Vogel gegen die Scheibe geflogen: So hilfst du ihm, sich zu erholen

Wenn ein Vogel gegen die Fensterscheibe geflogen ist und benommen da liegt, kannst du ihm sehr einfach helfen, sich zu erholen.

Vögel erkennen das Glas von großen Fenstern und Wintergarten-Wänden nicht als Hindernis. Auch wenn man Sicherheitsmaßnahmen gegen Vogelschlag ergreift, kann es vorkommen, dass ein Vogel gegen eine Scheibe fliegt und bewusstlos vor ihr liegen bleibt. Mit einfachen Maßnahmen kannst du dem Tier helfen, sich zu erholen. Wie das am besten gelingt, erfährst du in diesem Beitrag.

Was tun, wenn ein Vogel gegen die Scheibe geflogen ist?

Wenn der Vogel vor der Scheibe liegt, ist er oft “nur” bewusstlos und kommt nach einer kurzen, geschützten Verschnaufpause wieder auf die Beine. Damit er sich von dem Schock erholen kann, braucht er allerdings etwas Ruhe und Schutz vor Katzen und ähnlichen Gefahrenquellen. Solch einen Schutz kann beispielsweise ein umfunktionierter Schuhkarton bieten, der groß genug sein sollte, damit auch eine Amsel oder ein Star hinein passt.

So verhilfst du dem Vogel zu einer Erholungspause:

  • In den Karton an den Seiten und in den Deckel Luft- und Lichtlöcher bohren und den Boden mit einem alten Handtuch auslegen. Futter oder Wasser sind nicht nötig und könnten im Gegenteil eher zu Gefahrenquellen werden, wenn der Vogel nach dem Erwachen im Dunklen herumflattert.
  • Den bewusstlosen Vogel behutsam in die Schachtel legen, den Deckel aufsetzen und den Karton an einen ruhigen, zimmerwarmen Ort stellen.

Nach einer Stunde haben sich Vögel, die keine schweren Verletzungen davongetragen haben, meist erholt. Sie können nun im Freien wieder aus der Schachtel entlassen werden.

Wenn der Vogel nach eine Stunde noch nicht wieder mobil ist, empfiehlt es sich, ihn im Karton zu einem Tierarzt oder einer Vogelpflegestelle zu bringen.

Wenn ein Vogel gegen die Fensterscheibe geflogen ist und benommen da liegt, kannst du ihm sehr einfach helfen, sich zu erholen.
von Jennifer Timrott

Viele weitere Ideen, wie du im Großen und im Kleinen die Natur retten kannst, findest du in unserem Buchtipp:

Hast du Tipps zur Erstversorgung von Vögeln, die mit Glasscheiben kollidiert sind? Dann freuen wir uns auf einen Kommentar!

Folgende Ideen könnten auch noch interessant sein für dich:

Wenn ein Vogel gegen die Fensterscheibe geflogen ist und benommen da liegt, kannst du ihm sehr einfach helfen, sich zu erholen.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Bisher 5 von 5 Punkten.
(49 Bewertungen)

10 Kommentare Kommentar verfassen

  1. Also das mit dem Karton klappt aus eigener Erfahrung sehr gut !
    Wir machen das schon seit Jahren so . Konnten so viele Vögel nach einer halben Stunde wieder fliegen lassen und freuen uns jedesmal wieder . Leider hat bisher nichts was wir ausprobiert haben das die Vögel nicht mehr gegen die Schreiben fliegen funktioniert . So bleibt jedes Jahr nur die Rettung mit dem Karton .

    Antworten
  2. Malarensa

    Ich habe viele große Scheiben und so leider etliche Vogel-Tode pro Jahr.
    Vogelsilhouetten habe ich ausprobiert und auch einen UV Stift, mit dem man die Scheiben markiert. Geholfen hat beides nicht.
    Jetzt habe ich mir aus alten CDs eine Vogelabwehr gebastelt. Die CDs mit Schnur oder Kette untereinander zu 3-5 CDs zusammenbinden und vor dem Fenster im Wind baumeln lassen.
    Die sich bewegenden, funkelnden CDs werden wunderbar gesehen von den Vögeln.
    Vogeltod seit einem Jahr : NULL !!!
    P.S. Die CDs kann man mir Lackstiften noch hübsch dekorieren

    Antworten
  3. Meine Idee dazu: Da die schwarzen Vogelaufkleber so hässlich sind, hab ich Aufkleber im Internet gekauft, die aussehen wie echte Vögel und sehr hübsch sind. Die gibt es von der Tapetenfirma Komar bei Amazon für ca. 12 Eü und reichen für mein Küchenfenster und 2 grosse Balkontüren. Die Klebevögelchen sind von innen und aussen sichtbar. Logo.
    Ich mach wegen dem Vogelschutz jetzt mal bissi Werbung, weil`s super funktioniert hat. Ich hoffe das ist hier erlaubt. Bisher ist kein Vogel mehr an die Scheibe geflogen. Das ist die Hauptsache. Diese Aufkleber lassen sich auch problemlos lösen und neu arrangieren bzw. Fensterputzen ist kein Problem.

    Antworten
  4. Bei mir ist vor ein paar Tagen das gleiche passiert. Der Spatz lag etwas zur Seite gekippt vor dem Fenster. Aus seinem Schnabel lief etwas Flüssigkeit aus. Ich habe ihn dann in die Hand genommen und vorsichtig zu einem Beet getragen was etwas höher liegt. Ich habe alle paar Minuten nach ihm geschaut, und nach ca einer Viertelstunde hatte er den Kopf wieder gehoben und guckte in die Gegend. Noch ein paar Minuten später war er plötzlich verschwunden. Er lag auch nicht in der Gegend rum sondern ist wahrscheinlich weggeflogen. Da war ich sehr beruhigt. Ich habe dann an diese betreffenden Scheiben Bänder an den oberen Rahmen mit Tesafilm angeklebt, die ca 5 cm breit 1 m lang sind. Die kamen von einer Rolle wo ich schon Bänder in meinen Obstbäume befestigt habe, um vor Vogelfraß zu schützen. Diese flattern jetzt auch etwas im Wind und seitdem ist noch kein Vogel wieder dagegen geflogen.

    Antworten
  5. Von einer Dame die Vögel aufpeppelt habe ich den Tipp bekommen den Vogel unterm
    Schnabel bis zur Brust zu massieren da er einen Schock hat und sich so besser erholen
    kann. Da wir viele Scheiben haben haben musste ich das schon oft machen und mit Erfolg.
    Die Vögel erholen sich ziemlich schnell und ich behalte sie in der Hand bis sie wieder
    flugfähig sind. Gelingt nicht immer da einige auch sofort tot sind da sie einen Genickbruch haben. Ich bin dann immer sehr traurig aber seit dem ich die Massiermethode anwende
    konnte ich schon viele Vögel retten das ist das ein tolles Gefühl.

    Antworten
  6. Ganz wichtig: Der Vogel darf nicht auf der Seite oder auf dem rücken liegen!!! Er muss unbedingt aufrecht sitzen, deshalb seitlich stützen mit einem Handtuch oder ähnlichem. Sonst kann der Vogel Kreislaufrobleme bekommen und verstirbt.

    Antworten
    • Ich finde es toll, wenn man versucht Wildtieren zu helfen! Allerdings haben Vögel ein sehr dünnes Nervenkostüm und jede Form der Manipulation kann stressbedingt den Tod des Tieres zur Folge haben.
      In eine geschützte Hecke oder Beet legen oder wenn man es für nötig hält von mir aus in einen Karton legen – aber bitte nicht in der Hand halten und massieren – das ist zwar gut gemeint, aber definitiv kontraproduktiv!

  7. Engelchen

    Zum Glück geschieht sowas bei uns selten, aber wenn doch, dann nehmen wir den Vogel vorsichtig mit Handschuhen auf u setzen ihn geschützt in unsere Hecke. Bisher konnten noch allen so, nach kurzer Erholungsphase, geholfen werden 😀

    Antworten

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.