Naturseife, das reine Vergnügen

Claudia Kasper
Naturseife, das reine Vergnügen: Die Herstellung feiner Pflanzenseifen in der eigenen Küche.

Naturseife, das reine Vergnügen: Die Herstellung feiner Pflanzenseifen in der eigenen Küche.

Erhältlich bei: AmazonKindleecolibriTolinogenialokal

Die Herstellung feiner Pflanzenseifen in der eigenen Küche.

Genaue Anleitungen, wie man Naturseife selbst herstellt. Etwa 100 Rezepte von der Avocado-Zitronengras-Seife über die Lavendel-Pfefferminzseife mit Kakaobutter und die Seidenseife bis zur Wiener Rasierseife mit grünem Ton und den Zitronenwaschbällen. 

Zu den Seifenrezepten gibt es interessante Zusatzinformationen, moderne Herstellungsweisen aber auch Herstellungsmethoden der Vergangenheit.
Einsatz von Küchengeräten, Herstellung von Seifenmodels, Formen und Farben. Kräuter und Pflanzen für Seifen, Öle, Fette und Pflanzenbutter. Aufbewahrung, Verwendung in der Naturkosmetik, Resteverwertung. Bezugsquellen, Übersichtstabellen über Fettsäuren verschiedener Pflanzenöle und Fette.

Die Kunst der Seifensiederei gibt es schon seit tausenden von Jahren, nur scheint sie in den letzten paar Jahrzehnten ein wenig in Vergessenheit geraten zu sein.

Moderne, handgemachte Naturseifen bestehen aus feinen Pflanzenölen wie Olivenöl, Mandelöl, Kokosöl. Wer mag, verwöhnt sich mit einer Extraportion Avocadoöl oder Sheabutter, die Auswahl ist riesig. Verseift werden die Öle mit einer starken Lauge (NaOH). Mit ein wenig Planung und einer guten Waage ist die Herstellung eines duftenden, handgemachten Seifenblocks in der eigenen Küche keine Hexerei.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deine Benachrichtigungs-Einstellungen zu diesem Beitrag anpassen.