist es fast wie in einem Casino, in dem das Tageslicht ausgeblendet wird. Alles wird getan, um uns die reale Welt vergessen zu lassen. Es geht einzig und allein um das Konsumieren, mehr Zeit beim Einkaufen zu verbringen und andere Möglichkeiten zu verdrängen.

1. Lass dich nicht beeinflussen, geh nach dem Essen einkaufen

Oft arbeiten Supermärkte mit Gerüchen, um deinen Geschmack und deine Hormone anzuregen. Immer öfter ist ein Bäcker und ein Blumenhändler direkt am Eingang platziert.

Der Geruch von frischgebackenem Brot regt den Appetit an und der Geruch von Blumen löst Glückshormone in dir aus, die dich dazu verleiten, länger zu verweilen und mehr auszugeben.

Die einfachste Antwort hierauf? Geh nach dem Essen einkaufen. So bist du sehr viel weniger empfänglich für diese Reize und konzentrierst dich auf die Dinge, die du wirklich brauchst.

2. Wähle Produkte nicht auf Augenhöhe

Die teuersten Produkte sind in den Regalen bequem auf Augenhöhe platziert. Etwas Bewegung, Bücken oder Strecken hilft dir nicht nur fit zu bleiben, sondern auch zu sparen.

Oft sind die günstigsten Produkte in den untersten Fächern. Also auf in die Knie und sparen!

Wie du beim Einkaufen Geld sparst - meine Top 5 Tipps

3. Vermeide Produkte, die bereits verarbeitet sind

Oft kaufen wir aus Bequemlichkeit Produkte, die bereits verarbeitet oder geschnitten sind. Das gilt für geriebenen Parmesan Käse, Fleischspieße, geschälte und geriebene Mohrrüben und vieles mehr.

Da ist es viel besser, selber Hand anzulegen oder auch in eine einfache Küchenmaschine zu investieren. Mit der kann man obendrein auch Suppen und viele andere leckere Dinge zubereiten.

4. Habe ein Auge auf das Verfallsdatum

Um Abfall zu vermeiden, sortieren Supermärkte nach Verfallsdatum. Das ist im Allgemeinen zwar gut, kann aber dazu führen, dass du zu Hause Dinge zu schnell verbrauchen musst oder gar wegwirfst.

Wie du beim Einkaufen Geld sparst - meine Top 5 Tipps

Wenn kein Preisunterschied besteht, grabe lieber etwas tiefer in den Regalen und wähle die neue Ware mit einem längeren Verfallsdatum. So kannst du sie länger zu Hause aufbewahren und verschaffst dir mehr Freiheit.

Es hat natürlich auch Vorzüge Lebensmittel zu kaufen, bei denen das Verfallsdatum sehr nahe ist. Diese sind meist günstiger und wenn du schnell Verwendung für sie hast, rettest du sie vor der Mülltonne.

5. Eigenmarken bevorzugen

Greife zu Eigenmarken der Supermärkte oder zu Produkten ohne bekannte Namen. Hersteller von Markenprodukten setzen darauf, dass du Entscheidungen aus dem Bauch fällst und den Preis ignorierst. Hierbei bezahlst du aber in jedem Fall für die Werbung mit.

mit Hausmarken lässt sich viel Geld sparen

Größere Supermarktketten haben als Antwort hierauf Eigenmarken in allen gängigen Produktgruppen entwickelt. Diese sind fast immer günstiger und die Qualität ist vergleichbar, oft sogar besser.

6. Verliere nicht den Fokus

Jeder Ausflug in das lokale Shopping-Paradies sollte nur mit einer Einkaufsliste passieren. Statt vor Ort zu überlegen was du benötigst, nimm dir schon zu Hause ein paar Minuten Zeit. Dann ist der Einkauf nur noch eine Frage des Abarbeitens und du wirst weniger leicht dazu verleitet, mehr zu kaufen als nötig.

Wenn du alleine einkaufen gehst, ist es auch hilfreich, deinen eigenen Soundtrack mitzubringen. Die Musik im Supermarkt ist oft dafür ausgelegt, dich zu entspannen und zum Verweilen zu animieren. Du sollst dich zwischen den Regalen wohlfühlen und mehr Zeit verbringen. So fallen dir weitere Produkte auf, welche unbedacht im Einkaufswagen landen. Daher, bring deine eigene Musik mit gutem Tempo – so arbeitest du schnell und effizient deine Einkaufsliste ab, ohne großen Versuchungen ausgesetzt zu sein.

Realistische Ersparnisse

1. Spontankäufe animiert durch Gerüche vermeiden: Das kommt sehr auf die Person an. Seitdem ich darauf achte, nicht mit leerem Magen einzukaufen, gebe ich im Schnitt 15% weniger aus.

2. Nicht automatisch das kaufen was leicht greifbar ist: Oft lassen sich 10 bis 20 % sparen, indem man sich einfach öfter bückt.

3. Küchenmaschinen benutzen, statt verarbeitete Produkte kaufen: Wenn man Rohstoffe kauft und diese selber verarbeitet, kann man meist nochmal 10-20% sparen.

4. Darauf achten, dass man Produkte mit langem Verfallsdatum kauft: Wie viel man hier sparen kann, ist schwer zu sagen, da es für jeden Einzelnen unterschiedlich ist. Es wird geschätzt, dass in Europa fast 25% aller gekauften Produkte verfallen und weggeworfen werden. Deshalb kann es sich sehr lohnen, hier etwas bewusster einzukaufen.

5. Das Vermeiden von Markenprodukten: Hier lassen sich rund 20-30% sparen.

6. Spontankäufe durch besseren Fokus vermeiden: Ähnlich wie die erste Regel, ist dies sehr individuell zu bewerten. Probiere es aus und berichte in den Kommentaren wie viel du mit dieser Regel sparst.

Diese sechs Tipps sollten dir helfen, bei deinem nächsten Einkauf zu sparen.

Über 30 weitere Tipps und Tricks zum Geldsparen findest du in diesem Beitrag.

Hast du noch andere Ideen? Teile sie in den Kommentaren.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Bisher 4.7 von 5 Punkten.
(256 Bewertungen)

5 Kommentare Kommentar verfassen

  1. Ich empfehle jeden diesen cashbackcervice! Hab damit schon einiges gespart.
    Getmore: https://www.getmore.de/my-shoppingworld/

    Antworten
  2. Wäre Cashback auch nicht eine Tolle Methode um Geld zu sparen ? Ich hab mal was von Weeconomy gelesen, jedoch wird die App erst am Oktober Offiziell veröffentlicht. Zurzeit kann man sich für die Testversion anmelden. Ist doch eine Super Sache, wenn man nach dem Einkauf ein Paar Euros auf dem Konto Gutgeschrieben bekommt. Was haltet Ihr davon ?

    Antworten
  3. Sich im Regal nach hinten „graben“:

    Das ist der Horror jedes Einzelhändlers! Die Produkte sind nicht ohne Grund nach MHD sortiert. Einen Joghurt kann ich privat locker noch 4 Wochen nach dem Datum verzehren, der Laden muss ihn (aus rechtlichen Gründen) sofort rausschmeißen!

    Wer das also macht, spart vielleicht einen geringen Betrag im eigenen Geldbeutel, trägt aber massiv zur Lebensmittelverschwendung bei!

    Antworten
  4. Kerstin Kirschenberg

    Ich benutze seit einiger Zeit die FoodPlanner-App. Darin habe ich meine Lieblingsrezepte gesammelt (man kann auch von Chefkoch.de, u.ä. Seiten Rezepte hinzufügen) und plane mit der App was ich in der Woche essen möchte. Die App erstellt mir dann eine Einkaufsliste, die ich individuell erweitern, z.B. um Toilettenpapier, oder einkürzen kann, z.B. um die Zutaten, welche ich schon im Hause habe. Seit ich diese App nutze spare ich pro Woche 10-15€ ein.

    Antworten
    • Maximilian Knap

      Danke für diese tolle Idee, die App werden wir uns ansehen1

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.