Das Ideenportal für ein einfaches und nachhaltiges Leben

Einfache und gesunde Lunchbox-Ideen für Kinder
4.7 5 178
167
11

Kinderprodukte sind zu teuer und ungesund? Gib deinem Kind lieber eine Lunchbox mit gesunden Zutaten mit in die Schule oder in die Kita.

“Was gebe ich meinem Kind zu essen mit in die Schule?” Diese Frage stellen sich viele Eltern täglich. Es soll etwas Gesundes sein, aber Kinder sind in dieser Hinsicht oft sehr wählerisch, und langweilig darf es natürlich auch nicht werden. Um Eltern den Alltag zu erleichtern, gibt es im Handel unzählige Kinder-Produkte. Von Lebensmitteln im Miniatur-Format, über Quetschies bis hin zu Keksen mit Schokodip reicht das stetig wachsende Sortiment, aber diese Dinge enthalten oft wenig gesunde Inhaltsstoffe , dafür umso mehr Zucker. Häufig sind sie auch noch mehrfach eingeschweißt und hinterlassen besonders viel Verpackungsmüll.

Dabei können althergebrachte Alternativen, bunt zusammengestellt und schön angerichtet, Kinder genauso begeistern und sind noch dazu deutlich gesünder und preiswerter. Wenn du eine robuste Brotdose wie diese verwendest, kannst du zudem auf Einwegverpackungen wie Alufolie und Plastiktüten dauerhaft verzichten.

4 Brotdosen – 1000 Möglichkeiten

Zur Inspiration habe ich tolle Kombinationen für gesunde Brotdosen zusammengestellt, aber die Variationsmöglichkeiten sind natürlich grenzenlos. Fast alle Komponenten lassen sich gut am Vorabend zubereiten, sodass der morgendliche Stress geringer ausfällt. Am sinnvollsten sind gesunde Lebensmittel wie Vollkornprodukte, Obst und Gemüse, die genug Energie spenden, um die Kinder konzentriert durch den Tag zu bringen. Für eine gesunde Ernährung ist ein Anteil an Getreideprodukten von 30 % empfehlenswert. Anschließend folgen Gemüse und Obst mit 25 % und 15 %. Zum Schluss kommen Tierische Produkte, Öle und Zucker. Das Obst und Gemüse wird am besten in kleine Stücke geschnitten, damit es handlich und leicht essbar ist. Aber nicht jedes Kind mag naturbelassenes Obst und Gemüse gern. In diesem Fall können kleine Obstspieße oder zu einem Herz oder einem Stern ausgestochene Obstscheiben helfen, den Nachwuchs für gesunde Lebensmittel zu begeistern.

In die erste Brotdose habe ich zwei kleine Vollkornbrote mit vegetarischem Aufstrich, Gurke und Salat gefüllt, dazu Paprikastreifen, Apfelspalten und Radieschen und zu guter Letzt übrig gebliebene vegane Frikadellen aus Kidneybohnen. Bis auf die Brote kann alles am Abend zuvor geschnitten und vorbereitet werden. Die Frikadellen habe ich extra vom Mittagessen aufgehoben, um so für Abwechslung in der Lunchbox zu sorgen.

Kinderprodukte sind zu teuer und ungesund? Gib deinem Kind lieber eine Lunchbox mit gesunden Zutaten mit in die Schule oder in die Kita.

In der nächsten Variante sind eine halbe Banane, Weintrauben und Kirschtomaten enthalten. Dazu noch ein paar kleine Zucchini-Puffer mit den Zucchini aus der letzten Ernte. Meine Tochter lässt sich zwar nicht leicht für Grünzeug begeistern, aber mit Hilfe dieser knusprigen Mini-Puffer werden sogar Zucchini gern gegessen. Zudem habe ich aus Vollkornbrot, Aufstrich, Käse und Gurken kleine Schaschlikspieße gebastelt. Natürlich kannst du auch eine vegane Käse-Alternative und anderes Gemüse verwenden.

Kinderprodukte sind zu teuer und ungesund? Gib deinem Kind lieber eine Lunchbox mit gesunden Zutaten mit in die Schule oder in die Kita.

In dieser Lunchbox befinden sich Möhren- und Gurkensticks sowie die bei meiner Tochter sehr beliebten Heidelbeeren. Wenn dein Kind die Sticks pur nicht mag, dann gib ihm doch ein kleines Schraubglas mit Kräuterquark mit. Dieser lässt sich gut vorbereiten und hält sich im Kühlschrank problemlos mehrere Tage.

Zu den Sticks kombiniere ich gern kleine Käsewürfel und Vollkornstüllchen mit zwei verschiedenen Aufstrichen, Käse, Gurke und Salat.

Kinderprodukte sind zu teuer und ungesund? Gib deinem Kind lieber eine Lunchbox mit gesunden Zutaten mit in die Schule oder in die Kita.

In der letzten Box habe ich Paprikastreifen, Weintrauben, einen kleinen Nudelsalat und die oben beschriebenen Mini-Spieße kombiniert. Sie kommen bei meiner Tochter sehr gut an und lassen sich auf vielfältigste Weise abwandeln, zum Beispiel mit einem selbst gemachten veganen Frischkäse Paprika, Minimaiskolben und vielem mehr. Und anstatt täglich das gleiche Vollkornbrot zu verwenden, probiere doch mal diese gesunden, selbst gebackenen Dinkelstangen aus!

Kinderprodukte sind zu teuer und ungesund? Gib deinem Kind lieber eine Lunchbox mit gesunden Zutaten mit in die Schule oder in die Kita.

Wenn dein Kind gerne nascht, dann spricht auch nichts dagegen, ab und zu etwas Süßes in die Brotdose zu legen. Denn es gibt viele gesunde Naschereien, die du leicht selbst herstellen kannst, zum Beispiel kleine Fruchtschnitten oder nussige Fruchtriegel. Aber auch Trockenobst oder Schokolade mit hohem Kakaoanteil sind als gelegentlicher Snack geignet. Mein persönlicher Favorit sind diese köstlichen veganen Brownies. Sie bestehen aus nur vier Zutaten und kommen ganz ohne Zucker und ohne Backen aus.

In diesem Beitrag findest du weitere Tipps zu gesunden und nachhaltigen Alternativen für typische Kinderprodukte.

Was gibst du deinen Kindern mit in Kita oder Schule? Teile deine Erfahrungen und Tipps mit uns in einem Kommentar unter diesem Beitrag!

Vielleicht interessieren dich auch diese Themen: