Blitz-Mundschutz aus altem T-Shirt: ohne Nähen in zwei Minuten selber machen

Wenn schnell ein Mundschutz notwendig ist, kannst du in zwei Minuten ohne Nähen aus einem alten T-Shirt eine Schutzmaske selber machen.

In Zeiten, in denen ein Schutz für Mund- und Nase empfohlen wird oder vielerorts sogar eine Maskenpflicht besteht, ist es praktisch, einen Behelfs-Mundschutz schnell selber herstellen zu können, denn nicht immer ist ein fertiger Mundschutz verfügbar.

Dafür musst du noch nicht einmal nähen. Mit dieser Anleitung lässt sich innerhalb von zwei Minuten ein altes T-Shirt zu einer schicken Schutzmaske upcyceln!

Behelfs-Mundschutz aus altem T-Shirt – ohne Nähen

Eine komfortable Atemschutzmaske mit Möglichkeit für Nasenbügel, lässt sich ebenfalls relativ einfach aus einem Stück Stoff und zwei Gummibändern herstellen. Aber bis die Nähmaschine hervorgeholt und die Nähte angebracht sind, ist dieser Behelfs-Mundschutz längst fertig. Alles, was du dafür brauchst, ist ein altes T-Shirt und eine Schere. 

Die Maske herzustellen, dauert nicht mal 2 Minuten.

So wird das T-Shirt zum Blitz-Mundschutz:

  1. Rechteck ausschneiden

    Vom unteren Rand des T-Shirts ein Rechteck von ca. 15 Zentimetern Höhe und 35 Zentimetern Breite inklusive Saum ausschneiden.
    Wenn schnell ein Mundschutz notwendig ist, kannst du in zwei Minuten ohne Nähen aus einem alten T-Shirt eine Schutzmaske selber machen.

  2. Zwei Streifen einschneiden

    Links und rechts einen etwa zwei Zentimeter breiten Streifen von der unteren Kante bis zwei Zentimeter vor die obere Kante einschneiden. Nicht abschneiden!
    Wenn schnell ein Mundschutz notwendig ist, kannst du in zwei Minuten ohne Nähen aus einem alten T-Shirt eine Schutzmaske selber machen.

  3. Schlitze einschneiden

    An beiden Seiten, nochmals jeweils zwei Zentimeter nach innen versetzt, fünf Zentimeter lange Schlitze einschneiden, die zwei Zentimeter oberhalb der unteren Kante beginnen.
    Wenn schnell ein Mundschutz notwendig ist, kannst du in zwei Minuten ohne Nähen aus einem alten T-Shirt eine Schutzmaske selber machen.

  4. Nasenbügel einschieben

    Falls vorhanden, kannst du noch ein Stück Draht als Nasenbügel in den T-Shirt-Saum schieben, damit sich die Maske besonders gut an Nasenrücken und Wangen anschmiegt.Wenn schnell ein Mundschutz notwendig ist, kannst du in zwei Minuten ohne Nähen aus einem alten T-Shirt eine Schutzmaske selber machen.

Schon ist der Behelfs-Mundschutz fertig! Die gesäumte Kante auf Nase und Wangen legen, die Schlitze über die Ohren ziehen und zum Schluss die herunterhängenden Stoffstreifen im Nacken zubinden.

Fertige am besten gleich mehrere der Behelfsmasken, denn wenn der Atemschutz nach mehreren Stunden Tragezeit durchfeuchtet ist, empfiehlt es sich, einen frischen anzulegen. Die benutzte Maske lässt sich mit verschiedenen Methoden desinfizieren

Wenn schnell ein Mundschutz notwendig ist, kannst du in zwei Minuten ohne Nähen aus einem alten T-Shirt eine Schutzmaske selber machen.

Den Rest des T-Shirts musst du nicht wegwerfen. Du kannst es in Textilgarn verwandeln für Strick- und Häkelprojekte wie zum Beispiel dieses Häkelkörbchen, indem du es in einen spiralförmigen Streifen schneidest.

Hinweis: In unserem Beitrag zum Sinn eines Mundschutzes kannst du nachlesen, welche Funktionen eine Schutzmaske hat und wann das Tragen empfehlenswert ist.

Die besten Tipps kostenlos per Mail

Größe der Schutzmaske anpassen

Um deinen Mund-Nasen-Schutz perfekt für dich anzupassen, kannst du ihn bei Bedarf jetzt noch etwas vergrößern oder verkleinern.

Falls die Ohrlöcher zu klein sind oder die Schutzmaske zu straff sitzt, schneide die Schlitze noch etwas weiter auf für einen lockereren Sitz. 

Um Höhe und Breite der Maske zu reduzieren, schneide auf der dem Saum gegenüberliegenden Seite nach Wunsch noch einige Zentimeter ab. Trenne dann die Bindebänder an den Seiten komplett ab und schneide die Ohrschlitze zu neuen Bändern auf. Zwei Zentimeter versetzt nach innen lassen sich neue Ohrschlitze einschneiden. 

Tipp: Auch wenn unterwegs spontan ein Atemschutz notwendig ist, brauchst du nicht darauf zu verzichten. Sogar ein Halstuch oder (selbst genähter) Schlauchschal dient bei Bedarf als Behelfs-Mundschutz, indem er über Mund und Nase gezogen wird.  

Weitere Tipps, wie du die Corona-Zeit und andere Krisen sinnvoll, nachhaltig und gelassen überstehst, findest du in unserem Buch:

Das Krisenhandbuch: Nachhaltige Vorsorge für zu Hause: Die besten smarticular-Ideen und Rezepte, mit denen du besser durch die Corona-Krise kommst

Das Krisenhandbuch

smarticular Verlag

Nachhaltige Vorsorge für zu Hause: Die besten smarticular-Ideen und Rezepte, mit denen du besser durch die Corona-Krise kommst Mehr Details zum Buch

Mehr Infos: kindletolino

Hast du dir auch schon eine Atemschutzmaske selber gemacht? Wie hast du sie hergestellt? Wir freuen uns über Berichte und Bilder in einem Kommentar!

Was dich ebenfalls interessieren könnte:

Wenn schnell ein Mundschutz notwendig ist, kannst du in zwei Minuten ohne Nähen aus einem alten T-Shirt eine Schutzmaske selber machen.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Bisher 4.9 von 5 Punkten.
(803 Bewertungen)

86 Kommentare Kommentar verfassen

  1. Ja liebe Ora da bin ich ganz deiner Meinung!!

    Antworten
  2. Warum schneide ich die zwei Seiten eigentlich ein – zum verknoten hinterm Kopf? Hält das nicht vllt auch nur mit den Ohrschlitzen?

    Antworten
    • smarticular.net
      smarticular.net

      Ohne die äußeren Bändchen hängt das Tuch vor dem Mund, mit den Bändchen kann es ums Kinn herum geschlossen werden, indem man sie hinten bindet.
      Liebe Grüße

  3. Ich trage natürlich Mundschutz, um meine Mitmenschen zu schützen! Ich möchte aber einmal gesagt haben, für alle Menschen, die immer von natürlicher Selektion in der Tierwelt sprechen, wenn man sich z.B. verwaisten Tieren annimmt und sie groß zieht, gesund pflegt und das oft belächeln und mit der schlauen Spruch kommen “natürliche Auslese” und Regulation, dass Krankheiten und Viren, etc. im Grunde genommen auch eine Regulation oder Auslese beim Menschen sind. Wir sind auch nur Tiere! Vielleicht sehen einige Menschen, die Tierschutz belächeln, nun auch mal wie wichtig es ist und wie gerne man selber leben möchte, so wie jedes Leben, was atmet und ein Herz hat.

    Antworten
    • Achja und Danke natürlich für die tolle Maskenidee! (Y)

    • Ääähh? Um was gehts hier?

    • Du hast so recht, alleine wenn msn bedenkt, so viele Tiere sehen nie
      eine Sonne, kein Licht, sind wochenlang auf engsten Raum eingepfercht, liegen im Dreck, usw..usw..Und die Menschen drehen durch, weil sie mal bequem in der
      Wohnung bleiben sollen…Tieren wird das nicht zugestanden….
      Shame !

  4. Anna Maria S.

    Ich halte es beim Maskentragen mit den Musketieren: “Einer für alle, alle für einen”! Auch wenn ich mit einer Maske nicht mich selbst, sondern nur die anderen vor mir schütze, bin ich doch auch geschützt, wenn auch alle anderen einen Mund-Nasenschutz tragen (müssen), was eine Win-Win-Situation für uns alle ist!

    Antworten
  5. Marlis Ohrt

    Moin,
    die Idee für den Mundschutz aus alten T-Shirt ist super.
    Allerdings möchte ich zu bedenken geben, dass das Gewebe zu grobmaschig ist und deshalb
    völlig ungeeignet!
    Besser eignen sich alte Herrenhemden, und zwar die bügelfreien.
    Aber dazu muss wieder genäht werden.

    Ich freue mich über euren Newsletter, habe schon etliche Ideen und Anregungen erhalten und umgesetzt.
    Liebe Grüße und schön gesund bleiben!

    Antworten
    • Hallo Marlis Ohrt,
      für diese Maske empfiehlt es sich, einen nicht zu dünnen T-Shirt-Stoff auszuwählen, dann ist ein Schutz gegen umherfliegende Tröpfchen gegeben.
      Liebe Grüße, Annette

    • Tatsächlich hat sich gezeigt das Baumwoll T-Shirt Stoff besonders gut wirkt. Am besten 100% Baumwolle. Im zweifel kann man das auch doppelt nehmen, dann ist es natürlich noch besser.

  6. Der Mundschutz macht krank, man atmet einen Großteil seines eigenen Kohlendioxids wieder ein und bekommt so zu wenig Sauerstoff. Die Folge davon sind Kopfschmerzen bis hin zur Ohnmacht. Außerdem sind diese Dinger eine Spielwiese für Bakterien und Keimen, die sich in dem feuchtwarmen Klima wohlfühlen. Das Resultat wird sein, dass Lungenprobleme zunehmen und natürlich als Covid-19-Erkrankung gezählt werden. Der beste Schutz ist ein intaktes Immunsystem. Dafür gibt auf der Seite von Smarticular jede Menge Anregungen. Danke dafür.

    Antworten
  7. Danke Smarties. Ich liebe Euch :)

    An alle: Lasst euch nicht unterkriegen von Anti-Stressern. Unbelehrbare sollte man vielleicht einfach mal sich selbst überlassen! Bleibt gesund.

    Antworten
  8. Gerade berichtet ein Lungenarzt, dass seine genesenen Covid-19-Patienten ohne schweren Verlauf alle einen Lungenschaden haben, und zwar nicht vergleichbar wie nach einer normalen Lungenentzündung. Wer Maskentragen als Panikmache ansieht, hat das Thema wohl nicht ganz verstanden. Es ist gut, dass es so viele Beispiel gibt, wie man vor allem andere Menschen mit einfachen Mitteln schützen kann. Wer hier mit Meinungen statt mit Hilfestellungen aufläuft, verhält sich sehr dumm.

    Antworten
    • Mir ist das aus der Seele gesprochen, danke !! Es gibt immer noch Leute, die sagen, “ach, Lungenentzündungen gab es doch schon immer”… Vielleicht sollte es in den Medien tatsächlich mehr Bilder und Filme geben aus Frankreich , Italien oder Spanien, dass auch der dümmste Deutsche begreift, an welcher Katastrophe wir gerade entlangschlittern

  9. Ich habe in das Rechteck einfach nur 2 senkrechte Schlitze für die Ohren geschnitten – hält richtig gut.

    Antworten
  10. sorry, ich hatte meinen Kommentar mit der falschen Adresse weggeschickt…

    Antworten
  11. hier gibt es wirkliche leute, die glauben, dass man sich durch die luft anstecken kann an dem, was wir seit tausenden von jahren ein- und ausatmen. komisch, dass wir bis jetzt noch nicht ausgestorben sind, so ganz ohne masken. die “gefahr” liegt in den köpfen, die alles glauben, was man ihnen erzählt. beim einkaufen werde ich natürlich auch so ein ding anziehen aber nicht, weil ich einen schutz haben oder geben will. Denn nur Gott schützt!

    Antworten
    • Cooler Beitrag !!!

    • Jürgen Waldow

      Das ist ein ganz dummer Kommentar!! Sie wissen es besser wie unsere Wissenschaftler !! Das ist wirklich gefährlich !! Aber warum nicht wenn Menschen an der Spitze von Staaten auch solche dummen Äußerungen von sich geben. Gott schütze Sie !!

    • Haben Sie sich mal ernsthaft mit der Thematik beschäftigt, ohne den Verbreitern von Verschwörungstheorien auf den Leim zu gehen? Wer sagt, dass Luft ansteckend ist? Es ist immer noch ein Virus, der uns krank machen kann. Gut, wenn Sie trotzdem einsichtig sind und einen Schutz tragen! Das hilft wenigstens anderen Menschen, auch wenn sie das nicht wollen. Für einen Gläubigen eine sehr bedenkliche Aussage. Was wohl Ihr Gott dazu sagt?

    • Auf diesen Seiten geht es um Ideen und nicht um Meinungen einzelner. Bitte unterlasst doch solche Kommentare!

    • Liebe Evelyn,
      wenn uns Gott schützt und die Muslime immun gegen CORONA sind, warum zum Henker sterben Menschen mit schlechtem Immunsystem?

      Auf die Antwort bin ich gespannt 😇

    • Halleluja Amen 🙏😇

    • So handele ich ebenfalls, aus Überzeugung.

    • Gott schützt uns indem er uns Verstand gegeben hat und das Wissen und die Fähigkeit uns zu schützen. D.h. indem wir Masken tragen, erfüllen wir den Willen Gottes und nicht indem wir die Hände in den Schoss legen und meinen damit sei alles getan. Und falls wir sterben, so tun, als wäre es Gottes Wille gewesen, da hat jemand leider alles komplett falsch verstanden.

  12. Hallo, die Idee ist toll. Habe mir letzte Woche aus einem älteren T-Shirt Alltagsmasken ‘gebastelt’. Jeweils Stücke 20cmx20cm gefaltet und an den beiden Seiten wie Bonbons mit Gummilitze zusammengebunden – das Gummi dann passend hinter den Ohren verknotet. Das T-Shirt ergab 8 Masken, die passen und angenehm zu tragen sind. Irgendwo habe ich den Tipp mit den Slipeinlagen auch gesehen und ausprobiert. Zum Einsatz kommen Bio-Einlagen ohne Folie und ohne Duft, je 1/2 der längeren Sorte. Diese hochkant eingeklebt dienen als Filter und geben der Maske mehr Stabilität, sodass das Atmen sogar leichter fällt, weil sich die Maske nicht bei jedem Atemzug an Mund und Nase ansaugt.
    So komme ich wahrscheinlich gut durch die Zeit der Maskenpflicht.
    Schöne Grüße, Heide

    Antworten
    • Das ist eine interessante Idee. Nur leider produziert man damit auch Müll. Den hier vorgestellten T-Shirt-Schutz würde ich doppelt legen. Man könnte ein festeres Baumwoll-Shirt nehmen, damit der Stoff sich nicht so leicht beim Atmen anlegt.

    • Hallo Sabine, danke für den Hinweis auf den Müll durch die Einlagen – ich habe den Tipp übernommen und nicht weiter darüber nachgedacht. Doppelt legen ist mir glaube ich zu warm aber vielleicht kann ich mit 2 Klettpunkten jeweils ein Stück Frottee bzw. waschbare Kosmetikpads befestigen. Inzwischen habe ich auch einen Versuch mit waschbaren (bei 60°C) Allzwecktüchern aus der Putzabteilung von rossmann gestartet. Die sind fester als ein T-Shirt und halten gut die Form. Das Atmen fällt mir auch hierdurch recht leicht.

  13. Eine tolle Idee für alle, die nicht nähen können. Und es sieht auch noch gut aus, finde ich!

    An alle Zweifler: Ich arbeite in einer Apotheke. Unser Chef hat schon früh Plexiglas- Scheiben installiert, der Abstand zu Kunden ist durch unsere sehr breiten Tische außergewöhnlich groß. Anfangs haben wir noch ohne Masken gearbeitet. Ihr wollt nicht wissen, was am Abend unsere Reinigungskraft von diesen Scheiben weggeputzt hat! Und das jeden Tag!!! Auf beiden Seiten übrigens. Seitdem habe ich überhaupt keinen Zweifel an der Sinnhaftigkeit von Masken mehr. Bleibt gesund!

    Antworten
  14. Hans-Ueli

    Tönt einfach, aber ich werde erst eine Maske anziehen, wenn es absolut obligatorisch ist. Aber jeder muss selber wissen ob er dieser Angstpsychose verfällt, ausser er ist Risikopatient. Es gibt so viele sinnvolle Möglichkeiten wie Gesund Essen, Nichtrauchen, Sport, Rachenraum öfters mit Wasser spülen – und positiv denken. Statistiken studieren hilft: Als U60 ist die Gefahr verschwindend klein! Bliibed gsund und gnüsseds Läbe trotzdem!

    Antworten
    • unbelievable

      Wieder jemand der nichts verstanden hat…! Angstpsychose…omg.
      Beim Tragen von Schutzmasken geht es um den Schutz anderer nicht um den Eigenschutz…..Nicht nur Statistiken studieren sondern auch die Fakten.

    • Eine typische Aussage in diesen egomanen Zeiten. Traurig.

    • Hans-Ueli

      Na ja, abgerechnet wird später. Vielleicht hat Schweden doch Einiges richtig gemacht. Vielleicht jetzt ein paar Tote mehr, zum allergrössten Teil Ü80 mit Vorerkrankungen, Übergewicht etc., aber Herdenimmuniserung und keine Schulden, welche die jungen Generationen jahrzehntelang abzahlen müssen. Ganz zu schweigen von Suiziden wegen zerstörten Existenzen, Häuslicher Gewalt, höheren Steuern, etc. Es gibt genügend Wissenschaftler welche eine etwas andere Meinung haben, ohne dass sie Verschörungstheoretiker sind. Bliibed gsund!

    • Hans-Ueli,
      die Lungen haben bei genesendem Patienten einen irreversiblen Schaden genommen. Ein junger Mensch, der die Krankheit gut weggesteckt hat, kann den Rest seines Lebens nicht mehr tauchen gehen.

      Wenn man dumm ist wie ein Toastbrot, dann macht dieses CORONA wenigstens ein wenig schlauer, wenn man es denn hatte.

  15. Martin Vogt

    Wer eine alte boxershort hat kann sie als Behelfsmaske über Mund und Nase ziehen. Ich kaufe mir keine Maske.

    Antworten
  16. Tipp: Wenn eure Alltagsmaske durchfeuchtet ist – das passiert nach einer Weile automatisch – dann solltet ihr besonders auf das Abstandhalten achten. Denn Viren, die auf einem feuchten, warmen Tuch landen fühlen sich wohl!

    Antworten
  17. Helga Paessler

    Ich habe mir vom alten Halbarm T-Shirt meines Mannes nur den Ärmel abgeschnitten, über den Kopf gezogen, wie ein Schal um den Hals legen und bei Bedarf über Mund und Nase hochziehen!

    Antworten
  18. Da werde ich gleich in die Produktion gehen😅 hab genug alte shirts zum ausrangieren. Danke für den Tipp!

    Antworten
  19. Slip Einlage eiinkleben dann ist es optimal

    Antworten
    • Quatsch, denn dann atme mal dadurch. Die Dinger sind von der Klebeseite her doch versiegelt.

    • Es gibt ja mittlerweile atmungsaktive Slipeinlagen :-)

  20. sehe coole Idee! Man kann vielleicht noch ein Tempo mit einlegen oder so. Ich mach das auf jeden Fall nach. Danke!

    Antworten
  21. Birgit Robbe

    Super Idee, nicht jeder hat eine Nähmaschine oder kann nähen.

    Antworten
  22. Mit Mundschutz kann ich kaum atmen wem geht es auch so

    Antworten
    • Habe ich gerade auch festgestellt… Bin jetzt auf der Suche nach Stoff, wodurch das Atmen leichter ist.

    • Kann mit Mundschutz auch schlecht atmen, ist als ob man einem die Luft zum Atmen nimmt, geht aber sehr vielen Menschen so, ob jung oder alt.
      Deswegen nur ganz dünne Stoffe nehmen, keine dicken Stoffe und den Schutz nur kurz dort tragen, wo wir
      M ü s s e n

    • Mir geht es genau so .Atmen fällt mir schwer .😷😪

    • Ich habe versucht mit einem Mundschutz einzukaufen und habe eine richtige Panikattake bekommen, weil ich keine Luft gekriegt habe, und den Mundschutz nicht so schnell wieder runter bekommen habe…

    • Je leichter das Atmen umso weniger Schutz vor den Viren – nach drinnen und nach draußen.

    • Mir geht es ebenso .kann kaum atmen mit der Maske.

    • Auch mir fällt das atmen schwer in so einer Maske, wie lange werden wir dieses Ding wohl tragen müssen?

    • Mama hoch vier

      Mir! Ich habe so viele probiert… hab immer das Gefühl gleich zu ersticken. Ganz schlimm!

    • Ich hasse es auch, etwas auf dem Gesicht zu haben. Man atmet das eigene co2 ein und das ist über längeren Zeitraum nicht gut wie man weiss.
      Wir müssen damit arbeiten im Handwerk! Ausser einer warmen Nase bringe die Dinger genau eins:sie verhindern, dass man 60 Euro fürs nicht tragen bezahlen muss… Smh. Die Menschheit gibt mit der Maulkorb Pflicht auch alle Freiheiten und ihr Gehirn ab. Es gibt ernsthaft Anleitungen für Mund”schutz” aus Zewa. Really??? Wohnen wir jetzt in teletubbiland oder sind wir alle minions?

    • baerbelinehi

      Mir geht es auch so…bekomme Atemnot und dann gehts nur noch, das Ding abreissen oder ab in die Waagerechte.

    • Mehr Schein als sein.

    • Hat jmd. schon einmal Leinen ausprobiert? Fällt da das Atmen leichter?

    • Dito, habe am Samstag dünnen Nessel, feste dünne Baumwolle und Baumwolljersey probiert. Durch einen bereits genähten doppellagigen Jersey-Prototypen konnte ich kaum atmen, durch Nessel und festen Stoff auch einlagig nicht. Also wurds notgedrungen einlagiger Jersey. Und heute bei nur kurzem Tragen und ein paar Sätzen reden wurds auch schon dezent schwummrig.

      Masken aus Stoff sind eine Zumutung für alle, gerade die, die sie ggf längere Zeit tragen müssen. Wie man durch dünnen käuflichen Mundschutz atmet, keine Ahnung. Den Beschaffungswahn & Preiswucher wollte ich mir (eigentlich) nicht geben.

  23. Das ist wie Kondome Häkeln. Schützt genauso gut. Ist aber besser als gar nix.
    Und man fühlt sich auch sicherer. 😂

    Antworten
    • Hallo Geo,
      du hast Recht, gegen die Viren selbst ist ein Mundschutz aus Stoff viel zu grobmaschig. Herumfliegende Tröpfchen beim Husten, Niesen oder Sprechen kann eine solche Maske jedoch stark reduzieren. Dabei wird allerdings nicht der Träger geschützt, sondern seine Umgebung. Ein Schutz für alle ist also nur dann gegeben, wenn möglichst alle einen Mundschutz tragen.
      Liebe Grüße, Annette

    • Du hesch rächt!

    • Katharina

      Es ist doch gar nicht so schwer zu verstehen: jeder Mundschutz ist besser als gar kein Mundschutz.

      Es geht einfach darum, die Flugbahn von Spucke etc. zu begrenzen. Und da ist zwar so ein dünner und möglicherweise auch etwas stretchiger T-Shirt-Stoff natürlich nicht das Nonplusultra, aber es leistet seinen Dienst.

      Zusammen mit Abstand ist also auch so ein T-Shirt-Mundschutz für den Einkauf o.- ä. sinnvoll. Gute Anleitung, danke, Smarticular.

    • Ist echt ne Geile Antwort und stimmt😂👍🏻 Lg

  24. Diese Warnungen vor der falschen Bezeichnung mag richtig sein, es ist aber bisher nicht der Fall das irgendwer deshalb abgestraft wurde. Super Anleitung, passt – und braucht kein Gummiband, das kaum mehr zu bekommen ist

    Antworten
  25. Tolle Idee, ich werde das auch machen.
    DANKE.

    Antworten
  26. Vorsicht mit der Bezeichnung Atemschutzmaske. Die selbst genähten sind sogenannte Alltagsmasken. Es gibt leider auch in den jetzigen Zeiten findige Rechtsanwälte die im Netz auf der Suche nach “falschen” Bezeichnungen sind.

    Antworten
    • Also besser keine alls selber gemacht… nützen nämlich nicht sind eher noch gefährlich…. Zudem Kosten Hygiene Masken Max. Fr. 0.70 das Stück

    • Enrol, unserer alten Dame im Haus hamse 2,80€ für eine Maske abgeknöpft inner Apotheke.

  27. Supi Anleitung! Diese Maske gefällt mir von allen, die ich bisher ausprobiert habe selber zu machen, am Besten!

    Antworten
    • Statt Draht kann ich nur Pfeifenreiniger aus der Bastelabteilung empfehlen. Passen sich gut der Form an und dadurch, dass sie plüschig sind, drücken sie nicht auf dem Nasenrücken.

  28. Bitte achte auf die korrekten Bezeichnungen. Nicht, dass Euch noch irgendein Anwalt einen bösen Brief schreibt😣

    Antworten
    • Was soll denn ein „böser“ Anwalt davon haben? Wenn Ihr mal ein Problem habt, dann ist der Anwalt schon recht.

  29. tolle Idee, auch für Menschen, die nicht nähen können, wie mich. Danke

    Antworten
    • Ich habe leider auch kein Geschick darin mir selbst einen Nasen Mundschutz zu nähen aber einige Läden nähen und bieten welche an und zum Glück habe ich einen lieben Bruder der hat mir einige genäht 😷 aber diese Idee probier ich mal aus vielleicht klappt es ja sogar Danke für die Info

    • Tolle Idee. So einfach und schnell. Ich bin ja am “Serien nähen” anspruchsvollerer Masken, teils mit Filter, aber so zwischendurch ein paar dieser Schnellmasken anzufertigen ist eine gute Idee, gerade vielleicht auch als Reserve.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


The maximum upload file size: 4 MB.
You can upload: image.
Links to YouTube, Facebook, Twitter and other services inserted in the comment text will be automatically embedded.

Neu: Jetzt anmelden um schneller zu kommentieren, Favoriten zu speichern und weitere Community-Funktionen zu erhalten. Zur Anmeldung/Registrierung 

Loading..
Bitte melde dich an, um diese Funktion zu nutzen.
Zur Anmeldung/Registrierung