Das Ideenportal für ein einfaches und nachhaltiges Leben

Superknolle Ingwer: Nicht kaufen, sondern ganz einfach selbst vermehren
4.9 5 4487
4360
127

Ingwer ist gesund und vielfältig einsetzbar. Statt aber immer wieder neue Knollen teuer zu kaufen, kannst du sie auch leicht selber anbauen und versorgen.

Ingwer (botanisch: Zingiber officinale) ist aus der gesunden Küche nicht mehr weg zu denken. Doch all die heilsamen Ingwertees und exotisch scharfen Currys mit gesundheitlichen Vorteilen kommen mit einem Preis: Bevor die Knolle im Laden ankommt, ist sie in der Regel um den halben Globus gereist. Um lange Transportwege und die damit verbundenen Kosten zu vermeiden, kannst du die Ingwerwurzel ganz einfach selbst anbauen und vermehren.

Bio-Ingwer vermehren

Deine gesamte Anfangs-Investition ist eine Bio-Ingwerwurzel. Verwende am besten eine biologisch angebaute Knolle, um deine Ingwerplantage nicht mit einem minderwertigen Produkt dubioser Herkunft beginnen zu müssen. Umgangssprachlich spricht man zwar von einer Wurzel, genau genommen handelt es sich dabei aber um ein Rhizom.

Mit Bio-Ingwer kannst du sicher sein, dass die magische Knolle auch prall voll mit ätherischen Ölen ist, die für die ganze Palette der heilsamen Wirkungen des Ingwers verantwortlich sind, aber frei von schädlichen Pestiziden.

Den Ingwer selbst zu vermehren und öfter in den Speiseplan zu integrieren, lohnt sich vor allem aus gesundheitlichen Gründen. Er wirkt besonders effektiv bei Verdauungsbeschwerden und zahlreichen Infekten, hilft bei Reisekrankheit und sonstiger Übelkeit, wirkt schmerzhemmend, beugt Erkältungen vor und … ist darüber hinaus sogar ein natürliches Aphrodisiakum, um nur einige der zahlreichen Wirkungen zu nennen.

Ingwer ist gesund und vielfältig einsetzbar. Statt aber immer wieder neue Knollen teuer zu kaufen, kannst du sie auch leicht selber anbauen und versorgen.

Ingwerknollen haben Augen, ähnlich wie Kartoffeln. Aus jedem dieser Vegetationspunkte kann bei richtiger Pflege eine neue Ingwerpflanze heranwachsen.

Ingwer in der Wohnung anbauen

So beginnst du mit dem Anbau deiner Ingwer-Zucht:

  1. Wurzelknolle als Keimhilfe über Nacht in lauwarmes Wasser legen.
  2. Einen Blumentopf zu zwei Dritteln mit Erde mit hohem Nährstoffgehalt füllen. Am besten eignet sich eine möglichst große, flache Schale, denn die Wurzeln breiten sich eher seitwärts aus als in die Tiefe.
  3. Ingwerwurzel in die Erde setzen.
  4. Mit etwa zwei Zentimetern Erde oder noch besser Humus bedecken und leicht andrücken.
  5. Vorsichtig mit zimmerwarmem Wasser befeuchten, am besten mit einer Sprühflasche.
  6. Damit die tropische Pflanze genügend Luftfeuchtigkeit bekommt, mit Lebensmittelfolie abdecken. Jedoch nicht ersticken, sondern eine kleine Öffnung für einen gewissen Luftaustausch lassen. Eine kleine Konstruktion aus Ästchen oder Stäbchen verschafft der Pflanze einen gewissen Raum mit hoher Luftfeuchte.
  7. An einen hellen, warmen und zugfreien Platz ohne direkte Sonneneinstrahlung stellen.
  8. Täglich mit der Sprühflasche befeuchten. Jedoch nicht zu viel, damit die Erde nicht nass ist und anfängt zu schimmeln oder zu modern. Gelegentlich die Folie für einige Minuten öffnen oder entfernen, um für Luftaustausch zu sorgen.

Somit sind die besten Voraussetzungen geschaffen, damit der Ingwer austreibt und erste grüne Spitzen in die Höhe reckt. Natürlich kannst du im kalten Mitteleuropa nicht erwarten, dass deine Ingwerpflanze in kürzester Zeit in den Himmel schießt, wie es in den Tropen der Fall ist. Doch zu Beginn des Frühjahrs, wenn die Sonne stärker wird und wieder für mehr Helligkeit sorgt, ist die beste Zeit, um die eigene Ingwerpflanzung zu starten.

Wenn sich nach ein paar Wochen der erste Trieb zeigt, ist es an der Zeit, die Pflanze umzutopfen und an den sonnigsten Ort zu stellen, den du in deinem Heim finden kannst. Achte jedoch darauf, die Pflanze langsam und schrittweise an die direkte Sonne zu gewöhnen, damit der Standortwechsel sie nicht überfordert.

Ingwer ist gesund und vielfältig einsetzbar. Statt aber immer wieder neue Knollen teuer zu kaufen, kannst du sie auch leicht selber anbauen und versorgen.

In gleichem Maße, wie sich der oberirdische Teil der Pflanze entwickelt, gewinnt auch die unterirdische Knolle an Kraft und Masse. Nach etwa acht bis zehn Monaten Geduld ist es dann so weit. Du kannst deine ersten selbst gezogenen, regionalen Ingwerknollen ernten! Dass der Erntezeitpunkt erreicht ist, erkennst du daran, dass die Blätter anfangen, gelb zu werden.

Ingwer ernten

Entweder erntest du gleich die gesamte Wurzel, oder du schneidest ein großes Stück der Wurzel ab und gibst dem Rest die Chance auf ein neues Leben im nächsten Frühling. In dieser Vegetationspause sollte die Pflanze in einem dunklen, etwa zehn Grad kühlen Raum ohne Gießen überwintert werden. Ein zu warmer Standort ist weniger geeignet, weil Topf und verbleibende Pflanze unnötig austrocknen würden.

Ingwer ist gesund und vielfältig einsetzbar. Statt aber immer wieder neue Knollen teuer zu kaufen, kannst du sie auch leicht selber anbauen und versorgen.

Wofür du den heilsamen Ingwer alles einsetzen kannst, erfährst du in diesem Beitrag! Wusstest du, dass du den gleichen Trick auch zum Anbau der Gelbwurzel, auch Kurkuma genannt, anwenden kannst?

Hast du vielleicht auch schon einmal versucht, ungewöhnliche Pflanzen selbst zu ziehen? Erzähl uns doch in den Kommentaren von deinen gärtnerischen Erfolgen!

Viele interessante Verwendungsmöglichkeiten für Gesundheit, Schönheit und Wohlbefinden stehen auch in unserem Buchtipp:

Gesund mit Ingwer: Natürlich heilend

Vielleicht interessieren dich auch diese Themen:

Viele unserer besten Rezepte für die Küche findest du auch in unserem Buch:

Selber machen statt kaufen - Küche: 137 gesündere Alternativen zu Fertigprodukten, die Geld sparen und die Umwelt schonen
137 gesündere Alternativen zu Fertigprodukten, die Geld sparen und die Umwelt schonen
Oder als eBook: kindle - tolino - kobo - iTunes
    • Wie meist du das, Avila? Im Terrarium zusammen mit Tieren, oder ist das Terrarium einfach nur ein Blumentopfersatz? Im letzteren Fall wüsste ich nicht, was dagegen spricht :-)

    • c s

      ich schneide die Kartoffel immer in Stücke jedes Stück muss 4 Augen haben und dann die Kartoffel 3 Tage liegen lassen.Dann werden sie in die Erde gesteckt und jetzt dürfen sie wachsen.

    • Toll, danke für die Bestätigung Luise! Das müssen wir auch mal probieren!

    • lisette

      Hallo Luise, das du Kartoffeln selbst anbaust und biopogisch finde ich super, habe mir schon viele Gedanken darüber gemacht Kartoffeln oder andere Sachen anzubauen, doch leider habe ich keinen Garten, sonst hätte ich das alles schon getan.wie kann ich Kartoffeln auf dem Balkon oder in der Wohnung züchten? Würde mich über genauere Beschreibung freuen, dann mach ich das auch. Liebe Grüsse

      • Chris_LE

        Wir haben erstmals Kartoffeln auf dem Balkon gepflanzt und vor 2 Wochen geerntet.
        Geht gut in sehr großen Blumentöpfen oder auch wenn Platz ist in alten Holzkisten. – Wenn die Bätter gelb werden und welken, dann sind die Kartoffeln erntebereit.
        Die Pflanzen brauchen viel Wasser und Nährstoffe.
        Da die Pflanzen sehr schnell wachsen und schnell erntefertig sind, ist es auch prima für Kinder geeignet. Mein Sohn (3) war eifrig beim Kartoffeln finden. Anschließend haben wir gleich wieder neue Kartoffeln gesteckt.

        • Vielen Dank für den Bericht Chris und Glückwunsch zur Ernte! Wir haben dieses Jahr auch das erste mal seit langem Kartoffeln angebaut und freuen uns schon sehr.

          Du schreibst, dass sie sehr viele Nährstoffe brauchen. Düngst du sie?

      • Maria – Sind im Garten

        Kannst sie auch im Sack anbauen, hoher Ertrag (wenn alles gut geht : ) und leichte Ernte – musst nur den Sack aufschneiden und alles kullert.

      • Heike

        du kannst natürlich die Kartoffeln auf dem Balkon anbauen! Warum sollte das nicht klappen??? Hab ich früher im 10 Liter Eimer genauso gemacht wie später im Beutel mit Blumenerde….
        Allerdings vertrage ich keine normalen Kartoffel mehr. bin auf Süßkartoffeln (wachsen prima im Gewächshaus) umgestiegen, das meine Schilddrüse und Arthrose nicht noch mehr meckern und Beschwerden verursachen. :D Arthrose ist nämlich heilbar wenn man einiges Wissen darum hat. :D

        • Susi Hüpfball

          Hallo Heike,
          habe gerade mit großem Interesse deinen Beitrag gelesen.Ich hätte gerne gewußt, welches Wissen du über heilbare Arthrose hast, da mein Mann daran sehr erkrankt ist.Ich würde mich sehr freuen von dir zu hören.
          Liebe Grüsse
          Susanne

          • Heike

            Hallo Susi, entzündungshemende und nicht fördernde Nahrungsmittel. Ich kann dir das Buch von Dr.Feil 《Arthrose und gelenkschmerzen überwinden》empfehlen ! Ganz wicht6, auf Weizen vor allem verzichten. In dem Buch sind auch gute Rezepte und Empfehlungen…

  • Edith

    das hab ich mir beim letzten Kauf von frischen Ingwer schon überlegt, doch nun kommt von Euch die genaue Anleitung und dafür sage ich: herzlichen Dank!

    • Das freut uns! Bitte berichte, wenn du dann erntest!

  • Cl Lu

    Ich glaub ich werde das mal mit frischem Kurkuma versuchen :-) Hab einen enormen Verbrauch davon :-)

    • Maximilian Knap

      Tolle Sache :-) Es soll ja genauso gut funktionieren. Wenn du von deinen Erfolgen Fotos machst und hier kommentierst, freuen wir uns natürlich!

    • Reiter maria

      Ich setze auch den Avocado Kern in die Erde ( hochbeet) . Kann man auch in den Blumentopf geben.

      • Ich mache mir regelmäßig Ingwershots und verwende dafür auch Kurkuma. Das ist eine sehr geniale Kombi.

        Zudem habe ich mir für meine Kräuter usw. ebenfalls ein Hochbeet gebaut. Die Idee habe ich bei how to bau gefunden.

        https://how-to-bau.de/2017/08/16/diy-hochbeet/

  • Johannes

    Das oben vorgeschlagene Buch gibt es auch bei http://www.buch7.de. Dieser Buchhandel spendet einen Teil des Gewinns an gemeinnützige Projekte und hebt sich damit von Seiten wie amazon eindeutig ab. Mein Vorschlag generell für Buchvorschläge auf smarticular: Wenn immer das vorgeschlagene Buch auf buch7.de zu haben ist, dahin verlinken anstatt zu amazon. Das passt doch zur Idee von smarticular, nicht wahr?

    • Danke für den Tipp Johannes! Wir haben buch7 hinzugefügt und werden die auch nach und nach bei anderen Beiträgen tun.

  • selma-tiffany

    Eine Frage, wo bekomme ich denn eine Kukurma-Pflanze her? Hätte großes Interesse sie anzubauen, also im Topf sozusagen….selma-tiffany

    • Maximilian Knap

      Wenn du eine Kurkuma-Knolle aus dem Bio-Markt nimmst, kannst du daraus eine eigene Pflanze ziehen. Die Knolle wächst dabei und der Vorgang lässt sich immer wieder wiederholen – genau wie beim Ingwer :) Kurkuma als Knolle ist nicht ganz so leicht zu finden, aber es gibt sie!

  • Karin Nemes

    Habe ungefähr vor 10 Tagen eine Ingwerwurzel eingepflanzt.Bin gespannt ob was kommt. Mit Kurkuma würde ich es auch gerne versuchen! Wo bekommt man den frischen Kurkuma? Liebe Grüße

    • Hallo Karin, wir drücken dir und deinem Ingwer die Daumen! Kurkuma findest du in gut sortierten Bio-Läden.

      • Sylvia Schwierz

        Das ist leider nicht so.Im Bio-Laden gibt es hier keinen.Die bestellen auch keinen,weil-wie sie sagen-keiner kauft.
        Ich suche schon ewig und finde frischen Kurkuma nicht.

        • Marla

          Hallo Sylvia, das tut mir leid. Es gibt Kurkuma meist eher in größeren Bioläden, bei Edeka habe ich auch welchen gesehen, aber nicht in bio. Das war allerdings in Berlin. In kleineren Orten kaufen wohl zu wenig Menschen Kurkuma, weshalb er nicht bestellt wird. Lieben Gruß!

        • Fussel Vollmer

          Bei Realkauf habe ich letzte Woche Bio Ingwer bekommen

          • Fussel Vollmer

            Auch bio Kurkuma bei Realkauf

        • Paula Kern

          schau mal bei ebay da bekommt man meistens einen.

        • kiefereitel

          Bei gut sortierten Türken Läden findet man immer
          welchen. Auch viel günstiger wie im Bio Laden.

    • Oothania

      Ich habe ihn auch schon mal bei Edeka in der Gemüseabteilung gesehen.

  • oydeis

    das ist kein Wurzel sonder RHIZOM

    • Maximilian Knap

      Stimmt – können wir gern ergänzen zur Richtigstellung :-)

  • Klaus972

    Liebe Knollenverehrer! Manchmal bekommt man auch Knollen zu kaufen, die bereits getrieben haben. Bitte diese NICHT ins Wasser legen; der Trieb ist am nächsten Morgen abgefault!

  • rofrulm

    Hallo liebe Kurkuma-Fans, ich will auch einer werde, zumindest habe ich die im Bioladen gekauften Würzelchen auf Blumentopferde gedrückt, weil sie schon Augenverdickungen zeigten – und ratzfatz sprossen die Blätter und ich bin gespannt, ob ich mal frische Knollen ernten kann. Leider ziehe ich jetzt in eine Wohnung ohne Fensterbänke…Mal sehen, was daraus wird!

  • Agnes Trollmann

    Leider funktioniert das Hochladen meines Fotos nicht. Ist zu groß und ich kann es nicht verkleinern. Wollte euch zeigen in wieweit mein Ingwer schon gediehen ist. Die Pflanzen sind schon etwa 50 cm hoch und immer wieder sprießen neue Triebe hervor. Freue mich schon sehr auf die Ernte, die hoffentlich nicht mehr allzulange auf sich warten lässt. Übrigens hab ich ihn im Gewächshaus stehen. Muss ich ihn dann im Winter auch in den Keller stellen, oder reicht es wenn die Temperatur im Gewächshaus tiefer wird (so um die 5°+) ?

    • Maximilian Knap

      Schön, dass es dem Ingwer bei dir so gut gefällt! Im Gewächshaus ist es wirklich ideal, hell und tropisch. Überwinterung im Gewächshaus sollte gehen, ist wahrscheinlich sogar besser als im Keller. Nur sollte es darin auf keinen Fall Frost geben, denn den überlebt Ingwer leider nicht. Wir sind gespannt auf die Ernte, hoffentlich wächst die Knolle auch gut, und nicht nur die Blätter ;-)

  • Jonas

    Wie wächst die Knolle? Eher an der Oberfläche entlang oder in die Tiefe?

  • MovieHawk

    Hallo

    Die Leber entgiftet den Körper! Zusätzliche Info – Es gibt keine schlaken in Körper.

    Euere Erklärung, Bio würde versprechen, “dass die magische Knolle prall voll mit den ätherischen Ölen ist,“ ist schlicht falsch. Bio verspricht nichts dergleichen. Es wird nur auf Pestizide, Biozide und Kunstdünger verzichtet. Und nicht mal das ist durch die Vielzahl von Bio Siegeln.

    Sorry, aber so viele halb Wahrheiten habe ich selten in einem Artikel gelesen.

    • Maximilian Knap

      Damit hast du wohl recht, “versprechen” ist in diesem Fall etwas zu weit gegriffen. Gemeint ist wohl eher der Unterschied zwischen mit Kunstdünger “aufgeblähtem” Obst und Gemüse und Bio-Gemüse, bei dem darauf verzichtet wird. Man denke nur an konventionelle Gewächshaus-Tomaten, die gar nicht mehr in der Erde wachsen, sondern in einer chemisch genau abgestimmten Nährlösung. In der Folge sind sie zwar groß, schmecken aber fad und sehen blass aus. Ganz anders die kleineren, tief-roten Bio-Tomaten, bei denen man den natürlichen Reichtum an Inhaltsstoffen förmlich schmecken kann. Wer beides mal im Vergleich probiert hat, der weiß, was gemeint ist! Vermutlich lässt sich dies nur bedingt auf Ingwer übertragen, wenn es gar zu verwirrend ist, passen wir den Text nochmal an :-) Welche anderen Passagen fandest du denn noch verwirrend oder sogar falsch?

  • Veronika Meiser

    Ich hatte meine Ingwerknolle auf dem Küchenfensterbrett vergessen zwischen den ganzen Töpfen. Erst als ich den gut 5cm langen Trieb gesehen habe, hab ich sie eingepflanzt. Und gestern geerntet. Morgen mache ich kandierte Ingwerbonbons.

  • Birgit Wunderlich

    Ich habe dies im letzten Jahr versucht. Als das Töpfchen im Juni ins Freie umzog, ist es leider “verstorben”. Ich hatte mal gelesen,Sommers müsse die Ingwerpflanze im Garten stehen. Nun werde ich es wieder probieren und mein Pflänzchen im Haus hüten. Danke für Euren Tipp!

  • Werner Kohns

    Hallo,habe zur Zeit zwei Avocado gezüchtet sie haben eine Höhe von circa drei Meter erreicht,der Stamm ist drei cm dick und sind drei Jahre alt. Eine Mango ist mir nach zwei Jahren leider eingegangen.Jetzt Versuch ich eine Kaki zu züchten.

    • Peter

      mein Avocado ist bereits 16 Jahre alt. muss ihn jedes Jahr beschneiden, damit ich ihn im Winter reinholen kann. Er wächst prima im Topf. Letztes Jahr hat er zum ersten mal geblüht. Allerdings im Wintergarten im Winter und das war leider nicht so erfolgversprechend. :-(

  • Gabi

    Seit 3 Jahren baue ich erfolgreich Topinambur (Indianerkartoffel) an. Zunächst habe ich zwei kleine Knollen in einem alten 10 Liter Futtereimer (vorher vier Löcher, zur Vorbeugung von Staunässe, gebohrt) und mit Erde und etwas Pferdemist gepflanzt. Im Sommer haben sich hübsche Pflanzen gezeigt, die an Sonnenblumen erinnern, nur leider ohne Blüten. Im Winter begann dann die erste kleine Ernte und die kleineren Knollen habe ich wieder zurück in die Erde gegeben und einen weiteren alten Eimer bestückt. Mittlerweile bin ich bei vier Eimern Ernte angelangt (pro Eimer ca 12 große Knollen)

    • Marla

      Hallo Gabi, das hört sich ja toll an, das ist ja wahnsinnig viel, was machst du alles damit? Welch Glück des Gärtners :) Liebe Grüße!

    • Eva Fuchs

      in unseren Breiten heißt Topinambur auch umgangssprachlich “furzknolle” – warum könnt ihr euch wahrscheinlich denken…. *G*

  • Helga Pöll

    Danke ich kann diese Tipps gut gebrauchen.

  • Ilona Wienzek

    Hallo, ich habe es mit Ingwer versucht. Was muss ich jetzt Machen? Ich trau mich nicht. Ich bitte euch um Hilfe. Ich hätte gern Fotos gezeigt, geht leider nicht, schade.

    • Marla

      Hallo Ilona, wie genau bist du denn vorgegangen und wie sieht dein Ingwer jetzt aus? Lieben Gruß!

      • Ilona Wienzek

        https://uploads.disquscdn.com
        /images/596d29eda947467e5d0c354076b4472a46436d8318792af984455520f6a5c379.jpg
        Hallo Marla, kannst du auf dem Foto was erkennen? Ich habe Anzugserde in das kleine Gewägshäuschen getan, aus einer großen Knolle 7 Stck geschnitten, die Haube drauf gelegt. Leider weiß ich nicht mehr wann das war. Ist da jetzt schon was gewachsen? Ich freue mich auf deine Antwort, danke. LG Ilona

        • Marla

          Hallo Ilona, der Link führt leider zu keinem Foto. Wichtig ist bei der Anzucht, die Vegetationspunkte nach oben zu setzen, damit sie austreiben kann. Auch das Einlegen ist Wasser ist zum Treiben hilfreich. Wenn du dein Ingwerstück klein schneidest, musst du darauf achten, dass jedes Stück wenigstens ein “Auge” hat, aus dem es Austreiben kann. Am besten eignen sich Ingwerstücke, die schon etwas länger rumliegen und von allein zu treiben beginnen. Ich hoffe, ich konnte dir etwas helfen. Liebe Grüße!

  • Barbara Zoppel

    Mein Ingwer hat schon von ganz alleine in der Gemüseschale ausgetrieben. Daraufhin habe ich ihn wie oben beschrieben in einen Topf mit Erde gesetzt und dann ist er welk geworden und eingegangen :-( Was ist schief gelaufen?

    • Marla

      Hallo Barbara, hatte der Ingwer denn genügend Sonne und Wasser? In unseren breiten ist die Sonne ja vor allem in letzter Zeit noch etwas spärlich gewesen. Wenn die Sonne stärker wird, probiere es einfach nochmal mit einer kleinen Knolle aus. Liebe Grüße!

  • Jasmin Ey

    hab jetzt n ingwer von mir in der obstschale meines freundes gefunden und der keimt ganz ohne erde o.O könnt ich den jetzt einfach einpflanzen? oder muss das wie o.g. ablaufen?

  • Fabian

    Ich kann diese Superknolle nur empfehlen. Ich bin professioneller Sänger und mache oft eine kleine Gasangssession mit Kollegen.
    Alleine ein Ingwertee genügt schon um die Stimme zu befreien und um ihr ungeahnte Möglichkeiten zu geben.

    Diesen Effekt kann man noch verstärken in dem man den Ingwer raucht.
    Dadurch bekommt man einen schönen Effekt in der Stimme.

    Alle meine Kollegen sind begeistert, aber wir haben auch keine Lust jede Woche neues Ingwer kaufen zu müssen.

    Wir werden ab jetzt auch auf Selbstanbau umsteigen.

    Ich freue mich jetzt schon auf die Sessions mit unserem eigenen Ingwer!

  • Majo

    Pfirsich Nektarinen und Aprikosen Diese Obstbäume kann man selber ziehen,indem man die Kerne etwas aufspaltet und im Garten leicht eingräbt.Diese Bäumchen müssen nicht veredelt werden,da dieselbe Sorte von Früchten nachher am Baum wachsen.Habe von den mir am besten schmeckenden Sorten schon mehrere Bäume im Garten stehen,die jedes Jahr schöne Früchte tragen.

  • Sylvia

    Ich habe vor einiger Zeit ebenfalls Ingwer eingetopft und der 1.trieb ist mittlerweile 60cm hoch und muss gestützt werden und nun kommt ein zweiter. War nur ein kleines Stück mit zwei Augen, bin auf die Ernte gespannt. Kann leider kein Bild hochladen.

  • Heike

    dieses Jahr hab ich das erste Mal Ingwer angebaut. :D und zwar im Gewächshaus…. morgen fahren wir raus ernten. Ich bin gespannt, ob es sich gelohnt hat! aber mehr als eingepflanzt bestimmt. :D Die Pflanze selbst ist ganz schön hoch geworden! Mal sehen was die Rizome dazu sagen? :)
    Und nächstes Jahr ist Kurkuma dran! :D

  • hummeli

    Ich habe nun 4 Dosen Kichererbsen gebraucht um die 2cm Schicht hinzukriegen. Nun ist die Humus-Schicht getrocknet und pickelhart, da kommt keine Pflanze mehr durch.

    • Marla

      Liebe Hummeli, da liegt wohl ein Irrtum vor, mit Humus ist in diesem Beitrag nicht Kichererbsenmus gemeint, sondern zersetztes Pflanzenmaterial ;) Liebe Grüße!

  • Gudrun Baltrusch

    Das Problem am Ingwer-Selberziehen ist die Erde.
    Vor geraumer Zeit war ich auf einem Friedhof in Hamburg und sah in der dortigen Kompostieranlage eine nicht geringe Menge an Tüten für eine Marken-Blumenerde. Die Erde, in der Blumen wachsen, ist mit Giften getränkt.
    Bis dahin hatte ich ein Kräuterbeet auf dem Balkon…

  • Tanja Adrio

    Könnte man den Ingwer eigentlich auch draussen ziehen oder in einem Gewächshaus ? Oder doch lieber nur im Haus ?

    • Für gutes Wachstum braucht es der Ingwer über einige Monate richtig schön warm, im Freien könnte die Vegetationsperiode hierzulande zu kurz dafür sein. Im Gewächshaus sollte es aber auch funktionieren. Liebe Grüße

  • L

    Kann man auch was aus dem Grün der Ingwer-Pflanze machen?

  • Maraike Wittig

    Guten Morgen!
    Jetzt muss ich mal blöd nachfragen, wegen dem Kartoffelanbau…
    Meine Kids und ich möchten bald anfangen, ganz viel anzupflanzen!
    Jemand schrieb Kartoffel in kleine Stücke schneiden und das die Stücke jeweils 4 Augen brauchen – was ist damit gemeint?
    Und wie tief müssen die Knollen in die Erde? Häufig gießen?
    Danke für die Antworten!
    LG Maraike

    • Marla

      Hallo Maraike, Augen sind die “Löcher” in den Kartoffeln, aus denen die Triebe wachsen. Lege sie sie in dein Pflanzgefäß mit den Trieben oder Augen nach oben und bedecke sie leicht mit Erde. Die Erde sollte feucht gehalten werden, aber nicht zu nass sein, sonst faulen sie. Ich wünsche viel Erfolg! Liebe Grüße!

  • Marina Radcke

    Wie feucht muss der Ingwer nach Triebentwicklung und Umtopfen gehalten werden? Kann er auch in den Garten gepflanzt werden (vor/nach dem letzten Frost / Eisheiligen)?

    • Die Erde soll nie ganz austrocknen, Staunässe wäre aber nicht gut. Prinzipiell könnte man ihn auch in den Garten pflanzen, jedoch ist die Saison drinnen im Frühjahr und Herbst jeweils einige Wochen länger, was im vergleichweise sonnenarmen Mitteleuropa mit kurzem Sommer schon einen großen Unterschied ausmacht. Liebe Grüße!

Die besten Tipps kostenlos per E-Mail Mach es wie 25.000 andere Leser und erhalte die besten Tipps und Tricks per Mail!
Wir senden niemals Spam und geben deine Daten niemals weiter. Du kannst dich jederzeit abmelden.